Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Mit 2. geplant Schwanger und jetzt doch Zweifel

Mit 2. geplant Schwanger und jetzt doch Zweifel

7. November 2013 um 7:59

Hallo Zusammen

Ich bin jetzt in der 7.Ssw und erlich einwenig schockiert über mich selber, dass ich nicht glücklich darüber bin. Haben einen 2,5 jährigen Sohn den ich überalles Liebe, die Beziehung zu meinem Mann ist sehr gut. Mein Sohn war Schreibaby und wir hatten einen strenen Start. Vielleicht hab ich einfach angst wieder so an meine Grenzen zu kommen. Jetzt ist doch alles super zur Zeit... Kann schonnicht mehr hören: du sollst dich schonen,etc. Mein Mann will unbedingt ein 2.tes. und meine Gedanken darf ich euch fast nicht sagen. Ich wünsche es zu verlieren... kennen andere Mamis das auch?

Verzweifelte Juliana

Mehr lesen

7. November 2013 um 9:23

Danke
Für deine Antwort, bin dankbar um eure Erfahrumgen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2013 um 9:27


Oh nein sag sowas nicht.

Ich bin in der 12.ssw, mein Sohn ist zwei. War ein Schreibaby und ist jetzt auch noch recht laut. Ich hab bis mein Sohn 1,5 war, gesagt dass ich kein zweites möchte, hab hier auch keine Hilfe. Mein Mann wollte unbedingt und mein Sohn tat mir leid, so ganz allein. Dann kam der wusch auch bei mir, es hat sofort geklappt und ich liebe mein Krümmelchen über alles! Natürlich wirds nicht einfach, aber es wird schön!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2013 um 11:47

Zweifel gehören doch dazu
Ich habe hier zwar kein Schreibaby, aber ein Kind mit Anpassungsschwierigkeiten.Das hieß bei ihm 24 Stunden am Tag brauchte er Hautkontakt und schlafen war/ ist nur im 1-2 Stunden Takt möglich.

So, und wer wenn nicht wir sollten Angst vor einem Zweiten haben?

Trotz aller Wünsche und allem guten Gefühls für usnere Großen!

Ich sitze hier auch manchmal mit meiner Kugel und denk darüber nach, wie gut die Entscheidung für ein Zweites war.

Dann versuche ich mir die guten Momente mit meinem Großen in Erinnerung zu bringen und träume von schönen Momenten, wo die beiden miteiander spielen...und natürlich der irreale Wunschtraum, dass mein Zwerg im Bauch sofort durchschläft und das leichteste Baby auf der Welt wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2013 um 12:26

Hallo,
ich kann deine Ängste und Sorgen verstehen. Aber nicht, dass du dir das Kind wegwünschst.

Ich hatte auch ein schwieriges Baby und an manchen Tagen frage ich mich auch, ob ich das nochmal schaffe und was ist mit dem großen!? Aber ich freue mich trotzdem auf das zweite und weiß, trotz aller Sorgen, dass ich es schaffe. Mein zweites Kind kommt im März, dann wird der erste 2,5 sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2013 um 12:34

Huh
Also angst und zweifel sind normal! Ich habe für unsere 3 wunder 2 jahre gehibbelt,hatte 2 fg und bin somit soooo glücklich schwanger zu sein! Trotzdem kommt manchmal eine angst in mir hoch! Angst davor die schöne Familie jetzt mit einem baby "kaputt" zu machen! Meine mädels sind 4 und 5,5 jahre! Sie spielen toll zusammen und nach der Babyphase ist gerade mal ruhe und wir können einiges unternehmen etc. Sie sind so selbstständig und ich war wieder gut in meinem beruf! Jetzt hab ich ein besyhäftigungsverbot, meine mädels sind im kindergarten und mein mann arbeiten. Er will einen neuen job annehmen und seinen festen job aufgeben,ich werde wohl 2 jahre zuhause bleiben nach der geburt! Da frag ich mich auch oft ob ich nicht hätte warten sollen. Das mit dem job von meinem mann war nicht geplant und kam zufällig! Er bekommt erstmal 1,5 jahre weniger geld und dann erst deutlich mehr. Naja dann noch das wenige elterngeld. Macht einen schon alles angst aber wenn ich ihn spüre oder weiter denke,weiß ich alles ist gut so. Dann muss man eben mal etwas sparen und ein bisschen reserve haben wir. Wir wollten das 3. und es wird alles gut!!! Die Hormone bringen uns einfach durch einander und vieles macht uns angst aber es kann immer alles sein und muss nicht! Versuche dich einfach auf die positiven Dinge zu konzentrieren! Ich wünsche dir alles gute!!!

Liebe grüße Heidi mit Nina und Jana an der Hand und Sam 27 3ssw im Bauchi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2013 um 12:46

Vielen Dank für eure lieben worte.
Es tut gut zu hören, dass bei anderen auch zweifel und ängste da sind...und das es normal sein kann und dazu gehört. Beim ersten hatte ich das gar nicht und die liebe zu ihm ist grenzenlos...und jetzt das teilen und wie kann ich ihm da gerecht werden? Klar andere schaffen das auch, doch ich hab nicht so starke nerven wie ich mal dachte. Dann noch diese übelkeit dazu, oh man hoffe so sehr das alles gut kommt. Euch wünscg ich auch viel zuversicht.
Janq, dir scheint es ja ganz ähnlich wie mir zu gehen, fühl dich gedrückt.
Julchen

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest