Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Mit 39 endlich schwanger, 24.12. alles vorbei!

Mit 39 endlich schwanger, 24.12. alles vorbei!

27. Dezember 2009 um 10:15

Hallo,
gibt es vielleicht noch andere in meinem Alter, ohne Kinder, die das mitgemacht haben? 8 Stunden Wehen, keiner hilft. An Heilig Abend früh um 4 Uhr habe ich mein 8 Wochen altes Baby im Klo runtergespült.
Woher sollte ich wissen, was da mit mir passiert? Hätte ich da in dem Blutbad noch irgendwas tun können? WArum lässt mit 2009 Frauen in dieser Situation alleine? Frauenarzt und Krankenhaus haben mich noch Stunden vorher wieder nachhause geschickt, trotz Blutungen. Ich habe ganz genau beschrieben, dass ich wie normale Regelschmerzen habe und das Gefühl habe ich bekomme meine normale Blutung. Mein kreislauf war nicht okay, mir war schwindelig und mir ging es hundeelend. Unter Tränen vierließ ich die Frauenarztpraxis und legte mich Zuhause aufs Sofa. Mein Freund musste seine Arbeit absagen, ich lag da und war so hilflos!!!!

Hallo.... geht es irgendeiner von euch ähnlich?

Mehr lesen

27. Dezember 2009 um 14:31

Es tut mir sehr leid für dich!!
Habe heute morgen schon versucht dir zu antworten, es klappt leider nicht... ich schicke erstmal so um zu schauen ob es funktioniert....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2009 um 14:41
In Antwort auf natalieb6

Es tut mir sehr leid für dich!!
Habe heute morgen schon versucht dir zu antworten, es klappt leider nicht... ich schicke erstmal so um zu schauen ob es funktioniert....

Ok es hat geklappt!
ich weiß was zu jetzt fühlst... es ist sehr hart so was zu erleben.Möchte dir aber Mut machen: schaue nach vorne und denke positiv. Wenn es schon ein mal mit der Schwanger werden geklappt hat, ist das ein sehr gutes Zeichen.Bloß dieses mal sollte wahrscheinlicht noch nicht sein..egal aus welchem Grund. so hat mir ein Prof. in der Klinik mal gesagt. Im dem Moment dachte ich, was redet er da... aber nach paar Tagen habe ich ihm doch Recht gegeben, auch wenn es nicht leicht war. Die Natur weißt schon was sie tut..möglicherweise wäre dein Baby nicht gesund...wer weißt! Ich selder hatte vor 5 Tagen auch eine Fehlgeburt: AS nach missed abortion, das war in der 10 SSW.Ich dachte ich werde es nicht überleben. Das Leben muß aber weiter gehen. Und dir muß es gut gehen sowohl körperlich als auch seelisch, damit es mit der nächsten SS klappt. Dieses mal wird es bestimmt gut gehen! Sei fest umarmt. LG Natalie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Dezember 2009 um 20:18


Hallo Kerstinsche1,

ich bin zwar "erst" 35 und kinderlos, habe aber am 23.12., nach missed abortion, eine Ausschabung gehabt. Ich kann dich sehr gut verstehen. Wir haben 2 Jahre lang geübt bis es dann endlich geklappt hat.
Ich würde dir gerne erzählen wie es mir ergangen ist, denn ich denke das es mir gut tun würde wenn ich auch mit anderen Frauen darüber rede.

Ich hatte meinen ersten Termin beim FA am 11.12., in der 8. Woche. Er machte einen US und meinte zu mir das mein Krümel (von der Größe her) der 6. Woche entsprechen würde. Ich dachte das kann einfach nicht sein. Ich weiß doch wann mein ES war. Ich sollte dann 10 Tage später, also am 21.12. zur Kontrolle kommen.
Ich habe es die ganze Zeit gefühlt das mit dem Kleinen was nicht stimmt, aber dennoch erfolgreich verdrängt. Ich hatte ja auch sämtliche Anzeichen für eine SS.
Am 21.12. beim US konnte man das Herzchen nicht mehr schlagen sehen und mein FA schüttelte nur den Kopf und sagte: Scheiße, und das vor Weihnachten. Für mich brach eine Welt zusammen. Am gleichen Tag hatte ich im Krankenhaus die Voruntersuchungen für die Ausschabung. Zur Sicherheit wurde noch ein Kontrollultraschall gemacht. Die Ärztin fragte mich: Sagen sie mal, liegen bei Ihnen Zwillinge in der Familie??? Ich kann hier nämlich zwei sehen.
Es stimmte, wir haben Zwillinge in der Familie und ich habe immer gesagt, wenn ich mal Kinder bekomme dann Zwillinge. Das war der zweite Schock an diesem Tag, ich habe zwei Krümel verloren. Die Ausschabung war (vom Eingriff her) eigentlich ein Klacks, ich habe nicht viel mitbekommen, kaum Schmerzen, keine starken Blutungen gehabt. Aber die Seele, die leidet und es schmerzt immer noch sehr und wird so schnell auch nicht heilen.

Was mir geholfen hat: ich habe meinen zwei kleinen Krümeln einen Abschiedsbrief geschrieben, in eine kleine Kiste gepackt samt US Bild, Teelicht und zwei kleinen roten Herzchen.
Ich für mich kann nur sagen, mir hat es sehr geholfen mich von meinen Krümeln zu verabschieden, mir alles von der Seele zu schreiben.

Trotzdem habe ich sehr große Angst davor wieder schwanger zu werden, daran kann ich zur Zeit auch nicht denken. Aber ich glaube mit der Zeit wird es besser und man ist dann auch bereit es nochmal zu versuchen. Auch in unserem Alter.
Ich rede sehr viel mit meinem Mann darüber, das hilft mir auch sehr. Ich gehe seit gestern wieder arbeiten um mich abzulenken.

Ich kann dir deinen Schmerz nicht nehmen, aber vielleicht fühlst du dich jetzt nicht mehr so alleine damit.

Ich drück dich ganz doll und wünsche dir (und mir) viel Kraft das alles zu verarbeiten und weiter zu machen. Denn das Leben geht trotz allem weiter, so hart das auch klingen mag.

Fühl dich mal ganz feste von mir gedrückt.
Fledermaus35

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Dezember 2009 um 14:28

Nächstes Jahr wird besser....
Hallo zusammen !
Ich bin auch 39 Jahre alt und hatte vor 2 Wochen in der 8. SSW eine missed abortion, musste ins Krankenhaus zur AS.
Ich kann Euch gut verstehen, besonders weil in unserem Alter die innere Uhr tickt... Ich hatte mich auch schon so gefreut, es wäre mein 1. Kind gewesen, bin jetzt auch unendlich traurig....
Aber ich versuche das positiv zu sehen, wenigstens weiß ich jetzt daß ich schwanger werden kann und ich gebe die Hoffnung nicht auf... Nächstes Jahr klappt es bestimmt bei uns... ich drück uns allen die Daumen.....
Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Dezember 2009 um 20:24

Kann es so gut verstehen
Hallo,
ich werde 37 und hatte bereits zwei Fehlgeburten mit AS. Ich habe damit aufgehört, in einem so frühen Stadium schon an ein "echtes" Baby zu glauben. Bis zur 12. SSW kann einfach zu viel passieren. Ich kann nur jedem in unserer Situation empfehlen, schnellstmöglich zu einer Kinderwunschpraxis zu gehen. Die Frauenärzte haben einfach keine Ahnung von einer begleiteten Schwangerschaftsplanung. MIr haben sie auch gesagt, ich müsse erstmal 3 Fehlgeburten haben, dann helfe man mir weiter. Aber das sind Aussagen, die auf vereinfachten Statistiken beruhen. Kann ja sein, dass eine große Gruppe von Frauen zwei Fehlgeburten hat und trotzdem "ganz normal" ist. Aber wer einen Defekt oder eine Hormonschwäche hat, der hat sie ja wohl jetzt auch schon!! Und dann dieser Umgang mit den Ausschabungen.... Das ist überhaupt nicht förderlich für die Gebährmutter. Warum dann weitere Risiken eingehen? In unserem Alter sollte man also nicht mehr warten, sondern sich schnellst möglich über Alternativen zur natürlichen Schwangerschaft bzw. einem begleiteten Vorgehen informieren. Vieles davon zahlt auch die gesetzliche Krankenkasse! Und das mit dem Entspannen nützt auch nichts, wenn die biologische Uhr tickt, finde ich. Ich bin jetzt in Behandlung bei einem Reproduktionsmediziner und habe erst dadurch wieder richtig Hoffnung geschöpft. Ich lasse das Schicksal nicht einfach laufen, sondern versuche, es selbst in die Hand zu nehmen. Mein Motto ist, dass ich mir später nicht vorwerfen möchte, ich hätte nicht alles probiert. Alles Gute für euch!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2009 um 18:12
In Antwort auf themis_11940184

Nächstes Jahr wird besser....
Hallo zusammen !
Ich bin auch 39 Jahre alt und hatte vor 2 Wochen in der 8. SSW eine missed abortion, musste ins Krankenhaus zur AS.
Ich kann Euch gut verstehen, besonders weil in unserem Alter die innere Uhr tickt... Ich hatte mich auch schon so gefreut, es wäre mein 1. Kind gewesen, bin jetzt auch unendlich traurig....
Aber ich versuche das positiv zu sehen, wenigstens weiß ich jetzt daß ich schwanger werden kann und ich gebe die Hoffnung nicht auf... Nächstes Jahr klappt es bestimmt bei uns... ich drück uns allen die Daumen.....
Liebe Grüße

Danke euch! Aber heute ist Sylvester
und ich hasse es. Am liebsten wäre ich ganz weit weg, vielleicht in Frankreich, da knallen die Idioten nicht die ganze Zeit. Zwei Häuser weiter habe ich eine total asso... Familie die Mutter Schwerstalkoholikerin, knapp an die 50 und schwanger. Gerecht ist das einfach nicht.

Das mit den Kinderwunsch-Spezialisten ist wahrscheinlich heute der beste Tipp, den ich gelesen habe.

Beim besten Willen, auf das neue Jahr kann ich mich heute nicht freuen, wird schon noch, aber nicht heute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook