Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Möglichst schnell wieder schwanger werden nach FG

Möglichst schnell wieder schwanger werden nach FG

18. Dezember 2006 um 12:16 Letzte Antwort: 29. April 2008 um 21:51

Hallo!
Ich bin 34 und habe zwei Kinder ( 12, 3.) Am Wochenende hatte ich eine FG in der 18. SS-Woche und bin dementsprechend durch den Wind.
Ich war so vorsichtig, habe mich Monate vor der Schwangerschaft nochmal impfen lassen, Folsäure genommen. Sehr gesund gelebt. Es hat dann auch sehr schnell mit dem Schwangerwerden geklappt. Irgendwie war es aber doch komisch, ich hatte ständig Blutungen, ausgelöst durch Polypen im Gebärmutterhals.
Bei der Pränataldiagnostik kam heraus, dass alles nach einem gesunden Mädchen aussieht, allerdings eine Placenta-Prävia vorliegt.
Ab der 11. Woche ( ab da im KH)bekam ich einen verkürzten Gebärmutterhals und ab der 14 . Woche einen geöffneten inneren Muttermund, woraufhin mir der Cerclage-Ring gelegt wurde. Zusätzlich Antibiotikum, Infusionen mit Buscopan,Scheidenzäpfchen, Eisentabletten Magnesium und Diazepan.
So und nun am SA morgen beim Routine- ultraschall, konnte der Arzt keine Herztöne mehr erkennen. Das Zwergerl war außerdem zu kein für die 18SS-Woche.

Ich war total schockiert, alles lief ab wie im schlechten Film:
Zäpfchen, Wehen und nach 5 Stunden habe ich mein kleines Mädel tot zur Welt gebracht. Es war so schrecklich.

Warum nur?
Es tut so weh!

Ich hatte vor 4 Jahren auch eine FG ( 8. Woche) und wurde im ersten Zyklus danach sofort wieder schwanger- Traumschwangerschaft

Allerdings hat mich die FG damals nicht so getroffen, da Ausschabung unter Vollnarkose. Diesmal habe ich aber alles klar und deutlich mitgekriegt. Was tun?

Tränen zulassen, ablenken, wegfahren...????
Wer weiß Rat? Wem ist was ähnliches passiert?


Alles Liebe,
eine sehr traurige, verzweifelte Kerrie...





Mehr lesen

18. Dezember 2006 um 13:50

Es tut mir leid
das du das durchmachen musstest/musst.

Erstmal eine ganz dicke Umarmung.

Ich hatte am 22.11 ein Fehlgeburt in der 11 SSW. Keine Herzschlag mehr. Musste dann ins KH zur AS. Das waren die schlimmsten Tage meines Lebens. War meine erste SS. Habe die ganze Zeit geweint und war echt fertig.

Am schlimmsten sind für mich die Tage an denen ich zu viel Zeit zum Denken habe dann kommt alles wieder hoch. Also etwas Ablenkung kann nicht schaden. Mit anderen darüber reden oder schreiben (fällt mir leichter) hilft enorm beim Verarbeiten des Verlusts und dem Erlebten.

Nimm dir auf jedenfall Zeit das ganze zu Verarbeiten.

Ich hoffe es geht dir bald wieder besser geht.

Liebe Grüße
Ines

Gefällt mir
19. Dezember 2006 um 20:17

Hallo,
erstmal lass Dich lieb drücken !
Ich bin auch 34 und Mutter einer 5jährigen Tochter.
Leider mußte ich auch im August in der 19.SSW mein kleines Mädchen zur Welt bringen.
Auf die Frage warum, findest Du keine Antwort. Nätürlich darfst Du trauern, ich machs auch. Ich habe meinen Fußabdruck eingerahmt, daneben steht eine Kerze, die ich täglich anzünde. Es tut weh, schrecklich weh, aber ich hab gelernt, nur noch vorwärts zu schauen. Ich glaube Dir, dass Du schrecklich traurig bist und verzweifelt, aber versuch jetzt wirklich, Dich auf die Zukunft zu konzentrieren.
Ich hab meine Maus durch ein Hämathom in der Gebährmutter und durch eine schwere bakterielle Infektion meinerseits, verloren. Seitdem versuche ich wieder schwanger zu werden, aber es mag einfach nicht klappen.
Ich wünsche Dir viel Kraft und wie Du siehst, bist Du nicht alleine !
Ich hör Dir gern zu, wenn Du willst.
Liebe Grüße
Carmen

Gefällt mir
17. Januar 2007 um 21:34

Ablenkung
Bei meiner 2. FG(Nov. 2005) habe ich mich damit getröstet dass die Natur das alles regelt. Ich habe mich viel abgelenkt und wollte einfach dann mal weg in die Sonne, was wir auch getan haben. Es hat geholfen. Aber als der Geburtstermin näher rückte war mir noch oft elend. Ich habe dann immer mit meinem Mann gesprochen und mich abgelenkt. Bei meiner FG vom 1.1.2007 sieht es jetzt anders aus. Ich weiß vor Trauer nicht wohin. Ich habe mein Kind in der 17.SSW wegen einer Fruchtwasserpunktion verloren. Mein Mann ist zuhause bei mir und wir reden viel und vorallem arbeite ich viel zuhause (Zimmer streichen u.ä.). Ablenkung und über den Schmerz sprechen ist bei mir am hilfreichesten diesmal, und laß dich nicht von außenstehenden unter Druck setzten in den Alltag zurück kehren wäre das beste, mache was dir gut tut!
Ich wünsche dir alles Liebe
Sanne

Gefällt mir
19. Januar 2007 um 17:22

Leere
Hallo liebe Kerrie,

ich habe vor zwei Tagen erfahren, dass ich mein Wunschkind (1. Schwangerschaft) in der 10. Woche verloren habe. Was man gegen die Leere, den Schmerz tun kann, kann ich dir nicht sagen - denn jeder mag anders damit umgehen. Ich möchte dir aber eine Seite empfehlen, auf die ich heute durch Zufall gestoßen bin: http://infos.muschel.net/rituale.html

Alles Gutte - Erfreue dich an deinen Kinder!

Liebe Grüße von Kim

Gefällt mir
29. April 2008 um 13:01
In Antwort auf lexia_11965325

Hallo,
erstmal lass Dich lieb drücken !
Ich bin auch 34 und Mutter einer 5jährigen Tochter.
Leider mußte ich auch im August in der 19.SSW mein kleines Mädchen zur Welt bringen.
Auf die Frage warum, findest Du keine Antwort. Nätürlich darfst Du trauern, ich machs auch. Ich habe meinen Fußabdruck eingerahmt, daneben steht eine Kerze, die ich täglich anzünde. Es tut weh, schrecklich weh, aber ich hab gelernt, nur noch vorwärts zu schauen. Ich glaube Dir, dass Du schrecklich traurig bist und verzweifelt, aber versuch jetzt wirklich, Dich auf die Zukunft zu konzentrieren.
Ich hab meine Maus durch ein Hämathom in der Gebährmutter und durch eine schwere bakterielle Infektion meinerseits, verloren. Seitdem versuche ich wieder schwanger zu werden, aber es mag einfach nicht klappen.
Ich wünsche Dir viel Kraft und wie Du siehst, bist Du nicht alleine !
Ich hör Dir gern zu, wenn Du willst.
Liebe Grüße
Carmen

Erst einmal hallo, bin neu hier
Hallo,

ich weiß wie s Dir geht, habe im März 2005 in der 21. Woche unsere tote Tochter zur Welt gebracht. Die Geburt wurde eingeleitet, da sie an einem Anenzeohalus liet. Ich wußte nicht wohin mit meinem SChmerz. Im April kam unsere gesunde Tochter zur Welt, welche mir jetzt nach meiner Fehlgeburt am 26.03.08 gut auf die Sprünge hilft. Sie weiß nichts davon, war erst in der 9. Woche. Ist ganz anders als nach der GEburt in der 21. Woche. Ich weiß nicht ob Junge oder Mädchen??? WARUM??? Es sind viele Fragen offen,welche auch offen bleiben werden. Ich weiß diesesmal nicht um wen ich trauere. Unsere erste Tochter hat ihren Platz in einem SChmetterlingsgrab (gräber für totgeborene Babys unter 500g). Das tut uns gut, denn man kann hin wenn man das Bedürfnis hat. Diesesmal gibt es keinen Platz, es ist einfach weg. Jetzt nach der Ausschabung habe ich vorgestern meine erste Regel bekommen, ich Blute wie ein Schwein, entschuldige, doch es läuft und läuft und läuft. War das genauso bei Dir??? Mache mir schon wieder sorgen, es könnte etwas nicht in Ordnung sein. Wir wollen es nach der dreimonatigen Pause nochmal versuchen, wir haben ja auch die schöne Erfahrung,dass es weiter geht, den meine Tochter liegt nebenan und schläft gerade. Es tut gut zu lesen,dass man nicht alleine ist.

Grüße Birgit

Gefällt mir
29. April 2008 um 21:51

Liebe Kerrie und alle anderen schreiberinnen,
wenn ich das alles so lese,dann bin ich traurig, aber auch froh, nicht allein zu sein...
ich hatte vor zwei wochen eine as in der 11. woche. Mein Zwirni ist einfach nicht mehr gewachsen.
Ich habe immer gedacht (vor meiner schwangerschaft) die natur regelt alles und wenn es passiert, dass es nicht klappt, dann passiert es... es soll dann wohl so sein.

Jetzt, wo es mich auch getroffen hat, merke ich erst, wie sehr es mich mitnimmt.
Es gibt Tage, wo ich gut drauf bin, alles relativ rational sehe, mich darauf freue, dass ich bestimmt bald wieder schwanger werde... und wenn ich dann solche sachen hier lese, vor allem dass es auch noch nach den ersten drei monaten passiert... dann bin ich einfach nur voller angst.

Ich weiß leider keinen wirklichen rat: ablenkung ist natürlich immer gut, es muss ja auch weitergehen.
Tränen zulassen natürlich auch. Icxh hoffe, du kannst immer mit jemandem reden. Hier auf jeden Fall!

Sagt man nicht so schön: die zeit heilt alle wunden???
Ich hoffe, dass es auf uns alle zutrifft!

Gefällt mir