Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Muttergefühle?!

Muttergefühle?!

9. August 2007 um 18:26 Letzte Antwort: 11. August 2007 um 15:55

Hallo ihr lieben,

ich habe mal eine Frage:
Was macht ihr bzw. passiert mit euch,wenn eine Bekannte/Verwandte/Freundin ein Baby mitbringt? Vrecht ihr dann in entzücken aus, findet ihr das Baby supersüss und wollt es unbedingt mal halten oder so?

ok,wenn ihr jetzt ja gesagt habt,bin ich denn dann eine gute Mutter bzw. dafür überhaupt geeignet eine zu werden,wenn es bei mir nicht so ist?

Ich finde Babys auch süß, versteht mich nicht falsch,aber sie sabbern überallhin,sie spucken und sie stinken,wenn die windeln voll ist,von wem,mit dem sie gefüllt ist ganz zu schweigen. Ich breche nicht in tränen aus,wenn mir jemand ein baby unter die nase hält,das einzige was mit mir passiert:ich bekomme panik.Hoffentlich kotzt es mich nicht voll. (das mag daran liegen,dass ich grundsätzlich panik davor habe,seit ein exfreund mir mal fast ins gesicht gebrochen hat...)

Jetzt frage ich mich, ob ich wirklich geeignet dafür bin,kinder in die welt zu setzen... Was meint ihr dazu?

viele liebe grüsse
Melli

Mehr lesen

10. August 2007 um 8:17

Guten morgen
eben das ist auch meine angst.Dass es bei einem eigenen Kind genauso ist. Dabei liebe ich Kinder eigentlich,ich liebe es mit ihnen zusammenzusein und zu spielen und sowas halt.Nur bei Babys ist das so eine sache.
Aber vielleicht bin ich auch vorbelastet.Wenn ich mütter sehe,die den vollgesabberten schnuller,der auf den boden gefallen ist,aufnehmen,selber ablutschen und wieder in den mund packen..*würg*


VLG
Melli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. August 2007 um 10:04
In Antwort auf grethe_12529562

Guten morgen
eben das ist auch meine angst.Dass es bei einem eigenen Kind genauso ist. Dabei liebe ich Kinder eigentlich,ich liebe es mit ihnen zusammenzusein und zu spielen und sowas halt.Nur bei Babys ist das so eine sache.
Aber vielleicht bin ich auch vorbelastet.Wenn ich mütter sehe,die den vollgesabberten schnuller,der auf den boden gefallen ist,aufnehmen,selber ablutschen und wieder in den mund packen..*würg*


VLG
Melli

Hihi
Hey,
das ist lustig. Mir geht es ähnlich. Ich wünsche mir sehr ein Kind, aber kann mit fremden Babys auch überhaupt nichts anfangen. Ich weiß nicht, wie ich sie halten soll, cih weiß nicht, was sie wollen, wenn sie schreien und ich kann es nciht leiden, wenn sie mit dreckigen Fingern oder Füßen auf meinem heißegliebten weißen Sofa rumkrabbeln. Dennoch weiß ich, dass ich mir 100% eigene Kinder wünsche und diese mit Sicherheit lieben werde, auch wenn sie mich vollsabbern oder beim Bäucherchen mal etwas mehr rauskommt
Mach Dir mal keine Gedanken, wenn Du erstmal 'ne Kugek stolz vor Dir hertragen kannst, relativiert sihc vieles. ich kenne aber viele Frauen in meinem Freundeskreis, denen es so geht, also keep cool!
Liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. August 2007 um 10:12
In Antwort auf tabea_11885176

Hihi
Hey,
das ist lustig. Mir geht es ähnlich. Ich wünsche mir sehr ein Kind, aber kann mit fremden Babys auch überhaupt nichts anfangen. Ich weiß nicht, wie ich sie halten soll, cih weiß nicht, was sie wollen, wenn sie schreien und ich kann es nciht leiden, wenn sie mit dreckigen Fingern oder Füßen auf meinem heißegliebten weißen Sofa rumkrabbeln. Dennoch weiß ich, dass ich mir 100% eigene Kinder wünsche und diese mit Sicherheit lieben werde, auch wenn sie mich vollsabbern oder beim Bäucherchen mal etwas mehr rauskommt
Mach Dir mal keine Gedanken, wenn Du erstmal 'ne Kugek stolz vor Dir hertragen kannst, relativiert sihc vieles. ich kenne aber viele Frauen in meinem Freundeskreis, denen es so geht, also keep cool!
Liebe grüße

Hallo
Ich mach mir zwar nicht so viele Gedanken über stinkende Windeln und das Sabbern anderer Babys....
...aber wenn die Schwester von meinem Freund mit ihrer Kleinen da ist, dann verwandel ich mich auch nicht in eine hysterische Frau, die die ganze Zeit das Baby knuddeln will. Ich wahre auch eine gewisse Distanz und bin zurückhaltend. Kann mit "fremden" Babys auch nichts anfangen. Nicht wegen dem Sabbern und möglcihem Erbrechen, sondern eher, weil ich weiß, dass es nicht mein eigenes Kind ist.
Ich wünsche mir ganz dolle ein eigenes Baby und bin überzeugt davon, dass ich eine liebevolle Mutter werde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. August 2007 um 18:56

Und guten abend *g*
na dann bin ich ja beruhigt.Die Mutter von meinem Freund ist immer ganz entsetzt,wenn ich es ablehne,die Großnichte von ihr zu wickeln oder zu halten. Sie kann das nicht verstehen und fragt mich dann immer,was ich denn machen will,wenn ich mal eigene kinder habe.

Ich kann nur hoffen,dass ich dann kein problem mehr damit habe.Aber ich kann bald üben,mein freund wird onkel*g*

VLG
Melli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. August 2007 um 14:35

Hallo Melli
ich denke du brauchst davor keine Angst zu haben. Fremde Kinder und eigene Kinder sind zwei grundverschiedene Sachen.

Ich denke wenn du erstmal so einen kleinen Spatz in dir trägst erledigt sich das Thema von ganz allein. Denn dann ist da etwas zu dem du eine Beziehung aufbaust und das ein Teil von dir ist. Ich würde mir da nicht soviele Gedanken drüber machen. Ich denke du wirst bestimmt eine ganz liebevolle und tolle Mama!!!

Ich finde nicht jedes Baby süß und teilweise gehen mir einige Kinder aus meiner Familie sogar auf den Geist, weil sie mal wieder ihre drolligen fünf Minuten haben und nur schreien. Aber ich denke das ist auch mit eine Erziehungssache und die Erziehung deines Kindes liegt ja in deiner Hand.

Also mach dir mal keine Gedanken.

Küßchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. August 2007 um 15:55
In Antwort auf hajar_12126127

Hallo
Ich mach mir zwar nicht so viele Gedanken über stinkende Windeln und das Sabbern anderer Babys....
...aber wenn die Schwester von meinem Freund mit ihrer Kleinen da ist, dann verwandel ich mich auch nicht in eine hysterische Frau, die die ganze Zeit das Baby knuddeln will. Ich wahre auch eine gewisse Distanz und bin zurückhaltend. Kann mit "fremden" Babys auch nichts anfangen. Nicht wegen dem Sabbern und möglcihem Erbrechen, sondern eher, weil ich weiß, dass es nicht mein eigenes Kind ist.
Ich wünsche mir ganz dolle ein eigenes Baby und bin überzeugt davon, dass ich eine liebevolle Mutter werde.

Ich bin bereits Mutter
von einem 2-jährigen Sohn.

Eure Aussagen und auch Ängste diebezüglich davor kann ich auch vollkommen nachvollziehen! Man hat nicht umsonst 9 Monate Zeit sich auf das kleine Wesen vorzubereiten.

Die "Muttergefühle" kommen erst im Laufe der Schwangerschaft auf. Und wenn es um ein fremdes Kind/Baby geht Mädels, dann ist dies vollkommen normal das so etwas wie Windeln wechseln oder ansabbern widerlich ist! Beim eigenen Kind ist es mit Sicherheit Euch vollkommen egal wenn es dies tut!
Ich könnte kein fremdes Kind die Windeln wechseln, es ist ja nicht mein eigen Fleisch und Blut. Respekt vor den Frauen, die dies beruflich machen!

Was meint Ihr, als ich mit dem Kleinen aus dem Krankenhaus gekommen war und alleine auf mich gestellt gewesen bin: Mensch hatte ich Schiss! Aber in die Mutterrolle lebt man sich so etwas von schnell ein, kaum zu glauben!

Ich wollte vor der Geburt meines Sohnes nie ein Kind auf dem Arm halten: da hatte ich viel zu viel Angst davor, das ich etwas "kaputt" machen könnte. Mittlerweile habe ich keinerlei Probleme diesbezüglich mehr auch mal ein fremdes Kind auf den Arm zu nehmen und mich zu freuen wenn es dem kleinen Baby bei mir gut geht!

Ich bin nicht so ne hysterische Mutter, die ihrem Kind den Nuckel wenn dieser auf den Boden gefallen war, abschlabbert und dem Kind wieder in den Mund schiebt
Soll man auch nicht machen im Übrigen.

Vielleicht konnte ich Euch ein wenig weiterhelfen mit meinen Aussagen.

Ich wünsche Euch allen alles alles Gute und ganz viel Glück mit Eurem Kinderwunsch!

Viele liebe Grüße
Silvana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram