Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Mutterschutzgeld

Mutterschutzgeld

6. April 2013 um 14:16

Hallo!!

Ich habe grade erfahren das ich schwanger bin, unerwartet, aber trotzdem hoch erfreut
Nun habe ich gelesen, das einer Festangestellten bis zu 13 am Tag als Mutterschutzgeld zusteht, von der Krankenkasse ausgezahlt und zudem ein zuschuss von dem Arbeitgeber auf die höhe des Nettogehalts. Und dies ab 8 Wochen vor der Geburt. Nun wurde mir von einer Freundin gesagt, das ich wahrscheinlich schon ab der 12. Woche nicht mehr arbeiten darf, weil meine Arbeit körperlich sehr belastend ist (ich bin Gärtnerin, sehr viel Bücken, schwere Sachen heben, Gräben ausheben, etc...). Bekomme ich in dem Fall schon früher das eben beschriebne Mutterschutzgeld oder werde ich quasi bis zu der Mutterschutzzeit krank geschrieben???

So wie ich das verstanden habe, errechnet sich das Mutterschutzgeld von dem Nettogehalt der letzten 3 Monate. Nun kommt das Kind doch etwas überraschend und eigentlich nicht geplant. Ich arbeite erst seit anfang März wieder, weil ich vorher studiert habe. Ich habe also gar keine Möglichkeit 3 Nettogehälter vorzuweisen. Noch dazu sind die Arbeitszeiten bis einschließlich März wesentlich kürzer, nämlich 7 stunden am Tag, während ich seit 1.April 9 Stunden am Tag arbeite. Im März habe ich sogut wie nichts bekommen, da ich zum einen nicht den vollen Monat gearbeitet habe und zum anderen Lohnsteuerklasse 5 habe. Ab diesem Monat wollten mein Mann und ich zu Lohnsteuerklasse 4:4 wechseln. Mein Nettogehalt liegt also eigentlich höher als das was ich im März erhalten habe.

Ich hoffe sehr, das das was meine Freundin sagt nicht stimmt uind ich doch noch weiter arbeiten darf, denn sonst weiß ich nicht wie sich das Mutterschutzgeld errechnen lässt. Bzw. wenn ich es jetzt schon bekomme, kann das ja nicht viel sein, oder?
Ich freue mich irrsinnig auf unser Kind, aber wir wissen nicht so recht wie das finanziell nun hinhauen wird.

Ich hoffe es kann mir jemand helfen, wenn ich euch nicht zu sehr zugetextet hab
Ich habe schon Bauchweh, weil ich mir solche Sorgen mache.

Vielen Dank schon mal im voraus!

ganz liebe Grüße, Fabienne

Mehr lesen

6. April 2013 um 14:39

Glückwunsch
Zur schwangerschaft

Bis 6 wochen nach der geburt muss dein AG dein "normales" Gehalt weiterzahlen erst danach tritt die kasse in kraft und zahlt das elterngeld ( wird errechnet von deinen letzten 12 monatsgehältern) wann hast dein termin beim fa?

Lg jessi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2013 um 16:05
In Antwort auf ama_12754160

Glückwunsch
Zur schwangerschaft

Bis 6 wochen nach der geburt muss dein AG dein "normales" Gehalt weiterzahlen erst danach tritt die kasse in kraft und zahlt das elterngeld ( wird errechnet von deinen letzten 12 monatsgehältern) wann hast dein termin beim fa?

Lg jessi

Meines wissens nach...
...bekommt man die 6 Wochen vor der Geburt und 8 Wochen danach im Mutterschutz das volle Gehalt. Es wird aber nicht vom AG, sondern von der Krankenkasse gezahlt. Danach das staatliche Elterngeld, das aus den letzten 12 Monatsgehältern berechnet wird. Wenn du studiert hast, jetzt nicht mehr arbeiten (können) wirst, bekommt man den Mindestsatz. Weiß aber nicht genau, wo der momentan liegt. Kann man aber auf der Homepage vom Faminlienministerium nachlesen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2013 um 16:06
In Antwort auf annadezember

Meines wissens nach...
...bekommt man die 6 Wochen vor der Geburt und 8 Wochen danach im Mutterschutz das volle Gehalt. Es wird aber nicht vom AG, sondern von der Krankenkasse gezahlt. Danach das staatliche Elterngeld, das aus den letzten 12 Monatsgehältern berechnet wird. Wenn du studiert hast, jetzt nicht mehr arbeiten (können) wirst, bekommt man den Mindestsatz. Weiß aber nicht genau, wo der momentan liegt. Kann man aber auf der Homepage vom Faminlienministerium nachlesen...

Sollte...
...Familienministerium heißen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2013 um 18:51
In Antwort auf annadezember

Sollte...
...Familienministerium heißen


der mindestsatz vom elterngeld (für die zeit in elternzeit nach der geburt liegt momentan bei 300/Monat)
ich drück dir also die daumen, dass du noch ein paar monate in deinem beruf arbeiten kann.

was du bekommst, wenn du ein Berufsverbot bekommst, bzw. von deinem arzt arbeitsunfähig geschrieben wirst, weiß ich leider nicht. aber da müsste dir google was aussprucken. wichtig ist nur, dass das nicht mutterschutzgeld heißt, denn das gibt es erst viel später, wie oben schon angesprochen.
suche also mal bei berufsverbot oder so.

Herzlichen glückwunsch und eine schöne kugelzeit wünsch ich dir!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2013 um 21:00

..
Also wenn du ein BV bekommen solltest bekommst du bis zum muschu dein volles grundgehalt weitergezahlt. Sprich daraus wird dann auch das muschu geld oder elterngeld berechnet.
Also keine panik.

Lg belja mit ben fest an der hand (20,5 monate) und lea noch 5 tage inside

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook