Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Mit 47 Jahren evtl SS

Mit 47 Jahren evtl SS

9. November 2009 um 19:29

Hallo Ihr lieben,
ich würde gern Eure meinung zur folgenden Situation hören bzw lesen!
Und zwar, es geht um eine 47 Jährige Frau, 2fach geschieden, 4 Kinder
( 2Mädchen aus erster ehe 19jahre & 26 Jahre und 2Jungs aus zweiter Ehe 8 Jahre und 7 Jahre, eines der Jungs ist zu 100% Geistig behindert/ Epilepsie)
und hat jetzt seit ca. 2 Jahren eine feste Beziehung.
Prinzipell verhüten die beiden mit Kondom, jedoch nimmt Sie NICHT die Pille.

Am 04 Sept. war ihr letzte Periode...

Ihre finanzielle Situation ist weiß Gott NICHT die Beste. (Kindergeld,Unterhalt & Hartz4)

Sie befürchtet jetzt, dass sie SS sei

Was haltet ihr davon?

danke für die Antworten

LG

Mehr lesen

9. November 2009 um 19:43


Ihr gyn sagt sei ist noch nicht in den Wechsejahren!

Und ich "urteile" über sie nicht direkt und es betrifft mich auch, denn SIE ist meine Mutter!

Sie denkt sie sei ss, da ihr Tage einfach nicht kommen wollen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2009 um 19:45

Mein Bruder
ist zu 100% Geistig Behindert, Steht auf seinem Behindert Ausweis!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2009 um 19:48

Wie Marymaus schon sagte
geht das keinen außer die Frau, die es betrifft etwas an.

Ihre finanzielle Situation ist ihre Sache, genauso wie der Umstand, dass sie evtl. schwanger sein könnte. Lustig findet sie das sicherlich nicht.

Viel schlimmer finde ich so Geschichten, wo sich eine über 60-jährige künstlich befruchten läßt, nur um ins Guinnesbuch der Rekorde zu kommen. DAS ist krank!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2009 um 20:01

Wenn man so will...
...ist die Epi eine zusatz "behinderung" iwie ganz Kompliziert bei ihm.
Gott sei Dank hat er seit jahren keinen Anfall mehr gehabt.

klar ist das mensschlich, wollt jezz auch net angreifend rüberkommen

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2009 um 20:03

Vll füge ich noch hinzu...
...dass Sie in ca zwei Wochen OMA wird!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2009 um 20:12

Ich als ihre Tochter
finde das iwie iwo doch ganz schön krass und weiß ehrlich gesagt nicht was ich dazu sagen soll und was ich davon halten soll.
behalten möchte sie dieses Baby aufjedenfall. ich sage jetzt nicht, dass sie es weg machen soll, ich bin absolut gegen Abtreibung! jedoch hätte man bzw frau da nicht besser aufpassen können?
ich kann es nicht verstehen und weiß nicht wie ich dazu stehen soll als tochter und dann als schwester. Ich selber bekomm bald mein erstes Kind und finde den Gedanken, dass meine Kleine älter ist als ihre tante oder onkel, iwie schrecklich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2009 um 20:13
In Antwort auf collyn_12700462

Vll füge ich noch hinzu...
...dass Sie in ca zwei Wochen OMA wird!

Geht es um deine Mutter
oder warum regst Du Dich so über fremder Leute Elend auf? Was würdest Du eigentlich davon halten, wenn jemand Dein Schicksal iin irgendeinem Forum breittritt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2009 um 20:16


Ich mische mich da ein da SIE MEINE MUTTER ist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2009 um 20:21

.........
Ich finde es völlig in Ordnung in dem alter noch ein Kind zu bekommen, das Risiko ist zwar höher, aber die meisten Kinder kommen doch gesund zur Welt.

Ich meine wo ist denn das Problem??? Es gibt Frauen die in dem alter erst ein Kinderwunsch haben, oder Frauen die in dem alter erst den Mann ihrer Träume kennenlernen und sich ein Kind wünschen.
Und bei manchen passiert es halt einfach noch...deswegen jetzt Abtreiben, wegen dem alter???? Das finanzielle ist doch nie ein Grund dafür!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2009 um 20:21
In Antwort auf collyn_12700462

Ich als ihre Tochter
finde das iwie iwo doch ganz schön krass und weiß ehrlich gesagt nicht was ich dazu sagen soll und was ich davon halten soll.
behalten möchte sie dieses Baby aufjedenfall. ich sage jetzt nicht, dass sie es weg machen soll, ich bin absolut gegen Abtreibung! jedoch hätte man bzw frau da nicht besser aufpassen können?
ich kann es nicht verstehen und weiß nicht wie ich dazu stehen soll als tochter und dann als schwester. Ich selber bekomm bald mein erstes Kind und finde den Gedanken, dass meine Kleine älter ist als ihre tante oder onkel, iwie schrecklich...

Ach da liegt der Hase im Pfeffer
Naja siehs mal so: Sie hat ein eigenes Leben und Du hast Deins. Es ist ihr gutes Recht, auf den letzten Metern nochmal Kinderwunsch zu haben, wo sich ihr diese Möglichkeit nochmal auftut. In dem Alter ist es ein großes Risiko, das weiß sie sicher selber.
Trotzdem hat keiner ein Recht, sich in ihr Leben einzumischen. Du möchtest da sicher auch nicht bevormundet werden. Mit 47 weiß man in der Regel ziemlich genau, was da auch einen zukommt und das das kein Zuckerschlecken ist. Laß ihr doch das kleine Glück, wenn sie sich darauf freuen kann.

Dass es Dich befremdet, Mutter UND auch nochmal Schwester zu werden, kann ich schon verstehen, aber es ist wirklich nicht Dein Problem. Versetz Dich mal in ihre Lage: würde es Dir gefallen, wenn sich Dein Kind in eine Entscheidungsfindung einmischt, die einzig und alleine ihre ureigenste Sache ist und die ihres Partners?
Ich glaube nein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2009 um 20:30

Leben und leben lassen...
... Ob es jetzt deine Mutter ist oder nicht... Grade wenn sie schon ein behindertes Kind hat, wird sie wissen, was sie tun muss... Aber erstmal würde ich abwarten, ob sie überhaupt schwanger ist, bevor ich mich da so reinsteiger....

Ach und ohne das jetzt böse zu meinen oder dich angreifen zu wollen: Du bist auch sehr jung, was bestimmt die Meinungen spaltet und ich glaube mich erinnern zu können, dass du nach 1-2 Monaten Beziehung schon schwanger geworden bist... Naja, sind auch nicht grade so tolle Voraussetzungen, oder? Und, du bekommst es auch hin und möchtest nicht, dass dich jemand verurteilt... Also relax

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2009 um 20:39

Ich finde,
wenn sie sich über das Kind freut, dann ist nix schlimmes dabei. Es ist ihr Leben und ihre Entscheidung....
Wie stehst Du denn dazu? Außer, dass Du es befremdlich findest? Als Kind wünscht man sich ja immer, dass die Eltern einen bei allem was man tut unterstützen und an einen glauben. Ich denke, Deine Mutter würde sich jetzt auch darüber freuen...

LG, Sonja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2009 um 21:05

Was soll dieser Sinnlos-Thread?
sich über andere ereifern, à la "Gottseidank bin ICH nicht so" ?? oder wie...??

Tsss... außerdem glaub ich die Story nicht. Hier sind ja alle Klischees auf einem Haufen versammelt. Lass mich raten, der 7jährige heißt Kevin?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2009 um 21:10

Kopfschüttel
also ich bin zwar noch nicht 47, aber fast 40 und ich habe ebenfalls große Kinder. Meine Tochter ist 21 und meine Jungs 20 und 17. Alle DREI würden es nicht wagen sich in mein Leben einzumischen und mir Vorschriften machen zu wollen, ob und wann ich schwanger werden 'darf'.
Im Gegenteil, sie finden es klasse, dass ich glücklich bin und noch einmal über ein baby nachdenke. Sie freuen sich auf ein kleines Geschwisterchen.
Deine Mutter ist eine erwachsene Frau und alt genug selber zu entscheiden, was sie möchte und was gut für sie ist.
Als Du erwachsen wurdest, wolltest Du sicher auch unabhängige Entscheidungen treffen, wieso gestehst Du diese Unabhängigkeot nicht auch Deiner Mutter zu.
LG
Regina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2009 um 21:15


iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii iiiiiiehhhhh !!!

*lach*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2009 um 21:17

Daphne,
also meine Eltern haben keinen Sex mehr Hatten nur zweimal, einmal um mich und dann noch einmal um meinen Bruder zu zeugen Muahahaha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2009 um 21:41

Jeder so wie er mag!
Also ich kann Dich zwar verstehen das Du Bedenken hast, wäre auch nicht begeistert wenn meine Mum noch ein Kind kriegen würde (aber nur weil ich noch so einen wie meinen Bruder nicht aushalten würde )

Jedoch ist es die Aufgabe der Tochter, Ihrer Mutter beizustehen (so seh ich das). Es ist nunmal ihr Leben und ihre Entscheidung.
Es gibt nichts wichtigeres als Familie.
Wenn Deine Mum schwanger sein sollte, egal ob es geplant war oder nicht, dann solltest Du für sie da sein.
Ich denke mal das auch Du von ihr erwartest das Sie für Dich da ist, wenn Du Hilfe brauchst.

Du wurdest mit 18 schwanger , das ist nun auch nicht unbedingt das optimale Alter.

Viel Glück für Deine Mum und viel Glück für Dich und die Geburt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper