Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Muss der Vater bei der Vaterschaftsanerkennung dabei sein?

Muss der Vater bei der Vaterschaftsanerkennung dabei sein?

27. Januar 2013 um 14:47 Letzte Antwort: 1. Februar 2013 um 6:16

Dumme Frage, ich weiß

Also der Vater meines Kindes ist bereit auch die Vaterschaft anzuerkennen... nur will er dazu leider nicht in meine Stadt kommen. Er weigert sich und meinte, er hätte keine Zeit dafür (aber jedes Wochenende woanders zum Snowboarden gehen, dafür hat er Zeit... ach naja). Er ist arbeitslos und hat eigentlich genug Zeit . Ich arbeite, bin schwanger, habe zig Beschwerden und für mich würde eine Fahrt zu ihm einen riesigen Aufwand bedeuten. Jetzt frage ich mich, ob er nicht auf bei dem für seinen Wohnort zuständigen Jugendamt seinen Teil der Anerkennung machen kann und ich hier meinen Teil? Meint ihr, das funktioniert?

Oder kann ich das evtl über eine Beistandschaft beim Jugendamt regeln lassen?

Vielleicht weiß hier eine Bescheid...


LG Sarah

Mehr lesen

27. Januar 2013 um 15:11

Huhu
Über die Beistandschaft wird das geregelt. Lehnt er die Anerkennung ab, geht es vor Gericht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2013 um 16:09

Tja
so sehe ich das auch, für ihn wäre das echt kein großer Aufwand, für mich schon. Ich ziehe gerade um, ich arbeite nebenher, ich habe oft Arzttermine und ich kann nicht zu ihm kommen ohne dass es ein riesiger Aufwand für mich wäre. Er ist arbeitslos, er müsste nur runterkommen, das Ding unterschreiben und gut ist, aber er fühlt sich dazu "psychisch nicht in der Lage"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2013 um 16:16

Frag ich mich auch
was mit dem los ist Aber ich habs aufgegeben, bei ihm redet man an eine Wand...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2013 um 19:28

Hi
Hab das gerade hinter mir. Ich habe den KiVater schriftlich aufgefordert, dass er die vaterschaftsanerkennung bei seinem zuständigen JA vor ort machen soll, damit ich einen nachweis zur mitwirkung bei meinem JA hätte vorlegen können. Er hat das aber ohne weitere probleme dort gemacht, am nächsten tag hatte ich die urkunde (in zweifacher ausführung, eine für mich, eine fürs standesamt für die geburtsurkunde des babys) im briefkasten. Die mutter hat mit der anerkennung nix zu tun und muss nix unterschreiben.

Wenn er seinen ar... natürlich nicht dreht, dann sofort zum JA und beistandschaft beantragen, dann setzen die sich mit dem JA bei ihm vor ort in verbindung und er bekommt dann von dort seine aufforderung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2013 um 20:54

Möglicherweise...
... Hat mein brief ausgereicht. Hab den geschrieben a la: ich fordere dich auf, die vaterschaft für unseren gemeinsamen ungeborenen sohn mit voraussichtlichem entbindungstermin --.--.---- anzuerkennen.

Er hat dann telefonisch einen termin gemacht und dann lief alles.

Ich weiß natürlich nicht, ob die ämter in den bundesländern unterschiedlich arbeiten deutschland halt. Vielleicht direkt den bearbeiter erfragen und mal anrufen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2013 um 14:08
In Antwort auf an0N_1273657999z

Tja
so sehe ich das auch, für ihn wäre das echt kein großer Aufwand, für mich schon. Ich ziehe gerade um, ich arbeite nebenher, ich habe oft Arzttermine und ich kann nicht zu ihm kommen ohne dass es ein riesiger Aufwand für mich wäre. Er ist arbeitslos, er müsste nur runterkommen, das Ding unterschreiben und gut ist, aber er fühlt sich dazu "psychisch nicht in der Lage"

Ihr werdet es nicht glauben
aber er war heute hier und hat das Ding unterschrieben. Hat nichts mit mir geredet und ist danach gleich abgedampft.
ich werse aber nach der Geburt trotzdem eine Beistandschaft einrichten wg dem Unterhalt...

Ich habe seiner Mutter eine SMS geschrieben... Oder war das zu böse von mir?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2013 um 14:11

Nochmal hier oben
ihr werdet es nicht glauben, aber er war heute hier und hat das Ding unterschrieben. Hat nichts mit mir geredet und ist danach gleich abgedampft.
ich werse aber nach der Geburt trotzdem eine Beistandschaft einrichten wg dem Unterhalt...

Ich habe seiner Mutter eine SMS geschrieben... Oder war das zu böse von mir?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Februar 2013 um 6:16

Hey
Ich ergänze mal schnell noch der richtigkeithalber, mein sohn ist nämlich mittwoch auf die welt gekommen und nun weiß ich auch, dass der wisch vom vater nicht alles ist. Aber er ist das wichtigste. Damit braucht frau nur noch zum JA und muss der vaterschaftsanerkennung zustimmen und fertig ist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook