Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Muss ich Angst haben zu spät dran zu sein

Muss ich Angst haben zu spät dran zu sein

27. Oktober 2019 um 21:49 Letzte Antwort: 7. November 2019 um 19:54

So, Mädels ich finde es nicht schlimm das ich mit fast 34 keine Kinder habe. Allerdings macht mein Umfeld mich völlig verrückt.. was? du willst in deinem Alter noch Kinder? Deine Uhr tickt, gibt mal Gas! Meine Mutter stichelt leider auch schon. Von Männern hab ich auch schon solche harten Sprüche bekommen.  Ich kenne Patientinnen die mit 42 ihr erstes Kind bekommen haben. Ich bin überhaupt nicht so der ängstliche Typ.. aber macht mich doch ein wenig panisch. Ich weiß das man sogar mit 60 noch Kinder gebären kann, aber was heißt es.. in deinem Alter Kinder!! Ist es die Gesellschaft? Medizinisch unmöglich oder möglich?? Kinder mit Behinderung? (hab vom Thema Gyn. keine Ahnung obwohl ich ne Krankenschwester bin)

Mehr lesen

27. Oktober 2019 um 22:06

Mit 60 🙄 wie soll das nach den Wechseljahren gehen?

Also du solltest dich jetzt schon entscheiden ob du nun langsam Kinder willst, oder eben nicht. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
27. Oktober 2019 um 22:14
In Antwort auf nadu2.0

Mit 60 🙄 wie soll das nach den Wechseljahren gehen?

Also du solltest dich jetzt schon entscheiden ob du nun langsam Kinder willst, oder eben nicht. 

Wie hast es denn diese Vierlingsmutter gemacht mit 68 sorry??
Ich hab wie gesagt keine Ahnung von dem Thema

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Oktober 2019 um 23:42
In Antwort auf ling_12678623

Wie hast es denn diese Vierlingsmutter gemacht mit 68 sorry??
Ich hab wie gesagt keine Ahnung von dem Thema

Mit künstlicher Befruchtung bzw Eizellenspende...  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Oktober 2019 um 0:08
Beste Antwort

Mit 60 Kinder zu bekommen, ist aus vielen Gründen nicht ratsam, und hierzulande - richtigerweise - auch gesetzlich verboten.
Diese ältere Lehrerin hatte die künstliche Befruchtung und die Eizellspende im Ausland vornehmen lassen!

Man sollte sich in diesem Zusammenhang auch fragen wie schön man es denn selbst gefunden hätte, wenn die eigenen Eltern einen mit 60 bekommen hätten?

Mein Vater ist mit 74 gestorben, mein Schwiegervater mit 70, der Vater von zwei guten Freunden mit 62, der Vater einer meiner besten Freundinnen und auch mein Patenonkel beide mit 60 Jahren!
(Und ich könnte noch mehr Leute dieser Generation aufzählen, die ihren 70. oder 80. nicht erlebt haben... leider.)

Eine Garantie 85 zu werden gibt es für niemanden, und gerade die Generation meiner Eltern (Jahrgänge so ab 40er/50er Jahre) schwächelt sehr.

Ganz zu schweigen davon, dass in den 70ern wirklich niemand mehr die Kraft hat, Vollzeit für einen Teenager zu sorgen!


Was die 30er betrifft, gilt es leider als statistisch erwiesen, dass ab Mitte 30 die Fruchtbarkeit stark abnimmt und das Risiko auf Defekte beim Kind steigt.

Natürlich sieht es im Einzelfall anders aus, und natürlich gibt es auch viele ü40-jährige, die kerngesunde Kinder zur Welt bringen.

Das ändert aber nichts an den statistischen Fakten und Wahrscheinlichkeiten.

Ich habe mein zweites Kind mit 36 bekommen und meinen (alten, erfahrenen) Frauenarzt während eines Termins gefragt ob es denn wirklich stimmt, dass es mit 40+ öfter zu Aborten, Problemen während der Schwangerschaft kommt -
oder ob das nur ein Ammenmärchen sei, um Frauen Angst zu machen?
(Er hat zig Jahre Erfahrung und ist gerade auf die Betreuung von Schwangeren spezialisiert).

Er schüttelte den Kopf und sagte, dass das schon so sei, und dass er das aus seiner Praxis bestätigen könne.
Die Zahlen in den Statistiken kommen nicht von ungefähr.

Für den Einzelnen muss natürlich trotzdem nichts heißen - wir kennen tatsächlich mehrere Frauen, die mit 40/40+ gesunde Kinder bekommen haben. (- Ohne kB.)

Nur... ich würde mit der Entscheidung für oder gegen Kinder trotzdem nicht bis Mitte vierzig warten. Da beginnen bei vielen Frauen schon die Wechseljahre.

34 ist nicht 24, wo man tatsächlich noch gut zehn Jahre Zeit zum Nachdenken hat.

Bei vielen klappt es auch nicht, auf Anhieb schwanger zu werden - und so schwer man es sich vorher vorstellen kann: Gerade beim Versuch schwanger zu werden, gehen schnell mal 2-3 Jahre ins Land.

Mein Mann und ich waren 31 als wir uns fürs 1. Kind entschieden, in fruchtbarkeitstechnischer Hinsicht beide gesund.
Wir waren dann beide 33 als das erste Kind auf die Welt kam. Aus medizinischer Sicht alles völlig normal.

Man sollte sich keinesfalls wegen einer tickenden inneren Uhr für ein Kind entscheiden - das ist die falsche Motivation, um Mutter oder Vater zu werden... aber Gedanken machen ist mit Mitte 30 nicht verkehrt.

Man muss allerdings keine Kinder bekommen, um ein glückliches und erfülltes Leben zu führen - es gibt auch Leute, die kinderlos glücklich sind und ihr Leben auf vielfältige andere Weise genießen und ihm auf viele andere Arten und Weisen einen Sinn geben.

Ich würde mich an deiner Stelle auf keinen Fall zu etwas drängen lassen, wonach du dich nicht fühlst - nur weil andere von dir erwarten, dass du "jetzt aber mal ein Kind bekommen solltest".

Natürlich kannst du das - potenziell - im Zweifelsfall auch noch mit 40, falls es sich dann plötzlich richtig anfühlt.
Nur - wenn es dann nicht relativ schnell klappt, ist die "verbleibende Zeit" für alternative Versuche relativ schnell rum. Das ist der einzige Haken.

Lass dich dennoch zu nichts drängen.
Ein Kind sollte immer eine Herzensentscheidung sein, nicht das Ergebnis einer pro- und contra-Liste.

Liebe Grüße und Alles Gute!

2 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !
28. Oktober 2019 um 0:22

Hm... wobei mir das jetzt ehrlichgesagt ein wenig komisch vorkommt.... eine Krankenschwester, die nicht weiß, dass man als Frau zwischen 40-50 Jahren in die Wechseljahre kommt und in den 60ern nicht auf natürlichem Weg Kinder bekommen kann...?

Nadu, es könnte gut sein, dass wir einem Troll aufgesessen sind...

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
28. Oktober 2019 um 9:53
In Antwort auf ling_12678623

So, Mädels ich finde es nicht schlimm das ich mit fast 34 keine Kinder habe. Allerdings macht mein Umfeld mich völlig verrückt.. was? du willst in deinem Alter noch Kinder? Deine Uhr tickt, gibt mal Gas! Meine Mutter stichelt leider auch schon. Von Männern hab ich auch schon solche harten Sprüche bekommen.  Ich kenne Patientinnen die mit 42 ihr erstes Kind bekommen haben. Ich bin überhaupt nicht so der ängstliche Typ.. aber macht mich doch ein wenig panisch. Ich weiß das man sogar mit 60 noch Kinder gebären kann, aber was heißt es.. in deinem Alter Kinder!! Ist es die Gesellschaft? Medizinisch unmöglich oder möglich?? Kinder mit Behinderung? (hab vom Thema Gyn. keine Ahnung obwohl ich ne Krankenschwester bin)

geht doch niemand etwas an außer dich!

obwohl kinder im moment für dich doch noch kein thema sein werden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Oktober 2019 um 18:16
In Antwort auf sofiasmum_

Hm... wobei mir das jetzt ehrlichgesagt ein wenig komisch vorkommt.... eine Krankenschwester, die nicht weiß, dass man als Frau zwischen 40-50 Jahren in die Wechseljahre kommt und in den 60ern nicht auf natürlichem Weg Kinder bekommen kann...?

Nadu, es könnte gut sein, dass wir einem Troll aufgesessen sind...

Finde ich auch komisch,
egal Sofiasmum,  wir haben geantwortet. 

Kann ja jeder, jeden Alter's nachlesen wer Interesse hat 😁

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Oktober 2019 um 22:24

Danke trotzdem.. wenn ich schreibe Medizinsches Personal bzw. Medizinische Fachangestellte wird auch nicht jeder verstehen, deshalb hab ich kurz knapp geschrieben Krankenschwester. Aber auch als Arzthelferin hab ich trotzdem keine Ahnung von Gyn.

Ah ja. ich weiß ich lass mich nicht bedrängen.. aber ich kann mich nicht jünger machen.. und ich habe auch nicht vor mit 60 Schwanger zu werden. Aber bis es klappen würde, würde eben mal paar Jährchen.. verloren gehen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Oktober 2019 um 22:29
In Antwort auf jasmin7190

geht doch niemand etwas an außer dich!

obwohl kinder im moment für dich doch noch kein thema sein werden

Woher möchtest du wissen das Kinder im Moment für mich kein Thema sein werden. Eigentlich hatte ich teilweise mit den GEdanken abgeschlossen und dann lernte ich mein Freund kennen, der genau die Dinge die ich mir wünsche auch wollte. Also, wurde es gleich wieder zum Thema.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. November 2019 um 1:57
Beste Antwort

Naja ich bin ein Mann und genau 10 Jahre jünger als du, also keine Ahnung ob dich meine Meinung interessiert, aber falls doch:

Finde du solltest eine grobe Richtung kennen. Willst du mal Kinder Ja/Nein. Hast du einen poten. Partner mit dem du diese haben möchtest Ja/Nein.

Soviel zur groben Richtung. Das heißt nicht, dass du dich verrückt lassen sollst. Ich kenne einige Frauen die 28/29 sind und sich schon unnötig verrückt machen. Man kriegt ja auch sehr viele GEschichten mit wo Menschen dann schnell heiraten, weil beide gerade um die 30 sind und man ja "nicht viel länger warten sollte" und dann wird geschieden in 2-3 Jahren später, auch nicht richtig.

@sofiasmum_ hat hier einige Sachen geschrieben, warum man sich beeilen sollte aber ich möchte auch hier sagen, dass ich nicht ganz die Meinung von ihr teile!
Klar, Menschen überleben es oft nicht 80/90 zu werden, aber das ist für mich kein Argument, micht jetzt zu beeilen.

Ich habe einige Freunde bzw Bekannte die in meinem Alter sind (20-30) und die teilweise ohne Vater UND Mutter oder zumindest ohne einen Teil aufgewachsen sind. Großteil ist verstorben durch irgendwelche Krankheiten oder Unfälle.

Alles Schicksalsschläge, die niemand geplant haben konnte.

Meine Idee wäre:

- Lass es auf dich zukommen, lass dich NICHT von anderen Mitmenschen verunsichern. Versuche selbstbewusst zu sein. Wenn die fragen "WIE KEINE KINDER?" "Schaust du sie grinsend an und sagst Neeee du, lass mal." Ob das dann ernst gemeint ist oder nicht ist egal, hauptsache du hast Ruhe.

- Lasse alle Gedanken zu was dieses Thema betrifft. Vlt kannst du ja im nächsten Urlaub oder am WE darüber nachdenken (obwohl ich denke, nachgedacht hast du schon sehr viel drüber)

- und meine persönliche Meinung: Meine Eltern waren ~35 Jahre alt als sie mich bekommen haben, kenne andere Freunde deren Eltern ~40-45 Jahre alt waren. Habe meistens positive Sachen gehört. Die Kinder studieren jetzt mit 25 und die Eltern gehen langsam in die Rente.
Später würde ich es persönlich aber auch nicht mehr wollen bzw. könnte ich es mir nicht vorstellen.
Mit 50 das erste Kind zu bekommen stelle ich mir mega anstrengend vor! Keine Erfahrung, man fühlt sich vlt nicht mehr so fit wie mit 35 und dann der Gedanke mein Kind wird in der 9. Klasse sein, also 15 Jahre, und du bist dann bereits 65 Jahre alt  


Viel Glück dir und mach dir keinen Stress. Wenn das mit deinem Freund und dir alles schön weitergeht (ohne das einer, den anderen wegen der "tickenden Uhr" stresst), dann wird das alles schon so hinhauen wie ihr euch das so vorstellt 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
1. November 2019 um 11:11
In Antwort auf ling_12678623

Woher möchtest du wissen das Kinder im Moment für mich kein Thema sein werden. Eigentlich hatte ich teilweise mit den GEdanken abgeschlossen und dann lernte ich mein Freund kennen, der genau die Dinge die ich mir wünsche auch wollte. Also, wurde es gleich wieder zum Thema.

aber ihr kennt euch doch noch gar nicht!!!  wieviel Wochen seid ihr zusammen? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. November 2019 um 19:54
In Antwort auf jasmin7190

aber ihr kennt euch doch noch gar nicht!!!  wieviel Wochen seid ihr zusammen? 

Ich hab nicht gesagt.. das ich morgen sofort mit ihm Kinder haben will.. es ist alles sehr frisch... das war als ich Mannlos war auch ein Thema für mich.. bzw. es war immer ein Thema

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Vill kann mir jemand mein Chaos auflösen?
Von: lineloves
neu
|
7. November 2019 um 18:20
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook