Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Mitteilung an den Arbeitgeber

Mitteilung an den Arbeitgeber

16. Oktober 2007 um 9:38

Wer von Euch hat ihren Arbeitgeber schon über die neuen Umstände aufgeklärt? Vielleicht könnt ihr mir einen Rat geben. Im Internet habe ich gefunden, man solle es schriftlich machen und die Schwangerschaftsbetätigung beilegen - was ist das , eine Kopie des Mutterpasses oder eine gesonderte Bestätigung des Arztes? Was muss in einer solchen Mitteilung an den AG wirklich stehen?

Blöde Fragen . . .

LG Sabrina

Mehr lesen

16. Oktober 2007 um 9:44

Hallo Sabrina
mein Arbeitgeber weiß schon bescheid, wollte eigentlich noch warten, aber da ich wegen Übelkeit 2 Wochen krankgeschrieben war und mir immer noch total übel ist, hab ich es vorgezogen meinen Chef schon zu informieren. Er hat super reagiert und freut sich für mich. Hab dann auch in der Personalabteilung angerufen und mit der Personalreferentin setze ich mich nächste Woche zusammen, da füllen wir dann alles mögliche aus, die benötigen da auch noch ein Attest von meinem Arzt wo die Schwangerschaft bescheinigt wird. Also von so ner schriftlichen Mitteilung hab ich noch nie gehört, ich fände es auch blöd, wenn man es dem Chef schriftlich mitteilt, persönlich ist doch viel angenehmer.

LG

Kerstin

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2007 um 9:46

Mitteilung anden Arbeitgeber
Ich hab es mündlich mittgeteilt und ihr meinen Mutterpaß mit dem voraussichtlichen Entbindungstermin gezeigt. Es gibt aber auch so eine Schwangerschaftsbestätigung (wie du sie nennst),die kostet den Arbeitgeber 10. Meine Chefin hat damals gemeint sie braucht die nicht extra. Falls du sie benötigst bekommst du sie bei deinem Frauenarzt.
Ach ja hab bis zum 4. Monat gewartet, bevor ich was gesagt hab.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2007 um 9:50

Ich bin auch
einfach ins Büro gegangen und habe es ihr mündlich mitgeteilt und sie hat dann in dem Pass die Seite kopiert wo mein ET drauf steht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2007 um 11:36

Ich habs so gemacht
HAllo auch -

ich hab es Ihm persönlich gesagt und einen Tag später noch mal schriftlich wie folgt...

Mitteilung über eine bestehende Schwangerschaft





Sehr geehrter Herr ....,

wie bereits in der KW 31 mitgeteilt möchte ich Sie hiermit nochmals schriftlich über meine bestehende Schwangerschaft in Kenntnis setzten.

Der zur Zeit berechnete Geburtstermin ist der 23. Februar 2008.

Über die Dauer des Erziehungsurlaubes werde ich Sie zu einem späteren Zeitpunkt fristgerecht informieren.



Mit freundlichen Grüßen


Davon ab - wenn ihm das nicht genügt kannst Du Ihm auch die Bestätigung vom Arzt geben lassen. Diese kostet aber - UND - die muss ( ist gesetztlich so festgelegt ) der Arbeitgeber bezahlen wenn er darauf besteht.

Liebe Grüsse
Nadine mit Julian bei 23+0

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2007 um 18:31
In Antwort auf fmona_12571340

Ich habs so gemacht
HAllo auch -

ich hab es Ihm persönlich gesagt und einen Tag später noch mal schriftlich wie folgt...

Mitteilung über eine bestehende Schwangerschaft





Sehr geehrter Herr ....,

wie bereits in der KW 31 mitgeteilt möchte ich Sie hiermit nochmals schriftlich über meine bestehende Schwangerschaft in Kenntnis setzten.

Der zur Zeit berechnete Geburtstermin ist der 23. Februar 2008.

Über die Dauer des Erziehungsurlaubes werde ich Sie zu einem späteren Zeitpunkt fristgerecht informieren.



Mit freundlichen Grüßen


Davon ab - wenn ihm das nicht genügt kannst Du Ihm auch die Bestätigung vom Arzt geben lassen. Diese kostet aber - UND - die muss ( ist gesetztlich so festgelegt ) der Arbeitgeber bezahlen wenn er darauf besteht.

Liebe Grüsse
Nadine mit Julian bei 23+0

Schnippi77
super, danke schön

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook