Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Missed Abortion: es gibt auf jeden Fall Alternativen zur Ausschabung!

Missed Abortion: es gibt auf jeden Fall Alternativen zur Ausschabung!

20. April 2012 um 12:10

Leider schlagen beide Herzen nicht mehr. Vor 2 Wochen kam ganz unerwartet die Diagnose, dass unsere Zwillinge nicht mehr leben. Sie sind wohl in der siebten Woche gestorben, zum zweiten Mal eine Missed Abortion, die erste vor einem Jahr.
Sofort wurde mir eine Ausschabung vorgeschlagen, da die Praxis nur mittwochs OP-Tage hat, hätten 6 Tage dazwischen gelegen, genug Zeit zum Nachdenken. Im letzten Jahr hatte ich bereits eine Missed Abortion, damals ging die natürliche Fehlgeburt noch in der Nacht los. Aufgrund dieser Erfahrung wollte ich mich diesmal ganz und gar nicht zu einer Ausschabung drängen lassen. Es war mir wichtig, nicht schwanger in Vollnarkose gelegt zu werden, um 10 Minuten später nicht mehr schwanger aufzuwachen, sondern ich wollte mir, uns, meinem Körper und den Kleinen einfach Zeit lassen wollte zum Abschied. Außerdem wollte ich den Weg miterleben, sei er auch noch so schmerzhaft.
Leider ist es sehr schwer, Unterstützung dafür zu finden. Ärztinnen, Hebammen, die meisten verbreiten eine Panik vor massivem Blutverlust, Vergiftungen, Infektionen, eine (sehr junge) Ärztin sagte sogar, dass Frauen daran sterben können. Nun lebe ich in Berlin, das nächste Krankenhaus ist 2 Kilometer entfernt und ich kenne meinen Körper ganz gut und bin davon überzeugt, dass ich eine Infektion doch frühzeitig erkennen kann. Nach einem Telefonmarathon fanden wir eine Hebamme, die die ganze Panik runtergekocht hat und sich angeboten hat, uns zu begleiten. Außerdem nannte Sie uns ein Familienplanungszentrum, an dem auch der medikamentöse Weg angeboten wird, sprich: Mifegyne und Cytotec, mit denen eine Fehlgeburt eingeleitet wird.
Nachdem meine Frauenärztin noch einmal Panik gemacht hat, uns vor massivem Blutverlust und untragbaren Schmerzen gewarnt hat, gingen wir in das Zentrum, dort waren alle ganz cool und zuversichtlich, so dass wir Mifegyne noch am dem Abend eingenommen haben. Gestern dann, 2 Tage später, war ich am Morgen dort und bekam Cytotec. Dann sollte ich mich möglichst viel bewegen. Nach etwa 3 Stunden setzte die Blutung ein, ich bekam Krämpfe, es dauerte etwa 15 Minuten und dann war es vorbei. Im Ultraschall war die Gebärmutter völlig leer. Es war alles absolut aushaltbar, ruhig und würdevoll.
Es war einfach schade, dass wir in den 2 Wochen, in denen wir nur hätten traurig sein wollen, so kämpfen mussten, um diesen für uns absolut richtigen Weg gehen zu können.
Wir hätten uns gewünscht, dass beide Methoden gleichberechtigt in der Beratung auftauchen, so dass wir uns angstfreier hätten entscheiden können.

Mehr lesen

24. April 2012 um 15:25

Genau deiner Meinung
Hallo - tut mir leid für dich. Ich hatte am 19.4. eigentlich meine erste Ultraschall Untersuchung und dort stellte sich heraus, dass ich eineiige Zwillinge erwarten würde aber leider keine Herztöne zu finden sind. Dürften wohl 2 oder 3 Tage zuvor gestorben sein, in der 9. Woche. Wurde sofort ins KH geschickt, die wollten mich grad für eine Ausschabung dabehalten. Ich wollte aber das daheim, auf natürlichem Weg "erleben" - wurde mit der Begründung, dass mein Muttermund noch vollständig verschlossen ist, verboten und es daher bis zu 10 Tagen dauern kann bis eine "Geburt" einsetzt.
Bin also am nächsten Tag in der Früh ins KH, Tabletten geschluckt um den MM zu erweitern und dann hiess es ca. 2 stunden warten bis zur OP. Da es jedoch im KH zu einer Not OP kam, musste ich 6 stunden warten! In der Zeit hatte ich immer stärkere Krämpfe und wie ich behaupte Wehen - und plötzlich eine "Geburt". Danach ging es mir schlagartig besser und hatte das Gefühl, jetzt kann ich die Sache irgendwie abschliessen für mich (Soweit das natürlich möglich ist). Danach musste ich doch noch zu einer Currettage - aber so wie ich dachte, war meine Gebärmutter wirklich leer.Mein Freund war die ganze Zeit auch anwesend - und ich glaube es war für ihn auch besser so, vor allem da er gerade erst mal seit 3 Wochen wusste, dass er Vater wird und dann das..... Wie geht es dir körperlich eigentlich so? Ich habe so gut wie keine Blutungen mehr und erschreckenderweise schon am nächsten Tag Lust auf Sex (habe ich aber nicht).... Ich schiebe das wohl auf die Hormone....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2012 um 20:53

Hallo
Hallo erst mal mein Beileid

Was mich interessiert ist, was der Unterschied zwischen einer Ausschabung und das mit Cytotec.

Und wie sieht die Behandlung bei einer Ausschabung, also was wird bei der Ausschabung mit dem Kind?

Wünsch dir alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club