Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / MuSch Gesetz, Schwanger im Job

MuSch Gesetz, Schwanger im Job

9. Oktober 2010 um 1:50 Letzte Antwort: 9. Oktober 2010 um 12:09

Wie ist das bei euch anderen schwangeren?
Habt ihr einen Vollzeitjob, den ihr währenddessen ausübt?
Wenn ja, wie habt ihr euch gegenüber eurem Arbeitgeber verhalten oder auch andersherum??
Hat Euer Arbeitgeber es gleich den zuständigen Aufsichtsbehörden mitgeteilt.... woher könnt IHR denn genau wissen oder die Sicherheit haben, dass er es wirklich gemacht hat? Habt ihr vielleicht mal bei dem Aufsichtsamt angerufen und nachgefragt oder geht ihr einfach davon aus?

Mich würde ausserdem interessieren, wobei ihr jetztg vielleicht in euer SS zurückgetreten bzw kürzer getreten seid, ob arbeitgeber sich überhaupt bei euch an das MuSch Gesetz hält! Wie läuft das bei euch Vollzeit-Fast-Mamas ab??

VlG,
Danii mit Krümelchen 8+2

Mehr lesen

9. Oktober 2010 um 11:02

Keiner,
der während der SS arbeitet???
Ach kommt schon....


Danii mit Krümelchen 8+2

Gefällt mir
9. Oktober 2010 um 11:05

Aaalso:
Habe meinen AG gleich informiert, da ich zu dem ja acuh schichten arbeiten muss
sollte dann erst mal meine normalen sachen weitermachen, ist körperlich schwere arbeit und die ganzen giftstoffe... bin zum arzt mit ihm darüber geredet, er war auch ganz entsetzt, weil ich das eigentlich nciht DARF, bin jetzt erst mal krank.

Werde nächste Woche erfahren, ob ich was adneres machen kann...

Also wie du siehst:
So genau nehmen das nicht alle Arbeitgeber...
da muss man sich durchsetzen, wenn was ist, dann lieber zum Arzt...

Gefällt mir
9. Oktober 2010 um 11:07
In Antwort auf nea_12967260

Keiner,
der während der SS arbeitet???
Ach kommt schon....


Danii mit Krümelchen 8+2

Doch, ICH
ich!!!!

Gefällt mir
9. Oktober 2010 um 11:15

Hey..
ich glaube ob sich da einer dran hält kommt ganz auf den chef an..bzw auf den menschen der dahinter steckt.ich hab gleich meim chef gesagt,der is erstmal an die decke gegangen und danach hat er sich gefreut.er hat auch gemeint das er sich genaustens informiert was ich nun darf oder nicht.bei mir war das ding das ich restaurantfachfrau bin und er gleich zu mir meinte,wenns nicht mehr geht soll ich mir ein berufsverbot geben lassen,da ich im restaurant eingeteilt bin und er nun mal nicht alles erfüllen kann was im mutterschutzgesetzt steht.tja und weils mir ziemlich ziemlich scheiße ging als ich immer lecker essen raus bringen durfte hab ich auch seit der 16ssw das bv..

also ich weiß nicht ob andere chefs da auch so locker sind.meiner isses und dafür bin ich dankbar.
lg babygirl inside 34+4 ssw

Gefällt mir
9. Oktober 2010 um 11:19
In Antwort auf asdms_11852703

Aaalso:
Habe meinen AG gleich informiert, da ich zu dem ja acuh schichten arbeiten muss
sollte dann erst mal meine normalen sachen weitermachen, ist körperlich schwere arbeit und die ganzen giftstoffe... bin zum arzt mit ihm darüber geredet, er war auch ganz entsetzt, weil ich das eigentlich nciht DARF, bin jetzt erst mal krank.

Werde nächste Woche erfahren, ob ich was adneres machen kann...

Also wie du siehst:
So genau nehmen das nicht alle Arbeitgeber...
da muss man sich durchsetzen, wenn was ist, dann lieber zum Arzt...

Also das mit
der schweren arbeit und den giftstoffen versteh ich nicht, also DEIN chef ist ja die härte! Wahrscheinlich hatte er kein bock für dich jetzt ne extra wurst zu machen
Bei mir war das bisschen anders - ich hab meinem chef sofort von meiner SS berichtet und mit gleichem Atemzug verlangt oder festgelegt, dass ich absofort keine körperlich schweren arbeiten mehr ausführen werde! Naja bei dem Rest vom Mutterschutzgesetz dachte ich eigentlich, dass es sich von selbst versteht...... jedoch zeigen sich da eben doch so paar schwierigkeiten
- bin zwar keine 14stunden am stück mehr arbeiten, sondern nur noch 8,5maximal, allerdings soll ich mich dann abends bis 22uhr noch an nem seminar beteiligen....wo ich als schwangere doch froh bin, wenn ich nach der arbeit wieder zu hause bin und mich ausruhen kann oder früh schlafen kann, weil ich so müde bin
- dann die Pause, die mir nach erstmals 4stunden dauerhafter steh-oder laufarbeit zusteht....da nimmt es auch keiner so genau mit
- tja und die nachtruhe für die schwangeren, die von 20uhr - 6uhr gilt, da hab ich nur zu hören bekommen, dass ich schwanger bin und nicht krank, ich solle nichtg so kleinlich sein

Also ganzh ehrlich, ich denke auch nicht, dass chef mich bei der aufsichtsbehörde gemeldet hat.......
auf der anderen seite gestaltet es sich auch schwierig, wenn ich ihn verpfeiffen würde, er darfg mich zwar nicht kündigen, aber er kann mir trotzdem genug steine in weg legen, damit ich es schwierig hab, überhaupt noch auf arbeit bleiben zu wollen

VlG,
Danii mit Krümelchen 8+2

Gefällt mir
9. Oktober 2010 um 11:21
In Antwort auf evette_12833496

Hey..
ich glaube ob sich da einer dran hält kommt ganz auf den chef an..bzw auf den menschen der dahinter steckt.ich hab gleich meim chef gesagt,der is erstmal an die decke gegangen und danach hat er sich gefreut.er hat auch gemeint das er sich genaustens informiert was ich nun darf oder nicht.bei mir war das ding das ich restaurantfachfrau bin und er gleich zu mir meinte,wenns nicht mehr geht soll ich mir ein berufsverbot geben lassen,da ich im restaurant eingeteilt bin und er nun mal nicht alles erfüllen kann was im mutterschutzgesetzt steht.tja und weils mir ziemlich ziemlich scheiße ging als ich immer lecker essen raus bringen durfte hab ich auch seit der 16ssw das bv..

also ich weiß nicht ob andere chefs da auch so locker sind.meiner isses und dafür bin ich dankbar.
lg babygirl inside 34+4 ssw

Na das ist ja auch mal eine reaktion
aber respekt, finde ich guuut!
Auf der anderen Seite, er hat ja keinen grossen verlust.....er bekommt den ausfall von der KK ja wieder..... ihm fehlt halt nur eine kraft, die er sich neu besorgen muss!
Es geht halt nicht immer.....

VlG,
Danii mit Krümelchen 8+2

Gefällt mir
9. Oktober 2010 um 11:24
In Antwort auf nea_12967260

Also das mit
der schweren arbeit und den giftstoffen versteh ich nicht, also DEIN chef ist ja die härte! Wahrscheinlich hatte er kein bock für dich jetzt ne extra wurst zu machen
Bei mir war das bisschen anders - ich hab meinem chef sofort von meiner SS berichtet und mit gleichem Atemzug verlangt oder festgelegt, dass ich absofort keine körperlich schweren arbeiten mehr ausführen werde! Naja bei dem Rest vom Mutterschutzgesetz dachte ich eigentlich, dass es sich von selbst versteht...... jedoch zeigen sich da eben doch so paar schwierigkeiten
- bin zwar keine 14stunden am stück mehr arbeiten, sondern nur noch 8,5maximal, allerdings soll ich mich dann abends bis 22uhr noch an nem seminar beteiligen....wo ich als schwangere doch froh bin, wenn ich nach der arbeit wieder zu hause bin und mich ausruhen kann oder früh schlafen kann, weil ich so müde bin
- dann die Pause, die mir nach erstmals 4stunden dauerhafter steh-oder laufarbeit zusteht....da nimmt es auch keiner so genau mit
- tja und die nachtruhe für die schwangeren, die von 20uhr - 6uhr gilt, da hab ich nur zu hören bekommen, dass ich schwanger bin und nicht krank, ich solle nichtg so kleinlich sein

Also ganzh ehrlich, ich denke auch nicht, dass chef mich bei der aufsichtsbehörde gemeldet hat.......
auf der anderen seite gestaltet es sich auch schwierig, wenn ich ihn verpfeiffen würde, er darfg mich zwar nicht kündigen, aber er kann mir trotzdem genug steine in weg legen, damit ich es schwierig hab, überhaupt noch auf arbeit bleiben zu wollen

VlG,
Danii mit Krümelchen 8+2

Du bringst es auf den Punkt!
Leider sind manche so und da muss man eben andere Geschütze auffahren.

Aber ich finde das ist klar, das wir Mamas lieber an unsere Babys denken!

Aber so lange sich immer alles klärt, ist es ja Ok

Gefällt mir
9. Oktober 2010 um 11:29
In Antwort auf asdms_11852703

Du bringst es auf den Punkt!
Leider sind manche so und da muss man eben andere Geschütze auffahren.

Aber ich finde das ist klar, das wir Mamas lieber an unsere Babys denken!

Aber so lange sich immer alles klärt, ist es ja Ok

Klar ist mir m ein baby wichtiger
mein mann ist auch schon total sauer und wünscht, dass ich die sachen Punkt 20Uhr liegen lasse..... darauf konnte ich mir aber nur anhören, dass ich nicht so kleinlich sein soll.... ob ne halbe stunde oder stunde länger ist ja wohl wurscht, verständlich wäre es, wenn ich bis 24uhr da stehen müsste Ich bin n ur schwanger und nicht krank

Gefällt mir
9. Oktober 2010 um 11:37
In Antwort auf nea_12967260

Na das ist ja auch mal eine reaktion
aber respekt, finde ich guuut!
Auf der anderen Seite, er hat ja keinen grossen verlust.....er bekommt den ausfall von der KK ja wieder..... ihm fehlt halt nur eine kraft, die er sich neu besorgen muss!
Es geht halt nicht immer.....

VlG,
Danii mit Krümelchen 8+2

Ja
das wohl war,aber ich denk umso früher man bescheid sagt umso mehr zeit hat der chef ja sich um ersatz zu kümmern.
ner freundin zb wurde gleich die kündigung ausgesprochen als sie es ihm gesagt hat.nun übernimmt der anwalt..also schon sehr unterschiedlich heut zutaGE

Gefällt mir
9. Oktober 2010 um 11:44
In Antwort auf evette_12833496

Ja
das wohl war,aber ich denk umso früher man bescheid sagt umso mehr zeit hat der chef ja sich um ersatz zu kümmern.
ner freundin zb wurde gleich die kündigung ausgesprochen als sie es ihm gesagt hat.nun übernimmt der anwalt..also schon sehr unterschiedlich heut zutaGE

Kündigung??
O man, der scheint ja überhaupt nicht aufgeklärt zu sein!
Wie lange arbeitet deine freundin schon bei dem?
Ist aber auch blöd für die werdende Mutti, sich mit sowas jetzt in der ss noch rumärgern zu müssen

VlG,
Danii mit Krümelchen 8+2

Gefällt mir
9. Oktober 2010 um 12:09
In Antwort auf nea_12967260

Klar ist mir m ein baby wichtiger
mein mann ist auch schon total sauer und wünscht, dass ich die sachen Punkt 20Uhr liegen lasse..... darauf konnte ich mir aber nur anhören, dass ich nicht so kleinlich sein soll.... ob ne halbe stunde oder stunde länger ist ja wohl wurscht, verständlich wäre es, wenn ich bis 24uhr da stehen müsste Ich bin n ur schwanger und nicht krank

Richtig!
Ich habe bis 22 uhr das Ok vom FA bekommen.

Und ich denke niemand verliert sein baby wegen ner halben Std. oder so, aber es darf natülrich kein Dauerzustand sein und eine Überstunde nach der anderen

Gefällt mir