Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Mönchspfeffer bei pco , was meint ihr dazu ?

Mönchspfeffer bei pco , was meint ihr dazu ?

22. Mai 2017 um 20:44

Hallo zusammen , 
Mich würden eure Erfahrungen zum Thema Mönchspfeffer  interessieren .
Ich habe pco und Zykluslängen von bis zu 6 Monaten gehabt . Von 11.-17. Februar hatte ich meine Periode , am 21. einen FA Termin , die hat mir Mönchspfeffer verschrieben , mit der Einnahme habe  ich am 24. Februar begonnen und siehe da gleich am 23.März habe ich meine Periode diesmal sogar ohne Vorwarnung wieder bekommen (normal hatte ich lange zuvor Unterleibschmerzen , Brust ziehen etc ..) habe mich riesig gefreut und dachte es fängt schon an zu wirken.  Am 21. April also am 22. zt des nächsten Zyklus hatte ich dann einen dunkelrot/ bräunlichen Ausfluss , ich dachte an eine Eisprungsblutung da es zeitlich gepasst hätte wenn sich mein Zyklus auf ca 40 Tage (wie die Zyklen zuvor) eingependelt hätte , nun warte ich aber seid dem auf meine Periode -.- am 8. Mai habe ich auch einen Test gemacht da ich 4 Tage überfällig war , aber negativ und damit dachte ich eigentlich ok war wohl doch ein anderer Grund für den Ausfluss, bis mein Freund meinte bei seinen anderen 2 Kindern waren beide Tests durchgehend negativ trotz bestehender Schwangerschaft. Seid heute sind meine Brüste Stein hart und schmerzen , dazu passt kein Bh mehr und ich fühl mich total aufgebläht und muss andauernd aufstoßen.Übelkeit , komische ess Anfälle , Geruchsempfindlichkeit und hin und immer mal ein Ziehen im unteren Bauchbereich  habe ich seid ca 2 Wochen , was ich nicht sonderlich bewertet habe da ich das öfter habe. 

Würde mich über Rückmeldung zu euren Erfahrungen mit dem Thema freuen ! 

Mehr lesen