Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / "missing abort"

"missing abort"

28. Dezember 2007 um 12:02

Hallo meine Lieben,

heute haben wir nochmals "nachgesehen" unser Baby lebt nicht mehr (8 SSW).

Diese Befürchtung habe ich aber seit 3 Tagen schon. Meine Schwangerschaftssymptome haben plötzlich aufgehört, meine Brust spannte nicht mehr.

So komisch es klingen mag, ich habe gefühlt dass unser Baby tot ist - und vor einer Stunde der Beweis: keine Herzaktivität mehr Gott tut das weh

Ich soll bis Mittwoch warten - viell. kommt es zur einer "natürlichen Fehlgeburt" - wenn nicht, dann wird am Mitttwoch eine "Ausschabung" gemacht.

Hab so eine Angst vor der Ausschabung

Wie ist es euch dabei ergangen???

Liebe Grüsse

Indy

Mehr lesen

28. Dezember 2007 um 13:14

Hallo
ich hatte am 23.12 eine FG mit As und mir ging es eigentlich ganz gut hatte ziemliche unterleibsschmerzen aber das wars an körperlichen schmerzen auch schon! naja seelisch muss man schauen wie mans verkraftet aber ich habe mich ein wenig getröstet indem ich mir einfach denke das etwas mit dem baby nicht gestimmt hat und das die natur das schon regelt ! aber ist nciht für jeden ein trost ich denke mein würmchen hätte nicht gewollt das ich trauer denn wie gesagt es stimmte einfach etwas nicht! bei mir jedenfalls! Hoffe konnte dir ein wenig die angst nehmen ! *Fühldichgedrückt*
LG Nesaja

Gefällt mir

28. Dezember 2007 um 16:24

Meinst Du vor der Ausschabung?
Hallo Indy,
vor drei Wochen hatte ich diese. Ich hatte ebenfall schreckliche Angst davor und habe im Internet gelesen und gelesen, alles was ich, medizinisch und zum Vorgang oder auch Erfahrungsberichte, dazu finden und aufnehmen konnte. Mir hat das sehr geholfen!
Ansich fand ich die Ausschabung dann fast "harmlos" und "taktvoll" von allen um herum gestaltet, im Vergleich zu dem langen Warten davor.
Ich war froh, als es vorbei war, mich ließ es irgendwie wieder nach vorne schauen.
Naja, nun aber spielen meine Hormone und die Gefühle verrückt; die Zeit wird wohl einiges richten...

Ich wünsche Dir alles Gute, hoffe das war ein kleiner Teil Deiner Suche nach Antworten,
lieben Gruß, Vera

Gefällt mir

28. Dezember 2007 um 16:42

Kleine Geburt vs AS
Liebe Indy,

es tut mir sehr leid, dass euer Baby nicht mehr lebt. Ich weiss es ist grausam, wenn auf dem Ultraschall, dem man ja voller Hoffnung & Spannung erwartet, das Herzchen nicht mehr sehen kann. Es ist auch fuer mich schmerzhaft zu lesen, wenn es wieder eine neue Sternenmama erleben muss.

Ich hatte letztes Jahr eine aehnliche Situation. Freitags die Diagnose "missed abortion" und mittwochs die Curretage. Weisst du, ich habe mit meinem Mann und meiner Tochter genutzt, um Abschied zu nehmen. Den Bauch streicheln, dem Baby "auf Wiedersehen" sagen und wir haben eine "Gideon-Box" gemacht. Dort haben wir die Bilder, Mutterpass, Soeckchen, selbstgemaltes Bild und Geschenk unserer Tochter reingepackt. Jetzt bin ich dankbar, dass wir soviel Zeit hatten, um Gideon seine Reise in Ruhe antreten zulassen. Seine Seele hatte viel Zeit zu gehen.

Der Eingriff selbst war nicht schlimm. Ich hatte vorher ein Telefonat mit dem Anaesthesiten. Er war sehr lieb und versprach auf mich aufzupassen. Meine FA hat den Eingriff selbst vorgenommen. Wir waren in einem ambulanten OP Zentrum. Die OP Schwestern waren sehr lieb. Im OP hat der Anaesthesist meinen Arm gestreichelt und mir versichert sein Versprechen zu halten. Meine FA hielt meine Hand.
Als ich aufgewacht bin, war ich in einem sehr schoenen Raum und mein Mann sass neben mir. Beide Aerzte kamen, sprachen lieb mit mir. Ich hatte Nachwehen, weil ich schon in der 13. Woche war. Dagegen gab es ein Mittel und ich musste laenger bleiben.
Bei meiner 2. FG war ich in der 9. Woche. Da haben die Blutungen auch schon am naechsten Tag aufgehoert. Vielleicht 2 Tage leichte Schmierblutungen. Keine Schmerzen, nur ein leichtes Ziehen. Mach dir wegen dem Eingriff keine Gedanken. Zieh dir ein weiteres, laengeres Oberteil an und eine bequeme Hose. Solange das Team lieb ist und du nicht alleine bist, wird es ertraeglich. Ich weiss nicht, wie es bei dir in der Gegend ist. Aber hier werden die fehlgeborenen Kinder nach der patholgischen Untersuchung in einer Sammelbestattung beigesetzt. Erkundige dich mal.

Die kleine Geburt hat eine Bekannte von mir abgewartet. Es hat allerdings fast 10 Tage gedauert, bis es losging. Es war kurz und schmerzhaft. Dann musste sie zur FA zur Kontrolle und da alles abgegangen war, musste sie nicht zur AS. Bei meiner 2. FG habe ich auch ueberlegt, ob ich eine kleine Geburt abwarten sollte. Ich konnte es aber nicht.

Hab keine Angst. Das traurigste ist schon passiert. Jetzt geht es darum, dass es euch wieder besser geht. Man lernt damit umzugehen. Und bald scheint auch wieder die Sonne fuer euch.

Ich weunsche euch viel Kraft fuer die kommende Zeit. Ich hoffe, ihr habt liebe und verstaendnisvolle Menschen, die fuer euch da sind.

Alles Gute

Gefällt mir

28. Dezember 2007 um 16:46

Re: Missing abort
Hallo Indy,

ich hatte selber vor einer Woche eine Ausschabung (schrecklicher Begriff wenn Du mich fragst).
Ich war in der 13. SSW und das Herzchen von unserem Engel hat auch nicht mehr geschlagen. Ich allerdings habe gar keine Anzeichen gespürt und es hat uns wie ein Schlag getroffen, weil vorher alles ok und super war..
Was den Eingriff angeht kann ich Dich beruhigen, ich habe selber schon von einigen Horrormärchen gehört und jeder empfindet es natürlich auch anders. Ich kann Dir allerdings Mut machen, bzw Du brauchst keine Angst haben.
Der Eingriff selber war nicht schlimm, körperlich ist es wohl auch nicht so eine große Sache wenn alles glatt geht..
Habe erst ein Zäpfchen bekommen, welches den Muttermund usw weich machen soll vor dem Eingriff, dann kann es schon mal sein das Blutungen nach 2 Std einsetzen, hatte ich aber alles nicht. Gegen mittag wurde ich dann in den OP geschoben, das ganze Personal war einfach nur klasse. Der Eingriff hat ca 20/30 Minuten gedauert, man bekommt ja nichts mit. Als ich wach wurde hatte ich leichte Schmerzen, aber mir wurde sofort ein Schmerzmittel gegeben und das hat sofort angefangen zu wirken.
Nach einigen Stunden konnte ich dann die Klinik abends wieder verlassen, relativ fit eigentlich. Klar hat man noch einige Tage Nachblutungen, das hält sich aber eigentlich in Grenzen. Es kann auch mal hier und da zwicken, aber das ist alles halb so wild. Ich hatte auch vorher tierische Angst, erst der Schock das mein Krümmelchen tot ist und dann schon der nächste Schock bzw Angst vor dem Eingriff. Der wurde allerdings schon 1 Tag später gemacht, und ich muß sagen das war auch gut so. Psychisch gesehen finde ich es ziemlich schlimm das Du so lange warten mußt, bzw auf eine spontane Fehlgeburt warten sollst. Mir hat es wenn man sagen darf gut getan das alles schnell über die Bühne gegangen ist, denn den Gedanken noch einige Tage mit meinem toten Baby im Bauch rumzulaufen fand ich sehr belastend für mich.
Ich drücke Dir die Daumen und wünsche Dir einen unkomplizierten Eingriff, alles wird wieder gut..

Liebe Grüsse

Rena..

Gefällt mir

29. Dezember 2007 um 10:23

Innerlicher schmerz
Hi liebe Indy,

bei mir hieß es vor 1 Woche noch ich hätte eine fg aber nun 1 woche später ist mein baby plötzlich gewachsen und ein herzschlag ist sichtbar. Auch bei mir stehen die chancen immer noch 50 to 50 das es eine fg wird. Da mein Dottersack zu groß ist,

Aber wie du siehst habe ich seid 1 Woche Angst und Bange und habe mich auch schon sehr viel mit dem Thema Ausschabung konfrontiert.

Also soviel ich nun weiß, ist eine Ausschabung nicht unbedingt das optimale da die risiken da größer sind. Sie gehen dort ja mit einem spitzen gegensand rein und kratzen es aus.

Bei einer Absaugung sollen die risiken geringer sein und schneller gehen.

Schmerzen solltest du eigentlich nicht haben ausser die innerlichen die meist noch schmerzhafter sind. Ich habe viel geweint in der letzten woche. Es ist ein schlimmer schmerz. Du musst immer denken wenn es draussen ist, das du einen weiteren versuch hast. Gib danach nicht auf.

Der Schmerz wird vergehen.

Gefällt mir

2. Januar 2008 um 20:01

Das tut mir sehr leid für dich!!!
ich hatte leider schon zwei ausscharbungen, hab keine angst du merkst davon nichts!!!wünsche dir alles gute!!!sei stark!!!lg jessy

Gefällt mir

3. Januar 2008 um 19:56

Hi indy
es tut mir leid

ich hatte im juli auch eine FG,ging normal zur untersuchung,mit dem gedanken das ich in der 11.ssw bin.das erste mal das mein freund zur untersuchung dabei war.beim ultraschall dann,"das herz schlägt nicht mehr".ich dachte immer eine FG merkt man an blutungen...ich hatte weder blutungen...war so geschockt.vorallem der gedanke das seit 3wochen das herz schon nimma geschlagen hat.4tage später die ausschabung die ich gut überstanden habe ohne schmerzen.
die auswertung ergab das es ein genfehler war,zuviele chromosomen für ein baby,nicht überlebensfähig.

am 24.12.hab ich erfahren das ich wieder schwanger bin.bin jetzt in der 6.ssw.hab tierische angst

du schaffst das!!!
lg susan

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

  • 6 SSW - kein Herzzeichen

    17. Dezember 2007 um 21:16

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen