Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Mutterpass und frühere Abtreibung

Mutterpass und frühere Abtreibung

25. Mai 2015 um 12:47 Letzte Antwort: 26. Mai 2015 um 8:33

Hoffentlich verurteilt mich hier keine. Ich habe eine eher heikle Frage. Ich bin jetzt gewollt mit meinem Wunschkind schwanger. Nächste Woche wird wohl der Mutterpass erstellt. Dort gibt es ja auch eine Seite für frühere Schwangerschaften. Ich hatte vor 1,5 Jahren aus verschiedenen Gründen eine Abtreibung. Das wird dort ja vermerkt. Hat jemand Erfahrungen damit? Kann man den Arzt bitten, sie nicht zu vermerken?
Ich möchte ungern mit meinem Partner über das Thema sprechen. Auch wissen es nur die zwei ganz engsten Freundinnen. Ich hätte eine schlechtes Gefühl, wenn ich jetzt auf immer und ewig meinen Mutterpass "verstecken" müsste, damit ja niemand den Eintrag sieht. Wie sind Eure Erfahrungen? Trägt es der Arzt automatisch ein? Oder konnte jemand ihn auch bitten, es nicht einzutragen?
Das Thema ist heikel. Falls jemand Erfahrung damit hat, kann man mir ja auch per PN antworten, man outet sich ja ungern öffentlich zu dem Thema....

Mehr lesen

25. Mai 2015 um 12:55

Hi,
der Arzt muss es eintragen.
da steht dann Gravida 2, aber nichts bei Geburten.
Allerdings ziemlich unauffällig und auch nicht der Grund, warum es nicht zu einer Geburt kam.

Alles Gute!

Gefällt mir
25. Mai 2015 um 13:35

...
in meinem mutterpass steht dass ich in der 4.ss bin und das zweite kind erwarte (1 abbruch und 1 fehlgeburt), es steht bei beiden abort da... ich denke der arzt sollte es schon wissen und es sollte auch eingetragen sein da es unter umständen für evtl später auftretende komplikationen wichtig sein könnte... ein abbruch ist nichts wofür man sich schämen muss... ich denke dass jede frau, die diese entscheidung trifft, sie nicht leichtfertig trifft. außerdem hab ich die erfahrung gemacht dass dieser abschnitt von freunden und verwandten normal ignoriert und überlesen wird.. die wollen doch eh immer nur die us-bilder sehen!

Gefällt mir
25. Mai 2015 um 16:56

Ich habe gerade
mal in meinen MuPa geschaut. Es wird lediglich vermerkt, dass es die zweite Ss ist, mehr nicht. Erst dann wird was angekreuzt wenn es 2 oder mehr Abbrüche/ Fehlgeburten waren, aber selbst da ist beides zusammen gefasst, also kann man selbst da auf nichts schliessen.

Und der Ort wo es vermerkt wird ist eine Seite, die man gesondert ausklappen muss, also auch da stösst man nicht direkt drauf und du musst deinen MuPa nicht dauernd verstecken

Gefällt mir
25. Mai 2015 um 17:01
In Antwort auf rundp

Ich habe gerade
mal in meinen MuPa geschaut. Es wird lediglich vermerkt, dass es die zweite Ss ist, mehr nicht. Erst dann wird was angekreuzt wenn es 2 oder mehr Abbrüche/ Fehlgeburten waren, aber selbst da ist beides zusammen gefasst, also kann man selbst da auf nichts schliessen.

Und der Ort wo es vermerkt wird ist eine Seite, die man gesondert ausklappen muss, also auch da stösst man nicht direkt drauf und du musst deinen MuPa nicht dauernd verstecken

Ja, du
solltest es vermerken lassen. Allein,weil bei einer Abtreibung ein Eingriff an der Gebärmutter vorgenommen wird .
Es steht nicht dick und fett drin, sondern wird lediglich als II. Gravida 0 Para (2.Schwangerschaft, 0 Geburten) auf einer Innenseite oben links vermerkt. Die wenigsten Männer können mit diesen Begriffen etwas anfangen

Gefällt mir
25. Mai 2015 um 17:13
In Antwort auf nika_12083033

Ja, du
solltest es vermerken lassen. Allein,weil bei einer Abtreibung ein Eingriff an der Gebärmutter vorgenommen wird .
Es steht nicht dick und fett drin, sondern wird lediglich als II. Gravida 0 Para (2.Schwangerschaft, 0 Geburten) auf einer Innenseite oben links vermerkt. Die wenigsten Männer können mit diesen Begriffen etwas anfangen


Doch, also ganz korrekt wäre es eben, in dieser Tabelle die Schwangerschaft einzutragen mit Vermerk "abruptio". Viele Ärzte schreiben von sich aus nur "abort", egal ob FG oder Abbruch. Andere lassen die Tabelle leer, was nicht richtig ist, wenn es die 2. Schwangerschaft ist, da stellt ein anderer Arzt oder die Hebamme sich sofort die Frage, was damit nicht stimmt. Theorie und Praxis sind da zwei unterschiedliche Paar Schuhe. Aber richtigerweise sollte es eben drinstehen.

Gefällt mir
26. Mai 2015 um 0:33

..
In dem Untersuchungsheft für den Kia für die Kleinen ist auch vermerkt, wie viele Schwangerschaften bestanden und wie viele Geburten es gab..

Gefällt mir
26. Mai 2015 um 8:33

Hallo
Auch wenn du aus Scham deinen FA wechselst, du MUSST es unbedingt zur Geburt sagen, dass du eine Abtreibung hattest. Weil du einfach "vorbelastet" bist. Mach es schon aus Sicherheit für dich und dein Baby.

Mit deinem Partner würde ich dir empfehlen zu reden. Du wirst deine Gründe gehabt haben und es war vor eurer gemeinsamen Zeit. Vertraut euch!

Außerdem finde ich den MuPa was sehr persönliches, den muss nicht Hinz und Kunz lesen. Bilder gucken reicht doch, mit den anderen Daten kann ein Außenstehender doch eh kaum was anfangen.

Gefällt mir