Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Mutterschutz verweigern?

Mutterschutz verweigern?

18. September 2011 um 15:03

Hallo,

ich bin gerade an meiner Diplomarbeit dran. Kurz vor Ablauf der Frist für die Diplomarbeit wird wohl das KInd kommen. Das heißt, mir stände, theoretisch doch Mutterschutz zu?
Die vom Prüfungsamt sagen aber, dass die Mutterschutz nicht anerkennen und dadurch die Frist nicht "pausiert". Ich bräuchte ne Krankschreibung vom Arzt.
Mein Arzt sagt, er würde mich kerank schreiben im Mutterschutz, weiss aber nicht ob das geht, von der Krankenkasse her. Schließlich kann man normal ja keinen krank schreiben der in Mutterschutz ist.

Konntet ihr mir folgen? Weiß jemand, ob die mir den Mutterschutz verweigern können und ob mein Arzt mich trotzdem krank schreiben könnte?

LG, masami

Mehr lesen

18. September 2011 um 21:42

Mutterschutzgesetz
1 Geltungsbereich
Dieses Gesetz gilt

1. für Frauen, die in einem Arbeitsverhältnis stehen,
2. für weibliche in Heimarbeit Beschäftigte und ihnen Gleichgestellte ( 1 Abs. 1 und 2 des Heimarbeitsgesetzes vom 14. März 1951 BGBl. I S. 191), soweit sie am Stück mitarbeiten.


... gilt also leider nicht für Schule, Uni etc...
Dann kann dich dein Arzt aber auch krankschreiben, wenn bei dir das MuSchu-Gesetz nicht greift!

Würde aber vorsichtshalber auf der Krankenkasse anrufen - die wissen da auf jeden Fall bescheid.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2011 um 9:06

Hi,
danke für eure Antworten. Ich hab mich jetzt mal schlau gemacht bei der KK und ihr habt recht.
Es gibt zwar keine offizielle Regelung für die Uniausbildung, aber in der Prüfungszeit wird Mutterschutz anerkannt, da dürfen dann keine Prüfungen stattfinden. Aber in der Diplomarbeitsphase ist denen das dann Schnuppe. Das ist doch blöd. Als ginge das eine besser als das andere im Mutterschutz!
NA ja, die Krankenkasse sagt aber, denen ist egal, ob ich dann krank geschrieben bin oder nicht, weil ich ja Familienversichert bin und keinen Arbeitgeber habe. Da sie also keine Lohnfortzahlung machen müssen sind die fein raus und dann ist denen auch egal ob ich nun krank geschrieben bin oder nicht.

Tja, jetzt muss ich nur noch mal meinen Arzt fragen ob er das für den ganzen Mutterschutz macht, das ist ja schon eine lange Zeit um krank geschrieben zu sein, quasi 3 Monate...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen