Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Mutterschaftsgeld -> Mutterschutz beginnt kurz vor Vertragsablauf

Mutterschaftsgeld -> Mutterschutz beginnt kurz vor Vertragsablauf

22. Mai 2008 um 11:41

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und habe gleich eine Frage zum Mutterschaftsgeld. Ich bin 31 Jahre alt und bekomme im Oktober mein erstes Kind *freu*.

Die Frage, wer das Mutterschaftsgeld nach Ablauf eines befristeten Vertrages während Mutterschutz zahlt, wurde hier schon diskutiert. Anscheinend ist es die Krankenkasse, die 70% vom Nettolohn bis zum Ende der Frist zahlt.
Bei ist es aber so, dass meine Mutterschutzfrist wenige Tage vor Ablauf meines befristeten Vertrages beginnt.
Rechnet die Krankenkasse jetzt mit dem errechneten oder dem tatsächlichen Geburtstermin, bzw. was passiert, wenn das Kind z.B. 2 Wochen später als errechnet auf die Welt kommt?

Ich habe gelesen, dass dann die Krankenkasse 6 Wochen zurückrechnet und ab da Mutterschaftsgeld gezahlt wird. Dann würde die "neu berechnete" Schutzfrist erst NACH Beendigung des Vertrages beginnen und ich wäre somit arbeitslos gewesen und hätte keinen Anspruch mehr auf Mutterschaftsgeld.
Macht das die Krankenkasse so?
Ich hoffe, das war einigermaßen verständlich.
Danke für Eure Hilfe.
Viele Grüsse
Strolli

Mehr lesen

22. Mai 2008 um 12:03

Würde mich
auch mal interessieren ist bei mir nämlich genau so wie bei dir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2008 um 14:14

Hallo..
also..da würde ich mich an deiner stelle nochmal richtig schlaumachen...soweit ich mich darein gelesen habe, müssen die deinen vertrag um den mutterschutz verlängern..frag mich jetzt bitte nicht wo ich das gelesen habe..wir üben ja nun schon seit fast 2 jahren und ich hatte mich deswegen auch mal informiert weil ich auch nur zeitvertrag bis august habe.
lg tina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2008 um 15:22

Danke..
...für Eure Antworten.

Ich glaube, den Vertrag verlängern geht nicht. Hab zumindest nur gegenteiliges darüber gefunden. Ist aber auch okey.
Wenn ichs richtig verstanden habe, kann ich auf jeden Fall den gesamten Mutterschutz mit Mutterschaftsgeld (zumindest in Höhe des Krankengeldes) rechnen.

Grüsse
Strolli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest