Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Myom in SSW

Myom in SSW

10. Februar 2010 um 17:50

Hallo,


ich bin in der 8. Woche schwanger und es wurde bei mir ein Myom festgestellt.Vor der Schwangerschaft hatte ich keins, zumindest im Oktober noch nicht, da war ich bei der FÄ und sie hat auch Ultraschall gemacht. Das Myom ist ca. 6 cm groß (Durchmesser) und liegt in der Gebärmutterwand. Die Frauenärztin sagte mir nur, dass die Schwangerschaft jetzt gut überwacht werden muss und ich alle zwei Wochen zum Ultraschall kommen sol lund das Myom und das Baby um Nährstoffe konkurrieren.Bin total verunsichert und habe Angst, dass ich das Baby verliere. Sind hier vielleicht auch werdene Mamis mit Myom oder kann jemand vom Verlauf einer Schwangerschaft mit Myom berichten?

Viele Grüße

Mehr lesen

15. Februar 2010 um 16:48

Danke,...
für die Mail, hat mich etwas beruhigt. Ist ja schön, dass Du zum zweiten Mal schwanger bist und das Myom verschwunden ist -Glückwunsch. Welche Woche bist Du?
Muss am Mittwoch zur FÄ, mal sehen, ob das Myom gewachsen ist. Denke jeden Tag darüber nach,ob es dem Wesen in meinem Bauch gut geht und wie hoch das Risiko für eine FG wegen des Myoms ist. Zumal mir nur 2 Wochen richtig übel war und ich mich mehrmal täglich erbrechen musste. Das war schlagartig weg und habe ich mir halt so meine Gedanken gemacht in Richtung missed abort. Da mir heute aber wieder schlecht ist und ich heute morgen auch wieder alles rückwärts gegessen habe, bin ich wieder etwas erleichtert.
Wird sicher eine unruhige Schwangerschaft, wenn ich weiter so viel darüber nachdenke, was alles passieren kann.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2010 um 18:05

Sorgen wegen Myom sind weniger
Hallo Srym,

gehts Dir und dem Baby gut?
das Myom ist in zwei Wochen ein Zentimeter gewachsen, aber trotzdem muss ich erst am 17. März wieder zur Frauenärztin.Wenn was ist, kann ich aber jederzeit vorbeikommen. Übel ist mir jetzt nur noch,wenn ich Hunger habe. Zum Dopplerultraschall soll ich später, 16. Woche hab ich einen Termin. Wann wurde das bei Dir gemacht? Vaginal oder über den Bauch?
Muss ja ne schwierige Geburt gewesen sein, wenn dein Mann noch immer traumatisiert ist.
Mit den Sorgen stimmt, meine ist zur Zeit, ob wir eine Nackentransparenzmessung machen lassen oder nicht und was wir machen, wenn das Ergebnis nicht so ist, wie erhofft. Bin ja auch schon 33.
Wegen des Krippenplatzes mach ich mir keine Sorgen, meine Cousine ist Tagesmutter und würde mein Kleines nehmen. Sie betreut so zwischen 4- 6 Kindern und ist ausgebildete Erzieherin. Ich drück Dir die Daumen, dass es bei Dir klappt mit dem Krippenplatz. Und das der Sohnemann sich gut an das neue Geschwisterchen gewöhnt.
Ich mach mir übrigens nicht mehr soviele Sorgen wegen des Myoms. Hab das Baby im Ultraschall zappeln sehen und kann Dir gar nicht sagen (sicher weißt du das) was das für ein unbeschreibliches Gefühl war. Mein Schatz war auch dabei und ganz hin und weg. Auch wenns erst aussah wie ein dickes Gummibärchen, aber sooooooooooo süß.
Schöne Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2010 um 18:14

Alle ok, sagt Gyn
Hallo Srym,


mein Myom ist inzwischen 8, 5 cm groß, aber laut meiner Gyn kein Grund zur Sorge, weil es noch weit weg vom Baby liegt und von der Plazenta. Muss erst Ende April wieder hin.
Heute hat sie auch über den Bauch geschallt. Den Termin für den Doppler-US hat sie auch nach hinten verschoben. Jetzt 20. SSW. Hoffentlich ist das okay so.
Man muss ja glauben, was die einem so erzählen.
Und das, wo gerade eine gute Bekannte von uns eine Fehlgeburt in der 20. SSW hatte.
Mit deinem Kaiserschnitt ist ja echt heftig, gut, dass Du nichts mehr weißt. Stell ich mir gaaaaaaaaaanz schrecklich vor, zu spüren, wie der Bauch aufegschnitten wird.Der Narkosearzt muss aber nicht gerade der Hellste gewesen sein, sonst hätte der doch was merken müssen, oder? Irgendwie testen ob die Beine taub sind oder sowas. Hast Du denn jetzt auch noch das Myom oder wurde das beim KS entfernt?
Als Führungskraft würde ich auch nicht zulange aus dem Beruf aussteigen. Ist ja aber generell so, dass man nicht allzulange pausieren sollte. Also im Moment kann ich mir überhaupt nicht vorstellen, länger als max. 6 Monate beim Baby zu bleiben. Irgendwie würde mir sicher was fehlen, denke ich. Aber wer weiß, wie ich das sehe, wenns Baby da ist,...
Respekt übrigens: Führungskraft, bald zwei Kinder.
Viele Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2010 um 10:00

Myom/ SSW20+6
Hallo,
ich hab auch ein Myom, es liegt direkt über dem Gebährmutterhals und war anfangs ca.7cm groß. Mittlerweile ist es 9-10cm im Durchmesser. Durch die Lage des Myoms war von Anfang an nur US über die Bauchdecke möglich um überhaupt was vom Baby zu sehen. Ich mache mir auch schon die ganze Zeit Sorgen, das es zu Komplikationen kommen könnte( Durchblutung der Plazenta,zeitige Verkürzung vom Gebährmutterhals,Frühgeburt, Kaiserschnitt mit starken Blutungen+evtl. Entfernung von Myom oder Gebährmutter....). Zum Glück hab ich bis jetzt keine besonderen Beschwerden( außer so ein Druck aufs Schambein) und hoffe sehr, das alles gut gehen wird.

Wie gehts dir jetzt mit dem Myom?
liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2010 um 20:05
In Antwort auf lise_12550811

Myom/ SSW20+6
Hallo,
ich hab auch ein Myom, es liegt direkt über dem Gebährmutterhals und war anfangs ca.7cm groß. Mittlerweile ist es 9-10cm im Durchmesser. Durch die Lage des Myoms war von Anfang an nur US über die Bauchdecke möglich um überhaupt was vom Baby zu sehen. Ich mache mir auch schon die ganze Zeit Sorgen, das es zu Komplikationen kommen könnte( Durchblutung der Plazenta,zeitige Verkürzung vom Gebährmutterhals,Frühgeburt, Kaiserschnitt mit starken Blutungen+evtl. Entfernung von Myom oder Gebährmutter....). Zum Glück hab ich bis jetzt keine besonderen Beschwerden( außer so ein Druck aufs Schambein) und hoffe sehr, das alles gut gehen wird.

Wie gehts dir jetzt mit dem Myom?
liebe Grüße

Myom macht keinen Ärger
Hallo Katharina,

mein Myom liegt an der Hinterwand, noch nicht ganz in der Muskelschicht, also nicht intramural. Ich hatte zwar den Bio-Leistungskurs, aber mit Wand und Muskelschicht oder intramral blick ich immer noch nicht durch. Aber da ich gestern beim Frauenarzt war, weiß ich ganz genau das das Myom zwar in der Wand liegt, aber eben nicht intramural. Bin total verwirrt, aber wenn der Doc das sagt. Es könnte sein, dass es in die Muskelschicht reinwächst, aber bis jetzt eben noch nicht. Ich möchte immer alles ganz genau wissen, obwohl das vielleicht auch nicht immer gut ist.
Das Myom war gestern 8,6 cm. Ist also nur 1 mm gewachsen.
Könnte auch am Ultraschallgerät gelegen haben, war ja beim anderen Arzt gestern. Zum Dopplerultraschall. Alles ok, Baby wird gut versorgt und wächst. Schmerzen hab ich keine. Ab und zu zieht es mal ein bißchen, aber das hat nichts mit dem Myom zu tun. Das sollen eher wehenartige Schmerzen sein.
Ich kann Dich gut verstehen mit deinen Sorgen,mir gehts genauso. Da ich erst in der 16. SSw bin, hab ich zur Zeit am meisten Angst vor einer Fehlgeburt. Wir freuen uns doch sooooooooooo auf unser Baby (wissen noch nicht, was es wird, konnte man nicht sehen, es hatte die Beine davor).
Weißt Du schon, was es wird? Ist es euer erstes Kind?
Aber wir sollten uns nicht verrückt machen und einfach abwarten. Ist leichter gesagt als getan, ich weiß.
Meine Hebamme sagte mir, dass nur ganz selten Probleme in der Schwangerschaft wegen eines Myoms auftreten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2010 um 20:07

Wer lesen kann,
ist klar im Vorteil. Ich Esel. Du hattest es doch schonmal geschrieben, dass das Myom weg ist.
Bei Dir und dem Baby alles ok?
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper