Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Mit 19 schwanger , was tun ?

Mit 19 schwanger , was tun ?

26. November 2013 um 13:10

Hallo ich bin jetzt 19 und habe vor 2 wochen erfahren das ich schwanger bin ,ich bin jetzt in der 8.ssw. Als ich das erfahren habe war mich erstmals total geschockt da ich mit 15 schonmal eine Eileiterschwangerschaft hatte und mein Freund möchte das ich den Fötus abtreiben lasse , ich war auch erst der meinung da ich jetzt meine ausbildung abbrechen musste wegen der schwangerschaft ,ich habe eine eigene wohnung und meine familie würde mich auch unterstützen , meine tante würde die pflegschaft übernehmen solange bis ich mich an das baby gewöhnt habe , aber mein freund will das patu nicht . er meint wenn ich es schon nicht abtreibe wird er halt für das kind da sein . ist es denn wirklich so schwer so jung mutter zu werden ? ich brauch enfach mal hilfe

Mehr lesen

26. November 2013 um 13:48

Klingt doch
sehr gut. Du hast ne eigene Wohnung (die dir bald selbstverständlich vom Amt bezahlt wird), eine gute Familie und eine noch bessere Tante. Du hast doch soweit schon alles abgeklärt. Das wichtigste hast du: Familienrückhalt. Dass du irgendwann alleinerziehend sein kannst... Ja damit musst du dich anfreunden, das kann immer passieren. Dein Freund hat momentan keinen Bock darauf, hat aber erstmal gesagt nach dem Motto "Naja wenns denn sein muss, bin ich halt da..." was nicht bedeutet, dass er dich und euch auf ewig lieben wird. Ohne Partner ist es finanziell für junge Frauen in Deutschland 3500 Brutto verdient.
An deiner Stelle würde ich es bekommen. Hast du bereits Gefühle zum Embryo? Wenn ja, wirf deinen Gedanken an Abtreibung weg. Wenn nein, führe diese Abtreibung durch und leb dein Leben weiter, wie es sich gehört: Ausbildung fertig machen, auf eigenen Beinen stehen und vor allem einen Partner finden, der trotz ungewollter Schwangerschwaft gerne Vater werden würde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2013 um 15:46

Wer sagt denn,
dass du deine Ausbildung abbrechen müsstest? Kann man die in einer SS nicht unterbrechen und später, nach der Elternzeit wieder aufnehmen? Ich weiß nur, dass einem während einer Ausbildung kein Elterngeld zusteht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2013 um 15:48

Meiner Meinung
"ist es denn wirklich so schwer so jung mutter zu werden ?"

nach sind die wesentliche Probleme erstens das Gefühl, was zu verpassen, zweitens die finanzielle Seite und drittens die Lebensunsicherheit (z.b. wo man in 10 Jahren wohnen wird).

Große Pluspunkte demgegenüber dürften häufig sein, dass die Familie einen eher unterstützen kann und will, sowohl finanziell als auch von der Betreuung her (mit 70 hat man meistens weniger Geld und weniger Ausdauer als mit 50; und die eigenen Eltern bekamen einen ja meistens mit 25-35, sind also um die 50 rum). Dass man von der Zeit her eher flexibler ist, da man meistens noch keinen 40+15 Stunden Job hat.

"meine tante würde die pflegschaft übernehmen solange bis ich mich an das baby gewöhnt habe , aber mein freund will das patu nicht . er meint wenn ich es schon nicht abtreibe wird er halt für das kind da sein ."

Da würde ich mir keine Gedanken machen, es kommt der Tag bzw. vielmehr die Nacht in der sich für deinen Freund zeigen wird, ob er nach 4 Stunden Schlaf die letzten 24 Stunden, 8 mal Wischen+Desinfizieren wegen Durchfall, Kopfschmerzen wegen andauernde Schreien, morgens die Antibiotika wegen der Mittelohentzündung nicht vergisst, den überquellenden Windeleimer leert, die Küche sauber macht und mit einem "Lief alles toll mit dem Kleinen, er ist so süß, geh ruhig arbeiten, ich leg mich nochmal kurz hin." es morgens um 7 ins Bett schafft. Schafft er das, braucht es deine Tante nicht. Schafft er das nicht, wird er selbst einsehen, dass die Tante öfters mal einspringen sollte. Das Problem klärt sich also von selbst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 10:13

Vertrau auf dich
hey samantha,

ich hab das gefühl, du hast dein krümelchen schon fest ins herz geschlossen!
wie so oft die jungs, will halt auch dein freund, dass erst mal alles so bleiben soll wies ist und stellt sich vor, mit einer abtreibung "bequem" alles rückgängig machen zu wollen! was natürlich für dich/euch auf keinen fall so wäre...

cool, dass du mit deiner familie schon gesprochen hast und sie dich unterstützen! das ist doch schon mal eine große sicherheit und deine tante, die dir sogar anbietet, die pflegschaft solange zu übernehmen, bis du soweit bist es dir selbst zuzutrauen - finde ich echt klasse! du musst in einem sehr liebevollen umfeld sein. da bist du richtig zu beneiden!
dein freund hat sich offensichtlich doch schnell gefangen und möchte wenn, dann ohne tanten-hilfe fürs krümelchen da sein! - ist doch eigentlich auch positiv; bestimmt könnt ihr eine lösung finden, womit er auch gut zurechtkommen kann.
du kannst dir also aussuchen, wie du oder IHR es wollt! auf jeden fall wäre dein kleines wunder in guten händen...

wobei ich denke, dass du ganz automatisch mit der schwangerschaft ins "mamisein" hineinwächst und dann hauptsächlich selbst für dein baby da sein willst. - soweit du es mit deiner ausbildung in einklang bringen kannst. - du schaffst das ganz bestimmt! mit so viel rückhalt seitens deiner familie, kann doch nur alle gut werden.

vertrau auf deine innere stimme, dann machst du schon alles richtig!

ich drück dich ganz lieb und freue mich, wenn du wieder erzählst!
herzlichst,
viola

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 11:52

Hey!
Ich bin selbst mit zwanzig das erste mal Mutter geworden...ich hätte nicht abtreiben können und ich wurde damals von meinem ex massiv dazu gedrängt und er war 12 Jahre älter und man sollte meinen erwachsen aber dem war nicht so...er sagte mir treib ab oder verp**s dich...naja wie dem auch sei ich hab mich für mein Kind entschieden und habe durch die Unterstützung meiner Familie auch meine Ausbildung beenden können. Meine Tochter ist das beste was mir je passiert ist! Mittlerweile ist sie vier und geht in die kita...ich glaube wenn dein freund sagt wenns sein muss kümmert er sich auch wird er sich mit der Situation im laufe der Schwangerschaft anfreunden und für euch beide dasein! Hat dein freund eine abgeschlossene Ausbildung? Vielleicht wäre es ja möglich je nach dem wie er sich entscheidet und Verantwortung zeigt das er das Elternjahr übernimmt und du deine Ausbildung beenden kannst?!?
Liebe grüße
Trinchen

p.s. Hör auf dein Herz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2013 um 17:47

Schliesse mich an
Baby bekommen und die Hilfe der Familie dankbar annehmen. Du kannst, trotz Schwangerschaft, Deine Ausbildung beenden. Dein Freund scheint zwar nicht gerade begeistert, was aufgrund Eurer Situation ja auch nicht überrascht, aber er will sich seiner Verantwortung stellen, was sehr für ihn spricht. Ihr werdet das gemeinsam schaffen. Ein Kind ist was Wunderschönes. Wirf es nicht weg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2013 um 23:44

Hi
Samantha,

Lies meine Diskussion "Freund will einen Abbruch..." auf dieser Seite hier (Schwangerschaft, Abbruch) und tu das was dein Gefühl dir sagt! In die Rolle der jungen Mutter hast du jetzt noch 8 Wochen Zeit um dich einzufinden. Übrigens schlägt das Herzchen deines kleinen Würmchens jetzt schon und will bestimmt weiterschlagen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2013 um 23:45
In Antwort auf viennafanatical

Hi
Samantha,

Lies meine Diskussion "Freund will einen Abbruch..." auf dieser Seite hier (Schwangerschaft, Abbruch) und tu das was dein Gefühl dir sagt! In die Rolle der jungen Mutter hast du jetzt noch 8 Wochen Zeit um dich einzufinden. Übrigens schlägt das Herzchen deines kleinen Würmchens jetzt schon und will bestimmt weiterschlagen

Ach ja,
der Beitrag wird dir bestimmt helfen, ich war vor 5 Monaten in der selben Situation (19, Freund wollte es nicht...)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2013 um 14:43


Hey hey
also ich war in der gleichen Situation wie du jetzt.
ich war in der 5. Woche als ich erfahren habe das ich schwanger bin... damals auch 19. Für meine Eltern kam es nicht in Frage das ich abtreibe mein Schwiegerpapa und mein Mann (auch nur aufgrund der reaktion von seinem Papa) wollten das ich es abtreibe.
ich habe mich auf mein Gefühl verlassen... mit der Unterstützung meiner Eltern hab ich das geschafft und habe jetzt einen wunderbaren Sohn der Ende Dezember schon ein Jahr alt wird
Und das wichtigste!!! Auch mein Mann und mein Schwiegerpapa LIEBEN ihn!
Also lass dich nicht unterkriegen und mach das was dein Herz dir sagt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2013 um 15:24
In Antwort auf oxana_12326504

Wer sagt denn,
dass du deine Ausbildung abbrechen müsstest? Kann man die in einer SS nicht unterbrechen und später, nach der Elternzeit wieder aufnehmen? Ich weiß nur, dass einem während einer Ausbildung kein Elterngeld zusteht.


Nein Nein Nein das stimmt nicht
ich habe auch während der Ausbildung mein Kind bekommen und habe Elterngeld bekommen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2013 um 15:55


Hallo, ich finde es ist nicht viel schwerer als wenn Du es später bekommst.Ich habe mein erstes mit 17 bekommen, das zweite mit 22. Heute sind die grossen schon 26 und 20, und es hat auch alles geklappt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2013 um 18:21

Liebe samantha
wie geht es dir inzwischen? du hast dich gar nicht mehr gemeldet... jetzt hoffe ich, weil es dir gut geht und du einfach viel zu tun hast.
bist du dir schon etwas klarer geworden? vielleicht warst du bei einer beratungsstelle?
wie läufts zwischen dir und deinem freund? hat er sich an den gedanken, vater zu werden vielleicht schon ein wenig gewöhnen können?
vielleicht bist du im moment zu beschäftigt, aber wenn du zeit hast, würde ich mich echt freuen, wieder von dir zu hören!

ich denk an dich,
viola

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2013 um 21:46

An deiner Stelle
Würde ich es nicht abtreiben.. Ich hatte vor kurzem auch abgetrieben und bereue es seit dem ersten Tag an.. Bin auch gerade mal frische 20 und muss noch meine Ausbildung zu Ende bringen.. Ich hätte das Kind so sehr gewollt, musste es leider aus familiären und religiösen Gründen abtreiben.
Solange deine Eltern unterstützen, kann eigentlich nichts schief gehen.
Überleg es dir gut!!!!

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2013 um 22:23

Liebe Samantha,
Ich habe meinen Sohn auch mit 19 bekommen. Vor 3 Tagen wurde er 1 Jahr alt! Es war nicht so geplant, die Situation war alles andere als passend, aber ich habe mich dafür entschieden! Und es war die beste Entscheidung meines Lebens!
Ich bin jetzt 20, studiere im 3. Semester, lebe mit meinem Freund zusammen. Unsere Eltern wohnen 250 km von uns entfernt. Und JA, es ist anstrengend, aber man kann es schaffen!

Kannst mir gerne auch privat schreiben..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook