Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Morbus Basedow und Schilddrüsenüberfunktion - Wer hat es auch?

Morbus Basedow und Schilddrüsenüberfunktion - Wer hat es auch?

12. Mai 2009 um 18:16 Letzte Antwort: 11. Januar 2012 um 19:21

Hallo,

bei mir wurde letzte Woche M. Basedow festgestellt und ich bin jetzt echt fertig.

Hat noch jemand hier die Krankheit und möchte mit mir darüber schreiben?

Lg
Maus

Mehr lesen

13. Mai 2009 um 11:13

Hallo maus4487 !!!
Also bei mir wurde vor fast einem jahr schildrüssenunterfunktion festgestellt ich kenne das fachwort jetzt nicht aber der doc meinte meine schildrüsse löst sich immer mehr auf und irgendwann verliert sie ganz ihre funktion naja nehme jetzt seit einem Jahr Tabletten.
aber meine werte sind noch nicht richtig eingespielt ein paar monate sind sie inordung und dann fallen sie wieder nach unten.
das war für mich auch keine schöne nachrricht da ich schon fast 4 Jahre versuche schwanger zu werden es dadurch aber nicht klappen will .
liebe grüße Jessla

Gefällt mir
13. Mai 2009 um 12:04

Hey Jessla
Danke für deine Antwort. Ich vermute, dass das Fachwort, welches du suchst, der Hashimoto ist. Meine Mum hat das auch, aber wenn sie gut eingestellt ist, hatte sie nie Probleme, schwanger zu werden..

Ja wenn nicht, dann lass dich halt operieren. Dann nimmst du zwar immer Tabletten, bis zum Lebensende, aber dafür bekommst du dann vielleicht dein Wunschkind.

Gefällt mir
17. Januar 2010 um 22:40

Hallo
Es ist etwas länger her, dass Du hier geschrieben hast.
Ich habe seit Freitag die Diagnose und bekomme nun Medikamente. genauer gesagt bekomme ich nun Thiamazol. Meine Oma hatte bereits auch Morbus Basedow, und nun hat es mich auch erwischt. Ich habe es wahrscheinlich schon ein bisschen länger, aber seit 3 Monaten sind die Symptome so stark geworden, dass ich endlich alle Symptome einem Arzt erzählen konnte, und es so mit einem Bluttest heraus gekommen ist.
Ich muss sagen, dass es mich auch wie einen Schlag getroffen hat.
Ich habe auch Nebenwirkungen von den Medis - jedenfalls denke ich, dass es dadurch kommt. An den ersten beiden Tagen hatte ich starke Kopfschmerzen und Übelkeit und einen leichten Kloß im Hals. Nun habe ich nur noch den Kloß im Hals, leichte Übelkeit und ich habe absolut keinen Appetit mehr (was ich von vorher ja nun gar nicht kenne)! Schlapp und so bin ich auch seit der Einnahme. Ich befürchte fast, dass ich nun in eine Unterfunktion rutsche, welche dann wiederum mit Hormonen ausgeglichen werden muss. Das habe ich jedenfalls schon gelesen, das das passieren kann.

Kannst Du Dich noch erinnern, ob diese Reaktionen bei Dir anfangs auch aufgetreten sind?
Es würde mir sehr helfen, wenn Du mir hier vielleicht antworten könntest.

Wann stellt sich der Körper ein, so dass diese Nebenwirkungen verschwinden, und auch das Wohlbefinden besser wird? Mein Arzt sagte mir, dass es mir nach 1 bis 2 Wochen bereits gehen sollte. Kannst Du mir das bestätigen?

Wie geht es Dir heute? Man muss die Medis ja 12 bis 18 Monate nehmen...

Ich freue mich sehr auf Deine Antwort!!!

Danke und liebe Grüße,
Nina

Gefällt mir
11. Januar 2012 um 19:21

Hallo Nina, bist du noch da?
Es ist nun auch schon länger her, dass du geschrieben hast. Leider schaue ich jetzt erst wieder rein..

Wie geht es dir inzwischen?

Bei mir wurde im März 2011 die Schilddrüse entfernt...

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers