Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Moxen - wie erfolgreich war dies bei Euch? 35. SSW und Baby liegt BEL

Moxen - wie erfolgreich war dies bei Euch? 35. SSW und Baby liegt BEL

14. März 2011 um 12:05

Hallo,

habe heute oder am Donnerstag bei meiner Hebi einen Termin zum Moxen.

Sie sagte, dass die Chancen, dass sich der Kleine dreht sehr hoch sind.

Habt Ihr Erfahrungsberichte?

Gruß
Ilka

Mehr lesen

14. März 2011 um 12:12

Hey...
Meine kleine liegt auch noch in BEL und ich bin nun in der 34 SSW.... was ist denn moxen?? Mach mir schon so meine Gedanken... will kein KS

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2011 um 12:14

Hey
So früh lässt du schon was machen? Die meisten Kinder drehen sich bis zum ET ganz von alleine, nur 4% bleiben in BEL!
Bis zur 36./38.SSW haben sie doch locker Zeit.
Naja, moxen schadet ja nicht, aber eine äußere Wendung oder so würde ich nicht machen lassen.

Liebe Grüße
kleineRomantikerin89+Prinzessi n 34.SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2011 um 12:18

Moxen bis zur 36. SSW
Ich habe gelesen, dass man das Moxen nur bis zur 36. SSW machen sollte - daher werde ich es mal probieren. Und jeden Abend (wenn ich dran denke) in den Vierfüßler mit Po nach oben. Vielleicht überlegt es sich der Kleine dann doch noch und dreht sich.

Es ist meine erste SS und ich möchte ehrlich gesagt keine spontane BEL-Geburt. Da bin ich doch zu ängstlich (hatte auch schon zwei FGs, daher mache ich mir generell so viel Sorgen, ob alles diesmal gut geht und der kleine gesund und munter auf die Welt kommt...).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2011 um 12:21
In Antwort auf dalya_12862642

Hey...
Meine kleine liegt auch noch in BEL und ich bin nun in der 34 SSW.... was ist denn moxen?? Mach mir schon so meine Gedanken... will kein KS

Moxen heißt:
"Moxen, auch Moxibustion oder Moxa-Therapie genannt, ist eine traditionelle chinesische Therapieform, bei der bestimmte Punkte des Meridiansystems erwärmt werden. Das geschieht mit unterschiedlichen Techniken. Das getrocknete Kraut des Beifuß wird langsam auf der Haut des Patienten verbrannt. Meist wird eine Ingwerscheibe zum Schutz vor Verbrennungen untergelegt. In Asien ist manchmal auch die Bildung einer Brandblase Teil der Behandlung. Es kann auch eine glühende Moxazigarre aus Beifuß wird bis auf wenige Millimeter an die Haut herangeführt oder Nadeln, an denen glimmendes Moxa befestigt ist, werden in die Haut gestochen."

Dadurch wird die Gebärmutter entspannt und die Bewegungen des Babys im Bauch angeregt.

Laut meiner Hebi soll schon eine Behandlung helfen. Danach soll man sich entspannen und in der Nacht ist dann richtig was los im Bauch - und dann sollte sich das Babychen drehen.

Bin echt mal gespannt

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2011 um 12:43

Hi
Meine Hebi macht das auch.
Sie meinte, dass die Babys, die sich noch drehen "können" sich i.d.R. auch drehen, also auch dass der Erfolg relativ hoch ist. Sie meinte, nicht gleich danach aber in der folgenden NAcht passiert das dann meistens.
Natürlich ist der erfolg nicht garantiert, aber ich würde es auch machen wenn mein kind in BEL liegt

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2011 um 14:26

Ja.
Ich hatte BEL seit der 26. SSW.

Das habe ich alles versucht:

Moxen, Akupunktur, indische Brücke, Glöckchen, Homoöpathie, Lichtkegel, gut zureden... irgendwie alles ausser der äusseren Drehung.

So, NICHTS hat gewirkt!

AAAAABER: Ich habe mit entschieden meinen Sohn dennoch spontan zu entbinden. DAs habe ich dann auch versucht und geschafft. Er wog 4,5 kg, hatte KU 39 cm, kam nach 26 Std. zur Welt, ich heute 4 JAhre alt und gesund.

JA, ich würde es nochmal so machen. Du musst aber, solltest du das auch wollen, ganz davon Überzeug sein, es nicht nur als "Versuch" sehen, den Not-KS am besten gar nicht er in Erwägung ziehen und auch überzeugt sein und vor allem dich sehr gut über allen informieren.

Viel Erfolg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest