Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Muss mich bis morgen entscheiden: Einleitung, KS, Warten

Muss mich bis morgen entscheiden: Einleitung, KS, Warten

6. November 2008 um 16:29

Hallo zusammen,
schon wieder ich

Ok, manche kennen vielleicht den Hintergrund, für den Rest kurze Zusammenfassung:

habe seit 9 Wochen einen ständig zunehmenden Nierenstau mit sehr starken Schmerzen.
Bei 37+2 wurde ich deshalb auf Anraten des Urologen eingeleitet. Nach 7 Tagen erfolglosen Einleiten mit Gel, Tropf, Akupunktur,... wurde die Einleitung abgebrochen.
Seit letzten Freitag bin ich nun zu Hause und quäle mich mehr schlecht als recht durch die Tage und Nächte,...
Montag war ich beim FA, CTG ohne Wehen und stärkere Schmerzmittel verschrieben bekommen, die ich aber nur bis heute nehmen durfte, der Kleine war auch die letzten Tage deutlich schläfriger als sonst, aber wie sollt es anderst sein bei solchen Hämmern?!?
So, nun bin ich ab heute wieder nur Parcetamol versorgt und habe sehr starke Schmerzen... dafür ist das Kind aktiv

Morgen muss ich wieder zum FA und am Montag wurde mir gesagt, ich solle bis morgen entscheiden wie es weitergehen soll!
Ich habe einen richtigen Horror vor einer erneuten, erfolglosen Einleitung.
Ich würde einerseits gerne mein Kind spontan bekommen, doch was ist wenn diese Einleitung wieder verläuft wie die letzte?
Ich ertappe mich immer öfters dabei mit dem Gedanken zu spielen, einen Termin für einen KS nächste Woche zu machen...
Oder einfach der Natur seinen Lauf lassen (und dabei evt.meine Niere gefährden) und warten bis das Kind sich selbst auf den Weg macht???
Wenn ich wüsste, er macht sich in ein paar Tagen freiwillig auf den Weg- kein Thema, aber wenn ich mir überlege es könnte auch noch 3 Wochen dauern...
Bin so hin und her gerissen...
Ich habe leider auch keinen Partner, muss daher die Entscheidung ganz alleine treffen was es nicht unbedingt einfacher macht und morgen früh muss ich wissen wie es weitergehen soll...

Ich bin Kinderkrankenschwester und habe viele Geburten, spontan und KS mitbekommen, es geht mir nicht um Vorteile, Nachteile usw. sonderen das ich einfach im Moment zweigeteilt bin und nicht weiterkomme und langsam verzweifle...

Danke fürs Zuhören

Verena und Krümel 39+0

Mehr lesen

6. November 2008 um 17:00

Das Problem
für mich ist: FA und KH möchten erst nochmal einleiten versuchen und das blockiert mich total nach meinen schlechten Erfahrungen damit...

Momentan denke ich, das einen Einleitung irgendwo genauso ein Eingriff in die natürliche Geburt ist, wie ein KS.
Hab einfach riesig Angst davor, wieder ein paar Tage erfolglos eingeleitet zu werden und dann endet es in einem Not- KS oder so...
Die Bedinungen für die Einleitung sind leider auch nicht besser als vor 2 Wochen, aber meine FA meinte, das probiert man dann einfach nochmal... und ein KS kann man dann noch immer machen

Ich weiß das mir keiner die Entscheidung abnehmen kann, aber vielleicht helfen mir ein paar Meinungen von neutralen Personen meine Entscheidung zu treffen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2008 um 17:12

Liebe maus
du weisst wir sind in gedanken bei dir. Aber leider können wir dir das nicht abnehmen. Kannst du aber nach deiner Vorgeschichte nicht schon dieses We einleiten lassen? mit tropf und gel und wenn es nix bringt nach einem tag, dann einen ks machen lassen?? meine bekannte hab ich mal angesprochen, sie würde zunem ks raten, nach allem, und vor allem um dich auf die beine zu bekommen. Im sclimmsten fall geht es ja noch 2 wochen. und das will dir sicher keiner zumuten. Also rede nochmal mit dem ARzt und entscheide ohne grossen hintergedanken wegen einer normalen geburt oder so...einfach was das beste für dich und den kleinen ist!! Du machst das. Drück dich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen