Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Mit Stoffwindeln wickeln

Mit Stoffwindeln wickeln

6. Oktober 2011 um 13:53

Hallo liebe werdenden Mamas,
in 3 Wochen kommt mein Purzelchen zur Welt und ich befasse mich schon seit langer Zeit mit dem Thema "Stoffwindeln". Man findet ja doch so einige Wickelsysteme im Internet z.B. Popolini. Ich möchte dies gern mit normalen 80x80er Stoffwindeln kombinieren.

Wer von Euch hat auch vor, auf den ganzen Plastikmüll weitestgehend zu verzichten und sich damit schon befasst?
Ich bin vor allen Dingen noch etwas unsicher in der Frage: was und auch "wie viel" benötige ich noch an Zubehör, oder was ist unnötig.

Tine aus München

Mehr lesen

6. Oktober 2011 um 14:37

Huhu
tine- ich habe das auch vor. bekomme die sachen von meiner doula- muesste mal nachfragen wieviel man wovon braucht weil ich ein paket von ihr zusammengestellt bekomm.

von popolino habe ich auch schon gehoert.

bin schon sehr gespannt. mein et ist in 26 tagen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2011 um 14:54

Mir stellt sich da immer die Frage,
was ökologisch sinnvoller ist. Der weg fallende Plastikmüll oder der vermehrte Wasser- und Stromverbrauch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2011 um 15:05


Schön, dass ihr euch dafür interessiert! Ich habe eine 4,5 Monate alte Tochter und wir wickeln seit der 2. Lebenswoche mit Stoff und sind total zufrieden, es klappt echt super!
Am Anfang haben wir auch mit Mullwindeln und Überhose gewickelt, nur wachsen sie da irgendwann raus, also hat unsere Hebamme uns für 50 30 Stk. Bindewindeln besorgt und die sind echt klasse.
Wenn man es nur aus ökologischen Gesichtspunkten macht, braucht man eine Waschmaschine, die sparsam wäscht, doch es ist einfach auch ein Kostenfaktor und das hat uns schon überzeugt.
Wenn ihr Fragen habt meldet euch!
lg Vronz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2011 um 15:18

Super, es gibt Gleichgesinnte
Gott sei Dank, ich bin nicht die Einzige mit der Idee.

@mslilie19883: das Kindspech erstmal mit Plastikwindeln zu überstehen ist natürlich auch ne gute Idee. Muss ich ernsthaft nochmal drüber nachdenken.

Der ökologische Aspekt ist für mich eher zweitrangig. Mich gruselts immer, wenn ich sehe, wie viel Geld die Mamas bei Rossmann etc. an der Kasse für nen Paar Windeln lassen und ich hoooffffe, dass es mit Stoffwindelsystemen etwas günstiger ist.
Und vronz hat das ja gleich als Erste mit erwähnt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2011 um 15:25
In Antwort auf hyledd_12106443

Mir stellt sich da immer die Frage,
was ökologisch sinnvoller ist. Der weg fallende Plastikmüll oder der vermehrte Wasser- und Stromverbrauch.

Und ich frag mich immer,
wo der Sinn ist, wenn man auf der einen Seite Müll produziert durch die Einmaleinlagen,die man braucht und dann noch zusätzlich vermehrt die Umwelt mit dem Waschen belastet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2011 um 16:49

Nun
ich werde auch die windeln benutzen mit den bändern dran und keine einmaleinlagen. zudem wasche ich auasxhliesslich mit ökologischem waschmittel.(ulrich-natürlich) meine wama verfugt ueber eine energiespartaste.

wie klappt dass wenn du mit deiner 4,5 mon. alten tochter unterwegs bist?
machen die anderen da mit?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2011 um 16:52

Achja
fur die anderen und fur unterwegs habe ich wiona windeln bestellt. die sind kompl. abbaubar. man koennte sie auf dem kompost entsorgen.
wir wollen einfach eine praktische reserve, wenn wit unterwegs sind und keine wama haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2011 um 17:24

Hi
also wegen unterwegs, die Großeltern machen alle mit und sind da recht unkompliziert, wir haben bei allen ein paar Reserve-Stoffwindeln deponiert. Wenn wir mit der Kleinen unterwegs sind, dann haben wir halt so kleine plastikbeutel aus der Gemüseabteilung vom supermarkt dabei und jede gebrauchte windel kommt in eine rein. Zu hause kommen sie dann in die Tonne und jeden 2. Tag wird die Wama angestellt, aber die ist eigentlich nie komplett voll....
So haben wir es auch bei 2-und3- tägigen Trips gemacht.Urlaubserfahrung hab ich jedoch noch keine...

Wichtig ist, dass man mindestens 2, lieber drei Überhosen hat, denn ab und zu müssen auch die gewaschen werden
Wir haben die Mikrofaser-überhosen von popolini und sind total überzeugt!
die erste woche nach der Geburt hatten wir Plastikwindeln wegen dem Kindspech und weil es uns einfach zu viel neues auf einmal war...Würde ich beim nächsten kind auch so machen.

Bei den bindewindeln ist halt toll, dass sie superschnell trocknen und man nicht tagelang volle wäschständer in der Wohnung oder aufm Balkon hat



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2011 um 17:25
In Antwort auf maxi_12929989


Schön, dass ihr euch dafür interessiert! Ich habe eine 4,5 Monate alte Tochter und wir wickeln seit der 2. Lebenswoche mit Stoff und sind total zufrieden, es klappt echt super!
Am Anfang haben wir auch mit Mullwindeln und Überhose gewickelt, nur wachsen sie da irgendwann raus, also hat unsere Hebamme uns für 50 30 Stk. Bindewindeln besorgt und die sind echt klasse.
Wenn man es nur aus ökologischen Gesichtspunkten macht, braucht man eine Waschmaschine, die sparsam wäscht, doch es ist einfach auch ein Kostenfaktor und das hat uns schon überzeugt.
Wenn ihr Fragen habt meldet euch!
lg Vronz

Hoppla
ich meinte für 50 30 Stk.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2011 um 17:26
In Antwort auf maxi_12929989

Hoppla
ich meinte für 50 30 Stk.

Ok,
der kennt das euro-zeichen nicht, sorry

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2011 um 17:29


Kann mir das mit der Kosteneinsparung auch nicht wirklich vorstellen. Bei uns kostet die Entsorgen von nem Kubikmeter Wasser ca. 4,50 Euro. Um das jetzt durchzurechnen bräuchte man natürlich Infos darüber wieviel Kubikmeter Wasser die jeweilige WaMa in welchem Programm verbraucht. Und der Strom kommt auch noch dazu...der ist bei den hohen Temperaturen nicht zu vernachlässigen...denke ja mal kaum, dass man die Windeln bei 30 Grad waschen kann, oder?

Aber meinetwegen kann jeder wickeln wie er/sie gern möchte. Ich versuchs mit Einmalwindeln. Die anderen nehm ich zum vollspucken lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2011 um 20:12

Ich
finds totaaaal gut, dass ich ein paar Gleichgesinnte gefunden habe. Ich kleide meine Tochter auch überwiegend mit Naturtextilien ein- auch da bekomme ich ein Paket zusammengestellt- mit den wichtigsten Basics. Wir haben eine Kiste gepackt und uns gewünscht, dass alle die was schenken, sich was aus der Kiste aussuchen dürfen...

Ich glaube, die Variante die erste Woche wegen des Kindspech auf Wegwerfwindeln umzusteigen, finde ich gut,- werde das mal ansprechen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2011 um 21:26

Klar,
jedem sein ding, und ich war am anfang auch erst skeptisch.
Ich habe nicht vor, irgendwen zu überzeugen, falls das so klingt.
Aber:
Waschen reicht bei 60, die werden strahlend weiß und unhygenisch ist das auch nicht.
Und es stimmt, das Waschprogramm bei uns dauert 1:50 h, aber das ist genau der Grund, warum es so sparsam ist, die Waschmaschine berechnet selbst, wieviel Wasser und Waschpulver sie braucht und sie lässt das Waschpulver sehr lange einwirken,dadurch reinigt es gründlicher. Dieses Modell ist natürlich schon luxus, das geb ich zu....
Und unsere Windeln haben alles in allem 78 Euro gekostet und man kann sie die ganze Wickelzeit über verwenden, weil sie mitwachsen. Wenn man jetzt noch mehrere Kinder damit wickelt, dann rechnet es sich doppelt.

Naja, was ich eigentlich sagen möchte ist, dass es viele Argumente dafür und dagegen gibt und es wirklich jeder machen soll wie er will, aber die Argumente, die levi140811 hier nennt, überzeugen mich nicht, weil ich es in der Praxis anders erlebe.
Bitte nimms nicht persönlich, das musste jetzt einfach mal ganz sachlich gesagt werden.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest