Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Missed abortionin- Fehlgeburt in der 19. SSW

Missed abortionin- Fehlgeburt in der 19. SSW

21. April 2005 um 17:25

Hallo! Ich hatte am 13.04.05 eine Fehlgeburt, Missed abortion. Morgens ging ich noch voller Freude mit meinem Mann zur 2. große Vorsorgeuntersuchung beim FA. Dort der große Schock, mein Krümelchen bewegte sich nicht mehr, keine Herztöne, wenig Fruchtwasser. Hatte mich bis dahin immer sehr wohl gefühlt, keine Schmerzen, Übelkeit oä. Danach fuhr mein Mann mich sofort in die Klinik, Bestätigung der Diagnose! Die FÄ. gab mir dann noch den Befund der Amniozentese-> KEIN GENDEFEKT, Mädchen! Wir gaben ihr den Namen LEA! Für uns brach eine Welt zusammen!Warum, warum wir? Danach wurde die "Geburt" eingeleitet und... Ich und mein Mann können bis heute nicht aufhören zu weinen! Aber es muss ja weitergehen, für unseren großen Sohn, 15 J..Aber auch er hat es sehr schwer, kann das ja noch garnicht richtig begreifen!Er hat sich so auf sein Geschwisterchen gefreut. Morgen findet auf unserem Friedhof eine Gedenkfeier für zu früh geborene Kinder statt. Wir wissen zwar nicht, ob unser Mädchen bei dieser Sammelbestattung schon dabei ist(findet nur alle halbe Jahre statt), aber wir mehmen es jetzt einfach mal an, wir wollen Abschied von ihr nehmen. Aber es tut soooo weh.....

Mehr lesen

4. Mai 2005 um 18:49

Sternenkinder
Hallo Marion,

hab deinen Beitrag eben erst gelesen und es tut mir wahnsinnig leid für dich/euch. Ich hatte letztes Jahr im April und im Oktober auch 2 Fehlgeburten (jeweils in der 10.SSW) und kann ein bisschen nachvollziehen, wie du dich fühlst. Es ist einfach schrecklich!!
Man kann es nicht glauben. Mit der Zeit habe ich mir dann aber gesagt, dass es so sein sollte. Wer weiß, welche Behinderungen diese Babies gehabt hätten.. Vor allem hat mir geholfen, mit anderen darüber zu sprechen, auch wenn FG häufig noch ein Tabu-thema sind..
Vielleicht fühlst du dich nun nach 3 Wochen schon ein bisschen besser? War es deine erste Schwangerschaft? Im Netz gibt es auch ein paar gute Seiten (schon mal bei Google nach Sternenkindern), da könnt ihr auch eine Erinnerung an eure Tochter verfassen.

Liebe Grüße und möglichst ein paar positive Gedanken!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2005 um 18:11

Fehlgeburt in 14.Woche
Hallo Marion,ich hatte auch am 13.4.05 eine Fehlgeburt in der 14.Woche.Bei mir waren es Bakterien die die Fruchtblase zum platzen brachten.Ich hätte einen Jungen bekommen,man stellte auch keinen Gendefekt fest.Als ich den Kleinen das erste mal per Ultraschall sah,war ich schon in der 9.Woche als ich erfahren habe das ich schwanger war, es war mein Krümel und wußte gleich das es ein Junge wird.Ich habe ihn den Namen Jamie Joel gegeben,nur für mich.Ich habe eine Kiste gebaut,wo der Muttipaß und die Spieluhr drin ist.Ich weine sehr viel und es ist sehr schwer für mich alles zu verkraften,wir haben uns lange ein Kind gewünscht,erst nach 3,5 Jahren hat es endlich geklappt und nun sowas.

Ich wünsche Euch alles Gute!

Gruß jeannette

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2005 um 1:31

Tragische fehlgeburt 18ssw
ICH kann gut verstehen wie du dich fühlst, ich und mein Mann hatten 9monate versucht das ich schwanger werde, das hat dann auch geklappt, aber leider nicht so wie wir wollten. In der 15ssw ging ich mit leichten schmierbluttungen zum Frauenarzt dort hat sich rausgestellt, das ich ein hämatom an der Plazenta hab musste darauf hin ins Krankenhaus damit das Hämatom abbluten konnte.In dem Krankenhaus bin ich nach 4Tagen auf eigene gefahr gegangen weil sich in der ganzen Zeit kein Arzt hat bei mir blicken lassen geschweige denn mal nachgesehen ob mein baby überhaupt noch lebt (es hieß die ganze zeit das es von der ein auf der anderen minuten sterben kann)und dazu haben die mir die ganze zeit Thrombose spritzen gegeben.Bin gleich wieder zu meinem Frauenarzt der hat mich in ein anderes Krankenhaus überwiesen.Dort war ich dann auch 7tage und dürfte mit leichten schmierbluttungen nachhause,denn das hämatom war abgebluttet, aber die bluttung wurde nach einigen Tagen wieder schlimmer.Ich musste wieder ins Krankenhaus niemand wusste diesmal woher die Blutung kam und so lag ich dort ohne jene ahnung was noch alles passieren würde.Dann nach einigen Tagen, musste ich den ganzen tag aufs Klo deshalb wurde Abends ein fruchtwassertest gemacht und Ulltraschall und es stellte sich raus das ich ein Blasensprunk hatte und das ich in den nächsten wochen zu 99% ne Fehlgeburt erleide und das Baby so gut wie null überlebungchance hat und deshalb wurde eine Fehlgeburt eingeleitet ansonsten hätt ich wahrscheinlich meine Gebärmutter verloren infektions gefahr war zu groß.Das alles ist am 31.8.2005 passiert ich leide sehr stark darunter genauso leidet auch mein Mann und mein fast 5jährige sohn.
Wir würden es gern noch einmal versuchen aber ich hab riesige angst das soetwas nochmal passiert vorallem ,weil niemand weiß weshalb es so gekommen ist.Und dazu hab ich jetz wieder eine abgeknickte Gebärmutter (die hatte ich auch schon 2003 und musste mich einer Op unterziehen)die mir auch noch sehr viel zu schaffen macht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper