Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / ? Mutterschutz auch als Studentin bei der Krankenkasse einreichen ?

? Mutterschutz auch als Studentin bei der Krankenkasse einreichen ?

17. Mai 2007 um 11:40

Hallo!

War gestern beim Fa und er hat mir gesagt, dass ich die Bescheinigung für den Mutterschutz mitnehmen könne. Ich war dann irritiert, weil ich dachte, dass ich das als Studentin nicht brauche??

Kennt sich da zufällig einer aus und kann mir mal schreiben wie das ist?

Würde es sonst vorsictshalber einreichen...

Grüße...

Mehr lesen

17. Mai 2007 um 12:42

Huhu!
Danke erstmal für deine Antwort. Ich habe sowieso auch vor noch so lange wie möglich zur uni zu kugeln... Find ich übrigens toll, dass ich da nicht die einzige Studentin bin, die Kinder bekommt.
Studiere was Technisches, also gibt es gaaaaanz viele Männer. Und dann ist die Uni auch nicht so groß, grad mal 5000 Studenten und da bin ich schon ein Exot...
Allein schon weil ich noch ein praktikum habe (wöchentlich Versuche) und ich da keine Versuche nachholen möchte, möchte ich auch noch so lange wie es geht hin. Und wenn das letzte mal am 28.Juni ist und mein ET am 7.07. bestehen da ja durchaus Chancen.
Weshalb ich die Frage mit dem Mutterschutz stelle, ist, dass ich nicht weiß, ob die Krankenkasse die Bescheinigung braucht, weil ich die Schutzfrist eh nicht in dem Sinne in Anspruch nehme. Ob aber irgendwann Nachteile entstehen könnten wenn ich das nicht eingereicht habe?
Nicht, dass ich die paar Cent für das Porto nicht ausgeben will, ich wüsste einfach gern mal was über die rechtliche Seite...

Gefällt mir

17. Mai 2007 um 19:59
In Antwort auf rebahh

Huhu!
Danke erstmal für deine Antwort. Ich habe sowieso auch vor noch so lange wie möglich zur uni zu kugeln... Find ich übrigens toll, dass ich da nicht die einzige Studentin bin, die Kinder bekommt.
Studiere was Technisches, also gibt es gaaaaanz viele Männer. Und dann ist die Uni auch nicht so groß, grad mal 5000 Studenten und da bin ich schon ein Exot...
Allein schon weil ich noch ein praktikum habe (wöchentlich Versuche) und ich da keine Versuche nachholen möchte, möchte ich auch noch so lange wie es geht hin. Und wenn das letzte mal am 28.Juni ist und mein ET am 7.07. bestehen da ja durchaus Chancen.
Weshalb ich die Frage mit dem Mutterschutz stelle, ist, dass ich nicht weiß, ob die Krankenkasse die Bescheinigung braucht, weil ich die Schutzfrist eh nicht in dem Sinne in Anspruch nehme. Ob aber irgendwann Nachteile entstehen könnten wenn ich das nicht eingereicht habe?
Nicht, dass ich die paar Cent für das Porto nicht ausgeben will, ich wüsste einfach gern mal was über die rechtliche Seite...

...
Hey..

also, ich bin auch Studentin und bin mit zwillis schwanger. Normalerweise hast du keinen Anspruch auf MuSchu, da auch nicht wirklich durch ein Einkommen in die Kassen einbezahlst. Dies ändert sich allerdings dann, wenn du einen festen Nebenjob hast. Auch Teilzeitbeschäftige fallen unter den MuSchu. Dies gilt aber nicht für die Uni sondern für den Job..ABER!! Du bekommst Mutterschaftsgeld!! Und zwar insgesammt 99 Tage à 13 Euro bei einem Baby, bei zwei sogar 127 Tage..Ich hab mich diesbezüglich bei meiner KK informiert und die haben mir diese Auskunft erteilt, also denke ich mal, dass dies zutrifft.

LG Stephie (15.SSW)

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen