Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaftssymptome und tests / Mutmach-Thread: Ja, man KANN es direkt spüren!

Mutmach-Thread: Ja, man KANN es direkt spüren!

21. Juni 2015 um 9:56 Letzte Antwort: 1. September 2015 um 16:58

Dieser Thread ist für alle, die sich ein Baby wünschen und nach dem ES direkt erste Symptome zu verspüren meinen (Übelkeit, ein Ziehen im Unterleib etc.) und für alle, die sich dann anhören dürfen, dass das gar nicht sein könne, denn schließlich habe sich das Ei - falls überhaupt eine Befruchtung stattgefunden habe - noch gar nicht in der Gebärmutter eingenistet. Es sei also noch nicht mit dem Blutkreislauf der Mutter verbunden und man könne darum unmöglich bereits etwas spüren. Alles Einbildung!

Das stimmt NICHT!

Ich bin bereits Mama und kann aus Erfahrung sagen, dass sehr sensible Frauen, die ihren Körper gut kennen, bereits sehr früh merken können, dass sie schwanger sind.

Das erste Kind war ein geplantes Wunschkind. Ich setzte die Pille ab und wir herzelten etwa um den Termin des ES. Im ersten Zyklus passierte gar nichts. Keine Veränderung und keine Schwangerschaft.
Im Zweiten aber merkte ich es sofort: Es ist etwas anders. Ein Drücken und Ziehen im Unterleib - ich hatte das Gefühl, ich würde jeden Moment meine Periode bekommen. Und das bereits 1-2 Tage nach dem Eisprung.
Wenn ich das jemandem sagte, bekam ich zu hören: Das bildest du dir nur ein, weil du hoffst, dass es geklappt hat. Kann ja gar nicht sein!

Blödsinn. Ich kenne meinen Körper. Natürlich war ich schwanger! Auch als ich unsere Tochter zum ersten Mal im Bauch treten spürte sagte mir die Ärztin das sei zu früh und eigentlich nicht möglich. Aber ich schwöre Stein und Bein, ich habe sie gespürt. Unsere Tochter kam etwas früher und mit etwa 4000g zur Welt - auch heute noch weiß sie genau, wie sie sich am besten bemerkbar macht!


Beim zweiten Mal war nichts geplant. Nach ewiger Flaute im Bett fanden wir eines Nachts ganz spontan zueinander. Unsere Maus war über ein Jahr alt, ein zweites Kind war irgendwann geplant. Verhüten? Bei dem einen Mal wird schon nichts passieren und wenn schon...
Am nächsten morgen hatte ich bereits so ein Gefühl. Kann doch gar nicht sein, dachte ich. Bei einem Mal? Fieberhaft versuchte ich mich an das Datum der letzten Periode zu erinnern.
Am übernächsten Tag war ich mir sicher. Mein Unterleib drückte und zwickte, mir war komisch.
Ein ganz untrügliches Zeichen war es aber, als ich am Wickeltisch meiner Tochter stand und es unbewusst nicht ertragen könnte, das mein Bauch beim Wickeln den Wickeltisch berührte. Auch den Hosenknopf ließ ich lieber offen und beim Autofahren bat ich meinen Mann vorsichtiger zu fahren, jedes noch so kleine Schlagloch fühlte sich unangenehm an. Mit meinem Unterleib stimmte etwas nicht.
Ich konnte es nicht erwarten zu testen und machte 4 Tage bevor ich meine Periode bekommen sollte gleich einen Frühtest: Negativ!
Wie was? Das gibts doch nicht. Dabei war ich mir so sicher gewesen, etwas war anders. Irgendwie hatte ich mich auch schon an den Gedanken gewöhnt und richtig gefreut.
Als die Symptome auch danach nicht nachlassen wollten, machte ich am Tag der Periode erneut einen Test: Ganz leicht positiv! Na also, ich wusste es doch.
Ich hatte es nicht erwartet, hatte es nicht gehofft und dennoch hatte ich schon kurz nach dem Eisprung gespürt, dass etwas passiert war. Ich wäre sonst ja gar nicht auf die Idee gekommen...
Der HCG-Wert war jedoch auffällig niedrig und das hatte einen Grund. Mit der Schwangerschaft war etwas nicht in Ordnung, ich verlor das Kind im 2.Monat.

Das ist die Kehrseite davon, die Schwangerschaft sehr früh zu bemerken: die erste Zeit ist eben immer etwas unsicher und wenn es nicht zu einer gesunden Schwangerschaft wird, ist die Enttäuschung sehr groß, wenn man sich bereits gefreut hatte. Vielleicht ist es manchmal besser, man weiß es nicht direkt?
Andererseits kann man so gut reagieren und auf sich und seinen Körper achten, auf Alkohol verzichten, etc.

Wir ließen uns nicht entmutigen. Wir hatten gemerkt, dass wir uns ein zweites Kind gewünscht hatten. Die Ärztin riet uns, einen Zyklus abzuwarten, dann könnten wir es wieder probieren.
So haben wir es gemacht. Dies ist der zweite Zyklus und ich bin heute ES+5 und bereits seit 3 Tagen zwickt und zwackt es im Bauch.
Die Angst ist natürlich da - aber ich hoffe diesmal geht alles gut!




Mehr lesen

21. Juni 2015 um 13:01

Ja
Wie gesagt, es "zwickt und zwackt". Ich habe einen starken Druck auf dem Unterleib und es fühlt sich an, als bekäme ich jeden Moment meine Periode.
Genau so war es die beiden anderen Male auch - daher gehe ich davon aus, dass die Befruchtung geklappt hat und ich schwanger bin. Ja
Jetzt muss ich darauf hoffen, dass es sich tatsächlich einnistet.

1 LikesGefällt mir
21. Juni 2015 um 13:04

Ja
@rainboww2: Ja, davon gehe ich aus.
Dieses "Zwicken und Zwacken", also den Druck auf dem Unterleib als bekäme man gleich die Periode, habe ich sonst nicht kurz nach dem Eisprung. Daher gehe ich davon aus, dass es wie bei den letzten Malen die Ankündigung einer Befruchtung ist. Ob sich das Ei nun tatsächlich einnistet, weiß ich nicht. Ich hoffe aber drauf!

1 LikesGefällt mir
23. Juni 2015 um 12:56

Sehr schön
Sehr ermutigend. Gerade für die die alle immer so blöde Kommentare bekommen das dies nicht sein kann. Ich glaube jeder kennt seinen Körper selber am besten

Und dir Teu Teu Teu das alles glatt läuft und ihr Glück habt

Gefällt mir
24. Juni 2015 um 11:00

@rainboww2
Ich glaube auch nicht, dass es JEDE FRAU spürt!
Das habe ich darum auch nicht behauptet.

Es soll Frauen geben, die merken nach 8 Monaten nicht, dass sie schwanger sein. So etwas kann ich mir nicht vorstellen - soll aber schon vorgekommen sein...

Aber wenn man schon von Natur aus ein Sensibelchen ist und feinfühlig, dann ist es durchaus möglich das früher zu merken als andere. Und nur darum geht es.
Diese ganzen "du bildest dir das nur ein" Kommentare hab ich mir auch schon zwei Mal anhören dürfen und zwei Mal habe ich diese Kritiker eines besseren belehrt.

Wenn man mal ausrechnet, wie viele hundert Zyklen ich im Leben bereits hatte und bedenkt, dass ich nur 2x (ok jetzt 3x) das Gefühl hatte "da ist definitiv etwas anders als sonst", merkt man ja schon, dass ich nicht dazu neige, in jeden Zyklus eine Schwangerschaft hineinzuinterpretieren.
Wenn man dann noch berücksichtigt, dass ich beim zweiten Mal überhaupt nicht darauf vorbereitet war, geschweige denn darauf gewartet habe, etwas zu spüren, weil die Schwangerschaft ja gar nicht geplant war, dann zeigt das doch, dass ich offenbar die Signale meines Körpers sehr früh wahrgenommen habe.

Ich weiß sehr wohl, dass einem die Psyche einen Streich spielen kann und man sich etwas einbildet, weil man es sich sehr wünscht. Und natürlich warten diejenigen, die sich ein Kind wünschen, ganz besonders ungeduldig und nehmen sich jedes noch so winzige Signal ihres Körpers zu Herzen, einfach weil sie in dieser Zeit ganz anders wachsam sind, als sonst. (Wer führt schon eine Temperaturkurve oder schreibt sich auf, wann er Unterleibsschmerzen hatte, wenn er nicht gerade bei der Familienplanung ist - also ich nicht).

Andererseits weiß ich auch, dass nicht jede Befruchtung zu einer Schwangerschaft führt. Die meisten Frauen, die ein befruchtetes Ei in sich tragen, dass sich am Ende NICHT einnistet, kriegen das überhaupt nicht mit. In der Regel wird es einfach mit der nächsten Periode ausgeschwemmt.
Wenn eine Frau also nach dem GV deutliche Symptome wahrnimmt und am Ende dennoch die Periode bekommt/einen negativen Schwangerschaftstest in der Hand hält, bedeutet das nicht zwangsläufig, dass sie spinnt, oder sich alles eingebildet hat. Es kann auch bedeuten, dass sie sehr sensibel für das Vorgehen in ihrem Körper ist und einfach wahrgenommen hat, dass ein Ei befruchtet wurde. Dass es sich am Ende nicht einnisten wird, das weiß der Körper ja zu Beginn noch nicht.

Und nur darum geht es in meinem Thread.
Ich möchte denjenigen, die genau merken, dass sich in ihrem Körper etwas abspielt, Mut machen. Lasst euch nicht verunsichern durch die Unkerei von einigen, die euch das ausreden wollen. Ihr kennt euren Körper am besten.
Vielleicht sind diese Menschen ja neidisch, vielleicht denken sie sich aber auch gar nichts dabei, vielleicht sind sie auch einfach selbst so unsensibel, dass sie die Signale ihres Körpers überhaupt nicht deuten können und sie es sich nicht vorstellen können, dass es Menschen gibt, denen das anders geht.

Ich für meinen Teil bin mir absolut sicher, dass ich meine beiden bisherigen Schwangerschaften bereits kurz nach der Befruchtung gespürt habe - und auch wenn es in diesem Zyklus nicht zu einer intakten Schwangerschaft kommen sollte (noch weiß ich es ja nicht), bin ich mir sicher, dass eine Befruchtung stattgefunden hat. Das sagt mir mein Körper und dem vertraue ich inzwischen.

1 LikesGefällt mir
25. Juni 2015 um 9:54

Nicht verstanden
@rainboww2: Sorry, das verstehe ich jetzt nicht.
Wer hat wann gehibbelt? Und von welchen Vergleichen sprichst du?

Darf ich dich fragen, wie viele Kinder du hast?

1 LikesGefällt mir
9. Juli 2015 um 23:42

Wie schön
Und ja, das kann ich bestätigen. Ich wusste es auch sofort. Als ich dann ein paar Tage später auch noch anfing, im Internet nach Erziehungsratgebern zu suchen, die mich zuvor absolut nicht interessiert hatten, habe ich mir bei Rossman einen Schwangerschaftstest besorgt. Positiv

1 LikesGefällt mir
14. Juli 2015 um 18:44
In Antwort auf judy_12929071

Ja
Wie gesagt, es "zwickt und zwackt". Ich habe einen starken Druck auf dem Unterleib und es fühlt sich an, als bekäme ich jeden Moment meine Periode.
Genau so war es die beiden anderen Male auch - daher gehe ich davon aus, dass die Befruchtung geklappt hat und ich schwanger bin. Ja
Jetzt muss ich darauf hoffen, dass es sich tatsächlich einnistet.

Mitfühlend
Also ich muss sagen.... Ich binaucj der Meinung das ich schwanger bin. Ich habe schon eine Tochter. Und daher kenn ich gewisse Anzeichen fuer ein ss. Klar ist jede anders.... Aber bei mir war es auch so das wir gv hatten und das am Tag des ES. Seit ca 6 Tagen ist mir fruehs uebel. Habe keinen Appetit.... Auch am Tage sehr wenig.Das hatte ich bei meiner Tochter auch. Dazu kommt das mir ab u zu schwindelig ist und ich auch denke das jeder Zeit meine Tage kommen. Mal tut es links weh u mal rechts. Da ich nun einen ss fruchtet machte u er negativ war, war ich echt traurig. Weil so ein zweites Kind ist echt toll. Mein Mann sagt auch staendig ich sei schwanger. Er kennt das alles von der ersten ss. Kann es sein das ich den test zu frueh gemacht habe????

1 LikesGefällt mir
15. Juli 2015 um 17:16

Zu frueh
Ich hatte den test zu frueh gemacht. Ich hoffe er ist naechstewoche positiv.

Gefällt mir
19. Juli 2015 um 14:46
In Antwort auf erica_12776315

Zu frueh
Ich hatte den test zu frueh gemacht. Ich hoffe er ist naechstewoche positiv.

Ich drücke dir die Daumen!
Und, bist du schon schlauer? Laut Kundenrezensionen auf Amazon funktionieren die Tests manchmal auch nicht richtig. Allerdings kann einem natürlich wegen allem Möglichen mal übel sein...
Ich drücke dir fest die Daumen, dass es geklappt hat!

Gefällt mir
20. Juli 2015 um 22:35
In Antwort auf jenna_12323482

Ich drücke dir die Daumen!
Und, bist du schon schlauer? Laut Kundenrezensionen auf Amazon funktionieren die Tests manchmal auch nicht richtig. Allerdings kann einem natürlich wegen allem Möglichen mal übel sein...
Ich drücke dir fest die Daumen, dass es geklappt hat!

Mhh
Also habe meine Periode noch immer nicht u habe heut einen test gemacht. Und er war negativ

Gefällt mir
23. Juli 2015 um 15:47
In Antwort auf erica_12776315

Mhh
Also habe meine Periode noch immer nicht u habe heut einen test gemacht. Und er war negativ

Wie viele Tage
bist du denn schon über der Mens?
Wie lange ist der GV her?
Welchen Test benutzt du? Falls sich nicht inzwischen schon alles erledigt hat, nimm mal den billigen Test von Rossmann und teste im Morgenurin.

1 LikesGefällt mir
23. Juli 2015 um 15:52

Hm,
man kann es vielleicht nicht spüren, aber wissen .
Ich habe auch einige Male diese und jene Anzeichen gehabt, die so durch die Foren geistern, aber als ich dann wirklich schwanger war, WUSSTE ich es.
Würde auch nicht behaupten, dass das jeder Frau oder bei jeder Schwangerschaft so geht, aber so war der Thread ja auch nicht gemeint. Es ging der Erstellerin darum, so wie ich sie verstanden habe, auf einen selbst zu vertrauen, auch wenn Ärzte und co etwas anderes sagen. Und dem kann ich nur zustimmen. Niemand kennt einen selbst so gut wie die Person selbst. Und in der Wissenschaft und Medizin ist noch lange nicht alles erforscht. Von daher könnte es für die ein oder andere Befindlichkeit im Nachhinein durchaus eine wissenschaftlich akzeptierte Erklärung geben.

Gefällt mir
23. Juli 2015 um 22:05
In Antwort auf jenna_12323482

Wie viele Tage
bist du denn schon über der Mens?
Wie lange ist der GV her?
Welchen Test benutzt du? Falls sich nicht inzwischen schon alles erledigt hat, nimm mal den billigen Test von Rossmann und teste im Morgenurin.

Leider nein
Hat sich bei mir alles erledigt. Habe heute meine Periode bekommen

Gefällt mir
24. Juli 2015 um 11:55

Unerwartete Symptome
Hallo,
Ich bin neu hier.
ich bin schon 42, und ich habe seit einer Woche unerwartete Symptome. Also etwa seit dem Eisprungstermin oder kurz danach tun die Brüste weh, vor allem die Nippel un dich hab son Zappeln und Ziehen im Bauch. NMT wäre nächsten Woche ca. Freitag- (30.7.-01.08.). Seit letztem samstag bin ich enorm müde. Seit drei Tagen: starker Durst und Hunger.
Ich kann nacheinander zwei Flaschen Wasser wegtrinken.
Kein Appetit auf Fleisch obwohl ich Fleischesserin bin. Hunger auf Tomatensalat mit Fetakäse und Knoblauch, obwohl ich den sonst nicht so mag. Und: seit Vorgestern sehr geruchempfindlich. Ich rich bei meinem Mann dass er ein neues Lederband hat für einen Anhänger: Er roch irgendwie nach Lösungsmittel, aber ich hatte das Band nicht gesehen.
Er hats nicht mal wahrgenommen als er direkt dran gerochen hat.
Sein Deo und mein Parfüm mag ich nicht mehr riechen. Und seit Gestern tut mir die Narbe einer Bikischnitts weh, von einer Myomentfernung.
Alles Einbildung?
Ach so: Meine Morgentemperatur habe ich jetzt mal ein paar Tage gemessen, immer mindestens 37 Grad, obwohl ich eher ein Kaltblut bin.
Jetzt bin ich doch echt irritiert.
Was sagt Ihr dazu?

Gefällt mir
24. Juli 2015 um 16:24

Ich weiß...
dass ich bis NMT warten muss. Ich bin über vierzig und war schon drei mal schwanger, einmal weil der Eisprung viel früher war, insofern bin ich jetzt am grübeln. Wunschdenken ist es nicht, ich hatte mit meinem Kinderwunsch schon abgeschlossen. Ich stolpere nur von Tag zu Tag über Empfindungen die mich in der Summe stutzig machen.
Wenn es so wäre würde ich mich freuen. Es wäre ein kleines Wunder. Und Sinn und Zweck dieses Forums ist doch das Mutmachen, oder?

Gefällt mir
24. Juli 2015 um 16:57

Ich weiß das
ich bin schließlich über vierzig und war drei mal schwanger, einmal hatte sich der eisprung weit nach vorne gezogen, kurz nach der Mens, insofern ist das mit dem MMT sehr relativ.
Es ist nicht so dass ich akut einem Kinderwunsch nachhänge.
Stutzig wurde ich erst mit der geruchsmpfindlichkeit und meinem Ekel vor Fleisch, das ist schon sehr ungewöhnlich. Alles andere kann auch andere hormonelle Ursachen haben, aber in der Gesamtheit bin ich doch schlichtweg irritiert.
Foren sind ja zum Austausch und unterstützen da, nicht zum Belehren, oder?

Gefällt mir
27. Juli 2015 um 16:59

Symptome bleiben
Hallo,#
alle Symptome sind noch da.
Ich weiß, dass ich schwanger bin. Jetzt ist der 24. Zyklustag.
Heute hatte ich eine ganz kleine Schmierblutung.
Einnistung, da bin ich sicher.
Morgen bin ich beim Frauenarzt.
Mein Gefühl weiß es schon seit zehn Tagen.
Liebe Grüße

Gefällt mir
6. August 2015 um 12:50

SCHWANGER!
An all die Miesepeter da draußen, die der Meinung sind, man KANN es nicht spüren.
Doch, kann man. Nur weil IHR es nicht könnt, heißt das nicht, dass es niemand kann.

Ja, ich habe mich lange nicht gemeldet, aber das lag daran, dass ich in letzter Zeit dann doch anderes zu tun hatte, als verbitterten Damen in Foren von etwas zu überzeugen, das sie einfach nicht glauben WOLLEN.

Ja, ich bin schwanger!
Mein Gefühl hatte mich nicht getrogen. Dass ich mir alles nur eingebildet habe, kann mir also bitte keiner sagen. :-P

Dass ich mich nicht gleich gemeldet habe, liegt daran dass ich es schlicht vergessen habe. Als wir sicher waren, gab es da komischerweise noch ein paar andere Menschen, bei denen es uns wichtiger war, die Nachricht zu verkünden und ein Foreneintrag ist da in meiner Prioritätenliste dann doch irgendwie weit nach hinten gerutscht.
Noch ist natürlich nicht alles in trockenen Tüchern, aber wir freuen uns sehr!

Mein Ziel mit diesem Post war ursprünglich nicht, eine Diskussion darüber zu entfachen, OB man es spüren kann, sondern von meiner Erfahrung berichten und den Mamas Mut zu machen, die es spüren können und sich gegen all die negativen Kommentare erwehren müssen, die ihnen dieses Körpergefühl absprechen.

Und jetzt widme ich mich weiter meiner Hochzeitsplanung, meinem großen Kind und der Vorbereitung auf Kind Nr. 2.

Alles Liebe!

1 LikesGefällt mir
6. August 2015 um 13:53
In Antwort auf justy_12842738

Symptome bleiben
Hallo,#
alle Symptome sind noch da.
Ich weiß, dass ich schwanger bin. Jetzt ist der 24. Zyklustag.
Heute hatte ich eine ganz kleine Schmierblutung.
Einnistung, da bin ich sicher.
Morgen bin ich beim Frauenarzt.
Mein Gefühl weiß es schon seit zehn Tagen.
Liebe Grüße

Hiiii
Dann sag ich mal herzlichen glueckwunsch. U ich finde das man das schon spüren kann

1 LikesGefällt mir
1. September 2015 um 16:58
In Antwort auf judy_12929071

SCHWANGER!
An all die Miesepeter da draußen, die der Meinung sind, man KANN es nicht spüren.
Doch, kann man. Nur weil IHR es nicht könnt, heißt das nicht, dass es niemand kann.

Ja, ich habe mich lange nicht gemeldet, aber das lag daran, dass ich in letzter Zeit dann doch anderes zu tun hatte, als verbitterten Damen in Foren von etwas zu überzeugen, das sie einfach nicht glauben WOLLEN.

Ja, ich bin schwanger!
Mein Gefühl hatte mich nicht getrogen. Dass ich mir alles nur eingebildet habe, kann mir also bitte keiner sagen. :-P

Dass ich mich nicht gleich gemeldet habe, liegt daran dass ich es schlicht vergessen habe. Als wir sicher waren, gab es da komischerweise noch ein paar andere Menschen, bei denen es uns wichtiger war, die Nachricht zu verkünden und ein Foreneintrag ist da in meiner Prioritätenliste dann doch irgendwie weit nach hinten gerutscht.
Noch ist natürlich nicht alles in trockenen Tüchern, aber wir freuen uns sehr!

Mein Ziel mit diesem Post war ursprünglich nicht, eine Diskussion darüber zu entfachen, OB man es spüren kann, sondern von meiner Erfahrung berichten und den Mamas Mut zu machen, die es spüren können und sich gegen all die negativen Kommentare erwehren müssen, die ihnen dieses Körpergefühl absprechen.

Und jetzt widme ich mich weiter meiner Hochzeitsplanung, meinem großen Kind und der Vorbereitung auf Kind Nr. 2.

Alles Liebe!

Herzlichen Glückwunsch!
Freue mich sehr für dich.

Gefällt mir