Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft

Mutmachthread an alle Erstentbindenden

2. September 2010 um 22:13 Letzte Antwort: 4. September 2010 um 20:08

Hellu Mädels!

Dachte mir ich eröffne mal nen Thread, indem euch die "Schon-Mamis" die Angst vor der Geburt nehmen können!
Ich selbst habe vor 3 Monaten meine Tochter zur Welt gebracht und habe eine wahnsinns Angst vor der Geburt gehabt.
Hat mich immer selbst ein bischen die Angst genommen wenn man mal positive Dinge von den anderen gehört hat und nicht immer diese Schaudergeschichten... (meine Hebamme meinte mal, dass viele Frauen immer meinen, sie hätten die schlimmste Geburt von allen ).

Kann jedenfalls nur sagen: Ja, es tut weh, aber ein gebrochender Arm oder eine Wurzelbehandlung tut auch weh.
Mir selbst haben die Presswehen echt NULL wehgetan, und den Schnitt habe ich gar nicht gespürt.
Es ist ein wahnsinns Gefühl wenn ihr eure kleinen zum ersten mal seht, und ganz ehrlich: Ich würde es jeder Zeit wieder tun, meine Tochter war die ganzen Strapazen wert!!

Alles Gute wünscht Euch Schickeria

Mehr lesen

2. September 2010 um 22:40

Ich finds
gut das ihr genau jetzt den thread macht

bin zwar erst in dr 11 ssw aber hab mir auch bei youtube videos bei der geburt angeguckt wo es mir
bisschen schaurig war . . .

es ist schön sowas zu lesen und jetzt kommt es sogar das ich mich soo auf die geburt freue ( dauert noch ewwwiigggg -.-)

naja danke nochmal. .

Lg Brownie06 11ssw

Gefällt mir

2. September 2010 um 22:41


Der Thread ist glaub ich mit einer der Sinnvollsten.
Ich hab noch knapp 2 Wochen, bin Erstgebärende und hab sooooo Schiss nicht vor den Schmerzen, aber vor dem ganzen Ungewissen was kommt. Auch vor der Zeit waehrend des Pressens, krieg ich da Panik? Brech ich ab? Alles komische Gedanken..
Aber der Thread macht wirklich Mut.

Vielen Dank

LG
Sarah ET -16

Gefällt mir

2. September 2010 um 22:59

na dann mach ich doch gleich mal weiter
genau..immer nur die positiven Sachen lesen...habe ich bei meiner SS auch gemacht und ganz viel Hypnobirthing und Entspannung....

hat mir dann eine Eröffnungsperiode von 5h beschert...da ich keinen Kurs besucht habe (hatte Angst vor Schauergeschichten) brauchte ich anfangs 4-5 Wehen um zu üben wie ich sie am besten wegatme...hat super geklappt...14Uhr in die Uni Klausur geschrieben und 19Uhr gings los...21 Uhr sassen wir noch bei McDonalds (mein Mann musste sich stärken )
und 0.30uhr war er da, der Knirps.

...habe die Eröffnungsphase komplett zuhause gemacht..da ich im Krankenhaus Angst hatte, keine Ruhe und Zeit dafür zuhaben.Wenn der Mumu erst 3offen ist darf man rumlaufen und darauf hatte ich keine Lust. Der Arzt drückte mir auch gleich Schmerzmittel in die Hand und da wusste ich, hier will ich nicht bleiben. (wollte bewusst nichts haben, denn jedes Schmerzmittel verzögert die Geburt- mal mehr mal weniger).

so lag ich 1,5h in meinem Bettchen mit Entspannungsmusik, eingekuschelt und atmete alle 3min die Wehe weg...ich fand es total krass, das einem nach etwas Schmerz von einer sec auf die andere komplett nix mehr wehtut...toll zum entspannen und ausruhen, kuscheln und rumscherzen...auf Schmerzskala von 0-10 fand ich die Wehen bei 6...meine Wurzelbehandlung dagegen eine volle 10!!!

23uhr dann ins KH..laufen ging nur zwischen den Wehen, aber da nimmt jeder Rücksicht drauf...mir ging es überhaupt nicht schlecht, war nur sehr aufgeregt und zitterte sehr wegen der Unterzuckerung.hab gleich einen Tropf bekommen und dann war gut. Wir haben viel gelacht zwischendrin und es war eine entspannte ruhige Atmosphäre..ich brauchte 7 Presswehen, da ich immer in den kopf gedrückt habe...doof aber irgendwann hab ichs auch gerafft...hatte viel kleine Minischeidenrisse, die ich nicht gemerkt habe...mit viel Phantasie ein bisschen brennen, aber sonst nix.

Ich finde so eine Geburt geht wie von alleine, der Körper und das Kind wissen wie es geht und machen einfach...Ausnahmen gibt es natürlich.
Ich empfehle Entspannung zu üben und sich einen positiven Geburtsverlauf ala Hypnobirthing vorher einzutrichtern...weil Angst macht alles dicht, auch die Gebärmutter

Wenn ich etwas jünger wäre würde ich bestimmt 4 Kinder haben wollen, so werden es wohl nur 2...

freut euch auf etwas einmaliges....ihr werdet sehr stolz sein und erstaunt, was ihr schaffen könnt...ganz viel spass mit den kleinen mäusen!

Gefällt mir

2. September 2010 um 23:08

HEyyyyyyyyyyyyyyy =)
find ich toll das du hier diesen Thread eröffnet hast =)

Ich bekomme auch mein erstes Kind und muss sagen das ich schon ziemlich schiss habe, aber die Freude ist trotzdem irgendwie noch grösser....obwohl ich wohl in dem moment nicht an die Freude denke ^^.

Raus muss es, und leider nicht so schmerzlos wie es rein kam ^^.

Ich mach mir jetzt schon mut mit dem Spruch.
"Jede Wehe bringt mich meinem Kind ein Stück näher"
und
"Jede wehe die ich hinter mir habe, ist eine weniger"

Ich hoffe es würde mir auch in dem moment helfen.
Angst hab ich auch davor das man schon stundenlang starke wehen hat, und dann das ernüchterne ergebnis von der Hebi hört Muttermund 2cm offen.
Manchmal kann es ja sehr schnell gehen das er sich weitet aber manchmal wächst er in 3 stunden wenn überhaupt 1cm.Das ist schon Hardcore.

Aber ich denke das ich für mein Kind noch viel schlimmere schmerzen in kauf nehmen würde, wenn es sein muss.
Denn ich Liebe mein kleines Wunder schon jetzt so unfassbar doll

Glg

Hexchenlove+Babyboy inside 36+2

ps(danke für den tollen thread, gibt es noch mehr erfahrungen?)

Gefällt mir

3. September 2010 um 13:14

Ganz toller Thread
Habe morgen ET und es tut immer wieder gut so viel positives zu lesen.
Hoffe das sich noch ganz viele anschließen und von positiven Geburtserlebnissen berichten.
Habe selber keine Angst vor den Schmerzen bin nur aufgeregt was alles auf mich zukommen wird
Das schlimmste was für mich bei der Geburt passieren könnte, wäre ein Kaiserschnitt.
Will es unbedingt auf normalem Wege schaffen, aber manchmal gibt es eben Situationen wo man nicht um einen KS drum herum kommt.
Da würde glaube ich eine Welt für mich zusammenbrechen.

LG Yvonne + Ben ET-1 (allerdings noch völlig ohne irgendwelche Geburtsanzeichen)

Gefällt mir

3. September 2010 um 16:00

Super thread!
Habe vor 13 Monaten mein erstes Kind bekommen und ich hatte auch bissl schiss....
Wenn damals so ein thread gewesen wäre - hätte mir bestimmt auch Mut gemacht.

Die Schmerzen die man hat, sind mit einmal weg, wenn man seinen Knirps das erste mal sieht und auf die Brust gelegt wird.

Ich wurde nicht geschnitten, bin nicht gerissen und hab nicht geschrien - mir war nicht danach. Nur bei den letzten zweien, als der Kopf und dann die Schultern kamen.

Es war das schönste was mir je passiert ist und die Schmerzen sind schon laaaaaange vergessen. Obwohl das erste war nach der Geburt was ich zu meinen Freund sagte: das machen wir nie wieder!

Ich würde es wieder machen ohne darüber nahdenken zu müssen!

Wünsche euch allen eine schöne Geburt und alles gute für euch und eure Krümel

Grüße Melli mit Elias (29.7.09)

Gefällt mir

3. September 2010 um 20:01


Sehr hilfreicher und schöner Thread...

besonders für uns Erstgebärende. Ich selbst werde auch spätestens in ca. 3 Wochen zum ersten Mal das Wunder der Geburt erleben dürfen. Und wie das mit unbekannten Dingen ist, man hat automatisch etwas Angst davor, aber dieser Thread nimmt mir einen Großteil meiner Angst.

Mittlerweile sind wir nun auch schon so gespannt und voller Vorfreude auf unsere Kleine, dass wir es gar nicht mehr erwarten können, sie endlich im Arm zu halten .

Durch die hier aufgeschriebenen Erfahrungen der Schon-Mamis bin ich zuversichtlich die mir bevorstehenden Schmerzen bei der Geburt gut aushalten zu können. Möchte unsere Kleine am liebsten spontan und ohne PDA zur Welt bringen, hoffe ich schaffe das.

Toller Thread, weiter so!

Lg happygirl & babygirl inside (37+3 ssw)

Gefällt mir

4. September 2010 um 9:55


Bitte noch mehr positive Erfahrungen

So hätte heute ET, aber leider tut sich gar nichts. Naja bin ja mittlerweile Profi im Geduld üben.

Gefällt mir

4. September 2010 um 14:28

Da mach ich auch mit
Also man braucht keine Angst zuhaben auch vor den Einleitungswehen nicht.

Meine Geburten gingen beide recht schnell.
Die erste 2,5 Std und die zweite 2 Std.

Meine Großen, kam spontan.
Wehen bekommen und ab ins Krankenhaus. Ok, es zieht etwas aber nicht schlimm. Habe kaum Wehenschmerzen gehabt. War auch in meiner eignen Welt, habe um mich alles abgeschlossen und mich nur aufs veratmen und entspannen konzentiert. Mein Mann war ganz stolz, da ich ihn nicht einmal angeschrieen oder was böses gesagt habe
Leider wurden die Herztöne in den Presswehenphase schlechter und die Saugglocke kam zum Einsatz. Da hieß es pressen, Ärztin zieht und die Hebamme drückt auf den Bauch. Das war meine einzige Angst wärend der ganzen Schwangerschaft, mein Kind soll nicht mit der Saugglocke oder Zange geholt werden. Tja, nur kam es so. Bin gerissen, habe das überhaupt nicht gespürrt. Und alles was passiert ist, war sowieso vergessen, nachdem meine Kleine auf meinem Bauch lag und ich sie angucken konnte. Wunderbar

Die zweite Geburt wurde wegen zuwenig Fruchtwasser eingeleitet. Es hat vom Gel legen bis die erste Wehe da war 6 Stunden gedauert. Hatte aber dafür nur 2 Stunden Wehen.
Niemand hat gerechnet, das es so schnell nun geht, selbst die Hebamme und die Ärztin im Kreißsaal nicht. Sie haben mich auf Station geschickt und ichsollte eigentlich erst nach 3 Stunden wieder runter kommen, zum CTG schreiben.
Das hat nicht geklappt, wir sind dann runter in den KReißsaal Muttermund wurde überprüft 7 cm auf. Die restlichen 3 cm waren auch schnell auf. Die 3 cm habe ich im Vierfüßler verbracht, immer schöne aaaaaaaaa Töne von mir gegeben und veratmet. Es hieß dann 10 cm auf, bald kommen die Presswehen, ich saß im schneidersitz auf dem Gebärbett und meint so bleibe ich nun sitzen. Die Hebamme hat mich nur angelächelt und gesagt so bleibst du mir nicht sitzen komm runter auf den Gebärhocker. Es ging auf den Gebärhocker und da meinte ich nur noch zu ihr, ich glaube sie kommt und sie dann dann lass sie kommen, zweimal Pressen in einer und einzigen Presswehe und da lag meine Kleine vor mir. Die Kleine hat mich mir großen Augen angesehen einfach traumhaft, dazu habe ich die Nabelschnurr durchgeschnitten. Ach das war einfach toll.
Klar waren die Wehen, etwas stärker als bei der ersten Geburt aber ansich war diese Geburt besser als die erste. Diese Schwangerschaft hatte ich Angst vor einer Einleitung und es kam dazu. Bei mir ist es wohl so, das meine Geburten so verlaufen wo vor ich angst habe

Und ich kann jeder Frau nur sagen, klar tut es weh, aber wir hatten doch fast alle schon mal Regelschmerzen , Zahnweh oder Migräne und da finde ich Wehen lächerlich dagegen. Wer einmal eine richtige Migräne hatte wird mir da zustimmen. Das sind meistens Dauerschmerzen und Wehen ist ein kurzer und positiver Schmerz, den man sofort vergißt sobald man sein Kind sieht und es im Arm hält.

Lg
Motyl mit Melisch 08.06.08 und Emi J 09.08.10

Gefällt mir

4. September 2010 um 17:53

Stimmt! Die Zeit
vergeht wie im Fluge! Habe selbst auch 14 Std gebraucht, wurde ebenfalls eingeleitet und mir kams gemsamt vor wie ne Stunde.
Hab auch immer Angst gehabt, dass man irgendwann unter der Geburt vielleicht Panik kriegt oder sowas, aber ich habe wirklich nie gedacht"jetzt muss ich sterben" oder sowas..
Und in den Wehenpausen die ganze Zeit Witze gerissen und gelacht! Kaum zu glauben aber das geht alles.
Wichtig ist einfach das jemand dabei ist, dann übersteht man alles viel besser
LG

Gefällt mir

4. September 2010 um 19:03

Toller thread
ich habe am 22.09. mein et, angst ist noch nicht da aber sehhhhhhhhhhr vieeeeeeeeeel ungeduld.

meine frage an die schon-mamas..
habt ihr es vorher gemerkt, dass es los geht? wart ihr vielleicht einige tage vorher unruhig, oder gab es andere anzeichen.
mir tut seit 3 tagen mein becken weh. kann kaum laufen und das umdrehen nachts tut extrem weh.. vielleicht habe ich mir ja was eingeklemmt. kennt das jemand? ich kann es kaum erwarten das es endlich losgeht. ich achte auf alle kleinigkeiten. mein bauch wird extrem oft hart...
ich will nicht bis zum 22. warten
möchte meine tochter endlich im arm halten und es hinter mir haben.

lg, tina mit leni sue elly inside

Gefällt mir

4. September 2010 um 20:08

@mama2kids860
erstmal herzlichen glückwunsch zur geburt deiner tochter. will auch endlich meine kleine bei mir haben.
ich hoffe ich zeichne auch bald. bin nämlich die ungeduld in person. ich kenn das gar nicht von mir...
danke und schönen abend

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers