Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Morgen Vorgespräch für Einleitung - positive Erfahrungen???

Morgen Vorgespräch für Einleitung - positive Erfahrungen???

4. Mai 2011 um 12:14

Hallo,
da ich laut zweier Ärzte nicht über den Termin gehen soll (zwischendurch Bluthochdruck und Baby recht groß, zu viel Fruchtwasser) hab ich morgen mein Vorgespräch für die Einleitung, die wahrscheinlich dann am Wochenende beginnen würde.
Hat jemand positive Einleitungserfahrungen gemacht? Ich hab so viele Horrorstories gelesen, dass ich mich frage, ob überhaupt jemand glücklich aus einer Einleitungssituation raus kam.
Bin am überlegen, ob ich mich nochmal gegen die Arztmeinung stelle - die wollten auch schon vor zwei Wochen beim hohen Blutdruck einleiten und ich wollte bis zum ET warten. Bis jetzt hatte ich Recht ...
Vielen Dank,
Schneelicht + E2 (39+4)

Mehr lesen

4. Mai 2011 um 12:29

Huhu,
Also bei meiner besten freundin wurde auch vor 3 Monaten eingeleitet da sie schon einige Tage über den Et war.
Sie ist freitags um 13 uhr im Krankenhaus angekommen und es wurde mit tabletten eingeleitet, erst mal ist rein gar nix passiert und ihr wurde gesagt das es wohl vor samstag nix werden wird.
Gegen 19.00 Uhr wolte sie mit ihrem Partner in der Cafeteria noch eine kleinigkeit essen, aber da fingen schon die wehen an. Gegen 23.00 Uhr hatte sie dann ihren kleinen im arm und beide waren putzmunter. Sie sagte mir später das sie die Geburt nicht als sonderlich schlimm empfunden hat, sie ist ganz gut zurechtgekommen und ist nun froh das eigeleitet wurde.
Ich hoffe das ich dir ein bisschen helfen konnte.
Viel glück für dich und dein Baby
lg Kruemelchen
16.ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2011 um 13:11

Danke
Das macht ein wenig Mut, dass es nicht immer horrormäßig über drei Tage hinweg ablaufen muss und dann doch in einem KS endet...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2011 um 14:48

Die Einleitung meines Sohnes lief auch super.
Ich wurde bei ET+8,morgens eingeleitet. Die schmerzhaften Wehen kamen bei ET+9 gegen 18/19 Uhr. Um 22.45 Uhr war mein kleiner mit einem Gewicht von 4250 g und 55 cm da.Ohne Probleme.Es lief alles sehr gut.

Natürlich gibt es einige Einleitungen wo es nicht so gut läuft. Aber auch bei normalen Geburten kann es Komplikationen geben.

Du machst das schon. Ich drücke dir gaanz feste die Daumen,dass alles wunderbar verläuft und wünsche eine super schöne Kennlernzeit.


LG Meike mit Noah fast 10 Monate alt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2011 um 17:45
In Antwort auf livia_12522603

Die Einleitung meines Sohnes lief auch super.
Ich wurde bei ET+8,morgens eingeleitet. Die schmerzhaften Wehen kamen bei ET+9 gegen 18/19 Uhr. Um 22.45 Uhr war mein kleiner mit einem Gewicht von 4250 g und 55 cm da.Ohne Probleme.Es lief alles sehr gut.

Natürlich gibt es einige Einleitungen wo es nicht so gut läuft. Aber auch bei normalen Geburten kann es Komplikationen geben.

Du machst das schon. Ich drücke dir gaanz feste die Daumen,dass alles wunderbar verläuft und wünsche eine super schöne Kennlernzeit.


LG Meike mit Noah fast 10 Monate alt

Hmm,
da hat es aber doch noch ganz schön lange gedauert, obwohl du schon so weit über den Termin drüber warst.

Oh man, bin echt gespannt auf das Gespräch morgen. Mal schauen, was der Arzt dann sagt. Vielleicht können wir ja doch noch ein wenig warten. Alle positiven Berichten waren ja nach dem ET ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2011 um 20:25

Ich
wurde auch bei ET+8 eingeleitet. Zuerst wurde Gel an Muttermund gelegt (12. 00 Uhr) gegen 15.00Uhr bekam ich noch einen Einlauf und gegen halb acht merkte ich die ersten Wehen. 23.58 Uhr war meine kleine maus dann da. Die Geburt hat bloß 3 1/2 Stunden gedauert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2011 um 21:04

Nabend
Also eine einleitung in dem Sinne habe ich nicht als schlimm empfunden nur musst du dir im klaren sein, das viele Einleitungen in einem KS enden,wie auch bei mir.

Aufgrund meines hohen Blutdruckes, viel Fruchtwasser und Verdacht auf großes Kind wurde eingeleitet.
Die betreuende Hebamme und der Diensthabende Arzt erklärten mir auch, das wen der Blutdruck während der Einleitung steigt, das gleich eine Sectio gemacht werden muss. Bei mir war es aber der Fall, das der Blutruck extrem in den Keller ging.

Nach 30 Stunden Einleitung wurde dann die Sectio gemacht.
Mein angeblich gro0es Kind war dann 50 cm und wog 3 Kg.

Wünsche dir von ganzen Herzen eine hoffentlich spontane Geburt. UNd natürlich ein gesundes Würmchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2011 um 21:06

Hallo
Ich bin Mutter von kindern welche alle 3 eingeleitet wurden aus gesundheitlichen Risiken.
Die Wehen sind schmerzhaft aber auch nicht mehr wie spontan. Wünsche dir alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2011 um 2:53

Einleitung
Ich musste wegen SS-Diabetes auch eingeleitet werden,am ET.

Mittwoch war es so weit,morgens früh ins KH,noch mal untersucht,Ergebnis:
Noch alles ziemlich unreif
Könnte also bis zu 4 Tagen dauern.
es gibt ja verschiedene Möglichkeiten,Gel,Stäbchen oder Tabletten,hab mich fur Tabletten entschieden.
4Stück maximal am Tag,alle 4Stunden,verschiedene Dosierungen.
Mittwoch bekam ich dann auch schön Wehen nicht schlimm,waren gut auszuhalten und weg zu atmeb,,haben aber nix bewirkt...abebds war alles weg,trotz 3 Tabletten,da hat Hebamme beschlossen am nächsten Tag weiter zu machen,damit ich was schlafen konnte.
Donnerstag (5.5.) ging es dann weiter,direkt die volle Höchstdosis (100mg) am frühen Morgen...NIX,keine Wehen zu sehen,trotz Spaziergang etc.

Dann noch mal 100mg...leichte Wehen,die man zwar am CTG sah,aber ich nicht wirklich spürte...dann aber ca.15min nach der 2.Tablette gab es einen kleinen Knacks...Fruchtblase gesprungen...Hebamme meinte nach Untersuchung,da ist noch alles zu,das kann noch 24Stunden oder länger dauern,wir sollten Spazieren gehen...da war es ca.13.15Uhr.
Ab 13.30Uhr ging es dann mit Hammer-Wehen los...lange Rede kurzer Sinn:

Um 19.37 Uhr war unser kleiner Elias da,die Hebamme staunte nicht schlecht über das Tempo bei einer Erstgeburt...hätte er nicht die Nabelschnur um den Hals gehabt,wäre er noch schneller gewesen

Mein Muttermznd hat sich so schnell geöffnet,Hebamme und Ärztin kamen kaum mit PDA etc.hinter her...

Aber die Wehen waren echt heftig,von jetzt auf gleich lange starke Wehen in gaaaaaanz kurzen Abständen...PDA war dann ganz toll

Und wir haben unseren Schatz...dabei dachten wir Vormittags noch:
Das wird nix!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2011 um 9:47
In Antwort auf marian_12056357

Einleitung
Ich musste wegen SS-Diabetes auch eingeleitet werden,am ET.

Mittwoch war es so weit,morgens früh ins KH,noch mal untersucht,Ergebnis:
Noch alles ziemlich unreif
Könnte also bis zu 4 Tagen dauern.
es gibt ja verschiedene Möglichkeiten,Gel,Stäbchen oder Tabletten,hab mich fur Tabletten entschieden.
4Stück maximal am Tag,alle 4Stunden,verschiedene Dosierungen.
Mittwoch bekam ich dann auch schön Wehen nicht schlimm,waren gut auszuhalten und weg zu atmeb,,haben aber nix bewirkt...abebds war alles weg,trotz 3 Tabletten,da hat Hebamme beschlossen am nächsten Tag weiter zu machen,damit ich was schlafen konnte.
Donnerstag (5.5.) ging es dann weiter,direkt die volle Höchstdosis (100mg) am frühen Morgen...NIX,keine Wehen zu sehen,trotz Spaziergang etc.

Dann noch mal 100mg...leichte Wehen,die man zwar am CTG sah,aber ich nicht wirklich spürte...dann aber ca.15min nach der 2.Tablette gab es einen kleinen Knacks...Fruchtblase gesprungen...Hebamme meinte nach Untersuchung,da ist noch alles zu,das kann noch 24Stunden oder länger dauern,wir sollten Spazieren gehen...da war es ca.13.15Uhr.
Ab 13.30Uhr ging es dann mit Hammer-Wehen los...lange Rede kurzer Sinn:

Um 19.37 Uhr war unser kleiner Elias da,die Hebamme staunte nicht schlecht über das Tempo bei einer Erstgeburt...hätte er nicht die Nabelschnur um den Hals gehabt,wäre er noch schneller gewesen

Mein Muttermznd hat sich so schnell geöffnet,Hebamme und Ärztin kamen kaum mit PDA etc.hinter her...

Aber die Wehen waren echt heftig,von jetzt auf gleich lange starke Wehen in gaaaaaanz kurzen Abständen...PDA war dann ganz toll

Und wir haben unseren Schatz...dabei dachten wir Vormittags noch:
Das wird nix!!!

Danke
Das hört sich doch auch positiv an - ich hab morgen früh meinen Termin. Erstmal den Rizinus-Cocktail und dann wenn der nichts bewirkt ab Mittags die Tabletten. War gestern bei der Untersuchung - Mumu zu, aber weich ... Sonst nichts neues.
Aber wenn ich solches Glück wie du habe, dann bin ich am Sonntag Mama!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2011 um 12:44

Hab mit RIzinuscocktail bekommen
also ich hab 4 Tage VOR ET einen Rizinuscocktail bekommen, mit Sekt, Rizinusöl und irgendein Saft und noch was - keine Ahnung..
Ich bin spazieren gegangen und hab 1 Std. später regelmäßige Wehen gehabt, MuMu ist auch recht zügig aufgegangen..
Abends war unser kleiner Mann dann da..
Die Ärzte haben gesagt, dieser Cocktail wirkt nur, wenn der Körper schon bereit ist für die Geburt, ansonsten versuchen sie es auch über Medikamente und wenn das nichts bringt, müsste ich wieder heim, da ich ja noch nicht einmal über ET war..
Aber wie man sieht, mein Körper war bereit, ich brauchte keine Medis, hab wunderbar darauf angeschlagen...
Leider endete es trotzdem in einem KS, weil die Herztöne zu sehr abgefallen sind, ich Panik bekommen hab und auf einen KS bestanden hab - LEIDER. Hätt so gern normal entbunden, v.a weil ich es fast geschafft hatte, MuMu war schon offen .. Das Ergebnis zählt aber und das ist wunderbar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen