Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Nabelschnur um den Hals vom Tanzen?

Nabelschnur um den Hals vom Tanzen?

1. März 2007 um 13:18 Letzte Antwort: 2. März 2007 um 13:24

Ich bin jetzt in der 19.ssw und habe mal wieder Lust,Salsa tanzen zu gehen.Ich frage mich,ob die schnellen Drehungen,die man dabei macht,ein Risiko für das Baby sein könnten?
Kann sich zu diesem Zeitpunkt die Nabelschnur schon um den Hals wickeln?Oder haben Drehungen,die ich mache,keinen Einfluss darauf?Oder kommen solche Fälle vor,weil sich die Babys selbst drehen und sich dabei die Nabelschnur um den Hals wickeln?

Mehr lesen

2. März 2007 um 13:24


Dass es solche ammenmärchen immernoch gibt?!

Nein, die Nabelschnur legt sich beim Tanzen nicht um den Hals des Babys. Auch nicht bei "wilden Drehungen". Du könntes auch Puzelbäume schlagen, ohne, dass sowas passiert.
Das Baby liegt im Wasser und behält in der Gebärmutter immer die gleiche Position zu deinem Körper. Es bleibt nicht starr liegen un dein Körper bewegt sich um das Baby!

Durch KEINE Bewegungen, die Du machst kann sich die Nabelschnur um den Hals des Babys wickeln. Das kan nur durch die eigenen Bewegungen des Babys passieren oder wenn zur Geburt das Köpfchen noch nicht ganz tief ins Becken gerutscht ist. Dann ist noch Fruchtwasser vor dem Kopf und es kann passieren, dass beim Blasensprung bzw. beim Öffnen der FB die Nabelschnur vorfällt.

Frag mal eine Hebamme. Es wird dir jede bestätigen, wie gut Tanzen in der SS ist. Dabei werden Glückshormone freigesetzt, die auch dein Baby abbekommt. Vielleicht solltest Du es zum Ende hin natürlich nicht gerade so richtig übertreiben, aber ansonsten mach alles was Dir Spaß macht, Bewegung ist gut in der SS. Nur keine Sportarten, die gefährlich sind. Wo man z.B. stürzen kann. Also Inline skaten sollte man in der SS nicht.

MfG

Tina

Gefällt mir