Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Mit fast 17 Schwanger

Mit fast 17 Schwanger

25. März 2016 um 21:21

Ich werde in 2 Monaten 17 und habe gestern erfahren das ich schwanger bin da es mir die Woche nicht gut ging mir immer schlecht war und ich immer müde bin dachte ich das es vom Antibiotikum kommt ich gab mir ein schwangerschaftstest geholt und der war positiv und dann war ich beim FA und die sagten das ich ein Bluttest machen soll da der Bluttest 100% der Wahrheit entspricht und der war auch positiv dAnn war ich bei der Ärztin und sie konnte noch nix erkennen jetzt hab ich nächste Woche ein Termin da es zu früh ist ich hab es sofort meinem Freund erzählt und er sagte sofort zu mir das wir es behalten sollen ich war damit einverstanden weil ich es auch behalten will aber als seine Eltern es erfuhren sagten die zu mit ich soll es abtreiben weil ich zu jung bin und keine Ausbildung machen kann ich dachte ich breche zusammen klar ist es erstmal ein Schock aber das man gleich so reagiert hat mich richtig verletzt ich bin so verzweifelt und habe angst das falsche zu machen und ich wohne bei ihm schon seit 3 Monaten und ich habe einen Vormund vom Jugendamt weil ich mich mit meiner Mutter garnicht verstehe ich will aber nicht wenn ich mich für das Kind entscheide das es vom Jugendamt bevormundet wird weil mein freund bald 20 ist und ich möchte das er es will kann mir jemand sagen ob das geht oder was ich machen kann

Dankeschön schonmal für eure Antworten

Mehr lesen

26. März 2016 um 11:51

Hey
erst mal tief durchatmen wenn du es behalten möchtest behalte es dein Kind kann auch ein Vormund bekommen der nicht von Jugendamt ist d.h. Z. B. die Eltern von deinem freund oder dein freund kann das sorgerecht beantragen und es gibt soooo viel Hilfe für Mädchen in deiner Situation geh am besten mal zu pro familia oder Caritas oder so

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2016 um 19:17

Dass
Dich die Reaktion von den Eltern Deines Freundes verletzen ist verständlich, denn Dein Kind ist bereits ein Teil von Dir. Die haben ihr eigenes Leben, das sie gestalten können wie sie wollen, Du gestalte Dein Leben. Eine Abtreibung für jemand anderes lohnt sich nicht. Denn es kann für Dich zu einer Verlusterfahrung werden.
VLG Yankho

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2016 um 13:32

Selber Mama mit 17 geworden
Tief durchatmen, alles ist machbar!

Wende dich an Caritas, AWO, Diakonie, das örtliche Jugendamt - die helfen einem super. Ich war damals bei der AWO. Du kannst auch Anträge stellen, um Geld für die Erstlingsaustattung zu bekommen.

Thema Vormund: Wie erwähnt, kann der Vormund auch jemand aus der Familie sein. Ich bekam mein 1. Kind 2 Monate bevor ich 18 wurde, also war es bei uns so, dass mein Freund das Sorgerecht hatte und mein Teil "ruhte". An meinem 18. Geburtstag war er sofort aktiv. Da es sich nur noch um 2 Monate handelte, gab es keinen Vormund.

Ich bin inzwischen 20 und grade mit meinem 3. Kind frisch schwanger. Nebenher arbeite ich selbstständig als Tagesmutter.

Ich kenne einige, die trotz frühem Kind ihre Ausbildung gemeistert haben und jetzt gute Jobs haben. Ein Kind bedeutet nicht Karriere-aus. Heutzutage gibt es genug Unterstützung, dass alles machbar ist.

Wichtig ist: Es ist DEIN Kind und DEIN Leben, lass dir da von niemandem reinreden!


Alles Gute für dich und deinen Krümel, lass von dir hören!

LG Peach mit Minis 1J & 2J an den Händen und Krümelchen im Bauch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2016 um 22:14
In Antwort auf peach19961

Selber Mama mit 17 geworden
Tief durchatmen, alles ist machbar!

Wende dich an Caritas, AWO, Diakonie, das örtliche Jugendamt - die helfen einem super. Ich war damals bei der AWO. Du kannst auch Anträge stellen, um Geld für die Erstlingsaustattung zu bekommen.

Thema Vormund: Wie erwähnt, kann der Vormund auch jemand aus der Familie sein. Ich bekam mein 1. Kind 2 Monate bevor ich 18 wurde, also war es bei uns so, dass mein Freund das Sorgerecht hatte und mein Teil "ruhte". An meinem 18. Geburtstag war er sofort aktiv. Da es sich nur noch um 2 Monate handelte, gab es keinen Vormund.

Ich bin inzwischen 20 und grade mit meinem 3. Kind frisch schwanger. Nebenher arbeite ich selbstständig als Tagesmutter.

Ich kenne einige, die trotz frühem Kind ihre Ausbildung gemeistert haben und jetzt gute Jobs haben. Ein Kind bedeutet nicht Karriere-aus. Heutzutage gibt es genug Unterstützung, dass alles machbar ist.

Wichtig ist: Es ist DEIN Kind und DEIN Leben, lass dir da von niemandem reinreden!


Alles Gute für dich und deinen Krümel, lass von dir hören!

LG Peach mit Minis 1J & 2J an den Händen und Krümelchen im Bauch

Danke für diese hilfreiche Antwort
Dankeschön für diese Unterstützung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2016 um 14:48

Hey Bunny
Erstmal Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft!

Ich bin selber mit 16 Mama geworden, mein damaliger Freund ist 2 Monate bevor unser Sohn kam 18 geworden. Wenn du möchtest dass dein Freund das Sorgerecht bekommt, müsst ihr vor der Geburt eine Vaterschaftsanerkennung und die gemeinsame Sorgeerklärung unterschreiben. Stellvertretend für dich muss eben dein Vormund Unterschreiben. Ihr beide teilt euch dann das sorgerecht, nur kannst du es per Gesetz erst mit deinem 18. Geburtstag ausüben, was aber ganz automatisch geht, also ihr müsst nicht nochmal was unterschreiben.

Das die Eltern deines Freundes so reagiert haben ist sicher verletztend, aber dennoch verständlich. Sie machen sich Sorgen um eure Zukunft und natürlich auch um die ihres Enkelkindes.Wie gesagt bin ich mit 16 Mama geworden, und habe dann schwanger meinen Abschluss gemacht. Als mein Sohn knapp 11 Monate alt war habe ich meine Ausbildung begonnen, die ich nun dieses Jahr abschließe.Mein Sohn lebt übrigens bei mir (ist ja leider in der Situation nicht selbstverständlich). Es ist keine leichte Situation, aber sie ist nicht auswegslos, und wenn ihr beide das Baby wollt dann frag dich nicht ob du es behältst oder nicht, sondern freu dich Das ist einzigartig sein eigenes Kind unterm Herzen zu tragen, egal wie alt man ist. Ich ünsche dir alles gute für dich und dein Baby, und eine tolle Schwangerschaft.

Liebe Grüße,
Keksi & Krümelchen Inside,16.SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2016 um 21:21
In Antwort auf glueckskeksi1

Hey Bunny
Erstmal Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft!

Ich bin selber mit 16 Mama geworden, mein damaliger Freund ist 2 Monate bevor unser Sohn kam 18 geworden. Wenn du möchtest dass dein Freund das Sorgerecht bekommt, müsst ihr vor der Geburt eine Vaterschaftsanerkennung und die gemeinsame Sorgeerklärung unterschreiben. Stellvertretend für dich muss eben dein Vormund Unterschreiben. Ihr beide teilt euch dann das sorgerecht, nur kannst du es per Gesetz erst mit deinem 18. Geburtstag ausüben, was aber ganz automatisch geht, also ihr müsst nicht nochmal was unterschreiben.

Das die Eltern deines Freundes so reagiert haben ist sicher verletztend, aber dennoch verständlich. Sie machen sich Sorgen um eure Zukunft und natürlich auch um die ihres Enkelkindes.Wie gesagt bin ich mit 16 Mama geworden, und habe dann schwanger meinen Abschluss gemacht. Als mein Sohn knapp 11 Monate alt war habe ich meine Ausbildung begonnen, die ich nun dieses Jahr abschließe.Mein Sohn lebt übrigens bei mir (ist ja leider in der Situation nicht selbstverständlich). Es ist keine leichte Situation, aber sie ist nicht auswegslos, und wenn ihr beide das Baby wollt dann frag dich nicht ob du es behältst oder nicht, sondern freu dich Das ist einzigartig sein eigenes Kind unterm Herzen zu tragen, egal wie alt man ist. Ich ünsche dir alles gute für dich und dein Baby, und eine tolle Schwangerschaft.

Liebe Grüße,
Keksi & Krümelchen Inside,16.SSW

Dankeschön
Danke das du mich verstehst und ich werde es aufjedenfall behalten da es was sehr besonders ist ein Kind auf die Welt zu setzen und ich die Unterstützung von meinem Freund bekomme

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Überfällig
Von: ornat_12296509
neu
31. März 2016 um 20:22
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram