Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft

Muss bei minderjährigen eine Erziehungsberechtigte Person zustimmen bei einer PDA?

26. Juni 2013 um 21:34 Letzte Antwort: 27. Juni 2013 um 12:25

hallo ihr lieben. Ich bin 17 und habe gerade gehört das meine Mama oder mein Papa für mich unterschreiben müssen, das ich eine PDA haben darf, also das sie die risiken kennen.. bzw ich.
aber was ist wenn meine mama nicht rechtzeitig im krankehaus ist? Ich aber gerne eine PDA hätte?
weiss da jemand was? Ich hab da ziemlich angst vor.
Meine mama ist 2 wochen vor dem ET noch im urlaub ( war vorher alles gebucht und konnte man leider nicht nicht umbuchen.. ) und wenn es dann losgeht, hab ich angst das ich dann keine PDA bekommen würde..
würde mich über ein paar antworten freuen..
viele liebe grüße.
Maria
und Leonie Sophie 36ssw inside

Mehr lesen

26. Juni 2013 um 21:36

Hm, kann schon sein...
Geh doch mit ihr solange sie noch hier ist zur Anmeldung ins Krankenhaus. Da kannst du alle Fragen stellen und das unterschreiben lassen! Liebe Grüße

Gefällt mir

26. Juni 2013 um 21:44
In Antwort auf orly_12253775

Hm, kann schon sein...
Geh doch mit ihr solange sie noch hier ist zur Anmeldung ins Krankenhaus. Da kannst du alle Fragen stellen und das unterschreiben lassen! Liebe Grüße


Ich wurde schon durch meine Hebamme angemeldet, müsste eigendlich nicht mehr hin. Nur noch mit wehen ins krankehaus... also dann nochmal hin?

Gefällt mir

26. Juni 2013 um 21:55

Entweder noch einmal hingehen
Oder dort anrufen, vllt sogar anrufen lassen. Du kannst auch nach der Möglichkeit fragen, bereits jetzt den Aufklärungsbogen zu erhalten und eben unterschreiben zu lassen. Eben für den Fall und damit du eben weißt, was drin steht und was für Risiken es gibt.

Ich habe den Bogen auch damals davor bekommen, durchgelesen und unterschrieben. Weil du eben unter Wehen dich überhaupt nicht dafür interessierst

Gebraucht habe och es dann dennoch nicht.

Gefällt mir

26. Juni 2013 um 21:56

Lass es...
.. dir schriftlich geben von deinen eltern.
Entscheidungsfreiheit insbesondere im Zuge der Schmerzbehandlung (pda).
Denke das ist recht unproblematisch - reicht nen 2-3 Zeiler auf nem Din A4 Zettel mit Unterschrift...

Lg

Gefällt mir

27. Juni 2013 um 11:23
In Antwort auf nesrin_12661922

Entweder noch einmal hingehen
Oder dort anrufen, vllt sogar anrufen lassen. Du kannst auch nach der Möglichkeit fragen, bereits jetzt den Aufklärungsbogen zu erhalten und eben unterschreiben zu lassen. Eben für den Fall und damit du eben weißt, was drin steht und was für Risiken es gibt.

Ich habe den Bogen auch damals davor bekommen, durchgelesen und unterschrieben. Weil du eben unter Wehen dich überhaupt nicht dafür interessierst

Gebraucht habe och es dann dennoch nicht.


Ok danke

Gefällt mir

27. Juni 2013 um 12:25


Dankeschön

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers