Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Mutter Rhesus Negativ, der Vater Rhesus Positiv

Mutter Rhesus Negativ, der Vater Rhesus Positiv

18. Oktober 2010 um 15:34

Hallo,

ich habe am 09.07.2010, also vor etwas über drei Monaten, eine Rhophylac 300 Spritze bekommen, da ich die Blutgruppe Rhesus Negativ habe und der Vater meines Kindes Rhesus Positiv ist.

Das Kind habe ich dann in der achten SSW wg. einer Infektion verloren, nun möchten wir wieder anfangen zu üben. Brauche ich jetzt nochmal eine Spritze? Meine Frauenärztin sagte mir, die Spritze wirke ungefähr drei Monate, dann sollte man nachspritzen, da das Blut ja Kontakt hatte? Wie dringend ist diese Spritze? Den nächsten Frauenarzttermin hab ich nämlich erst Anfang Dezember ergattern können, weil die so ausgebucht sind.

Vielleicht weiß da jmd. von euch Bescheid? Wäre mir wirklich wichtig...

Mehr lesen

18. Oktober 2010 um 17:30

Hallo
also ich bin Rhesus negativ und mein Mann positiv.
Ich habe die Rhophylac immer nur nach der Fruchtwasseruntersuchung bekommen, weil da die Gefahr besteht, das das Blut des Kindes sich mit dem der Mutter mischt.
Mein 1 Sohn ist Rhesus positiv und bei da hab ich nach der Geburt nochmals eine bekommen
Mein 2 Sohn hat meine Blutgruppe und da habe ich auch keine weitere Spritze mehr bekommen.

Ich habe noch nicht gehört, das man die schon vor der Schwangerschaft braucht, den es kommt ja, meines Wissens, nur zu Problemen wenn das Kind Rhesus positiv ist, und das Blut sich mit dem der Mutter mischt könnte wie bei einer Fruchtwasseruntersuchung oder bei der Geburt.

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen

Liebe Grüße
Silke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram