Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Mit 31 noch warten wegen Arbeit oder loslegen mit hibbeln

3. Februar um 23:29 Letzte Antwort: 13. Februar um 19:53

Hallo zusammen, 

Ich bin 31 und habe bereits eine 5 jährige Tochter. 
Möchte am liebsten noch ein oder zwei Kinder haben. 
Leider wäre der Altersunterschied zur ersten schon ziemlich groß. 
Nun würde ich am liebsten gleich loslegen. Da ich von meinem Alter her nicht mehr ewig warten möchte. 
Nun ist es aber so, dass ich letztes Jahr mich für eine Stelle in meiner Arbeit beworben habe die ich erst diesen Juli antreten kann. Die Zusage habe ich vor ein paar Wochen erhalten. Das wäre endlich meine Lebensstelle. 
Jetzt muss ich mich entscheiden entweder noch ein oder zwei Kinder und somit die tolle Stelle wieder aufgeben. 
Ich entscheide mich auf jeden Fall für Kinder.
Nur wann würdet ihr jetzt zu hibbeln anfangen?
Würdet ihr noch bis zum Sommer warten um die neue Stelle wenigstens noch antreten zu können? Meine Chefs und Kollegen rechnen nun ganz fest damit.
Komme mir auch blöd vor, hab mich davor ins Zeug gelegt, dass ich die Stelle bekomme.
Aber irgendwie wäre es mir auch unangenehm wenn ich genau bei oder kurz vor Antritt der neuen Stelle die Bombe platzen liese.

Dazu kommt auch noch das die Hauptarbeit im Dezember/Januar/Februar stattfindet. 
Aber wenn ich auf das auch noch Rücksicht nehme könnte ich erst im Juli anfangen zu üben.

Was würdet ihr mir empfehlen? 
Der Altersunterschied wird immer größer, ich immer älter, vielleicht klappt es auch nicht gleich.... 
Würde am liebsten jetzt schon loslegen. 

Wäre dankbar für eine paar Meinungen. 

Liebe Grüße 
Maui
 

Mehr lesen

4. Februar um 9:02
In Antwort auf

Hallo zusammen, 

Ich bin 31 und habe bereits eine 5 jährige Tochter. 
Möchte am liebsten noch ein oder zwei Kinder haben. 
Leider wäre der Altersunterschied zur ersten schon ziemlich groß. 
Nun würde ich am liebsten gleich loslegen. Da ich von meinem Alter her nicht mehr ewig warten möchte. 
Nun ist es aber so, dass ich letztes Jahr mich für eine Stelle in meiner Arbeit beworben habe die ich erst diesen Juli antreten kann. Die Zusage habe ich vor ein paar Wochen erhalten. Das wäre endlich meine Lebensstelle. 
Jetzt muss ich mich entscheiden entweder noch ein oder zwei Kinder und somit die tolle Stelle wieder aufgeben. 
Ich entscheide mich auf jeden Fall für Kinder.
Nur wann würdet ihr jetzt zu hibbeln anfangen?
Würdet ihr noch bis zum Sommer warten um die neue Stelle wenigstens noch antreten zu können? Meine Chefs und Kollegen rechnen nun ganz fest damit.
Komme mir auch blöd vor, hab mich davor ins Zeug gelegt, dass ich die Stelle bekomme.
Aber irgendwie wäre es mir auch unangenehm wenn ich genau bei oder kurz vor Antritt der neuen Stelle die Bombe platzen liese.

Dazu kommt auch noch das die Hauptarbeit im Dezember/Januar/Februar stattfindet. 
Aber wenn ich auf das auch noch Rücksicht nehme könnte ich erst im Juli anfangen zu üben.

Was würdet ihr mir empfehlen? 
Der Altersunterschied wird immer größer, ich immer älter, vielleicht klappt es auch nicht gleich.... 
Würde am liebsten jetzt schon loslegen. 

Wäre dankbar für eine paar Meinungen. 

Liebe Grüße 
Maui
 

Ich kann dich verstehen aber trotzdem würde ich den Kinderwunsch immer vorziehen!
Gerade weil du noch ein oder ZWEI Kinder möchtest!
Du sschreibst dich selbst, dass du dich auf jeden Fall für Kinder entscheidest, also ran ans Hibbeln

Gefällt mir

4. Februar um 11:03

Ich sehe das auch so wie skadiru. Ich würde auch zu hibbeln anfangen. Erstens weißt du ja nicht wie schnell es wieder klappt und außerdem ist es auch für deinen Chef und deine Kollegen doof, wenn du nach ein paar Wochen im neuen Job dann gleich mit einer Schwangerschaft kommst. Dann doch lieber bevor du die neue Stelle antrittst. Dann kann jemand anderes eingearbeitet werden. 

Ich verstehe aber das das sehr schade ist, dass du dich da für eines entscheiden musst... Ging mir auch so. Aber ich würde mich auch nie anders entscheiden und immer die Familie vorziehen! 

Gefällt mir

4. Februar um 11:49

Mit 31 hast du nicht mehr viel Zeit? Äh, was?

Ich bin anderer Meinung. Wenn der Altersunterschied ja jetzt schon groß ist, macht das eine Jahr auch keinen großen Unterschied mehr. Ich würde die Arbeitsstelle antreten, eine Jahr da arbeiten und dann an weitere Kinder denken. Dann bekommst du Kind zwei und drei halt "erst" mit 33 und 34 Jahren. Und dann hättest du immer noch mindestens sechs Jahre Zeit, um noch ein viertes hinterherzuschieben.

Gefällt mir

4. Februar um 12:44

Ich seh das wie Whitecookie Ob die Kinder jetzt 6 oder 8 Jahre auseinander sind, macht keinen Unterschied mehr - sie leben sowieso in verschiedenen Welten, weil Kind 1 schon in der Schule sein wird, wenn Kind 2 kommt. 

Wenn es in deiner neuen Arbeitsstelle möglich ist, dass du ein Jahr voll arbeitest und dann nach der Pause von 2-4 Jahren wieder kommen kannst, würde ich sie auf jeden Fall antreten!! Wenn du aber sagst, dass du den Job in dem Moment verlierst, in dem du schwanger wirst - dann zahlt es sich ja gar nicht aus zu warten, oder? 

Du hast dir Mühe gegeben und du würdest diesen Job auch gern nach Abschluss der Kinderplanung machen, richtig? Also würde ich das eine Jahr noch warten. 31 ist wirklich kein Alter, in dem man bei einem Jahr warten vom schlimmsten ausgehen muss. Ab 35 erst ist das Sinken der Furchtbarkeit der Rede wert. Davor ist alles noch im Rahmen. Man kann auch mit 38 noch mit der Familienplanung anfangen und dann drei Kinder bekommen - schwieriger und unwahrscheinlicher, aber immer noch machbar. Also würde ich das Alter nicht als Bedrohung ansehen. Hoffe, du hast dann Spaß in deinem Job! 

Gefällt mir

4. Februar um 13:34
In Antwort auf

Mit 31 hast du nicht mehr viel Zeit? Äh, was?

Ich bin anderer Meinung. Wenn der Altersunterschied ja jetzt schon groß ist, macht das eine Jahr auch keinen großen Unterschied mehr. Ich würde die Arbeitsstelle antreten, eine Jahr da arbeiten und dann an weitere Kinder denken. Dann bekommst du Kind zwei und drei halt "erst" mit 33 und 34 Jahren. Und dann hättest du immer noch mindestens sechs Jahre Zeit, um noch ein viertes hinterherzuschieben.

So sehe ich das auch. Eine Stelle, auf die man sich nach der Elternzeit freuen kann, ist doch auch schön und ich finde auch nicht, dass man mit 31 Torschlusspanik entwickeln sollte.

Gefällt mir

5. Februar um 12:01

Vielen Dank für eure Ratschläge! 
Ich werde nun bis mindestens Juni warten und meine Stunden erhöhen. Das bietet sich gerade an. Dann habe ich auch mehr Elterngeld wenn es hoffentlich klappt. 
Dann hab ich einfach ein besseres Gefühl gegenüber meinen Chef und Kollegen.
Da ich seit bald 10 Jahren dort ein gutes Arbeitsverhältnis habe und ich danach auch wieder anfangen will.
Sind ja nur noch 4 Monate. Die genieße ich dann noch mit meinem großen 😊
Außerdem fände ich es toll wenn ich ein Frühjahrs oder Sommerkind bekomme würde 🙂

Gefällt mir

5. Februar um 12:43
In Antwort auf

Hallo zusammen, 

Ich bin 31 und habe bereits eine 5 jährige Tochter. 
Möchte am liebsten noch ein oder zwei Kinder haben. 
Leider wäre der Altersunterschied zur ersten schon ziemlich groß. 
Nun würde ich am liebsten gleich loslegen. Da ich von meinem Alter her nicht mehr ewig warten möchte. 
Nun ist es aber so, dass ich letztes Jahr mich für eine Stelle in meiner Arbeit beworben habe die ich erst diesen Juli antreten kann. Die Zusage habe ich vor ein paar Wochen erhalten. Das wäre endlich meine Lebensstelle. 
Jetzt muss ich mich entscheiden entweder noch ein oder zwei Kinder und somit die tolle Stelle wieder aufgeben. 
Ich entscheide mich auf jeden Fall für Kinder.
Nur wann würdet ihr jetzt zu hibbeln anfangen?
Würdet ihr noch bis zum Sommer warten um die neue Stelle wenigstens noch antreten zu können? Meine Chefs und Kollegen rechnen nun ganz fest damit.
Komme mir auch blöd vor, hab mich davor ins Zeug gelegt, dass ich die Stelle bekomme.
Aber irgendwie wäre es mir auch unangenehm wenn ich genau bei oder kurz vor Antritt der neuen Stelle die Bombe platzen liese.

Dazu kommt auch noch das die Hauptarbeit im Dezember/Januar/Februar stattfindet. 
Aber wenn ich auf das auch noch Rücksicht nehme könnte ich erst im Juli anfangen zu üben.

Was würdet ihr mir empfehlen? 
Der Altersunterschied wird immer größer, ich immer älter, vielleicht klappt es auch nicht gleich.... 
Würde am liebsten jetzt schon loslegen. 

Wäre dankbar für eine paar Meinungen. 

Liebe Grüße 
Maui
 

Arbeit oder Familie? Es geht nur eines von beiden (also, wenn man sich reinknien will). 

Familie ist es für mich. 100%. Wenn Du mal in Not bist, hilft dir kein arbeitgeben, kein kunde, kein kollege. Aber die Familie. Sie steht an oberster Stelle.

Zusätzlich sind 3 Kinder, Haushalt und Gatte auch ein Vollzeitjob!

Roswita

Gefällt mir

5. Februar um 13:42
In Antwort auf

Arbeit oder Familie? Es geht nur eines von beiden (also, wenn man sich reinknien will). 

Familie ist es für mich. 100%. Wenn Du mal in Not bist, hilft dir kein arbeitgeben, kein kunde, kein kollege. Aber die Familie. Sie steht an oberster Stelle.

Zusätzlich sind 3 Kinder, Haushalt und Gatte auch ein Vollzeitjob!

Roswita

Nun ja... Aber Arbeit verschafft Geld und Geld verschafft Sicherheit. Ich finde es  nicht klug, sich komplett abhängig vom Mann zu machen.

Gefällt mir

5. Februar um 18:08
In Antwort auf

Arbeit oder Familie? Es geht nur eines von beiden (also, wenn man sich reinknien will). 

Familie ist es für mich. 100%. Wenn Du mal in Not bist, hilft dir kein arbeitgeben, kein kunde, kein kollege. Aber die Familie. Sie steht an oberster Stelle.

Zusätzlich sind 3 Kinder, Haushalt und Gatte auch ein Vollzeitjob!

Roswita

Ich finde, Es geht beides, und hab das auch so gemacht. Tolles Kind, tollen Mann und toller Job, was will Frau mehr. Mein AG hat mir auch schon in der Not (Sprich Krankheit oder im alltäglichen Bereich zB bei der Kinderbetreuung) sehr geholfen.

Gefällt mir

5. Februar um 18:11
In Antwort auf

Vielen Dank für eure Ratschläge! 
Ich werde nun bis mindestens Juni warten und meine Stunden erhöhen. Das bietet sich gerade an. Dann habe ich auch mehr Elterngeld wenn es hoffentlich klappt. 
Dann hab ich einfach ein besseres Gefühl gegenüber meinen Chef und Kollegen.
Da ich seit bald 10 Jahren dort ein gutes Arbeitsverhältnis habe und ich danach auch wieder anfangen will.
Sind ja nur noch 4 Monate. Die genieße ich dann noch mit meinem großen 😊
Außerdem fände ich es toll wenn ich ein Frühjahrs oder Sommerkind bekomme würde 🙂

Ich würde nichts überstürzen oder absagen, einen schönen Job zu haben ist einfach Gold wert. Zudem man idR ja nicht gleich mit positivem Test aufhört zu arbeiten, kommt aber auf den Job an.

Gefällt mir

5. Februar um 18:11
In Antwort auf

Vielen Dank für eure Ratschläge! 
Ich werde nun bis mindestens Juni warten und meine Stunden erhöhen. Das bietet sich gerade an. Dann habe ich auch mehr Elterngeld wenn es hoffentlich klappt. 
Dann hab ich einfach ein besseres Gefühl gegenüber meinen Chef und Kollegen.
Da ich seit bald 10 Jahren dort ein gutes Arbeitsverhältnis habe und ich danach auch wieder anfangen will.
Sind ja nur noch 4 Monate. Die genieße ich dann noch mit meinem großen 😊
Außerdem fände ich es toll wenn ich ein Frühjahrs oder Sommerkind bekomme würde 🙂

Ich würde nichts überstürzen oder absagen, einen schönen Job zu haben ist einfach Gold wert. Zudem man idR ja nicht gleich mit positivem Test aufhört zu arbeiten, kommt aber auf den Job an.

Gefällt mir

5. Februar um 18:23

Meine Hoffnung wäre auch, dass mein Arbeitgeber mir den Job evtl. aufhebt und nur befristet jemanden einstellt. 
Ob es dann wirklich so ist keine Ahnung.
Aber danach könnte ich wenigstens sagen ich habs schon mal gut gemacht. 

Gefällt mir

8. Februar um 13:26
In Antwort auf

Hallo zusammen, 

Ich bin 31 und habe bereits eine 5 jährige Tochter. 
Möchte am liebsten noch ein oder zwei Kinder haben. 
Leider wäre der Altersunterschied zur ersten schon ziemlich groß. 
Nun würde ich am liebsten gleich loslegen. Da ich von meinem Alter her nicht mehr ewig warten möchte. 
Nun ist es aber so, dass ich letztes Jahr mich für eine Stelle in meiner Arbeit beworben habe die ich erst diesen Juli antreten kann. Die Zusage habe ich vor ein paar Wochen erhalten. Das wäre endlich meine Lebensstelle. 
Jetzt muss ich mich entscheiden entweder noch ein oder zwei Kinder und somit die tolle Stelle wieder aufgeben. 
Ich entscheide mich auf jeden Fall für Kinder.
Nur wann würdet ihr jetzt zu hibbeln anfangen?
Würdet ihr noch bis zum Sommer warten um die neue Stelle wenigstens noch antreten zu können? Meine Chefs und Kollegen rechnen nun ganz fest damit.
Komme mir auch blöd vor, hab mich davor ins Zeug gelegt, dass ich die Stelle bekomme.
Aber irgendwie wäre es mir auch unangenehm wenn ich genau bei oder kurz vor Antritt der neuen Stelle die Bombe platzen liese.

Dazu kommt auch noch das die Hauptarbeit im Dezember/Januar/Februar stattfindet. 
Aber wenn ich auf das auch noch Rücksicht nehme könnte ich erst im Juli anfangen zu üben.

Was würdet ihr mir empfehlen? 
Der Altersunterschied wird immer größer, ich immer älter, vielleicht klappt es auch nicht gleich.... 
Würde am liebsten jetzt schon loslegen. 

Wäre dankbar für eine paar Meinungen. 

Liebe Grüße 
Maui
 

Ich würde wie auch alle hier Kinderwunsch vorziehen. Dein Alter ist wirklich perfekt, um schwanger zu werden. Altersunterschied  zwischen Kids wäre auch perfekt. Deine Tochter könnte schon manchmal helfen)
Und Stelle...
Dafür hast du noch Zeit...


 

Gefällt mir

8. Februar um 14:58
In Antwort auf

Hallo zusammen, 

Ich bin 31 und habe bereits eine 5 jährige Tochter. 
Möchte am liebsten noch ein oder zwei Kinder haben. 
Leider wäre der Altersunterschied zur ersten schon ziemlich groß. 
Nun würde ich am liebsten gleich loslegen. Da ich von meinem Alter her nicht mehr ewig warten möchte. 
Nun ist es aber so, dass ich letztes Jahr mich für eine Stelle in meiner Arbeit beworben habe die ich erst diesen Juli antreten kann. Die Zusage habe ich vor ein paar Wochen erhalten. Das wäre endlich meine Lebensstelle. 
Jetzt muss ich mich entscheiden entweder noch ein oder zwei Kinder und somit die tolle Stelle wieder aufgeben. 
Ich entscheide mich auf jeden Fall für Kinder.
Nur wann würdet ihr jetzt zu hibbeln anfangen?
Würdet ihr noch bis zum Sommer warten um die neue Stelle wenigstens noch antreten zu können? Meine Chefs und Kollegen rechnen nun ganz fest damit.
Komme mir auch blöd vor, hab mich davor ins Zeug gelegt, dass ich die Stelle bekomme.
Aber irgendwie wäre es mir auch unangenehm wenn ich genau bei oder kurz vor Antritt der neuen Stelle die Bombe platzen liese.

Dazu kommt auch noch das die Hauptarbeit im Dezember/Januar/Februar stattfindet. 
Aber wenn ich auf das auch noch Rücksicht nehme könnte ich erst im Juli anfangen zu üben.

Was würdet ihr mir empfehlen? 
Der Altersunterschied wird immer größer, ich immer älter, vielleicht klappt es auch nicht gleich.... 
Würde am liebsten jetzt schon loslegen. 

Wäre dankbar für eine paar Meinungen. 

Liebe Grüße 
Maui
 

Wie kann man sowas von Altersunterschied der Kinder festmachen?
 

Gefällt mir

9. Februar um 10:31
In Antwort auf

Ich würde wie auch alle hier Kinderwunsch vorziehen. Dein Alter ist wirklich perfekt, um schwanger zu werden. Altersunterschied  zwischen Kids wäre auch perfekt. Deine Tochter könnte schon manchmal helfen)
Und Stelle...
Dafür hast du noch Zeit...


 

Und wenn sie dann nie wieder so einen tollen Job findet? Dann ist die Chance vertan. Kinder kann sie immer noch bekommen. Der Job wäre aber unwiederbringlich futsch.

Gefällt mir

9. Februar um 15:59
In Antwort auf

Und wenn sie dann nie wieder so einen tollen Job findet? Dann ist die Chance vertan. Kinder kann sie immer noch bekommen. Der Job wäre aber unwiederbringlich futsch.

Dann wartet irgendwo ein anderer, ebenfalls guter, evtl. sogar noch besserer, Job auf sie. Das lernte/erfuhr ich im Laufe meines Lebens: wenn eine Tür zu geht, öffnen sich zwei neue.

Ach ja, und nur weil man mal ein paar Jahre in Elternzeit ist, ist man längst nicht finanziell vom Mann abhängig. Erstens kann man selber was gespart haben und zweitens würde ich so einem Mann echt was husten! Denn nur weil Frau in Elternzeit geht, kann Mann überhaupt seinem Job weiterhin voll nachgehen! Ansonsten würde ich ihm klar machen, dass zukünftig Elternzeit UND Job Halbe Halbe aufgeteilt wird.

Gefällt mir

9. Februar um 16:51

Ich seh das etwas anders. Wenn das eine Lebensstelle ist, würde ich auf jeden Fall noch abwarten. Wer weiß, ob sowas wirklich wieder kommt. Mit 31 muss man noch nicht in Panik ausbrechen und die Monate zählen, ob jetzt 5 oder 7 Jahre o.m. Unterschied macht auch nicht viel aus. Einen tollen Job, den man auch mit Kindern ausüben kann, ist etwas wunderbares. Kannst du ihn denn nach einer Elternzeit weitermachen?

Gefällt mir

9. Februar um 16:54
In Antwort auf

Ich seh das etwas anders. Wenn das eine Lebensstelle ist, würde ich auf jeden Fall noch abwarten. Wer weiß, ob sowas wirklich wieder kommt. Mit 31 muss man noch nicht in Panik ausbrechen und die Monate zählen, ob jetzt 5 oder 7 Jahre o.m. Unterschied macht auch nicht viel aus. Einen tollen Job, den man auch mit Kindern ausüben kann, ist etwas wunderbares. Kannst du ihn denn nach einer Elternzeit weitermachen?

Ich hab übrkgens wegen meinem Job (weil er einfach toll ist und ich ihn gerne mache) meinen Kinderwunsch verschoben und dann kam Corona. Bin also ganz froh drum, dass es so kam, denn derzeit will ich eher nicht. Ich bin 35 und wir warten jetzt erstmal noch ab.

Gefällt mir

10. Februar um 13:17
In Antwort auf

Und wenn sie dann nie wieder so einen tollen Job findet? Dann ist die Chance vertan. Kinder kann sie immer noch bekommen. Der Job wäre aber unwiederbringlich futsch.

Ist es jetzt dein Ernst? Kinder kann sie immer bekommen? Echt?
 Hast du eigentlich etwas davon gehört, dass die Qualität der Eizellen mit der Zeit noch schlimmer wird?
 Hast du nicht gehört, dass Anzahl der Eizellen mit Alter sinkt?
 

Gefällt mir

10. Februar um 14:58
In Antwort auf

Ist es jetzt dein Ernst? Kinder kann sie immer bekommen? Echt?
 Hast du eigentlich etwas davon gehört, dass die Qualität der Eizellen mit der Zeit noch schlimmer wird?
 Hast du nicht gehört, dass Anzahl der Eizellen mit Alter sinkt?
 

Ja, im Ernst! Mit 31 ist man doch noch nicht tot oder unfruchtbar! Genau so wenig wie mit 32, 33, 34 und 35. Was soll diese ganze Panikmacherei, von wegen, dass man mit Anfang bis Mitte 30 keine oder nur behinderte Kinder bekommen kann? Das ist doch nur eine billige, kindische Ausrede für "ich will, ich will und zwar JETZT!"


Btw: Qualität wird nicht schlimmer, sondern schlechter.

Gefällt mir

10. Februar um 15:22
In Antwort auf

Ist es jetzt dein Ernst? Kinder kann sie immer bekommen? Echt?
 Hast du eigentlich etwas davon gehört, dass die Qualität der Eizellen mit der Zeit noch schlimmer wird?
 Hast du nicht gehört, dass Anzahl der Eizellen mit Alter sinkt?
 

Sie ist 31 und nicht 51, also mach hier bitte nicht so eine Panik.

Gefällt mir

11. Februar um 16:00
In Antwort auf

Hallo zusammen, 

Ich bin 31 und habe bereits eine 5 jährige Tochter. 
Möchte am liebsten noch ein oder zwei Kinder haben. 
Leider wäre der Altersunterschied zur ersten schon ziemlich groß. 
Nun würde ich am liebsten gleich loslegen. Da ich von meinem Alter her nicht mehr ewig warten möchte. 
Nun ist es aber so, dass ich letztes Jahr mich für eine Stelle in meiner Arbeit beworben habe die ich erst diesen Juli antreten kann. Die Zusage habe ich vor ein paar Wochen erhalten. Das wäre endlich meine Lebensstelle. 
Jetzt muss ich mich entscheiden entweder noch ein oder zwei Kinder und somit die tolle Stelle wieder aufgeben. 
Ich entscheide mich auf jeden Fall für Kinder.
Nur wann würdet ihr jetzt zu hibbeln anfangen?
Würdet ihr noch bis zum Sommer warten um die neue Stelle wenigstens noch antreten zu können? Meine Chefs und Kollegen rechnen nun ganz fest damit.
Komme mir auch blöd vor, hab mich davor ins Zeug gelegt, dass ich die Stelle bekomme.
Aber irgendwie wäre es mir auch unangenehm wenn ich genau bei oder kurz vor Antritt der neuen Stelle die Bombe platzen liese.

Dazu kommt auch noch das die Hauptarbeit im Dezember/Januar/Februar stattfindet. 
Aber wenn ich auf das auch noch Rücksicht nehme könnte ich erst im Juli anfangen zu üben.

Was würdet ihr mir empfehlen? 
Der Altersunterschied wird immer größer, ich immer älter, vielleicht klappt es auch nicht gleich.... 
Würde am liebsten jetzt schon loslegen. 

Wäre dankbar für eine paar Meinungen. 

Liebe Grüße 
Maui
 

Guten Tag ​Maui!
Wäre ich du, dann würde es mir auch schwer fallen, diese Entscheidung zu treffen.
Aber als Userin mit klarem Kopf würde ich dir raten, mit hibbeln loszugehen.
Ja, das ist wichtig, dass Frau eine gute Stelle bekommt. Aber für mich wäre es viel wichtiger, dass ich ein Baby noch bekomme!
Ich hoffe, du triffst richtige Entscheidung!!!

Gefällt mir

12. Februar um 10:00

Hallo zusammen, 
Danke für eure ganzen Antworten.
Ich weiß nicht ob ich die Stelle nach meiner Elternzeit wieder bekomme.
Die Chancen stehen 50/50.
Kommt vielleicht auch darauf an wie lange meine Elternzeit ist.
3 Jahre wären natürlich wieder schön. Dann wäre die Stelle erst mal sicher weg.
Wenn ich evtl nur ein paar Monate und im Winter zum Hauptgeschäft wieder da wäre, würden sie mir die vielleicht aufheben. Das sind aber alles nur Spekulationen.
Ich denke mir wenn ich die Stelle wenigstens antrete, stehen meine Chancen besser, dass ich sie wieder bekomme, weil ich es ja schon mal gemacht habe.

4 Monate noch warten. Solange ist es ja nicht mehr... Hmmm schwierig... 

Gefällt mir

12. Februar um 20:52

Heute ist es ganz schlimm... Am liebsten würde ich sofort loslegen. Keine Lust mehr zu warten... Wenigstens bis April muss ich noch durchhalten 🙈

Gefällt mir

13. Februar um 19:53
In Antwort auf

Heute ist es ganz schlimm... Am liebsten würde ich sofort loslegen. Keine Lust mehr zu warten... Wenigstens bis April muss ich noch durchhalten 🙈

Also am Ende ist das ja bei jeder anders... Aber ich finde Schwanger sein aufgrund der Umstände derzeit überhaupt nicht schön 🙈 wenns irgendwie geht und man es aushält, würde ich warten, bis die Maßnahmen gelockert sind bzw die ersten schon aufgehoben sind.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers