Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Mo Termin zur Ausschabung,Dienstag dann Herzschlag

Mo Termin zur Ausschabung,Dienstag dann Herzschlag

21. August 2009 um 19:06

letzten freitag hat meine fa nach nur 1 woche ktr. in der 6ssw +3 entschieden, daß die schwangerschaft nicht intakt ist. ohne nochmal einen vergleichswert hcg abzunehmen, wo er so gut angestiegen ist. habe für montag einen termin zur ausschabung bekommen. habe das ganze letzte we gegrübelt und es hat mir keine ruhe gelassen, also bin ich am so ins kh, um mir eine zweite meinung einzuholen. die fruchthöhle ist gewachsen (1,4 cm), aber man sah nur den dottersack. aber da mein eisprung später war, käme das von der woche hin. die meinten auch, daß man auf jeden fall noch einen blutwert nehmen soll,um ganz sicher zu sein. ich also mo zum fa die op abgesagt und zur blutabnahme. war dann beim anderen arzt in der praxis, insgesamt sind da drei.
und ihr glaubt nicht, was dienstag passiert ist. sollte ja beim fa wg meiner hcg-werte anrufen, aber ich habs vomittag und nachmittag probiert, da waren die ergebnisse noch nicht da. also bin ich direkt nach der arbeit da hingefahren, weil es ja eh auf meinem weg liegt. mußte auch gleich nochmal zur untersuchung rein, denn mein hcg ist gut angestiegen. und ich schaute auf diesen monitor und sah auch einmal, daß sich was bewegte. man konnte den herzschlag sehen. das ist so krass. habe auch gleich heparin aufgeschrieben bekommen und es mir zu hause gespritzt, da ich eine apc-resistenz habe. kostete überwindung, aber ich nehme es gern in kauf. bin so froh, daß ich auf meinen bauch gehört habe und mir die 2te meinung eingeholt habe. das ist echt so heftig, komme nicht darüber hinweg, daß meine gyn so voreilig darüber entschieden hat. jetzt ist sie ja im urlaub. zum glück, könnte ihr jetzt nicht in die augen schaun. werde auch nicht mehr zu ihr gehen. war heute wieder zum ultraschall da und es ist alles gut, bin so glücklich!

Mehr lesen

21. August 2009 um 21:31


Herzlichen Glückwunsch, das alles so gut bei Dir geklappt hat, da ist die Schwangeschaft doch noch mehr ein Wunder.

Mir wurde auch zur Abtreibung geraten, da mein Kleiner am Eileiter lag und es nicht sicher war, ob ich ihn bekommen kann. Habe sehr lange da Gespräch bei ProFamila hinausgezögert (wurde mir angeraten,da ich überfordert war mit der Situation) und den Abtreibungstermin habe ich auch erst kurz vor knapp gemacht. Beim Arzt der die Abtreibung vornehmen sollte, wurde ein US gemacht und was ist? Der Kleine lag aufeinmal super und ich konnte weiterhin schwanger sein. Mittlerweile ist Jan 15 Wochen alt und das größte Glück von meinem Freund und mir.

Insgeheim wollte ich nciht wahrhaben, dass der Kleine schlecht lag und durch das Hinauszögern, weil ich es nciht glauben konnte, hatt er genug Zeit sich doch noch etwas weiterzuschieben. Ich bin heilfroh so gehandelt zu haben.

Ich war dennoch weiterhin bei meiner FA und die sieht meinen Sohn als riesen Wunder an, hatte sogar ihre Praxis geschlossen um den Notks bei mir durchzuführen.

Ich glaube manchmal, wenn wir etwas wirklich wollen und das Kind das merkt, das vieles möglich ist, was andere für unmöglich halten. Man sollte mehr an sich selbst glauben und auf seine innere KRaft vertrauen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2009 um 21:38


Krass!!!!!!!
Nur weil bei 6+3 noch kein herzschlag zu sehen war wollte sie nen abbruch machen
DIe hat doch nen knall bei 7 + is was anderes aber diekt so schnell bei der sache zu sein

Guuut das du auf dein bäuchlein gehört hast

Ach ja und Herzlichen Glückwunsch


LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2009 um 21:55


Gott sei Dank hast du auf dein Bauchgefühl gehört, ja.
Aber man sieht, dass auch Ärzte Fehler machen.
Aber ich finde es unmgölch in dem Stadium sowas zu raten, man geht doch immer erst so in der 8 SSW zum Frauenarzt um nach dem Herzschlag zu sehen, oder?

Wünsch euch viel Glück für die Schwangerschaft!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2009 um 22:15

Freu mich sehr
für dich!!!!

Die Ärztin würd ich allerdings nichgt ganz ungeschoren davon kommen lassen. Vielleicht kann sich dein Mann die mal vorknöpfen...Unglaublich was für eine Pfuscherin.

Aber irgendwann wirst du einem Kind diese Geschichte erzählen und es wird wissen wie lieb du es hast...denn du hast nicht aufgegeben und daran geglaubt dass alles gut geht.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen