Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Missed Abortion 9+3

Missed Abortion 9+3

7. November 2014 um 11:41

Hallo Leute
Ich bin 21 Jahre alt. Hatte vergangenen Montag eine AS nach einer Missed Abortion.
Langsam wird mir das erstmal alles klar.
Bin einfach nur noch traurig.
Musste Sonntag wegen Schmierblutungen ins KH.
Dann der Schock. Das kleine Herz hat aufgehört zu schlagen.
Die Frage steht. WARUM???
Wie seid ihr damit umgegangen bzw. wie habt ihr das alles verarbeitet?
LG Jenny

Mehr lesen

7. November 2014 um 21:06

Hey
Das tut mir leid.ich verstehe dich hatte im Februar nen messed Abort. Habs in der 12 ssw erfahren...ich War am ende...habe nur geweint...musste 2 Tage bis zur auscharbung warten.meine Chefin War hoch schwanger.ich habe es kaum ertragen.
Verarbeitet habe ich es in dem ich mit anderen die das gleiche durchgemacht haben geredet habe....weil die das nicht kennen mich nie so ganz verstanden haben.und ich habe einen Abschiedsbrief an mein Sternchen geschrieben. ..bei mir War ein gendefekt die Ursache. ..was wohl sehr häufig ist...das Embryo macht so gesehen ein Up date. Und wenn es merkt irgendwas stimmt nicht...schaltet es sich ab.so hat es mir mein Arzt erzählt (mit einbischen fantasie)
Wir haben gar nicht gewartet mit dem hinein. ..klappte trotzdem nicht.vermutlich weil ich falsch eingestellt War mit der Schilddrüse. Bin jetzt 11+4.
Die angst ne erneute fg zu haben ist riesig...ich freue mich.kann es aber nicht zeigen...
Wie lange wollt ihr warten?
Damals glaubte ich.ich komme nie darüber hinweg. ..aber das wirst du.nur vergessen wirst du nie...
Ich wünsche dir alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2014 um 16:03

Fühl dich gedrückt
Ich habe letzte Woche bei 10+2 erfahren, dass einer meiner Zwillinge nicht mehr lebt. Bei mir hat es ein, zwei Tage gedauert, bis ich überhaupt weinen konnte. Ich glaube, es ist wichtig, zu trauern und das irgendwie zu verarbeiten.
Ich bin ein sehr naturverbundener Mensch und das hat mir ganz gut geholfen. Die Natur ist erbarmungslos, was nicht lebensfähig ist, bekommt keine weitere Chance. Mein FA hat gesagt, ich soll froh sein, wahrscheinlich wurde mir und dem Kleinen so viel Leid erspart.
Ich habe eine schöne Geschichte aus Asien gehört, dort werden Fehl-und Totgeburten in einem Loch in einem Baumstamm beerdigt. Damit die Seele mit dem Baum weiter wächst. Vielleicht hilft es dir ja, eine Pflanze oder einen Baum in Gedenken an dein Sternenkind zu kaufen. Irgendwas, damit du abschließen kannst. Mein Mann hat vor Jahren einen schönen Glaskristall geschenkt bekommen. Und als ich auf dem Ultraschall gesehen habe, dass das Herzchen nicht mehr schlägt, musste ich an diesen Kristall denken. Er liegt jetzt bei mir im Regal, so dass er immer da ist, ich ihn aber nicht den ganzen Tag sehe. Und wenn ich an mein totes Würmchen denke, stelle ich mich vor das Regal und schaue ihn an.
Ziemlich kitschig, aber es hilft mir.
Ich wünsche dir alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2014 um 22:33

Hallo
Das WARUM habe ich niemals begriffen, aber mich hat der Satz getröstet, dass manchmal einfach die Natur oder eine höhere Macht das so entschieden hat und die Notbremse gezogen hat. Du trägst jedenfalls keine Schuld daran.

Ich hatte im Oktober 2009 eine MA mit AS in der 12. SSW. Es war eine ganz schlimme Erfahrung und die habe ich immer mit mir herumgetragen und dieses Sternchen wird auch für immer seinen Platz in meinem Herzen haben.

Ich möchte dir aber auch Mut machen. Heute, knapp 5 Jahre danach habe ich 3 tolle Kinder von fast 4 Jahren, 2 Jahren und einen kleinen Mann mit 10 Monaten.

Fühl dich mal gedrückt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2014 um 10:25

Mein Freund und Rituale helfen mir
Hallo,
es tut mir leid das Du dies auch durchmachen must in der wievielten Woche warst Du?
Ich hatte am 7.11. eine Fg mit As in der 18 Wochen. Das Herz hat in der 17 Woche wohl aufgehört zuschlagen gemerkt habe ich nix. Erst bei der Rutine Kontrolle bemerkte es meine Fä. Es war ein Schock und ich leide mehr an den Erinnerungen im Kh als an der Fg.

Was mir /uns half
Mein Freund unterstützt mich sehr und ist für mich da.
Wir haben einen kleinen Stein in unserer Familienvitrine und im Internett fand ich die Seite Sternenbärchen dort bekommt man einen selbstgemachten Stoffbären zum drucken kuscheln und festhallten dieser ist umsonst halt nur Porto und er ist auf dem Weg zu uns.
Was mir sehr geholfen hat ist das mein Freund ein Musikvideo gemacht hat mit Sätzen für unser Sternchen und auch wie er sich fühlt. Vorgestern haben wir auch einen Namen für unser Sternchen gefunden Hope das hat mir geholfen und war mir persönlich sehr wichtig damit wir nie das Gefühl haben das es ersetzt wierd wen wir doch nochmal ein Baby bekommen. Und es fühlt sich für mich an als wäre es jetzt komplett und das ist ein ja schönes Gefühl ein Gefühl als ob mann es verarbeiten kann endlich.
Eines wird uns so Hoffen wir auch noch helfen aber es wierd auch noch mal richtig schwer. Wir haben uns im Kh für eine Sammelberedigung entschieden die uns da angeboten wurde die ist aber nur 2 mal im Jahr.

Aber was Dir hilft mus Du herausfinden überlegt gemeinsam aber eins ist wichtig redet und findet Euren Weg.

Ich wünsche Euch viel Kraft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2014 um 12:07


Hi Jenny,

geht mir ganz genauso. Ich hatte gestern Abend starke Schmerzen im Unterleib und da ist es passiert. Starke Blutung und es ging weg. So langsam kommt es bei mir an, ich muss ständig mit den Tränen kämpfen.

Es ist aber leider schon das zweite Mal (diesmal in SSW 6+3) das erste Mal war in SSW 11. Ich kann dir nur ans Herz legen, rede mit den Menschen die dir nahe stehen, mit deinem Partner, deiner Mum, einer Freundin oder wenn du das nicht kannst einfach hier im Forum. Du bist damit nicht alleine. Ganz wichtig ist auch, lass die Trauer zu. Es ist ok zu weinen und traurig zu sein.

Und auch wenn es schwer ist, glaube daran, dass es irgendwann klappt.

Ich drücke dir und uns uns anderen die Daumen, dass es bei dem nächsten Knöpfchen alles gut geht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2014 um 15:32
In Antwort auf thanh_12060129


Hi Jenny,

geht mir ganz genauso. Ich hatte gestern Abend starke Schmerzen im Unterleib und da ist es passiert. Starke Blutung und es ging weg. So langsam kommt es bei mir an, ich muss ständig mit den Tränen kämpfen.

Es ist aber leider schon das zweite Mal (diesmal in SSW 6+3) das erste Mal war in SSW 11. Ich kann dir nur ans Herz legen, rede mit den Menschen die dir nahe stehen, mit deinem Partner, deiner Mum, einer Freundin oder wenn du das nicht kannst einfach hier im Forum. Du bist damit nicht alleine. Ganz wichtig ist auch, lass die Trauer zu. Es ist ok zu weinen und traurig zu sein.

Und auch wenn es schwer ist, glaube daran, dass es irgendwann klappt.

Ich drücke dir und uns uns anderen die Daumen, dass es bei dem nächsten Knöpfchen alles gut geht.


Hi danke für eure Antworten.
Mittlerweile gehe ich auch schon wieder arbeiten.

Meine Arbeitskollegen sind einfach so lieb. Aber mir wäre es lieber wenn mich keiner drauf ansprechen würde. Mein Freund sagt, dass ich das alles zu sehr überspiele.
Ich glaube da hat er einfach recht. Ich kann einfach nicht darüber sprechen.
Jede Nacht wache ich auf und mit nass geschwitzt.
Ich habe ständig solche Verfolgungsträume. Habe nächste Woche einen Termin bei einem Psychologen. Vielleicht hilft mir das ja ein wenig.
Liebe Grüße :-*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook