Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Mit Hormontherapie zur Schwangerschaft!

Mit Hormontherapie zur Schwangerschaft!

11. Juli 2006 um 12:46 Letzte Antwort: 15. August 2006 um 16:35

Mein Name ist Sabrina. Ich werde im August 26 Jahre alt. Mein Mann und ich versuchen seit einem Jahr ein Kind zu bekommen. Als ich die Pille damals absetzte hatte ich jedoch keine Blutung. Somit auch keinen Eisprung. Nach einem Ärztemarathon (alle meinten: Zeit lassen, keinen Stress usw.) hab ich nun endlich Gewissheit was mit mir los ist. Diagnose BCO. Meine Eibläschen (die die platzen beim Eisprung) sind verklebt und hindern sich gegenseit am Wachsen und am Platzen. Die Chance dass eines davon platzt ist sehr gering und auch nicht vorhersehbar. Max. 1-2 mal im Jahr. Somit sind auch die Chancen auf eine natürliche Empfängnis sehr gering. Mein neuer Arzt (der sich sehr einfühlend um mich gekümmert hat und mir als erster alles super toll erklärt hat) hat mir nun Folgendes verschrieben. Primosiston (zum Auslösen der Blutung) und anschließend Clomiphen(=Gelbkörperhormone) (hält den Zyklus in Gang und führt einen Eisprung herbei). Bei Sex von 12.-14. Tag des Zyklus sind die Chancen sehr groß schwanger zu werden. Ich habe am Freitag letzte Woche mit der Einnahme der Tabletten begonnen und bin schon sehr aufgeregt. Wenn ich daran denke wie viele Tränen ich schon nach negativen SST vergossen habe. Wenn sich mein alter Frauenarzt mich doch mal genau angesehen hätte. Ich würde mich freuen, hier Gleichgesinnte zu finden, mit denen ich mich über all diese beschriebenen Dinge unterhalten kann. Ich freue mich auf jeden Eintrag.

Eure Sabrina

Mehr lesen

15. August 2006 um 16:35

Habe auch PCO..
Ich bin 27 und habe im November 2005 die Pille nach 10 Jahren abgesetzt. Seitdem hatte ich keine Blutung, außer der Abbruchblutung. Mein FA, bei dem ch schon ewig in behandlung bin, hat nichts feststellen können, Hormonwerte waren erst normal und US hat er erst gar nicht gemacht. Sollte auch erstmal abwarten, da es nach so langer Zeit Pille normal ist, daß alles durcheinander ist. Hab dann ein paar Monate gewartet und nachdem mein FA bei einem erneuten Termin auch nich weiter drauf eingegangen ist, bin ich zu einem andren. Der hat US gemacht und sofort festgestellt, daß meine Eierstöcke vergrößert sind und ich zuviele kleine Eibläschen habe, bei denen keines wachsen kann und es somit auch zu keinem Eisprung kommt. Er hat mich dann zu einem Endokrinologen in eine KIWU-Klinik geschickt. Der hat nochmal einen Hormonstatus gemacht und auch auf Insulinresistenz geprüft. Die männlichen Hormone sind erhöht, eine Resistenz liegt bei mir nicht vor. Jetzt muß ich erstmal für zwei Zyklen die Pille nehmen, um die Hormone sozusagen wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Hört sich für mich irgendwie echt absurd an, das, was vielleicht durch die Pilleneinnahme durcheinandergekommen ist, wieder durch ne Pille in Ordnung zu bringen....Aber was andres wird mir nicht übrig bleiben. Nach den zwei Zyklen will er dann mit Clomiphen anfangen. Hoff, daß ich den ganzen Hormonkram gut vertrage, hatte mit der Pille schon oft Probleme und habe mich jetzt ohne die Pille besser gefühlt...bis auf die fehlende Blutung und die Pickel die ich seit dem absetzen bekommen habe...Bin jedenfalls froh, das Forum entdeckt zu haben und andere Betroffene gefunden zu haben..man fühlt sich irgendwie so allein, wenn um einen herum alle Babys bekommen, einfach so nach absetzen der Pille und bei einem selber kommt nicht mal mehr die Periode....
Wie war das denn bei Dir vor der Pille? War da auch alles normal?
Ich hatte da keine Probleme mit meinem Zyklus oder sonstige Beschwerden...
Freu mich über Post.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook