Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Morgen treibe ich ab!

Morgen treibe ich ab!

19. November 2006 um 18:49

jetzt werden bestimmt viele sagen/denken mein gott ich bin erst 17 und kann noch garnichts beurteilen oder mir über solche ernsten themen mein eigenes urteil machen, doch das ist völliger blödsinn.

es ist klar das bei so einem ernsten thema die meinungen auseinander gehen und so viele negative beiträge wie ich hier schon gelesen habe, geht meine meinung von denen weit auseinander!

klar bin ich darauf gefasst das es nun leute geben wird die so eine große sche**e schreiben werden wie "weißt du eigentlich das du dein kind umbringst?" "nur weil man zu doof zum verhüten ist" und weiteres.

ich habe verhütet und zwa "nur" mit einem kondom, was ich seid 9 monaten so gemacht hatte es ist EIN einziges mal kaputt gegangen, danach war ich beim arzt um mir die pille danach zu holen, diese hatte nur noch eine 58% chance, aber ich dachte wie hoch ist denn schon die chance das ich von diesem einen mal schwanger werde wenn ich danach sogar noch die pille danach genommen habe.

ich habe mich in der zeit trotzdem mit dem thema abtreibung auseinander gesetzt, da ich dachte falls es so sein sollte, muss ich mir auch darüber klar sein wies weiter gehen soll.

nun habe ich morgen meinen termin für die abtreibung, ich habe noch kein schlechtes bauchgefühl und stehe 100% hinter meiner entscheidung, die ich ganz für mich allein getroffen habe.
natürlich ist eine abtreibung nichts tolles und nichts was man auf die leichte schulter nehmen sollte, aber ich fühle mich besser mit dem gedanken, als ein kind zu bekommen oder es auszutragen und abzugeben, dieses würde nie für mich in frage kommen.

eigentlich wollte ich auch nur sagen das ich es richtig heftig finde wie manche leute, meinen hier andere fertig machen zu müssen nur weil sie sich für eine abtreibung entscheiden.
ich gehe auch davon aus das ich gleich kritisierende beiträge bekomme,doch das ist mir sowas von egal! denn es ist MEINE entscheidung ich muss hinterher damit leben und niemand anders, man sollte einem nicht ins gewissen reden! man kann zwa seine meinung äußern aber nicht auf die art und weise wie ich es hier in manchen beiträgen gelesen habe, da kommt mir das kotzen!!!!

man kann auch seinen spruch "du bringst einen menschen um" für sich behalten, denn auch das ist ansichtssache, aus religiöser sicht, sieht man es bestimmt schon als einen menschen an und man gibt diesem kleinen "ding" ja nun auch nicht die chance sich zu entwickeln und zu leben, aber das man deshalb gleich einen menschen umbringt, darüber würde ich mir mal gedanken machen! aber das kann man dann auch sehn wie man will!

jedenfalls stehe ich hinter mir und ob andere leute das tun ist mir egal, ich bin stark und schaffe das.

ich werde bestimmt auch mit der psyche zu kämpfen haben, aber ich glaube und bin davon überzeugt morgen wenn alles gelaufen ist fühle ich mich befreit und kann wieder lächeln!!

so und nun schreibt mal fleißig und macht mich fertig yeah! lol

Mehr lesen

20. November 2006 um 11:23

Hallo
Hallo purzelchen86

wie hast du es geschafft so gutes geht darüber weg zu kommen.ich habe am 9.11.06 abgetrieben und bereue es zutiefst gib mir bitte einen rat wie man es schafft.vergessen will ich es nie ich denke jeden tag daran und mein freund auch.wir fallen als in ein tiefes loch ohne boden,aber wir geben uns gegenseitig halt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2006 um 13:23

Kein fake
ich bin bestimmt kein fake, wieso sollte ich einer sein, nur wiel es noch leute mit einer anderen meinung gibt und die "gegner" nicht wahr haben wollen?
naja gut war mein schlusssatz halt deiner meinung nach nicht gut ausgewählt, meiner meinung nach schon!
denn es werden hier oft genug die provoziert die sich für eine abtreibung entschieden haben, mein schlusssatz ist auch provozierend und genau das wollte ich erreichen!

ob du mir nun glaubst das ich kein fake bin, ist mir auch so ziemlich egal, denn ich muss nicht von leuten aus dem internet respektiert und anerkannt werden, sondern von leuten die mir wichtig sind!

ich hatte überigens heute meine abtreibung vllt. interessiert es ein paar menschen, wie es mir nun geht.
mir geht es nun gut, ich bin zwa noch ziemlich schwach und mir ist ein wenig schwindelig aber ich habe keiner lei schmerzen oder seelische probleme. ich fühle mich erleichtert aber sonst auch nicht weiter positiv ich kann nichts großes über meine gefühle schreiben, da ich mich weder negativ noch positiv fühle.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2006 um 13:30

Noch was
schuldigung das ich dir deine vielen sehr unreife fragen nicht beantwortet habe, kommt jetzt pass gut auf, ist ja anscheined sehr interessant:

1.glaube schon, dass es hier leute interessiert, auch mal eine andere meinung zu lesen denn im gegensatz zu dir, mache ich manchen menschen noch mut!aber schön das du für alle anderen sprichst!

2.darf ich hier ja wohl schreiben wann ich will oder soll ich dich nun um erlaubniss fragen??

3.ja ich habe nun eine sichere methode die nicht verrutscht und platzen kann, werde ich heute abend zum ersten mal einnehmen, toll ne?

4.absaugmethode!

ich hoffe ich konnte dir alle fragen schön beantworten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2006 um 14:26
In Antwort auf avia_11863968

Hallo
Hallo purzelchen86

wie hast du es geschafft so gutes geht darüber weg zu kommen.ich habe am 9.11.06 abgetrieben und bereue es zutiefst gib mir bitte einen rat wie man es schafft.vergessen will ich es nie ich denke jeden tag daran und mein freund auch.wir fallen als in ein tiefes loch ohne boden,aber wir geben uns gegenseitig halt.

Ebenfalls Abtreibung
Hey,

ich denke nicht, dass sie ein Fake ist. Den Satz "Macht mich ruhig fertig" kann ich nachvollziehen, da ich in einem anderen Forum meine gleiche Situation geschildert habe und aufs Übelste runtergemacht wurde.
Bei meinem Freund und mir ist vor ein paar Wochen eine Panne mit dem Kondom passiert, zurzeit warte ich noch auf meine Tage. Normalerweise kommen sie um den 25. herum, beim letzten Mal kamen sie jedoch ca. am 19.
Mein Freund und ich glauben aber, dass ich schwanger bin, denn seit ca. 2 Wochen habe ich übertrieben viel Hunger und nach dem Essen ist mir ab und zu schlecht. Außerdem habe ich (vielleicht auch vom Essen her) 2 Kilo zugelegt.
Ich werde jetzt bis Sonntag abwarten, wenn ich dann meine Tage nicht habe, werde ich am Montag Morgenurin zu meinem Frauenarzt bringen, wir haben schon darüber gesprochen.
Falls es so sein sollte, werde ich auf jeden Fall abtreiben. Mein Freund findet es ein wenig schade, aber er denkt wie ich realistisch. Wir sind beide mitten in der Ausbildung, ich will auch überhaupt kein Kind, auf gar keinen Fall!
Ich habe richtig Angst vor den seelischen Folgen, ein wenig auch vor den körperlichen. Und davor, dass die Abtreibung etwas zwischen meinem Freund und mir ändern wird...
Purzelchen86, wie geht es dir denn jetzt? Hoffe, gut. Erzähl bitte (wenn du magst, auch per PM), wie es für dich war, ich muss es unbedingt wissen, habe echt Angst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2006 um 14:28
In Antwort auf lisa_12089021

Ebenfalls Abtreibung
Hey,

ich denke nicht, dass sie ein Fake ist. Den Satz "Macht mich ruhig fertig" kann ich nachvollziehen, da ich in einem anderen Forum meine gleiche Situation geschildert habe und aufs Übelste runtergemacht wurde.
Bei meinem Freund und mir ist vor ein paar Wochen eine Panne mit dem Kondom passiert, zurzeit warte ich noch auf meine Tage. Normalerweise kommen sie um den 25. herum, beim letzten Mal kamen sie jedoch ca. am 19.
Mein Freund und ich glauben aber, dass ich schwanger bin, denn seit ca. 2 Wochen habe ich übertrieben viel Hunger und nach dem Essen ist mir ab und zu schlecht. Außerdem habe ich (vielleicht auch vom Essen her) 2 Kilo zugelegt.
Ich werde jetzt bis Sonntag abwarten, wenn ich dann meine Tage nicht habe, werde ich am Montag Morgenurin zu meinem Frauenarzt bringen, wir haben schon darüber gesprochen.
Falls es so sein sollte, werde ich auf jeden Fall abtreiben. Mein Freund findet es ein wenig schade, aber er denkt wie ich realistisch. Wir sind beide mitten in der Ausbildung, ich will auch überhaupt kein Kind, auf gar keinen Fall!
Ich habe richtig Angst vor den seelischen Folgen, ein wenig auch vor den körperlichen. Und davor, dass die Abtreibung etwas zwischen meinem Freund und mir ändern wird...
Purzelchen86, wie geht es dir denn jetzt? Hoffe, gut. Erzähl bitte (wenn du magst, auch per PM), wie es für dich war, ich muss es unbedingt wissen, habe echt Angst.

Sorry
Ich meinte nicht purzelchen86, sondern susa129

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2006 um 15:45
In Antwort auf lisa_12089021

Sorry
Ich meinte nicht purzelchen86, sondern susa129

Hey
ja ich finde es ganz schön schrecklich wie manche mit abtreibung umgehen, deshalb ja auch mein eintrag.
ich denke wie man sich danach fühlt hängt von der person ab, ich habe danach erst mal geweint als meine mutter kam und mich abholte und in den arm nahm, ich weiß aber nicht wieso, doch das musste auch erst mal sein. es war allerdings kein weinen weil es mir schlecht ging aber auch nicht weil ich erleichtert war sondern einfach das es nun alles überstanden ist und das musste ich einfach rauslassen. nun gehts mir wieder relativ normal, seelisch is alles in ordnung, mir ist schwindelig noch von der narkose und ich bin ganz schön ko. sonst hab ich körperlich auch nichts weiter, am anfang hatte ich starke schmerzen, doch dann habe ich noch ein schmerzmittel gespritzt bekommen, das hat schnell gewirkt und mir gings nach 10 minuten wieder gut. ich musste dann noch 2 stunden in der praxis bleiben und konnte dann nach hause. jetzt ist es schon fast so wie immer, natürlich unterdrücke ich nicht das ich nun eine abtreibung hatte, aber trotzdem geht es mir gut! auch mit dem gedanken, denn ich weiß das es das richtige war! aber wie gesagt das muss jeder für sich selbst wissen und jeder mensch reagiert da anders, ich kenne z.b nicht viele beiträge wo jemand auch mal positiv (wie ich) schreibt, sondern eher sehr negativ.

übrigens war es bei mir eher anders, ich hatte immer ein normales hunger gefühl, aber hatte dann nie viel gegessen, also ich war sehr schnell wieder satt. es ist auch bei vielen frauen das sie am anfang der schwangerschaft eher abnehmen. ich wünsche dir das du nicht schwanger bist, aber wenn dann wünsche ich dir das du dich für das richtige entscheidest, dass womit du am besten leben kannst!

vllt. ist es ja auch einfach die angst das man schwager ist, die dich nun mehr essen lässt manchmal bildet man sich vor angst etwas ein, aber erst mal abwarten.

lg susa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2006 um 11:50

Deine Entscheidung
Ich finde jeder kann frei entscheiden und es ist gar nicht so schlimm über eine Abteribung nach zu denken oder es durch zu ziehen, es ist sogar ein Glück wenn man es noch früh genug erfahren hat, weil man noch Zeit hat zu entscheiden. Ich finde es nicht schlimm wenn man abtreibt, weil man sich vielleicht sich zu jung fühlt oder noch in die schule geht. Ich habe eine Abtreibung hinter mir, weil mein damaliger Freund mir gedroht hat mich zu verlassen und deswegen habe ich mich gegen das Baby entschieden, und gegen ihn! vorher habe ich es total beräut aber als ich meinen jetzigen Verlobten kennengelernt habe bin ich froh dass ich es gemacht habe, nur jetzt habe ich das Problem schwanger zu werden, habe schon die zweite Fehlgeburt hinter mir, ob es jetzt an der Abtreibung liegt werde ich nie erfahren.

Aber Abtreibung ist nicht so einfach wie man es sich vorstellt!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2006 um 23:59
In Antwort auf jesusa_12635670

Hey
ja ich finde es ganz schön schrecklich wie manche mit abtreibung umgehen, deshalb ja auch mein eintrag.
ich denke wie man sich danach fühlt hängt von der person ab, ich habe danach erst mal geweint als meine mutter kam und mich abholte und in den arm nahm, ich weiß aber nicht wieso, doch das musste auch erst mal sein. es war allerdings kein weinen weil es mir schlecht ging aber auch nicht weil ich erleichtert war sondern einfach das es nun alles überstanden ist und das musste ich einfach rauslassen. nun gehts mir wieder relativ normal, seelisch is alles in ordnung, mir ist schwindelig noch von der narkose und ich bin ganz schön ko. sonst hab ich körperlich auch nichts weiter, am anfang hatte ich starke schmerzen, doch dann habe ich noch ein schmerzmittel gespritzt bekommen, das hat schnell gewirkt und mir gings nach 10 minuten wieder gut. ich musste dann noch 2 stunden in der praxis bleiben und konnte dann nach hause. jetzt ist es schon fast so wie immer, natürlich unterdrücke ich nicht das ich nun eine abtreibung hatte, aber trotzdem geht es mir gut! auch mit dem gedanken, denn ich weiß das es das richtige war! aber wie gesagt das muss jeder für sich selbst wissen und jeder mensch reagiert da anders, ich kenne z.b nicht viele beiträge wo jemand auch mal positiv (wie ich) schreibt, sondern eher sehr negativ.

übrigens war es bei mir eher anders, ich hatte immer ein normales hunger gefühl, aber hatte dann nie viel gegessen, also ich war sehr schnell wieder satt. es ist auch bei vielen frauen das sie am anfang der schwangerschaft eher abnehmen. ich wünsche dir das du nicht schwanger bist, aber wenn dann wünsche ich dir das du dich für das richtige entscheidest, dass womit du am besten leben kannst!

vllt. ist es ja auch einfach die angst das man schwager ist, die dich nun mehr essen lässt manchmal bildet man sich vor angst etwas ein, aber erst mal abwarten.

lg susa

Mein gott...
mädel,bist du peinlich. hier mit deinen 17 jahren jemanden anzugreifen vonwegen unreife fragen beantworten und so rumzublöcken wie stolz du auf deine entscheidung bist das kind abgetrieben zu haben...dazu fällt einem ja garnichts mehr ein...werd glücklich damit und glaub mir, noch eine SS würde ich dir nicht wünschen. ganz gleich ob du dich dagegen oder dafür entscheidest. an deiner art wie du geschreiben hast erkennt man das du wirklich noch nicht reif bist für ein baby, wohl eher noch in der pubertät.
ich weiß auch nicht was du mit deinem beitrag bezwecken wolltest! wem willst du mut machen? und was bitte ist positiv an einer abtreibung? möchtest du den müttern die sich nicht entscheiden können etwa noch mut zum abtreiben machen?mütter, die hilflos sind und im tiefen inneren ihr kind gerne behalten würden?
es sind ja nicht alle frauen so wie du, das sie so leichtsinnig und egoistisch damit umgehen können. es gibt frauen die denken trotzdem an ihr baby im bauch und leiden darunter. also ich glaube bei dir braucht man auch garnicht nachzufragen warum du abgetrieben hast oder dergleichen, man liest es in jeder zeile: ich bin 17 und ein kind wäre nur eine last,null bock,weg damit.
meine meinung. und bitte, ja, jetzt drück mir irgendwelche sprüche zurück oder dergleichen, denn ich bin schon raus aus der pubertät und weiß garnicht mehr wie es so ist richtig angezickt zu werden.
trotzdem noch alles gute!
schön das es dir psychisch so prima dabei geht, da kannste es ja gleich nochmal machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2006 um 22:07
In Antwort auf coira_12865066

Mein gott...
mädel,bist du peinlich. hier mit deinen 17 jahren jemanden anzugreifen vonwegen unreife fragen beantworten und so rumzublöcken wie stolz du auf deine entscheidung bist das kind abgetrieben zu haben...dazu fällt einem ja garnichts mehr ein...werd glücklich damit und glaub mir, noch eine SS würde ich dir nicht wünschen. ganz gleich ob du dich dagegen oder dafür entscheidest. an deiner art wie du geschreiben hast erkennt man das du wirklich noch nicht reif bist für ein baby, wohl eher noch in der pubertät.
ich weiß auch nicht was du mit deinem beitrag bezwecken wolltest! wem willst du mut machen? und was bitte ist positiv an einer abtreibung? möchtest du den müttern die sich nicht entscheiden können etwa noch mut zum abtreiben machen?mütter, die hilflos sind und im tiefen inneren ihr kind gerne behalten würden?
es sind ja nicht alle frauen so wie du, das sie so leichtsinnig und egoistisch damit umgehen können. es gibt frauen die denken trotzdem an ihr baby im bauch und leiden darunter. also ich glaube bei dir braucht man auch garnicht nachzufragen warum du abgetrieben hast oder dergleichen, man liest es in jeder zeile: ich bin 17 und ein kind wäre nur eine last,null bock,weg damit.
meine meinung. und bitte, ja, jetzt drück mir irgendwelche sprüche zurück oder dergleichen, denn ich bin schon raus aus der pubertät und weiß garnicht mehr wie es so ist richtig angezickt zu werden.
trotzdem noch alles gute!
schön das es dir psychisch so prima dabei geht, da kannste es ja gleich nochmal machen.

Ich denke
das der Beitrag schon absichtlich provizierend war.

Aber ich finde es gut das auch mal so ein Therad auf den Tisch kommt!

Nagut, manche Wortwahl hier is nich so der Hit, aber die Diskussion find ich sehr interessant.

Naja mehr mag ich dazu nich sagen..

GLG

mexx17

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2006 um 17:38
In Antwort auf dory_12448973

Ich denke
das der Beitrag schon absichtlich provizierend war.

Aber ich finde es gut das auch mal so ein Therad auf den Tisch kommt!

Nagut, manche Wortwahl hier is nich so der Hit, aber die Diskussion find ich sehr interessant.

Naja mehr mag ich dazu nich sagen..

GLG

mexx17

Jaja....
also, ich versteh den Beitrag gut - Wortwahl hin oder her.
Habe Montag den Vorgesprächstermin...und hoffentlich nächste Woche schnellstens den Termin zum Abbruch.
Ich habe leider zum Missgefallen der Abtreibungsgegner keinerlei Probleme mit dem Gedanken bzw mit dem Abbruch.
Nein, ich bin nicht 17 sonder 26... ja, ich habe verhütet (seit ich 18 bin) und trozdem ist es passiert. Ich bin mit meinen Partner jetzt ca 8 Wochen zusammen, das ist für mich definitiv zu früh um ein Kind zu bekommen. Meine Eltern sind beide schwer krank, im nächsten Jahr steht die Übernahme unserer Firma an... - wo bitte sollte ich da einem Kind gerecht werden? Aufs Amt rennen weil ich am Ende alleine da steh? Kind ja, aber da sollten dann schon alle Bedingungen aussenrum stimmen.
Sorry, ich kann Susa gut nachfühlen. Ich werd wohl auch nicht zum Psycho-Doc rennen müssen und mir ewig ein schlechtes Gewissen machen. Wohl eher das Gegenteil - ich fühl mich zur Zeit echt mies mit diesen (provokant ausgedrückt) Fremdkörper der sich da eingenistet hat. Ach ja, bin in der ca 4./5. Woche....also relativ früh
LG Mimi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2006 um 11:36

Hallo purzelchen86
ich war in der 11 woche und mir geht es etwas besser körperlich geht es mir sehr gut,aber seelisch noch nicht so besonders.wenn ich alleine bin denke ich sehr oft darüber nach verstecke meine Gefühle vor meinem Freund und meiner Tochter.Ich weiß das ich in die Zukunft schauen muss,aber es ist manchmal leichter gesagt wie getan.wir fahren erstmal in urlaub nach weihnachten und im neuen jahr wird sich bei mir einiges ändern.wir wollen auch noch ein kind haben aber erst etwas später,mein freund ist jetzt total gegen abtreibung,weil er gesehen hat was es heißt ein kind wegmachen zulassen.ich bekomme von meiner Frauenärztin eine Spirale eingesetzt,ansonsten verhüten wir mit kondom oder wir schlafen nicht miteinander.die körperliche nähe von meinem Freund tut mir gut.
lieben gruß zurück und frohe Weihnachten und ein guten Rutsch ins neue Jahr
allein 5

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2006 um 20:33
In Antwort auf coira_12865066

Mein gott...
mädel,bist du peinlich. hier mit deinen 17 jahren jemanden anzugreifen vonwegen unreife fragen beantworten und so rumzublöcken wie stolz du auf deine entscheidung bist das kind abgetrieben zu haben...dazu fällt einem ja garnichts mehr ein...werd glücklich damit und glaub mir, noch eine SS würde ich dir nicht wünschen. ganz gleich ob du dich dagegen oder dafür entscheidest. an deiner art wie du geschreiben hast erkennt man das du wirklich noch nicht reif bist für ein baby, wohl eher noch in der pubertät.
ich weiß auch nicht was du mit deinem beitrag bezwecken wolltest! wem willst du mut machen? und was bitte ist positiv an einer abtreibung? möchtest du den müttern die sich nicht entscheiden können etwa noch mut zum abtreiben machen?mütter, die hilflos sind und im tiefen inneren ihr kind gerne behalten würden?
es sind ja nicht alle frauen so wie du, das sie so leichtsinnig und egoistisch damit umgehen können. es gibt frauen die denken trotzdem an ihr baby im bauch und leiden darunter. also ich glaube bei dir braucht man auch garnicht nachzufragen warum du abgetrieben hast oder dergleichen, man liest es in jeder zeile: ich bin 17 und ein kind wäre nur eine last,null bock,weg damit.
meine meinung. und bitte, ja, jetzt drück mir irgendwelche sprüche zurück oder dergleichen, denn ich bin schon raus aus der pubertät und weiß garnicht mehr wie es so ist richtig angezickt zu werden.
trotzdem noch alles gute!
schön das es dir psychisch so prima dabei geht, da kannste es ja gleich nochmal machen.

Heey
mensch da freu ich mich mal wieder über so einen eintrag, sowas hab ich hier schon lange nicht mehr gelesen, denn eigentlich haben viele auf meinen eintrag sehr positiv geantwortet!
warst du mit 17 eigentlich nicht in deiner pubertät?? naja kommt vllt. noch xD, wenn du glück hast, also eigentlich ist das in meinem alter ja ziemlich normal.
mein eintrag war zwar ziemlich provozierend geschrieben, aber ich würde mal überlegen wieso es so war, genau wegen solchen leuten wir dir!!
ich möchte keinen unsicheren schwangeren mut zur abtreibung machen, nur auch die andere seite zeigen, sie sollen nicht immer nur lesen wie schrecklich eine abtreibung ist und wie kacke es einem danach geht, sondern auch mal das man danach sein leben genausogut wieder normal weiter leben kann.
außerdem möchte ich den leuten mut machen, die sich hier sonst was für beschuldigungen anhören müssen nur weil sie abgetreiben haben. ich bin auch ganz bestimmt nicht stolz darauf abgetreiben zu haben, aber ich bin stolz auf mich das ich stärke beweise, indem ich richtige entscheidungen für mich treffen kann, immernoch hinter mit stehe und dabei bin ich doch erst 17 und mitten in der pubertät...mensch...wunder gibts doch immer wieder, oder?
naja ich wünsche mir jedenfalls nicht das ich später keine kinder mehr bekommen kann und sowas wünscht man auch sonst niemanden, auch wenn du mein eintrag scheiße fandest, sowas ist lächerlich und kindisch!
ich wünsche mir später kinder und ich werde auch bestimmt welche haben!
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2006 um 23:55
In Antwort auf filou_11968846

Jaja....
also, ich versteh den Beitrag gut - Wortwahl hin oder her.
Habe Montag den Vorgesprächstermin...und hoffentlich nächste Woche schnellstens den Termin zum Abbruch.
Ich habe leider zum Missgefallen der Abtreibungsgegner keinerlei Probleme mit dem Gedanken bzw mit dem Abbruch.
Nein, ich bin nicht 17 sonder 26... ja, ich habe verhütet (seit ich 18 bin) und trozdem ist es passiert. Ich bin mit meinen Partner jetzt ca 8 Wochen zusammen, das ist für mich definitiv zu früh um ein Kind zu bekommen. Meine Eltern sind beide schwer krank, im nächsten Jahr steht die Übernahme unserer Firma an... - wo bitte sollte ich da einem Kind gerecht werden? Aufs Amt rennen weil ich am Ende alleine da steh? Kind ja, aber da sollten dann schon alle Bedingungen aussenrum stimmen.
Sorry, ich kann Susa gut nachfühlen. Ich werd wohl auch nicht zum Psycho-Doc rennen müssen und mir ewig ein schlechtes Gewissen machen. Wohl eher das Gegenteil - ich fühl mich zur Zeit echt mies mit diesen (provokant ausgedrückt) Fremdkörper der sich da eingenistet hat. Ach ja, bin in der ca 4./5. Woche....also relativ früh
LG Mimi

Ihr verpasst echt was...
Hallo ihr Lieben Frauen,
dieser Eintrag ist nicht für eine bestimmte Frau in diesem Forum gedacht, trotzdem habe ich euch allen etwas zu sagen:

Mit 19, mitten in der Ausbildung, in einer glücklichen Beziehung, in meiner eigenen kleinen Partywelt kam für mich der Hammer: Ich war schwanger. Ich habe mich gefragt "Und jetzt?". Ich dachte, die Welt bricht über mir zusammen und ich habe mir ernsthaft Gedanken darüber gemacht, ob ich nicht einfach abtreiben soll...

Ich meine, kann man sich einen ungünstigeren Zeitpunkt für ein Kind aussuchen? Vom Arzt habe ich dann erfahren, dass ich bereits in der 11. Woche war. Ich war völlig geschockt, weil ich wusste, dass ich für eine Entscheidung nicht mehr viel Zeit hatte. Und dann kam der Augenblick, der mir meine Entscheidung abgenommen hat: Ich hörte den Herzschlag dieses kleinen Wesens und ich dachte mir "Ich schaffe das, egal wie, denn ich konnte das Kind machen (zumindest zu 50%) und jetzt werde ich diese "Konsequenz" auch tragen...".

Obwohl sich mein gesamter Freundeskreis von mir abgewandt hat und selbst mein Freund mich damals hat sitzen lassen und ich zu allem Überfluss auch noch meine Ausbildung unterbrechen musste, war meine Tochter die beste Entscheidung meines Lebens. Mir hätte nichts besseres passieren können, und das meine ich genau so, wie ich es sage.

Ich meine, klar ist es nicht immer einfach, aber ich habe es geschafft, mit 20 Jahren. Meine Tochter wird jetzt 2 Jahre und ich mache im Sommer meine Ausbildung fertig.

Diesen Eintrag schreibe ich nicht, um irgendwem von einer Abtreibung abzuraten, sondern um den schwangeren Frauen, die nicht wissen, ob sie sich für oder gegen das Kind entscheiden sollen, Mut zu machen. Denn am "schaffen" scheitert es im Endeffekt hoffentlich nicht, ich habe es auch geschafft, und ich war wirklich alleine!!!

LG
sweetmam

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2008 um 17:16

Ein Kind bedeutet VERANTWORTUNG
Kann man mit 17 die Verantwortung für ein neues Leben tragen? Ich glaube nicht....
Ich fine Susas Beiträge nicht schlecht, ganz im Gegenteil. Man sollte froh sein das es die Möglichkeit der Abtreibung gibt!!!!
Lieber abgetrieben, als das das kind später vernachlässig oder gar tot in der Tiefkühltruhe gefunden wird. Allein der Monat 12/07 zeigt mir wieviele Mütter mit der Mutterrolle überfordert sind (12 tote Kinder in Deutschland durch Mord oder Vernachlässigung)Also bitte....
Und ich glaube für KEINE Frau ist es leicht abzutreiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2010 um 22:45

.
Auch wenn diese Diskussion schon einige Jahre zurückliegt, ist das Thema jedoch immer noch ein Aktuelles.

Ich finde es Schwachsinn, zu sagen, dass man viel verpasst, wenn man sich für die Schwangerschaft entscheidet. Soll ich etwa für knapp 18 Jahre mein eigenes Leben immer hinten anstellen & dafür büßen, nur, weil ich einmal einen Fehler begangen habe? Das ist doch lächerlich.!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2012 um 18:11

Das ist ein sehr schöner beitrag
...der ist wirklich gut von dir geschrieben..wie eght es denn dir danach.ist ja jetzt eine woche her??????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2016 um 3:07

Wow,
der beitrag ist nun fast 10 jahre her, ich habe meine entscheidung nie bereut!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2016 um 0:29
In Antwort auf jesusa_12635670

Wow,
der beitrag ist nun fast 10 jahre her, ich habe meine entscheidung nie bereut!

Du hättest auch Deine Entscheidung FÜR's Kind nicht bereut.
Es gibt weit weniger Frauen, die ihr Kind bereuen, als Frauen, die ihre Abtreibung bereuen. Und weisst Du, je nach Lebensumständen zu einem späteren Zeitpunkt kann immer noch der Moment kommen, an dem Du Deine Meinung änderst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Schwanger ?
Von: sanjay_11862731
neu
13. Februar 2016 um 21:54
20. ÜZ.... Langsam nervts!!!
Von: abidan_11985844
neu
13. Februar 2016 um 20:41
Ende 30 - 3. kind
Von: paula1296
neu
13. Februar 2016 um 20:32
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram