Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft

Mütter anfang 20 = unmöglich!

25. August 2012 um 15:50 Letzte Antwort: 30. November 2016 um 4:18

Hier sind ja Mütter/ Frauen in jedem Alter unterwegs, deshalb würde ich mal gerne eine Frage stellen:

Was ist an Mütter, die erst 20/21/22 sind so schlimm?

2 von meinen Freundinnen haben mit 20 bzw 21 ihr erstes Kind bekommen und werden von ihrem Umfeld nur verurteilt. Freunde wenden sich von ihnen ab und sogar wild fremde Menschen kommen mit so Sprüchen wie "So eine junge Mutter, die weiß sicher nichtmal wer der Vater ist. Dieses Assi-Pack immer".

Wenn ich überlege, zu Zeiten meiner Großmutter war es total normal schon mit 18-20 Jahren das erste Kind zu bekommen, meistens das 2. gleicht hinterher!
Und heutzutage werden junge Mütter so verurteilt..
Ich (fast 22) habe auch vor hab in den nächsten 1-2 Jahren ein Kind zubekommen.
Und ich, wie auch miene 2 Freundinnen, hab einen Job und einen festen Freund...

Mensch, mensch, mensch.. Ich versteh echt nicht, was gerade in der Welt los ist. Vllt könnt ihr mir ja helfen, das alles zu verstehen.

Mehr lesen

25. August 2012 um 15:53

Hi
die selbe Frage stell ich mir auch oft.. ich bin 21 Jahre jung habe zwei Kinder 15 und 1 Monat alt. ich bin verheiratet und beide!! Kinder sind von meinem Ehemann und JA beide Kinder waren geplant!

Gefällt mir

25. August 2012 um 15:55

,muss man nicht verstehen
ich finde immer jeder darf für sich slebst entscheiden wann er sich für ein knd entscheidet ich veruteile doch auch keine frau die mit 40 ihr erstes kind kriegt!
hab für sowas null verständnis was dnekst du was ich mir schon alles von fremden anhören durfte bin selbst 21 und erwarte im dezember mein erstes kind und noch dazu ein wunschkind da is das verständnis noch weniger da und weißt du mich intressiert es null
ich lass mch nicht von 50 jährigen einreden ich wäre nicht reif das darf ich grad noch so selbst entscheiden und da ich in einer festen beziheung seit mehreren jahren bin und auch nen festen job hab sogar als kinderkrankenschwester lass ich mir nicht erzählen ich bin zu jung

schließlich kann eine 20 jährige genauso "fehler" bei zb der kinder erziehung machen wie eine 40 jährige

finde solche vorurteile echt mies aber dazu hat uns gott 2 ohren gegeben zum einen rein zum andern raus

Lg Pünktchen 23+1

Gefällt mir

25. August 2012 um 16:01

Wie gesagt ...
es ist einfach nur besch**** kenne das Problem auch.

Bin 19 und stolze Mutter von zwei Jungs (Zwillinge)
und kann nur sagen ich würde es immer wieder tun

glg

Gefällt mir

25. August 2012 um 16:04
In Antwort auf

Hi
die selbe Frage stell ich mir auch oft.. ich bin 21 Jahre jung habe zwei Kinder 15 und 1 Monat alt. ich bin verheiratet und beide!! Kinder sind von meinem Ehemann und JA beide Kinder waren geplant!

Ah schön =)
ich weiß ja nicht, wie es mit 2 so kleinen Kinder ist, aber ich stell mir das ganzschön stressig vor. Liege ich da richtig?

Gefällt mir

25. August 2012 um 16:14

Ich bin 20
und erwarte mein erstes Kind und es war ein WUNSCHKIND.
Einige Freunde haben sich auch von mir abgewandt, aber das ist mir egal. Ich muss es nicht haben, ständig auf Party zu rennen & mir die Birne vollzudröhnen.

Leider muss aber auch ich sagen, dass es wirklich einige junge Mädels in meinem Alter gibt, denen das Kind egal ist & die sich wirklich Assozial benehmen. Mit diesen Leuten wird man leider immer verglichen.

Ich bin auch der Meinung, Kinder erziehen/bekommen hat nicht unbedingt etwas mit dem Alter zu tun, sondern eher etwas mit dem Verstand.

Klar kann eine 15 Jährige kein geregeltes Einkommen vorweisen, aber dies können teilweise nicht mal 35 jährige Arbeitslose. Letzteres ist um Gottes Willen nicht auf alle bezogen.

Ich find es aber gerade schlimm, dass ausgerechnet ""Erwachsene"" die damals selber so Jung bzw. jünger bei der Geburt des ersten Kindes waren, solche Aussagen treffen.

Ich lebe in der Sache ganz nach dem Motto: Hier rein, dort raus

LG Nici + Keks 38 SSW

Gefällt mir

25. August 2012 um 18:53

Hallo )
Ich bin die Tina und 21 Jahre alt.
Bin in der 13. Woche schwanger und habe bereits eine 3 Jährige Tochter
Die blicke, die mir damals zugeworfen wurden, waren auch nicht schön, aber ich habe immer darüber gestanden. Mit 17 Jahren hatte ich es echt nicht leicht.
Ich bin aber so stolz auf meine Prinzessin und bereue nichts!
Der Nachteil war, dass ich meine Ausbildung abbrechen musste und war "Nichts" !!!
Bis heute noch darf ich mir anhören, dass ich nichts bin, nur weil ich nicht das mache, was andere für wichtig halten.

Ich bin glücklich vergeben, habe eine schöne Wohnung , kann mir das leisten was ich möchte und bin wirklich zufrieden. Natürlich hat man es als Alleinerziehende nicht leicht- da spielt definitiv das alter keine rolle.
Ich arbeite mit Hunden und deren Menschen- verdiene nichts dabei, ist aber das worauf ich baue und was mir Spaß macht. Meinen Tierheilpraktiker hänge ich noch daran und hoffe auch gutes Geld damit verdienen zu können.
Das ist mein Wunsch und mein Traum und nichts anderes. Keinen anderen Beruf möchte ich erlernen und deshalb bin ich für viele Menschen nun mal "Nichts" !
Das schönste und tollste waren die blicke mit meiner Tochter im Kinderwagen und meine Deutsche Schäfermixhündin an der leine! Diese blicke waren höchst Beleidigend!
Lange Rede- kurzer Sinn
Egal wie alt, wenn man etwas will sollte man es durch ziehen und sich von nix und niemanden unterkriegen lassen!!!
Die Blicke und das Gerede unserer Mitmenschen sind hart- dennoch sollten sie für uns unwichtig sein!!!
LG

Gefällt mir

25. August 2012 um 19:02


Ich kann das echt nachvollziehen. Bin selbst gerade in der 23. Ssw und bin gerade 21 geworden. Sehe aber etwas jünger aus und werde dementsprechend oft ganz komisch angeschaut.
Ich persönlich finde es einfach besser Anfang 20 Mama zu werden als mit 30+ das erste Kind zu bekommen. Es muss doch jeder für sich selbst entscheiden, aber manche denken eben nur bis zur nächsten Ecke. Das tut mir für die Lästermäuler dann selbst nur leid

Gefällt mir

25. August 2012 um 19:04


23 Jahre & 26 ssw & alleinerziehend ich erfülle wohl das Klischee aber ich denke nicht das es auf das Alter ankommt ob man reif genug für ein kind ist

Gefällt mir

25. August 2012 um 19:23


hallo zusammen


ich bin nu 23 (werde nächstes jahr im märz 24)

mein wunderbaren sohn hab ich mit 20 jahren bekommen und bin nu zum zweiten mal schwanger. dazu muss ich sagen, mein sohn war nicht geplant (werde ich ihm aber nie sagen) und das baby jetzt is ein wunschkind von uns. da wir ein geschwister päärchen haben möchten, die auch später gemeinsam spielen können.

wir werden nie blöd angeguckt oder ähnliches. werden sogar immer schön angelächelt und man sagt uns das es auch als gut empfunden wird.
man sagt uns auch sehr oft, das wir das alles super machen und alles gut im griff haben.

ich hab selber keine schöne kindheit gehabt und bereue es überhaupt nicht, das ich meinen sohn habe.
durch die privaten probleme, plus augen problemen hab ich noch keine ausbildung. doch trotzdem geht es uns gut.

mein zukünftiger mann hat seine ausbildung anfang des jahres beendet und hat ne feste stelle. zu de geht er zusätzlich noch arbeiten. uns geht es super gut und liegen keinem auf der tasche.

denke das problem heut zu tage is einfach, das viele nicht die hintergründe sehen.
ich persönlich denke mir auch oft, warum gibt es diese vorurteile, wenn es damals nicht anders war?

klar wenn mein sohn noch nicht da wäre, würden wir jetzt viell noch gar nicht an kinder denken oder jetzt anfangen dran zu denken, doch da beide noch zusammen spielen sollen, wäre der alters unterschied nu super.
und dann kann man immer noch hin gehen, wenn die kinder im kindergarten sind und ne teilzeit ausbildung machen.


viele werden viell auch nur blöd angemacht, weil sie bisschen merkwürdig rüber kommen und es einem so vor kommt, als wenn die nicht klar kommen.
aber denke das kann in jedem alter vor kommen, deswegen braucht man nciht so auf das alter an spielen.

was will man machen? so is leider die gesellschaft.

dabei wird ständig drüber geurteilt, das es zu wenig kinder gibt etc pp.

was ich wirklich nicht für gut heiße, ist wenn man 14/16 jahre alt is und dann noch nicht die schule fertig hat. geschweige es wirklich mädels gibt die definitiv nicht verhüten können, also wirklich häufig die pille vergessen oder ähnliches. (sag mal sehr leichsinnig damit umgehen)
es gibt auch mädels sorry wenn ich das so sage, aber die wikrlich mit jedem ins bett gehen und dann schwanger werden.

aber generell mit 20jahren schwanger werden, wenn man in einer festen beziehung ist. und mindestens einer voll verdient, finde ich nichts gegen zu sagen.

lg

Gefällt mir

25. August 2012 um 20:40


Sehr richtig!
Ich teile deine Meinung vollkommen
Ich bin ebenfalls erst 20 und bin im 5. Monat schwanger.. und ja ich bin stolz drauf
Wenn die Leute meinen sie müssen reden, sollen sie das tu'n, haben ja anscheinend nichts besseres zu tu'n.

Gefällt mir

25. August 2012 um 20:48

Ich
Werde am 13.9. 21 jahre alt und habe eine 2,5 monate alte tochter.

.....mir gehts genau so!!!!

Gefällt mir

25. August 2012 um 22:23

!!
Die Leute haben immer irgendwas zu meckern, deswegen einfach drauf schei*en!!
Ich war mit 16 Mutter und jetzt bin ich 20..
Ich hab früher immer zu denen gesagt die geguckt haben, ob sie noch nie ne schwangere gesehen haben-.-

Heute denken alle mein Sohn wäre mein bruder, da ich aussehe wie 15-16jahre

Gefällt mir

26. August 2012 um 12:52

Hallooo
Ich habe diese Woche durch Zufall erfahren dass ich schwanger (trotz Pille die ich nie vergessen habe und trotz normaler Periode in der Pillenpause)
Naja ich bin schon fast 14 ssw
Habe mir eine Abtreibung durch den Kopf gehen lassen da ich auch erst 20 bin.
Aber als ich das Herz hab schlagen hören und das baby gesehen habe war der Gedanke ganz schnell weg!
Ich hab eine abgeschlossene Ausbildung, eine Wohnung, einen unbefristeten Vertrag und wahnsinns tolle Eltern und Freunde die hinter mir stehen

1 LikesGefällt mir

26. August 2012 um 13:03

Kenn ich!!!
Ich gib da nichts mehr drum.
Habe meine heute zwei jährige Tochter eine woche vor meinem 20 geb bekommen.

Ich bin seid 5 Jahren mit meinem Mann zusammen und seid 2 Jahren verheiratet.

Ich habe einen Schulabschluss + abgeschlossene Berufsausbildung,mein Mann geht arbeiten,wo ist dann das problem?

Ich find es klasse so ..bin bereits wieder schwanger,am 26.03.2013 soll unser zweiter wurm kommen.Dann bin ich 22.

Und??? Die Leute die drüber reden haben keine anderen Hobbys und für mich Leute ohne verstand!!!

Was ist der unterschied zwischen einer 20 Jährigen Mutter oder einer 30 Jährigen?
Für jede ist es das erste und etwas total neues egal wie alt!
Es muss jeder für sich entscheiden!

Lieber eine junge statt eine schlechte Mutter!!!!

Gruß

sarah+Liah(2 Jahre)+ Wurm ( 10 SSW)

Gefällt mir

17. September 2012 um 23:23
In Antwort auf

Kenn ich!!!
Ich gib da nichts mehr drum.
Habe meine heute zwei jährige Tochter eine woche vor meinem 20 geb bekommen.

Ich bin seid 5 Jahren mit meinem Mann zusammen und seid 2 Jahren verheiratet.

Ich habe einen Schulabschluss + abgeschlossene Berufsausbildung,mein Mann geht arbeiten,wo ist dann das problem?

Ich find es klasse so ..bin bereits wieder schwanger,am 26.03.2013 soll unser zweiter wurm kommen.Dann bin ich 22.

Und??? Die Leute die drüber reden haben keine anderen Hobbys und für mich Leute ohne verstand!!!

Was ist der unterschied zwischen einer 20 Jährigen Mutter oder einer 30 Jährigen?
Für jede ist es das erste und etwas total neues egal wie alt!
Es muss jeder für sich entscheiden!

Lieber eine junge statt eine schlechte Mutter!!!!

Gruß

sarah+Liah(2 Jahre)+ Wurm ( 10 SSW)


Du sprichsts mir aus der Seele, vorallem der Satz "Lieber eine junge statt eine schlechte Mutter".
Ich sehe das ganz genauso, sollen sie doch über die Mütter reden die ihre Kinder misshandeln oder sonstiges.
Wie gesagt, ich bin auch 20, ich bin stolz auf meinen Bauch und stelle ihn gerne "zur Show"

Gefällt mir

17. September 2012 um 23:50

Klischee und Vorurteile
Ich bin bald 22 und habe seit ende juli eine wundervolle Tochter. Ich habe damals schonmal einen Thread aufgemacht, wo ich mich über die Reaktion einiger Leute beschwert hab. Sätze wie "Dann kannste aber nicht mehr feiern" "oder "wie konntest du nur so dumm sein" von Freunden oder auch ganz toll von meiner schwester "das is also dein Ziel nur noch von harz4 leben" waren da noch nett.
Die Leute können einfach nicht verstehen dass nicht alle 21-Jährigen feiern und saufen wollen. Ich hatte meine feierphase mit 16-17 und bin somit schon lang darüber weg. Ich wünsche mir schon seit ich 20 bin ein Kind und habe mir diesen Wunsch erfüllt und jetzt wo es so ist bereu ich es selbst an den anstrengendsten tagen nicht eine sekunde.
Ich brauch nicht (wie viele frauen die mit mitte 30 ihr 1. kind bekommen) sagen "ich habe gelebt" ich sage "ich lebe!" und zwar mit meinem Kind. denn auch mit Kind muss man sich nicht zuhause verstecken und dort verschimmeln.

Gefällt mir

18. September 2012 um 0:08


Wird ja auch seinen Grund haben, warum die Natur es so eingerichtet hat, dass eine Frau nun mal zwischen 20 und 25 am fruchtbarsten ist. Es ist also eigentlich ja nur natürlich so "früh" Kinder zu bekommen!

Gefällt mir

18. September 2012 um 0:17

Haha
es ist also nur die Betrachtungsweise...
War das wirklich so? ...Naja....

Gefällt mir

18. September 2012 um 8:29
In Antwort auf


Du sprichsts mir aus der Seele, vorallem der Satz "Lieber eine junge statt eine schlechte Mutter".
Ich sehe das ganz genauso, sollen sie doch über die Mütter reden die ihre Kinder misshandeln oder sonstiges.
Wie gesagt, ich bin auch 20, ich bin stolz auf meinen Bauch und stelle ihn gerne "zur Show"


Der Satz "Lieber eine junge statt eine schlechte Mutter" sagt ja dann, dass alle älteren Mütter schlechte Mütter sind. Das find ich jetzt nicht unbedingt fair.

Fakt ist es gibt 30-Jährige die in ihrem Leben noch nichts auf die Reihe bekommen haben, genauso wie es 20-Jährige gibt die mit 16 ihren Traummann gefunden haben und das Leben wie im Film abläuft.

LG
Janine (stolze 31) + Gummibärchen 8+2

Gefällt mir

19. September 2012 um 0:04

Hm
Ich würde nie jemanden aufgrund seines Alters verurteilen. Jede Mutter, die das Leben mit ihrem Kind auf die Reihe bekommt, finde ich beachtlich. Gilt genauso für Väter.

Gibt natürlich auch Ausnahmen...eine Freundin von mir hat ihren Freund dazu überredet, ohne Kondom mit ihr zu schlafen, sie hat nicht verhütet. Damals waren wir in der 10. Klasse vvom Gymnasium, ihre Leistungen waren schlecht und es war ihr klar, dass sie die Oberstufe nicht schaffen würde. Arbeiten wollte sie auch nicht (ihre eigene Aussage). Also wurde sie schwanger. Das wiederum finde ich alles andere als in Ordnung.

Ich wünsche mir ein Kind seit meinem 23. Lebensjahr. Nur wollte ich gern mein Studium beenden, bevor ich eins bekomme. 2007 hatte ich eine FG, dann eine Trennung, dann hat sich die Phase der Kinderplanung eine Weile in die Länge gezogen, so dass ich den nächsten Versuch erst 2011 starten konnte. Wieder eine FG.
Jetzt bin ich in der 5.SSW schwanger und wenn dieses Baby tatsächlich auf die Welt kommt, werde ich bei seiner Geburt 32 sein. Ich wollte immer jung Mutter werden, das geht leider nicht mehr.

Sowohl junge als auch ältere Mütter können gute Mütter sein, ihre Kinder liebevoll erziehen und fördern. Das ist weniger eine Frage des Alters als eine Frage der bewussten Entscheidung für das Kind, entweder in der Planung oder eben bei Feststellung einer Schwangerschaft.

Gefällt mir

20. September 2012 um 16:13

Huhu
Was glaubt ihr wie mein Mann 29 und ich 27 Jahre angeschaut werden(sehen sicherlich erst wie Anfang 20aus) wenn ich mit meinet Kugel durch die Läden ziehe,und die Leute zu uns sagen:hach geniest noch die schöne Zweisamkeit !! Und wir sagen: danke,aber das ist unser 3.Kind ,wir haben bereits eine 11jährige Tochter und ein 4jährigrn Sohn

Denen fallt die Kinnlade runter und wenn sie dann noch mitbekommen,dass wir ein eigenes Haus haben,ich verbeamtet bin,mein Mann industriemeister etc. Ich glaube da sind se kurz vorm abschnappen

So viel zum Thema junge Mütter/Eltern

Gefällt mir

4. November 2016 um 20:51
In Antwort auf

Hier sind ja Mütter/ Frauen in jedem Alter unterwegs, deshalb würde ich mal gerne eine Frage stellen:

Was ist an Mütter, die erst 20/21/22 sind so schlimm?

2 von meinen Freundinnen haben mit 20 bzw 21 ihr erstes Kind bekommen und werden von ihrem Umfeld nur verurteilt. Freunde wenden sich von ihnen ab und sogar wild fremde Menschen kommen mit so Sprüchen wie "So eine junge Mutter, die weiß sicher nichtmal wer der Vater ist. Dieses Assi-Pack immer".

Wenn ich überlege, zu Zeiten meiner Großmutter war es total normal schon mit 18-20 Jahren das erste Kind zu bekommen, meistens das 2. gleicht hinterher!
Und heutzutage werden junge Mütter so verurteilt..
Ich (fast 22) habe auch vor hab in den nächsten 1-2 Jahren ein Kind zubekommen.
Und ich, wie auch miene 2 Freundinnen, hab einen Job und einen festen Freund...

Mensch, mensch, mensch.. Ich versteh echt nicht, was gerade in der Welt los ist. Vllt könnt ihr mir ja helfen, das alles zu verstehen.

Wenn man diverse Dinge schon gesehen und erlebt hat leuchtet es einem echt ein ... (UND IHC HAB VERDAMMT VIEL GESEHEN).Es liegt scheinbar daran das junge Menschen immer früher schwanger werden . Ebenso ist es gängige Praxis sich ein Kind zu zulegen wenn man sonst keinen Plan fürs Leben bereit hält ! Keine Ausbildung keine Perspektive ergo muss ein Kind her . Heutzutage würde ich nicht behaupten das man mit 20 sonderlich reif ist . Generation doof läßt grüßen . Vorallem mit so 20 Jahren fängt das Leben erst richtig an . Man hat die Ausbildung hinter sich vielleicht sogar schon ein Jahr als Gesellin hinter sich . Der erste Urlaub der nicht von Mama und Papa finanziert wird , vieleicht auch das erste eigene Auto . Was ist aber wenn der Mann abspringt weil es ihm zu viel wird ? Was macht eine zwanzig jährige Mutter mit 0 Lebenserfahrung allein mit einem Kind ? Vollzeit arbeiten ? Ganztagskita etc ? Qual für das Kind ! Klar spielt die Tschantal Tschakeline gerne mit ihren Freunden im Kiga aber das 10 std am Tag ? Muss sich keiner wundern das die Menschen mit diesem "Lebens" Konzept immer komischer werden .... Erst mal Ausbildung machen, ein paar jährchen ins Land streichen lassen, ein paar dinge tun die man schon immer machen wollte und dann erst über Kinder nachdenken . Ebenso ist es eine gängige Praxis die Kinder dann bei den Großeltern abzuladen . Die haben euch schon großgezogen und haben ihren lebensabend in ruhe verdient (auch wenn sie das niemals zugeben würden.)

2 LikesGefällt mir

4. November 2016 um 20:51
In Antwort auf

Hier sind ja Mütter/ Frauen in jedem Alter unterwegs, deshalb würde ich mal gerne eine Frage stellen:

Was ist an Mütter, die erst 20/21/22 sind so schlimm?

2 von meinen Freundinnen haben mit 20 bzw 21 ihr erstes Kind bekommen und werden von ihrem Umfeld nur verurteilt. Freunde wenden sich von ihnen ab und sogar wild fremde Menschen kommen mit so Sprüchen wie "So eine junge Mutter, die weiß sicher nichtmal wer der Vater ist. Dieses Assi-Pack immer".

Wenn ich überlege, zu Zeiten meiner Großmutter war es total normal schon mit 18-20 Jahren das erste Kind zu bekommen, meistens das 2. gleicht hinterher!
Und heutzutage werden junge Mütter so verurteilt..
Ich (fast 22) habe auch vor hab in den nächsten 1-2 Jahren ein Kind zubekommen.
Und ich, wie auch miene 2 Freundinnen, hab einen Job und einen festen Freund...

Mensch, mensch, mensch.. Ich versteh echt nicht, was gerade in der Welt los ist. Vllt könnt ihr mir ja helfen, das alles zu verstehen.

Wenn man diverse Dinge schon gesehen und erlebt hat leuchtet es einem echt ein ... (UND IHC HAB VERDAMMT VIEL GESEHEN).Es liegt scheinbar daran das junge Menschen immer früher schwanger werden . Ebenso ist es gängige Praxis sich ein Kind zu zulegen wenn man sonst keinen Plan fürs Leben bereit hält ! Keine Ausbildung keine Perspektive ergo muss ein Kind her . Heutzutage würde ich nicht behaupten das man mit 20 sonderlich reif ist . Generation doof läßt grüßen . Vorallem mit so 20 Jahren fängt das Leben erst richtig an . Man hat die Ausbildung hinter sich vielleicht sogar schon ein Jahr als Gesellin hinter sich . Der erste Urlaub der nicht von Mama und Papa finanziert wird , vieleicht auch das erste eigene Auto . Was ist aber wenn der Mann abspringt weil es ihm zu viel wird ? Was macht eine zwanzig jährige Mutter mit 0 Lebenserfahrung allein mit einem Kind ? Vollzeit arbeiten ? Ganztagskita etc ? Qual für das Kind ! Klar spielt die Tschantal Tschakeline gerne mit ihren Freunden im Kiga aber das 10 std am Tag ? Muss sich keiner wundern das die Menschen mit diesem "Lebens" Konzept immer komischer werden .... Erst mal Ausbildung machen, ein paar jährchen ins Land streichen lassen, ein paar dinge tun die man schon immer machen wollte und dann erst über Kinder nachdenken . Ebenso ist es eine gängige Praxis die Kinder dann bei den Großeltern abzuladen . Die haben euch schon großgezogen und haben ihren lebensabend in ruhe verdient (auch wenn sie das niemals zugeben würden.)

Gefällt mir

29. November 2016 um 15:08

@nein nein nein

was du hier ablässt ist schlichtweg beleidigend und zeugt von einem sehr niedrigen niveau deinerseits.
alle 20 jährigen hier einfach unter "generation doof" zu zählen und einfach zu unterstellen sie hätten "0 lebenserfahrung" und würden die kinder dann nur aufgrund mangelnden lebensinhaltes bekommen und sie dann wohin auch immer abgeben find ich unverschämt. hör mal auf so verdammt generalisierend zu sein. aber schwarz-weiß denken scheint ja grad wieder modern zu werden, insbesondere bei menschen wie dir, die scheinbar nur ihr eigenes Lebenskonzept als gut empfinden.

Gefällt mir

29. November 2016 um 15:21

Auch wenn der thread schon älter ist
möchte ich auch gern etwas dazu sagen. Mit 22 war ich zum ersten Mal schwanger und im Vergleich zu heute, war ich damals total unerfahren und naiv. Ich bin jetzt mit 30 zum 2. Mal schwanger und fühle mich wesentlich ruhiger, ausgeglichener und reifer. Auch, wenn ich noch nicht Mitte 30 oder Anfang 40 bin, so würd ich dennoch, wenn ich ein 2. 3. oder 4. Leben geschenkt bekommen würde, immer so um die 30 herrum ein Kind bekommen wollen. Das ist so meine "goldene Mitte".

1 LikesGefällt mir

29. November 2016 um 15:31

Vorurteile
sind mir ebenfalls ein Graus. Ich bin 21, verheiratet, mit gutem Abschluss und abgeschlossener Berufsausbildung, mein Sohn ist ein Jahr alt. Natürlich gibt es auch Präzedenzfälle für die von Neinneinnein genannter Generation 'doof'. Man muss nicht immer alle über einen Kamm scheren.

Gefällt mir

29. November 2016 um 16:37
In Antwort auf

@nein nein nein

was du hier ablässt ist schlichtweg beleidigend und zeugt von einem sehr niedrigen niveau deinerseits.
alle 20 jährigen hier einfach unter "generation doof" zu zählen und einfach zu unterstellen sie hätten "0 lebenserfahrung" und würden die kinder dann nur aufgrund mangelnden lebensinhaltes bekommen und sie dann wohin auch immer abgeben find ich unverschämt. hör mal auf so verdammt generalisierend zu sein. aber schwarz-weiß denken scheint ja grad wieder modern zu werden, insbesondere bei menschen wie dir, die scheinbar nur ihr eigenes Lebenskonzept als gut empfinden.

Jetzt kommt die Niveau Keule...
Ist klar Frauen mit 20 haben ja so viel Lebenserfahrung . Vielleicht im flach legen lassen! Oder warum dann mit 20 Mutter? Oh ja stimmt wegen der Lebenserfahrung... 
Jeder mit ein bissle Lebenserfahrung würde Wissen das man erstens einen soliden Geldbeutel benötigt und zweitens nen guten Plan B.
Aber der solide Geldbeutel entfällt ja durch den Mann soviel zur Emanzipation... Und der plan B ebenso durch den Unterhalt oder wie?
Gleich vorab ich habe selbst zwei Kinder und kann so en dummgeschwätz von ner 20 jährigen die ohne eltern oder sonstige hilfe zu garnix taugt nicht tolerieren

Gefällt mir

29. November 2016 um 18:47

Diese Vorurteile...

Ich habe mit 22 meinen Sohn bekommen. Ich habe ein gutes Abitur,  eine sehr gut abgeschlossene Berufsausbildung, ein unbefristetes Arbeitsverhältnis in meinem Ausbildungsbetrieb. Ich bin nach 14 Monaten Elternzeit wieder arbeiten gegangen. Bin finanziell unabhängig von dem Kindsvater, komme auch mit meinem Kind alleine klar (der Kindsvater hat sich  einiges geleistet und somit habe ich mich am Anfang der Schwangerschaft getrennt und Familie habe ich hier nicht).so, und nun?
Ach ja Und mir wurde die Beförderung zur Abteilungsleiterin angeboten.  so.  was sagste nun ?

Natürlich gibt es schwarze Schafe.  selber oft genug erlebt. Solche finde ich schrecklich..ABER man sollte mal  über den Tellerrand....aber was sage ich denn... so ganz ohne Lebenserfahrung

Gefällt mir

29. November 2016 um 18:49

Edit: über den Tellerrand schauen natürlich

Gefällt mir

29. November 2016 um 23:29


Hallo ihr Lieben. Hier liest man ganz viele Meinungen von Mädels die selbst jung Mutter sind bzw werden. Ich bin nicht sooo alt aber doch schon 28 und erwarte mein erstes Kind. Es ist sicherlich so dass sich das Kinderkriegen etwas nach hinten "verschoben" hat. einfach weil man mit Anfang 20 häufig noch nicht gefestigt ist in Beruf und Beziehung.. Frauen sind selbständig und unabhängiger als die Generationen vor uns.. Und das ist auch gut so.. Deshalb war ich bspw. Gerade mit der Ausbildung fertig und habe mein Studium begonnen. Ich wollte auch am liebsten so früh wie möglich Mutter werden habe aber ein extrem hohes sicherheitsbedürfnis und so war ich erst dieses Jahr für mich persönlich so weit.. Ich bin natürlich auch noch jung und bin auch glücklich mit der Situation aber junge Mütter sind einfach toll.. Etwas beneidenswert.. Wenn euer Kind langsam flügge wird seid ihr auch erst 40-45 und habt noch richtig viel Elan für euer Leben. lasst euch nichts anderes einreden. Wenn man mit Anfang 20 schon gefestigt ist und ein Kind möchte.. Warum nicht. Und wenn es nicht geplant war.. Dann macht das niemanden zu einem schlechteren Menschen. anhand des Alters alleine ist man keine bessere oder schlechtere Mutter.. Also jeder so wie er möchte. Das macht doch die Vielfalt unserer Gesellschaft aus. Ich wünsche allen alles gute und lasst euch nichts einreden. Auch bei den "alten" muss nicht alles rund laufen und es gibt genug "assis".

1 LikesGefällt mir

30. November 2016 um 4:18

@zweijungs: Wenns danach gänge dürfte auch eine 30 jährige keine Kinder bekommen. Unsere Gesellschaft ist heutzutage einfach so und smombis werden auch Kinder von älteren und ältere Mütter haben manchmal auch sehr.... kreative Namen für die Kinder also wenns danach gänge dürfte man gar keine Kinder bekommen, Demografie sei dank wirds dann erst richtig witzig in der Gesellschaft

@bellaj: sehr schön geschrieben

Gefällt mir