Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Nabelschnurblut...

Nabelschnurblut...

23. Januar 2007 um 7:35 Letzte Antwort: 16. März 2007 um 13:34

...habt ihr mit dem gedanken gespielt, das nabelschnurblut für eure kinder einfrieren zu lassen?
ist zwar sehr teuer, aber wir machen uns schon ein paar gedanken darüber...ob wir es letzendlich machen, weiß ich noch nicht.
ist richtig wertvoll wie ich es dauernd höre und lese!

hat sich noch jemand von euch damit auseinandergesetzt? würd mich interessieren.


lg, eure angie.

Mehr lesen

23. Januar 2007 um 8:22

Re: Nabelschnurblut
Hallo,

wir denken auch darüber nach --- sind uns allerdings auch noch nicht so wirklich schlüssig, denn es kostet ja schon eine Menge Geld... andererseits, sollte Dein Kind dann tatsächlich mal in der unglücklichen Lage sein und das Blut bzw. die Stammzellen brauchen, wer denkt dann noch ans Geld????

Und die nächste Frage ist: zur allgemeinen Verfügung einlagern lassen oder speziell nur für Dein Baby??? Auch wieder eine Kostenfrage, ABER --- siehe oben...

Bei welchem Unternehmen habt ihr Euch erkundigt? Wir haben Infomaterial von Vita 34 und ich muß sagen, es hört sich schon alles recht seriös an, was die da schreiben... sowohl vom medizinischen als auch vom rechtlichen her (zB Insolvenzversicherung, etc.).

Wir haben noch ein paar Wochen zum Überlegen... ich werde vielleicht demnächst auch mal meine Hebamme und FÄ befragen, was die davon halten bzw. ob sie schon Erfahrungen damit haben.

LG Kessa + Klein-W. (31. SSW)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Januar 2007 um 9:46

Hallo,
habe vor kurzem einen Bericht im Fernsehen über das Einfrieren von Nabelschnurblut gesehen. Allerdings haben sich da einige Ärzte auch sehr kritisch dazu geäußert. Es ist nicht so, dass die Stammzellen bei jeder Form von z.B. Leukämie eingesetzt werden können. (sogar nur bei sehr wenigen) ausserdem ist die Menge, die gewonnen kann nicht sehr hoch und wenn das Kind schon ein wenig älter ist, würden sie auch nicht reichen.
Also, nicht dem Irrglauben verfallen, wenn man Nabelschnurblut aufbewahrt hat kann ich mein Kind vor allem Übel bewahren! Es hilft sicherlich bei manchen Krankheiten, aber eine absolute "Lebensversicherung" ist es trotzdem (noch) nicht.
LG
Ani

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Januar 2007 um 10:06
In Antwort auf lilou_12090907

Re: Nabelschnurblut
Hallo,

wir denken auch darüber nach --- sind uns allerdings auch noch nicht so wirklich schlüssig, denn es kostet ja schon eine Menge Geld... andererseits, sollte Dein Kind dann tatsächlich mal in der unglücklichen Lage sein und das Blut bzw. die Stammzellen brauchen, wer denkt dann noch ans Geld????

Und die nächste Frage ist: zur allgemeinen Verfügung einlagern lassen oder speziell nur für Dein Baby??? Auch wieder eine Kostenfrage, ABER --- siehe oben...

Bei welchem Unternehmen habt ihr Euch erkundigt? Wir haben Infomaterial von Vita 34 und ich muß sagen, es hört sich schon alles recht seriös an, was die da schreiben... sowohl vom medizinischen als auch vom rechtlichen her (zB Insolvenzversicherung, etc.).

Wir haben noch ein paar Wochen zum Überlegen... ich werde vielleicht demnächst auch mal meine Hebamme und FÄ befragen, was die davon halten bzw. ob sie schon Erfahrungen damit haben.

LG Kessa + Klein-W. (31. SSW)

Kosten
also davon gehört habe ich auch schon, aber ich hab nie was von den kosten mitbekommen. könnt ich mal ein paar zahlen nennen? natürlich würde ich für mein baby alles tun wollen, so wie wohl jede mutter, aber es muss auch finanziell möglich sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Januar 2007 um 10:37

Kostenlos ist es dann wenn du es der allgemeinheit zur verfügung stellst
wo steht das?????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Januar 2007 um 10:41

Re...
Hi ihr,

also ich habe mir auch schonmal Gedabke darüber gemacht Nabelschnurblut entnehmen und aufbewahren zu lassen, jedoch habe ich in einem Bericht gehört das hier in Deutschland ja noch die Stammzellenforschung verboten ist. Und wer weiß bis wann das Verbot aufgehoben wird. Vlt. war dann alles umsonst. Naja. Mal sehn.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Januar 2007 um 11:02

Hallo Angie!
Hab dir bereits in unserem Forum geantwortet.
Finde es ehrlich gesagt unnötig, den wie gesagt man weis nicht auf welche Krankheit die Stammzellen ansprechen. Es soll so ca. 2000 kosten, also auch nicht gerade günstig und die Stammzellen werden auch nur 20Jahre aufbewahrt.
Aber dazu hat jeder ne andere Meinung, wenn du es machen willst wieso nicht.....

LG meuschen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Januar 2007 um 12:22

Nabelschnurblut!!!
Ich hatte bisher noch gar nix davon gehört. Jetzt habe ich mir eure Beiträge durchgelesen. Für mich käme das nicht in Frage, für was auch. Ich hoffe und bete für mein Kind das es immer gesund bleiben wird aber verhindern kann man nicht alles. Gott sei Dank. Wenn mein Kind wirklich mal eine schlimme Krankheit bekommen sollte wird man sehen ob die Medizin helfen kann oder nicht.
Wer weis was die Stammzellenforschung alles anrichten wird in der Zukunft. Bestimmt nicht nur gutes. Man sollte die Natur auch mal machen lassen. Bisher sind die Kinder groß und erwachsen geworden auch ohne Nabelschnurblut.
Für mich käme das nicht in Frage.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Januar 2007 um 13:56
In Antwort auf qiu_11888899

Kostenlos ist es dann wenn du es der allgemeinheit zur verfügung stellst
wo steht das?????

Schau mal hier:

http://www.stern.de/wissenschaft/medizin/554395.ht-ml?nv=ct_mt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Januar 2007 um 17:09

Danke...
...für die zahlreichen antworten!!!

bisher ging ich davon aus, dass man diese zellen sammt blut auch für JEDE krankheit nehmen kann und dass es sich sogesehen wirklich lohnen könnte...

aber wo ich jetzt weiß, dass man es nicht 100%ig für alles verwenden kann, bin ich von diesem gedanken, es ienfrieren zu lassen, doch etwas abgerückt.


lg, angie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. März 2007 um 13:27
In Antwort auf milla_12641204

Kosten
also davon gehört habe ich auch schon, aber ich hab nie was von den kosten mitbekommen. könnt ich mal ein paar zahlen nennen? natürlich würde ich für mein baby alles tun wollen, so wie wohl jede mutter, aber es muss auch finanziell möglich sein.

Einlagerung von Stammzellen
Hallo,

auch ich habe mich mit dem Thema sehr lange beschäftigt und habe es aber für gut befunden. Es ist vielleicht heute noch nicht ganz ausgereift, das mag sein, aber die Chance verpassen will man ja auch nicht, denn was ist wenn....
Ich persönlich habe mich für die Firma Cryo-Care in Köln entschieden. Sie sind mit einem Komplett-Preis von 1490,- für 20 Jahre dezeit der günstigste Anbieter, mit gleicher Leistung wie die anderen Anbieter. Alle diese Anbieter müssen sich an das Arzneimittelgesetz halten und sind meiner Meinung nach "fast" alle seriös.
Ich habe mich wie gesagt ein wenig damit beschäftigt und der einzige Unterschied zu Vita34 besteht darin, das Vita34 die gesamte Blutprobe einlagert und Cryo-Care, wie auch alle anderen Anbieter einschließlich öffentlicher Blutbanken machen eine sog. Separation dieser Zellen. Nach Erachten meines Arztes und auch vieler weiterer Meinungen hier im Netz ist diese Separation wohl besser. zudem ist Vita34, wie auch alle anderen Anbieter um fast 900,- teurer als die Firma aus Köln.
Ich persönlich habe mich für Cryo-Care entschieden und bin damit sehr zu frieden. Die Leistungen sind gut und der Service ist einwandfrei.

Ich persönlich kann nur jedem, der sich mit dem Thema auseinander setzt empfehlen, auch die nicht so "Marketingangepreisten" Firmen zu vergleichen, denn dort zahlt man um ein vielfaches weniger bei gleicher Leistung.
Einfach mal googlen nach Cryo-Care....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. März 2007 um 13:34

Hallo Angie,
ich werde es auch der Allgemeinheit zur Verfügung stellen. Zumindest, wenn es tatsächlich kostenlos ist - habe mich noch nicht so richtig schlau gemacht und werde mir gleich mal den Link unten ansehen.
Ich finde das sehr sehr sinnvoll. Und wenn viele mitmachen, haben auch viele etwas davon. Und es kostet nichts

Liebe Grüße
Maziwa (26. SSW)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook