Anzeige

Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Mit Hebamme zufrieden - Ärztin spielt nicht mit...

Letzte Nachricht: 1. August 2008 um 11:07
G
gowri_12966911
01.08.08 um 9:01

Guten Morgen,

ich bin im 7. Monat schwanger (27. Woche) und bisher verlief alles recht problemlos. Ich habe eine Ärztin für die Vorsorge und auch eine Hebamme welche ich schon rechtzeitig gesucht habe und die auch die Nachsorge übernimmt (wünsche, wenn alles glatt geht, eine ambulante Geburt). ich bin mit meiner Hebammen super zufrieden, lasse bei ihr auch Akupunktur wg. Wassereinlagerungen machen.

Nun stehen ja ab der 30. Woche die 14-tägigen Untersuchungen an und ich würde die gern im Wechsel bei meiner Ärztin und meiner Hebamme vornehmen lassen. Dies wäre praktisch da mein Weg zur Ärztin immer 50 km beträgt (und mein Mann immer gern mitkommt, d.h. wir sind immer in der Abendsprechstunde). Nun, die Ärztin spielt da leider nicht mit da die Hebamme keinen mobilen Wehenschreiber zu den Hausbesuchen mitbringt und die Herztöne nur über ein kleines Gerät mit Display abhört. Wie gesagt, es ist alles absolut okay bei mir und ich finde doch, es recht, wenn alle 4 Wochen eine CTG mit Aufzeichnung auf Papier gemacht wird, oder? Soviel ich weiß, ist es ja auch keine Standard-Vorsorge, dies jedes Mal zu machen.

Wie seht Ihr das?

Liebe Grüße,

Sabine.

Mehr lesen

M
mona_12240289
01.08.08 um 9:04

REin
theoretisch wäre es nicht mal unbedingt notwendig CTG zu schreiben und es gibt durchaus auch Frauen die lassen dies nicht machen, sondern nur so wie die Hebamme das macht!(Wäre jetzt für mich nichts, aber ich mein ja nur!) !
Finde aber auch das die 4 Wochen reichen würden..was meint denn die Hebamme dazu?

Loja 26.Ssw

Gefällt mir

P
perele_12513311
01.08.08 um 9:18

Kenn ich auch,
Ärztin hat nur Angst nicht genug Geld zu verdienen.

Habe das gerade mit meiner Ärztin auch durch. Wollte die letzte Vorsorge auch von meiner Hebi machen lassen. weil ich bei der Hitze keine lust habe Stunden im Wartezimmer zu verbringen. Aber sie war strickt dagen. Meinte irgendwas von ich würde ihren Plan durch einander bringen. und meine Hebi hat sogar ein mobiles CTG und kontrolliert Urin und so genau wie die Ärztin.
Aber jetzt der Oberhammer, habe am Mittwoch KS Termin und ziehe schon Dienstag ins KH ein. Die wollen nochmal alles in Ruhe checken. Jetzt soll ich am Montag nochmal zur Ärztin, weil es angeblich Pflicht ist jede Woche CTG zu machen so kurz vor ET. Da meinte ich dann das doch dann alle Untersuchungen doppelt sind und das jawohl überflüssig wäre. Da meinte die doch glatt das die im KH sich doch die ganzen Untersuchungen sparen können.

Und da ich noch keine Überweisung ins KH hab, weil die ja nicht so alt sein darf (alles klar) werd ich dann am Montag ganz artig da nochmal hin. Der Hausarzt darf die leider nicht ausstellen. Hab schon angerufen.

Muss noch kurz erwähnen das es sich um eine Doppelpraxis handelt und mein FA im Urlaub ist. Leider. Die ganze SS hätt ich das nicht ertragen.

Sprich mit deiner Hebi und überleg dir ob du dich mit deiner FA streiten willst. Willst ja vielleicht noch ein paar jahre mit ihr auskommen, wenn sie sonst ok ist.

vg

Gefällt mir

G
gowri_12966911
01.08.08 um 10:21
In Antwort auf perele_12513311

Kenn ich auch,
Ärztin hat nur Angst nicht genug Geld zu verdienen.

Habe das gerade mit meiner Ärztin auch durch. Wollte die letzte Vorsorge auch von meiner Hebi machen lassen. weil ich bei der Hitze keine lust habe Stunden im Wartezimmer zu verbringen. Aber sie war strickt dagen. Meinte irgendwas von ich würde ihren Plan durch einander bringen. und meine Hebi hat sogar ein mobiles CTG und kontrolliert Urin und so genau wie die Ärztin.
Aber jetzt der Oberhammer, habe am Mittwoch KS Termin und ziehe schon Dienstag ins KH ein. Die wollen nochmal alles in Ruhe checken. Jetzt soll ich am Montag nochmal zur Ärztin, weil es angeblich Pflicht ist jede Woche CTG zu machen so kurz vor ET. Da meinte ich dann das doch dann alle Untersuchungen doppelt sind und das jawohl überflüssig wäre. Da meinte die doch glatt das die im KH sich doch die ganzen Untersuchungen sparen können.

Und da ich noch keine Überweisung ins KH hab, weil die ja nicht so alt sein darf (alles klar) werd ich dann am Montag ganz artig da nochmal hin. Der Hausarzt darf die leider nicht ausstellen. Hab schon angerufen.

Muss noch kurz erwähnen das es sich um eine Doppelpraxis handelt und mein FA im Urlaub ist. Leider. Die ganze SS hätt ich das nicht ertragen.

Sprich mit deiner Hebi und überleg dir ob du dich mit deiner FA streiten willst. Willst ja vielleicht noch ein paar jahre mit ihr auskommen, wenn sie sonst ok ist.

vg

Denke auch...
...das das alles mit Geld zusammenhängt. Mir wird ja auch sonst jeder mögliche und unmögliche Zusatztest empfohlen (den ich selber zaheln muss). Ich finde eigentlich, dass ich nicht krank bin sondern schwanger. Und ich habe auch keine Lust darauf, mich übermäßig untersuchen zu lassen solange es mir und dem Kind gut geht - und das ist ja der Fall. Meine Ärztin betseht z.B. auch auf jedes mal Blut abnehmen und jedes Mal vaginale Untersuchung. Ich weiß, dass das woanders längst nicht üblich ist. Letztendlich muss ich ja selber wissen, ob ich da noch mitmache oder nicht. Meine Hebamme ist sehr erfahren und ich denke schon, ich bin da in guten Händen.

Liebe Grüße an alle,

Sabine.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
D
dido_12505171
01.08.08 um 10:57

Ich hab auch
gegen Ende der SS nur Vorsorgeuntersuchungen im Geburtshaus mit Hebammen gehabt. Meinen FA hab ich da nicht gefragt...ich habs ihm nur gesagt

Ich hatte in der ganzen SS nur 1 CTG beim FA (fand ich auch nervig) und ansonsten nur Herztöne hören durch die Hebis. Hat vollkommen ausgereicht.

Wenn bei dir alles soweit i.O. ist, finde ich das ok, abwechselnd zur Hebi und zur FÄ zu gehen. Du bist nicht krank, oder?

LG

Gefällt mir

D
dido_12505171
01.08.08 um 11:00
In Antwort auf dido_12505171

Ich hab auch
gegen Ende der SS nur Vorsorgeuntersuchungen im Geburtshaus mit Hebammen gehabt. Meinen FA hab ich da nicht gefragt...ich habs ihm nur gesagt

Ich hatte in der ganzen SS nur 1 CTG beim FA (fand ich auch nervig) und ansonsten nur Herztöne hören durch die Hebis. Hat vollkommen ausgereicht.

Wenn bei dir alles soweit i.O. ist, finde ich das ok, abwechselnd zur Hebi und zur FÄ zu gehen. Du bist nicht krank, oder?

LG

P.s.
die Hebis haben natürlich auch meinen Blutdruck kontrolliert, und die Urinchecks gemacht. UND mich ewig ausgefragt, ob ich irgendwas habe, ob's mir gut geht, etc. pp, wofür der FA meist keine Zeit hat.

Ich glaube nicht, dass deine FÄ das aus "Geldgier" sagt , sie kriegt glaubich genausoviel Geld,wenn du jedes 2.Mal zur HEbi gehst. Aber vielleicht hat sieAngst, dass du sie verklagst, wenn was schiefgeht...

LG

p.s.sorry, leertaste hängtoft...

Gefällt mir

B
bess_12706821
01.08.08 um 11:07

Blätter
mal ein bisschen zurück. Gestern gabs hier ne ähnliche Diskussion, hieß "Frauenarzt vs. Geburtshaus" oder so. Hab abends noch nen Link rein gestellt, mit dem Thema und da hat nen Anwalt über das Recht von Schwangeren bezügl. Arzt und Hebammen gesprochen.
Echt informativ...ich machs auch so.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige