Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Mit 55 noch Kinder?

6. November um 14:11 Letzte Antwort: 13:00

Ich bin M 55, und bisher haben sich Kinder in meinem Leben nicht ergeben. Ich fände es aber extrem traurig, wenn mein Leben ohne Kinder vorbeigehen würde, darum habe ich immer mehr einen grossen Kinderwunsch. Ist das gaga? Völlig unrealistisch? Dumm? Aussichtslos?

Mehr lesen

6. November um 15:34

Als Mann kann man auch in dem Alter noch Kinder zeugen.. von einer Freundin der Mitbewohner hat einen Vater der 92 Jahre alt ist.. bei seiner Geburt war sein Vater 70 Jahre alt... können tust du es allerdings definitiv.

Meine persönliche Meinung dazu ist allerdings auch bei Männern sollte irgendwann Schluss sein. Mein Vater ist jetzt 65 und vor einem halben Jahr an Alzheimer erkrankt.. ich fühle mich selbst mit 29 noch zu jung für diese Aufgabe.. dein Kind wäre in deinem Fall bestenfalls 9.. wenn man die Zeit der Schwangerschaft mitrechnet... 

Der Vater der Freundin meiner Tochter ist auch 65.. da hab es vor drei Jahren nochmal einen Nachzügler.. die Mama dazu ist im Grunde alleinerziehend.. er übernimmt Opa-Aufgaben wie Mal eine Stunde am Abend spazieren zu gehen... aber ist definitiv kein Papa mehr.. dazu fehlt ihm die Kraft. 

Mein Onkel ist mit 63 gestorben.. seine Söhne waren 14 und 16... 
Natürlich kann niemand in die Zukunft sehen, aber die Wahrscheinlichkeit, dass dein Kind keinen richtigen Vater mehr hat und dich im Zweifel schnell verliert ist höher als mit 35... 

Was du machst kann dir am Ende niemand sagen, aber ich fände 55 bei jeder Frau absolut und definitiv zu alt und sehe das beim Mann genauso, auch wenn Männer biologisch noch Kinder zeugen können bis ins hohe Alter...

5 LikesGefällt mir

6. November um 16:58

Irgendwie ist dein Leben ja schon ohne Kinder vorbeigegangen.
Da isst gar nicht böse gemeint, im Leben passt nicht immer alles, aber man setzt seine Prioritäten. Alles hat seine Zeit und für mich persönlich ist bei einem Mann der Nachwuchszug dann mit 55 auch mal abgefahren. Das bin ich auch gnädig. Bei Frauen fährt er für mich mit 45 ab.

Zumal man auch eine Partnerin braucht, die in einem Gebärfähigen Alter ist.

In deinem Alter werden die Männer dann schon langsam Großväter.
Biologisch kann es natürlich möglich sein, aber die Chance dass es nicht klappt oder der Nachwuchs möglicherweise behindert wird, ist halt relativ groß.

Ja und dann hat dein Kind eben auch voraussichtlich nicht sonderlich lange was von dir.
Es sterben ja nicht alle Männer mit Mitte 60 oder werden dann Pflegebedürftig. Aber die Wahrscheinlichkeit ist halt schon höher, als wenn du das Kind mit Mitte 30 zeugst, dass sowas noch in der Kindheit deines Sohnes oder deiner Tochter passiert.

Wie schauts mit der Fitneß aus? Kannst du dir überhaupt noch die Nacht um die Ohren schlagen, um 5Kg stundenlang durch die Wohnung zu tragen? Kannst du am Boden rumkriechen, laute Geräusche und Unordnung vertragen und Geduldig auf kleine Menschen eingehen, die die Welt erkunden?

1 LikesGefällt mir

6. November um 16:59

Achso: Verstehen kann ich den Wunsch schon. Kinder sind einfach ein wichtiges biologisches Bedürfnis, ob man das nun immer spührt oder nicht.

Aber du hast nunmal der Arbeit den Vorrang gegeben. Man muss eben auch mit dne Konsequenzen seiner Entscheidungen leben.

Gefällt mir

6. November um 17:19

Deinen Wunsch kann ich gut nachvollziehen. Der Kinderwunsch ist etwas sehr elementares und nichts, was man einfach beiseite schieben kann. Allerdings schließe ich mich meinen Vorrednerinnen an und finde dich eigentlich schon zu alt dafür. Mein Vater war mit 55 gerade zum ersten Mal Opa geworden.....

Wie ist denn dein Beziehungsstatus? Bist du Single? Hast du eine Partnerin? Wenn du Single bist, könntest du ja gezielt nach einer Partnerin suchen, die alleinerziehende Mutter ist. Dann könntest du die Kinder immer noch als Stiefvater begleiten 
Wenn du eine Partnerin hast, könntet ihr über die Adoption eines älteren Kindes nachdenken. Die meisten Adoptiveltern wollen unbedingt einen Säugling oder ein Kleinkind. Daher sind Teenager schwer zu vermitteln 

1 LikesGefällt mir

7. November um 6:48

 wenn du noch fit genug bist dann sehe ich da kein Problem.
Der Mann einer Freudin ist jetzt 64, hat sein Leben lang sport getrieben und ist körperlich fitter als mach 40J. Und auch unten funktioniert bei ihm alles noch wunderbar. Die beiden erwarten jetzt nochmal ein Kind und um den 7J Sohn kümmert er sich auch gut und macht mehr als nur spazieren gehen. Aber mach es eben nur wenn du dazu bereit bist und eine Partnerin dafür findest,

Gefällt mir

7. November um 6:56
In Antwort auf robietob

Ich bin M 55, und bisher haben sich Kinder in meinem Leben nicht ergeben. Ich fände es aber extrem traurig, wenn mein Leben ohne Kinder vorbeigehen würde, darum habe ich immer mehr einen grossen Kinderwunsch. Ist das gaga? Völlig unrealistisch? Dumm? Aussichtslos?

Guten Morgen robletob

Ich habe zu Deinem Posting noch eine Frage 

Lebst Du in einer Beziehung?  und wenn ja was sagt Deine Partnerin zu Deinem Wunsch? 

Viele Grüße Karin

Gefällt mir

7. November um 13:42
In Antwort auf reisefamilie

 wenn du noch fit genug bist dann sehe ich da kein Problem.
Der Mann einer Freudin ist jetzt 64, hat sein Leben lang sport getrieben und ist körperlich fitter als mach 40J. Und auch unten funktioniert bei ihm alles noch wunderbar. Die beiden erwarten jetzt nochmal ein Kind und um den 7J Sohn kümmert er sich auch gut und macht mehr als nur spazieren gehen. Aber mach es eben nur wenn du dazu bereit bist und eine Partnerin dafür findest,

Ich fühl mich immer noch wie 35, und sehe eher aus wie 45.

Gefällt mir

7. November um 13:45
In Antwort auf karin68

Guten Morgen robletob

Ich habe zu Deinem Posting noch eine Frage 

Lebst Du in einer Beziehung?  und wenn ja was sagt Deine Partnerin zu Deinem Wunsch? 

Viele Grüße Karin

Ich lebe in einer Beziehung mit einer älteren Frau, sie hat ein erwachsenes Kind und will/kann keine mehr haben (und die Beziehung ist auf emotionaler/sinnlicher Ebene unglücklich).

Gefällt mir

9. November um 16:21
In Antwort auf robietob

Ich bin M 55, und bisher haben sich Kinder in meinem Leben nicht ergeben. Ich fände es aber extrem traurig, wenn mein Leben ohne Kinder vorbeigehen würde, darum habe ich immer mehr einen grossen Kinderwunsch. Ist das gaga? Völlig unrealistisch? Dumm? Aussichtslos?

Hallo! Tut mir leid, dass Sie bisher keine Kids haben. In diesem Alter haben Männer höhere Chancen als Frauen, Eltern zu werden. Ja, wenn gesundheitlich alles okay is, dann ist das in Ordnung.
Aber für mich ist das irgendwie nicht ok. Warum haben Sie keine Kids? Haben Sie überhaupt eine Frau? Was denkt sie?
Wenn Sie aber alleinerziehender Vater sein wollen, dann gibt es nicht so viele Varianten für Sie. Entweder adoptieren Sie ein Baby, oder gibt es auch Leihmutterschaft. Aber soweit ich weiß, es gibt nicht so viele Länder, wo das für nur 1 Elternteil machen. Dafür muss ein Paar verheiratet sein.
Aber das Problem liegt nicht nur daran.
 Mit 55 ist ein Mann keine Vater, sondern schon ein Großväter. Nehmen Sie das nicht so ernst. Das ist aber nur meine persönliche Meinung!
Wenn Sie also das Baby mit 56 schaffen, dann hat Ihr Kind in 15 Jahren einen 71-jährigen Vater ohne Energie. Kinder brauchen viel Energie und Aufmerksamkeit. Mit 70 kann man das nicht geben.
Also wer bleibt dann mit dem Kind, wenn Sie nicht im Stande sind, ihren Sohne/Tochter zu erziehen?

1 LikesGefällt mir

9. November um 16:39
In Antwort auf amaliabros

Hallo! Tut mir leid, dass Sie bisher keine Kids haben. In diesem Alter haben Männer höhere Chancen als Frauen, Eltern zu werden. Ja, wenn gesundheitlich alles okay is, dann ist das in Ordnung.
Aber für mich ist das irgendwie nicht ok. Warum haben Sie keine Kids? Haben Sie überhaupt eine Frau? Was denkt sie?
Wenn Sie aber alleinerziehender Vater sein wollen, dann gibt es nicht so viele Varianten für Sie. Entweder adoptieren Sie ein Baby, oder gibt es auch Leihmutterschaft. Aber soweit ich weiß, es gibt nicht so viele Länder, wo das für nur 1 Elternteil machen. Dafür muss ein Paar verheiratet sein.
Aber das Problem liegt nicht nur daran.
 Mit 55 ist ein Mann keine Vater, sondern schon ein Großväter. Nehmen Sie das nicht so ernst. Das ist aber nur meine persönliche Meinung!
Wenn Sie also das Baby mit 56 schaffen, dann hat Ihr Kind in 15 Jahren einen 71-jährigen Vater ohne Energie. Kinder brauchen viel Energie und Aufmerksamkeit. Mit 70 kann man das nicht geben.
Also wer bleibt dann mit dem Kind, wenn Sie nicht im Stande sind, ihren Sohne/Tochter zu erziehen?

Hallo, ich würde niemals alleinerziehend sein wollen. Ich bin 100% fit und die Frau wird 20 Jahre jünger sein, das ist also zurzeit immer noch sehr gut möglich denke ich.

Gefällt mir

10. November um 12:42

Guten Tag @robietob.
Also was denke Ihre Frau dazu? Hat sie auch noch keine Kids?
Warum ist das  unrealistisch, Dumm, Aussichtslos?
Warum fragen Sie das hier? Warum besprechen Sie das nicht mit Ihrer Frau?
Oder hat Sie andere Meinung?

Gefällt mir

10. November um 13:14
In Antwort auf christinawel

Guten Tag @robietob.
Also was denke Ihre Frau dazu? Hat sie auch noch keine Kids?
Warum ist das  unrealistisch, Dumm, Aussichtslos?
Warum fragen Sie das hier? Warum besprechen Sie das nicht mit Ihrer Frau?
Oder hat Sie andere Meinung?

Sie ist älter als ich und will keine Kinder mehr (sie hat ein erwachsenes aus einer früheren Ehe). Aber ich habe mittlerweile einen grossen Kinderwunsch. Und werde mich vermutlich sowieso trennen. Und interessiere mich dafür, was Frauen dazu meinen, ob ich zu alt dafür bin, ob das funktionieren kann. 

Gefällt mir

10. November um 14:09
In Antwort auf robietob

Hallo, ich würde niemals alleinerziehend sein wollen. Ich bin 100% fit und die Frau wird 20 Jahre jünger sein, das ist also zurzeit immer noch sehr gut möglich denke ich.

Ob du eine 20 Jahre jüngere Frau findest, die gerne eine Familie mit dir gründen möchte, hängt sicherlich auch davon ab, was du so zu bieten hast. Wenn du vermögend bist, wird sich da sicherlich eine finden  

Gefällt mir

10. November um 14:59
In Antwort auf robietob

Sie ist älter als ich und will keine Kinder mehr (sie hat ein erwachsenes aus einer früheren Ehe). Aber ich habe mittlerweile einen grossen Kinderwunsch. Und werde mich vermutlich sowieso trennen. Und interessiere mich dafür, was Frauen dazu meinen, ob ich zu alt dafür bin, ob das funktionieren kann. 

Ihre Frau ist älter als Sie? He, wie alt ist sie dann überhaupt?
Mit 55+ hat Frau fast keine Chancen. Sie vielleicht.
Aber wollen sie dann Schluss machen nur weil sie keine Kids mehr will?
Wie sieht dann Ihr Plan aus? Sie wollen eine jüngere Frau finden, die für Sie Kind austrägt und gebärt?
Sorry, aber hier haben Sie kaum Chancen. Außen wenn Sie vermögend sind (wie schon oben geschrieben wurde) Nicht böse gemeint.

 

Gefällt mir

10. November um 15:10

Ist das gaga? Völlig unrealistisch? Dumm? Aussichtslos?

Würden mal sagen eine Mischung aus allem.

Noch gibt wohl keine Frau an deiner Seite, die die mögliche Mutter sein könnte
Somit würde es länger als 9 Monate dauern bist Du einen Kinderwagen schiebts.
Also näher dran an 56 als an 55! 
Deine Zeugungsfähigkeit mal prüfen lassen? 

Fazit: Es spricht mehr gegen ein Kind, als dafür.
ABER Nix ist unmöglich, es müssen aber viele - sehr viele Dinge zusammen passen. 
 

Gefällt mir

10. November um 17:11

Na ja es gibt ja sowas wie co-parenting.. vllt findet sich da eine Frau die bereit dazu ist...

Gefällt mir

10. November um 17:29
In Antwort auf robietob

Sie ist älter als ich und will keine Kinder mehr (sie hat ein erwachsenes aus einer früheren Ehe). Aber ich habe mittlerweile einen grossen Kinderwunsch. Und werde mich vermutlich sowieso trennen. Und interessiere mich dafür, was Frauen dazu meinen, ob ich zu alt dafür bin, ob das funktionieren kann. 

Naja. Ich glaube es wird eher schwer, eine Frau zu finden, die das gerne möchte.
Ich bin Mitte 30 und für mich sidn 55-jährige Männer nicht ansprechend. Zum Kinderkriegen schon zweimal nicht, wenn ich mir Nachwuchs wünsche, dann gesunden.

Aber gibt ja Frauen, die auf deutlich ältere Männer stehen. Und mein gut 60-jähriger Deutschlehrer hatte damals auch ein 3-jähriges Kind mit einer ehem. Schülerin. Wo die Liebe hinfällt. Er hat dann natürlich erzählt, dass das mehr das Kind der Frau ist und dass er da nicht mehr mit auf dem Boden rumkriechen tät....

1 LikesGefällt mir

10. November um 18:13
In Antwort auf wunschkind2020

Als Mann kann man auch in dem Alter noch Kinder zeugen.. von einer Freundin der Mitbewohner hat einen Vater der 92 Jahre alt ist.. bei seiner Geburt war sein Vater 70 Jahre alt... können tust du es allerdings definitiv.

Meine persönliche Meinung dazu ist allerdings auch bei Männern sollte irgendwann Schluss sein. Mein Vater ist jetzt 65 und vor einem halben Jahr an Alzheimer erkrankt.. ich fühle mich selbst mit 29 noch zu jung für diese Aufgabe.. dein Kind wäre in deinem Fall bestenfalls 9.. wenn man die Zeit der Schwangerschaft mitrechnet... 

Der Vater der Freundin meiner Tochter ist auch 65.. da hab es vor drei Jahren nochmal einen Nachzügler.. die Mama dazu ist im Grunde alleinerziehend.. er übernimmt Opa-Aufgaben wie Mal eine Stunde am Abend spazieren zu gehen... aber ist definitiv kein Papa mehr.. dazu fehlt ihm die Kraft. 

Mein Onkel ist mit 63 gestorben.. seine Söhne waren 14 und 16... 
Natürlich kann niemand in die Zukunft sehen, aber die Wahrscheinlichkeit, dass dein Kind keinen richtigen Vater mehr hat und dich im Zweifel schnell verliert ist höher als mit 35... 

Was du machst kann dir am Ende niemand sagen, aber ich fände 55 bei jeder Frau absolut und definitiv zu alt und sehe das beim Mann genauso, auch wenn Männer biologisch noch Kinder zeugen können bis ins hohe Alter...

Man ist  auch im Alter oft noch zeugungsfähig, ja. Aber die Qualität der Spermien  nimmt ab und auch beim Mann steigt das Risiko ein behindertes Kind zu zeugen - Das sollte man dringend beachten.

Gefällt mir

10. November um 21:33

Ich bin selber bereits 78 und kann die bedenken vieler hier verstehen. Für mich war das Thema Kinder mit mitte 40 abgeschlossen doch durch ein paar Umstände kam es dazu das ich mit 71 nochmal Papa eines Zwillingspaars wurde. Die Mutter war 19 als wir Sex hatten also ein gewaltiger Altersunterschied und manchmal ist es mit ihre auch heute nicht einfach doch meist verstehen wir uns. Und die Kinder? Nun das ich mit den beiden nicht Fussball im Garten oder Fangen spiele sollte klar sein. Doch reicht es immer noch für die meisten erzieherischen Aufgaben und das was ich  nicht kann macht die Mama.

1 LikesGefällt mir

10. November um 21:49
In Antwort auf norbert

Ich bin selber bereits 78 und kann die bedenken vieler hier verstehen. Für mich war das Thema Kinder mit mitte 40 abgeschlossen doch durch ein paar Umstände kam es dazu das ich mit 71 nochmal Papa eines Zwillingspaars wurde. Die Mutter war 19 als wir Sex hatten also ein gewaltiger Altersunterschied und manchmal ist es mit ihre auch heute nicht einfach doch meist verstehen wir uns. Und die Kinder? Nun das ich mit den beiden nicht Fussball im Garten oder Fangen spiele sollte klar sein. Doch reicht es immer noch für die meisten erzieherischen Aufgaben und das was ich  nicht kann macht die Mama.

Ich hoffe, dass sich hier jemand einen Scherz erlaubt hat  Welche 19jährige schläft denn mit einem Mann Ü70? 

Gefällt mir

10. November um 23:34

Eine mit einem Großvaterkomplex 🤷oder er hat Geld..

Gefällt mir

11. November um 8:41
In Antwort auf naschkatze

Ich hoffe, dass sich hier jemand einen Scherz erlaubt hat  Welche 19jährige schläft denn mit einem Mann Ü70? 

ihr habt Sorgen und Vorstellungen...

Nein Sie hat keine Komplexe und ich auch nicht übermässig viel Geld. Wir haben uns einfach gefunden. Ende der Geschichte.

Gefällt mir

11. November um 15:03
In Antwort auf norbert

ihr habt Sorgen und Vorstellungen...

Nein Sie hat keine Komplexe und ich auch nicht übermässig viel Geld. Wir haben uns einfach gefunden. Ende der Geschichte.

Jedem das seine, aber ich hätte das niemals gemacht. Mit 19 fand ich zwar auch ältere Männer interessant, weil mir die gleichaltrigen noch so kindisch vorkamen, aber mit "ältere Männer" meine ich so ca. 10 - 15 Jahre älter. 

Deine arme Partnerin! Die meiste Arbeit bleibt an ihr hängen und sie muss damit rechnen in ein paar Jahren ganz alleine für die Kinder verantwortlich zu sein.

1 LikesGefällt mir

11. November um 17:19
In Antwort auf naschkatze

Jedem das seine, aber ich hätte das niemals gemacht. Mit 19 fand ich zwar auch ältere Männer interessant, weil mir die gleichaltrigen noch so kindisch vorkamen, aber mit "ältere Männer" meine ich so ca. 10 - 15 Jahre älter. 

Deine arme Partnerin! Die meiste Arbeit bleibt an ihr hängen und sie muss damit rechnen in ein paar Jahren ganz alleine für die Kinder verantwortlich zu sein.

Woher nimmst du dir das Recht zu behaupten das die meiste Arbeit an IHR hängen bleibt? Wir teilen uns das Thema Kindererziehung so gut es geht, da sie allerdings vollzeit Berufstätig ist kümmere ich mich überwiegend um Haushalt und Kindererziehung.
Bitte unterlass igendwelche Vorurteile wenn du davon keine Ahnung hast oder die Person nicht kennst. danke

Gefällt mir

11. November um 19:31
In Antwort auf norbert

Woher nimmst du dir das Recht zu behaupten das die meiste Arbeit an IHR hängen bleibt? Wir teilen uns das Thema Kindererziehung so gut es geht, da sie allerdings vollzeit Berufstätig ist kümmere ich mich überwiegend um Haushalt und Kindererziehung.
Bitte unterlass igendwelche Vorurteile wenn du davon keine Ahnung hast oder die Person nicht kennst. danke

Du hast selber geschrieben, dass du nicht Fussball im Garten oder Fangen spielen kannst und nur die meisten erzieherischen Aufgaben übernehmen kannst und den Rest die Mama erledigen muss. 

Ich kenne übrigens mehrere Leute, die einen alten Vater haben und ich weiß, dass die sich alle einen jüngeren Vater wünschen. 

Gefällt mir

11. November um 19:53
In Antwort auf norbert

Woher nimmst du dir das Recht zu behaupten das die meiste Arbeit an IHR hängen bleibt? Wir teilen uns das Thema Kindererziehung so gut es geht, da sie allerdings vollzeit Berufstätig ist kümmere ich mich überwiegend um Haushalt und Kindererziehung.
Bitte unterlass igendwelche Vorurteile wenn du davon keine Ahnung hast oder die Person nicht kennst. danke

Naja, wenn du wirklich ü 70 bist, kann es durchaus passieren das man dann schnell Kind und Pflegefall zuhause hat.  Ist keinem zu wünschen aber diese Dinge darf man nicht ignorieren. Alte Menschen sind zudem weit weniger belastbar als ein junger Hüpfer mit 19.

Gefällt mir

11. November um 21:15
In Antwort auf naschkatze

Du hast selber geschrieben, dass du nicht Fussball im Garten oder Fangen spielen kannst und nur die meisten erzieherischen Aufgaben übernehmen kannst und den Rest die Mama erledigen muss. 

Ich kenne übrigens mehrere Leute, die einen alten Vater haben und ich weiß, dass die sich alle einen jüngeren Vater wünschen. 

Ich hatte einen jungen Vater und es war der Horror. Ich hätte mir immer einen älteren Vater gewünscht. Mein Vater war ein unerfahrener, jähzorniger egomanischer naiver psychoterroristischer rücksichtsloser Idiot (bei meiner Geburt 25 Jahre alt. Als ich 30 war habe ich es endlich geschafft mich endgültig von ihm zu trennen, und ich habe bis 50 gebraucht um ihn psychisch komplett hinter mir zu lassen). Mein junger Vater hat dazu geführt dass ich ewig Horror vor jeder Art von Familiengründung hatte.

Mein Fazit: es kann so oder so schiefgehen im Leben. Ein junger Vater kann Horror sein. Eine Mutter kann Horror sein. Junge Eltern haben ein grosses Risiko sich scheiden zu lassen. Auch junge können sterben oder krank werden.

1 LikesGefällt mir

11. November um 21:19
In Antwort auf schnuckweidev

Naja. Ich glaube es wird eher schwer, eine Frau zu finden, die das gerne möchte.
Ich bin Mitte 30 und für mich sidn 55-jährige Männer nicht ansprechend. Zum Kinderkriegen schon zweimal nicht, wenn ich mir Nachwuchs wünsche, dann gesunden.

Aber gibt ja Frauen, die auf deutlich ältere Männer stehen. Und mein gut 60-jähriger Deutschlehrer hatte damals auch ein 3-jähriges Kind mit einer ehem. Schülerin. Wo die Liebe hinfällt. Er hat dann natürlich erzählt, dass das mehr das Kind der Frau ist und dass er da nicht mehr mit auf dem Boden rumkriechen tät....

Gesundheitsminister Spahn hat so schön vorgerechnet diese Woche dass 40% der Bevölkerung so krank ist, dass sie in zu grosser Gefahr sind vor dem Virus. Die dürften dann alle auch nie Kinder zeugen.

Gefällt mir

11. November um 21:21
In Antwort auf naschkatze

Jedem das seine, aber ich hätte das niemals gemacht. Mit 19 fand ich zwar auch ältere Männer interessant, weil mir die gleichaltrigen noch so kindisch vorkamen, aber mit "ältere Männer" meine ich so ca. 10 - 15 Jahre älter. 

Deine arme Partnerin! Die meiste Arbeit bleibt an ihr hängen und sie muss damit rechnen in ein paar Jahren ganz alleine für die Kinder verantwortlich zu sein.

Sie findet dann auch noch einen Mann. Das lebenslängliche Zusammenbleiben ist doch für mindestens 50% aller Paare sowieso nur eine Illusion.

Gefällt mir

11. November um 21:32
In Antwort auf rabenschwarz

Man ist  auch im Alter oft noch zeugungsfähig, ja. Aber die Qualität der Spermien  nimmt ab und auch beim Mann steigt das Risiko ein behindertes Kind zu zeugen - Das sollte man dringend beachten.

Es gibt extrem viele Väter die praktisch nie da sind, weil sie beruflich so eingespannt sind. Ich selbst arbeite nur noch zum Spass und kann mir meine Zeit völlig frei einteilen. Wenn es mir also Spass macht und es sich ergibt, und gewünscht ist, könnte ich viel da sein für Kinder. Falls nein, dann hab ich genug spannende Dinge zu tun, und fahre die Kinder halt nur zum Fussballclub. Zurzeit bin ich aber noch fitter als 90% meiner Altersgenossen, und denke dass ich bis ins hohe Alter weiterhin sehr viel Sport machen werde. Also, ich denke dass es garantiert auch alte tolle Väter gibt. Und ich hätte null Problem damit immer für den Opa gehalten zu werden Eine Freundin hat vor 3 Jahren mit 48 ein Kind bekommen (nach jahrelanger Tortur um endlich schwanger zu werden), dem Kind geht es fantastisch.

Gefällt mir

12. November um 8:19
In Antwort auf robietob

Ich hatte einen jungen Vater und es war der Horror. Ich hätte mir immer einen älteren Vater gewünscht. Mein Vater war ein unerfahrener, jähzorniger egomanischer naiver psychoterroristischer rücksichtsloser Idiot (bei meiner Geburt 25 Jahre alt. Als ich 30 war habe ich es endlich geschafft mich endgültig von ihm zu trennen, und ich habe bis 50 gebraucht um ihn psychisch komplett hinter mir zu lassen). Mein junger Vater hat dazu geführt dass ich ewig Horror vor jeder Art von Familiengründung hatte.

Mein Fazit: es kann so oder so schiefgehen im Leben. Ein junger Vater kann Horror sein. Eine Mutter kann Horror sein. Junge Eltern haben ein grosses Risiko sich scheiden zu lassen. Auch junge können sterben oder krank werden.

Also ich denke bei deiner Beschreibung war nicht das Alter das Problem.. ein Mensch der so ist wie du es beschreibst wird auch mit 55 noch so sein.. 🤷

Gefällt mir

12. November um 8:26

Ansonsten robietob würde ich an deiner Stelle aufhören nach Meinungen hier zu suchen, denn du wirst die Meinungen nicht ändern können. Es gibt gesellschaftlich einfach Altersgrenzen die sowohl nach oben, als auch nach unten akzeptiert sind für das gezielte kriegen eines Kindes. Genauso wie gewisse Normen die allgemein erfüllt sein sollten..! Sagen wir Mal Altersbereich 25-40 mit stabiler Beziehung, genug Platz in der Wohnung und festem Job wird immer akzeptierter sein bei dieser Frage. Fällt man nicht in diese Gruppierung wird man sich einfach mit Vorurteilen, kritischen Meinung und komischen Blicken auf der Straße abfinden müssen... 

2 LikesGefällt mir

12. November um 8:29
In Antwort auf wunschkind2020

Ansonsten robietob würde ich an deiner Stelle aufhören nach Meinungen hier zu suchen, denn du wirst die Meinungen nicht ändern können. Es gibt gesellschaftlich einfach Altersgrenzen die sowohl nach oben, als auch nach unten akzeptiert sind für das gezielte kriegen eines Kindes. Genauso wie gewisse Normen die allgemein erfüllt sein sollten..! Sagen wir Mal Altersbereich 25-40 mit stabiler Beziehung, genug Platz in der Wohnung und festem Job wird immer akzeptierter sein bei dieser Frage. Fällt man nicht in diese Gruppierung wird man sich einfach mit Vorurteilen, kritischen Meinung und komischen Blicken auf der Straße abfinden müssen... 

Gottseidank macht mir das nichts aus, und wollte ich noch nie der "Norm" entsprechen.

Gefällt mir

12. November um 8:38

Mich hat zb neulich der Gemüsehändler gefragt "danach ist aber fertig ja?". Ich bin 29, habe eine 7-jährige Tochter und einen 3-jährigen Sohn und bin jetzt schwanger mit Kind Nummer 3. 

Meine Kinder sind alle 3 geplant, gewünscht und keine Unfälle. Mit dem Papa bin ich seit 12 Jahren in einer Beziehung, seit 7 Jahren verheiratet (und nein auch die Hochzeit fand nicht wegen der ersten Schwangerschaft statt, es fiel einfach beides etwa auf den selben Zeitpunkt). Wir wohnen in einer Doppelhaushälfte mit 5 Zimmern, also auch genug Platz. Haben beide solide Ausbildungen.. denkst du das interessiert irgendwen?

Was glaubst du wie oft ich gefragt werde oder einfach davon ausgegangen wird, dass meine Große ein Unfall war. Wieviele blöde Kommentare über verschwendete Jugend und Zukunft ich mir damals anhören musste vor der ersten Schwangerschaft aber mit Kinderwunsch... 
Wieviele Leute blöd gucken die meinen Hintergrund nicht kennen. Wäre ich 10 Jahre älter wäre es einfach egal, Familien mit drei Kindern gibt es genug inzwischen. 

Das ist eben so 🤷 ich hab genau das Leben das ich wollte und blöde Kommentare nehme ich mit Humor, meistens sind sie den Leuten dann unangenehmer als mir. Ich lebe um glücklich zu sein, nicht um irgendwem auf der Straße zu gefallen.

Ich würde mit 55 keine Kinder mehr kriegen wollen, aber du vermutlich auch nicht mit 29 das Dritte.. aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, sich vor anderen zu Rechtfertigen ändert gar nichts und bringt einem auch nichts.. lass es einfach und guck was für dich passt. 

Gefällt mir

12. November um 15:25
In Antwort auf robietob

Gesundheitsminister Spahn hat so schön vorgerechnet diese Woche dass 40% der Bevölkerung so krank ist, dass sie in zu grosser Gefahr sind vor dem Virus. Die dürften dann alle auch nie Kinder zeugen.

Da die meisten vermutlich auch jenseits der 50 sind, werden die zum Großteil wohl auch keine Kinder (mehr) zeugen.

Eine Tatsache ist eine Tatsache. Da kann man keine Eventualitäten und Einzelschicksale gegenrechnen. ("Man kann mit 60 auch noch ganz fit und agil sei und 110 Jahre werden. Der Mann meiner Nachbarin ist mit MItte 30 einfach tot umgefallen"

Du scheinst deine Frau ja sowieso verlassen zu wollen um mit einer, die deine Tochter sein könnte die Kinder zu zeugen, die jetzt eben in dem Alter sein könnten, in dem du dich zu Familiengründungszwecken umguckst.

Gefällt mir

12. November um 15:28
In Antwort auf wunschkind2020

Ansonsten robietob würde ich an deiner Stelle aufhören nach Meinungen hier zu suchen, denn du wirst die Meinungen nicht ändern können. Es gibt gesellschaftlich einfach Altersgrenzen die sowohl nach oben, als auch nach unten akzeptiert sind für das gezielte kriegen eines Kindes. Genauso wie gewisse Normen die allgemein erfüllt sein sollten..! Sagen wir Mal Altersbereich 25-40 mit stabiler Beziehung, genug Platz in der Wohnung und festem Job wird immer akzeptierter sein bei dieser Frage. Fällt man nicht in diese Gruppierung wird man sich einfach mit Vorurteilen, kritischen Meinung und komischen Blicken auf der Straße abfinden müssen... 

Vergiss nicht zu erwähnen, dass man nur 2 Kinder haben darf um Blicken zu entgehen.

Gefällt mir

12. November um 17:56
In Antwort auf schnuckweidev

Vergiss nicht zu erwähnen, dass man nur 2 Kinder haben darf um Blicken zu entgehen.

Wahrscheinlich xD

Gefällt mir

12. November um 21:01
In Antwort auf robietob

Ich bin M 55, und bisher haben sich Kinder in meinem Leben nicht ergeben. Ich fände es aber extrem traurig, wenn mein Leben ohne Kinder vorbeigehen würde, darum habe ich immer mehr einen grossen Kinderwunsch. Ist das gaga? Völlig unrealistisch? Dumm? Aussichtslos?

Mir ging es ganz genau so. Ich habe mein Leben gelebt mit viel Arbeit und viel Hobbys und ohne an Kinder zu denken. Die Kinder, die draußen vorm Fenster laut getobt haben, empfand ich als nervig.
Irgendwann um den 50. Geburtstag herum hat es mich plötzlich gar nicht mehr genervt, wenn Kinder draußen laut waren. Ich fand es dann sogar schön wie sie miteinander gespielt haben und dann kam auch schon die Frage auf: Warum habe ich eigentlich keine Kinder? Daraus wurde mit der Zeit ein großer Kinderwunsch. Es verging noch einige Zeit bis ich ein frauenpaar kennengelernt habe, die einen samenspender gesucht haben, der Interesse am Kind hat und auch die Vaterrolle genießen möchte.
Inzwischen bin ich glücklicher Vater einer Tochter, die in der nächsten Woche 3 Jahre alt wird. Seit sie einen Monat alt war, lese ich ihr fast jeden Tag übers Handy eine Gute-Nacht-Geschichte vor. Zunächt sollte sie einfach nur täglich meine Stimme hören als die Stimme ihres Papas. Jetzt versteht sie auch den Inhalt und es ist ein festes Ritual. Jeden Monat verbringe ich ein komplettes Wochenende bei meiner Tochter mit ihren beiden Müttern. Ich spiele mit im Sand, rutsche mit der Kleinen auf dem Spielplatz die große Rutsche herunter, krieche mit ihr in die Höhle aus Wäscheständer+Bettlaken und was sonst Papas mit ihren Kindern noch machen. Vielleicht brauche ich manchmal ein paar Sekunden länger zum aufstehen, aber sonst ist vom Alter nichts zu spüren.
Natürlich weiß niemand wie das in 10 Jahren aussieht. Heute sind die Chancen lange fit zu bleiben viel höher als je zuvor. Andererseits kam im Fernsehen kam gerade ein Bericht von einer 25 jährigen, alleinerziehenden Mutter, die um haaresbreite in ihrem Auto von einem Stein erschlagen worden wäre. Ich will damit sagen, das es in keinem Alter eine Garantie gibt die eigenen Kinder begleiten zu können, bis sie lange erwachsen sind.
 

3 LikesGefällt mir

13. November um 13:53
In Antwort auf wunschkind2020

Na ja es gibt ja sowas wie co-parenting.. vllt findet sich da eine Frau die bereit dazu ist...

Leider hast du wenige Chancen, solche Frau zu finden. Ich würde sagen, die Wahrscheinlichkeit liegt bei 1.
Die große und entscheidende Roll spielt hier dein Alter. Es gibt kaum Frau, die dafür bereit ist.
Außer nur es um eine Frau geht, dir für dich das Baby austrägt und basta. Weiter bitte allein. Aber sogar diese Option ist eher unrealistisch, weil in diesem Fall um eine Leihmutterschaft geht, die bei uns verboten ist!

Gefällt mir

Gestern um 21:50
In Antwort auf robietob

Ich bin M 55, und bisher haben sich Kinder in meinem Leben nicht ergeben. Ich fände es aber extrem traurig, wenn mein Leben ohne Kinder vorbeigehen würde, darum habe ich immer mehr einen grossen Kinderwunsch. Ist das gaga? Völlig unrealistisch? Dumm? Aussichtslos?

Ich kann deinen Wunsch sehr gut nachvollziehen, aber ich würde das nicht mehr versuchen. Wir wissen nicht, ob wir jemals Kinder bekommen werden, aber für uns wäre so mit 35 die Obergrenze, da mein Mann schon 50 ist. Meine Bekannte hat dank Eizellspende in der Ukraine ihr Kind bekommen, und jetzt macht sie sich nämlich nun Gedanken, wie sie die Ausbildung ihrer Tochter, die im Übrigen völlig gesund ist, gewährleisten kann. Sie wird ja dann schon 67, wenn die Tochter 20 ist und eventuell studieren möchte. Eine Garantie von uns hat keiner, wie alt wir einmal werden. Aber rein statistisch ist die Wahrscheinlichkeit nun mal größer, dass man es bis dahin halt nicht schafft, also noch lebt, als wenn man das Kind früher bekommen hätte. D.h. das Kind wird sehr wahrscheinlich frühzeitig die Tod der Eltern erleben… Meine Schwiegermutter ist 54 und froh über ihr Enkel, freut sich aber auch, wenn sie die Kleine wieder abgeben kann und dann Zeit und Ruhe genießen kann. Für mich wäre es auch seltsam jetzt noch ein Geschwisterchen zu bekommen, was mein Kind sein könnte.
Überlegt es euch gut, ob und warum du jetzt noch ein Kind möchtest. Die Entscheidung müsst ihr letztendlich alleine Treffen. Aber dass es auf natürlichem Wege klappt und sogar mit einfachem ICSI oder IVF ist sehr unwahrscheinlich. 
 

Gefällt mir

Gestern um 23:26

Das eine mit 55 finde ich es schon alt um Vater zu werden. Aber wenn du dich fit fühlst wieso nicht. Allerdings muß deine Frau auch noch Kinder wollen und mit über 50 ist das bestimmt nicht mehr so ideal.

Gefällt mir

0:28

Wer vom Leben mehr hinter sich hat, als vor sich, sollte sich über Kinder keine Gedanken mehr machen !

Ende der Geschichte.

Gefällt mir

2:51
In Antwort auf robietob

Ich bin M 55, und bisher haben sich Kinder in meinem Leben nicht ergeben. Ich fände es aber extrem traurig, wenn mein Leben ohne Kinder vorbeigehen würde, darum habe ich immer mehr einen grossen Kinderwunsch. Ist das gaga? Völlig unrealistisch? Dumm? Aussichtslos?

Da wäre ich doch eher ablehnend. Denk daran, dass du 70 Jahre alt bist, wenn die dann 15 sind und mitten in der Pubertät und dein Leben zur Hölle machen. Was hat dich denn bisher gehindert Kinder zu zeugenn?

Gefällt mir

13:00

Ist auf jeden Fall eine große Aufgabe. Ich würde sagen, dass wenn du jemanden Hast der oder die dich dabei unterstützen kann und will - go for it  

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers