Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Migräne in der Schwangerschaft

8. Mai 2006 um 6:48 Letzte Antwort: 12. April 2012 um 13:35

Hallo,

ich bin es mal wieder...

Seit Donnerstagabend plagen mich heftige Kopf- und Nackenschmerzen, gepaart mit Schwindelgefühl. Bei mir traten diese Symptome immer erst einige Tage vor meiner nächsten Periode auf. Nun bin ich aber schwanger (6./7. Woche), und ich habe die Schmerzen heute morgen einfach nicht mehr ausgehalten. Paracetamol haben bei mir schon vor einigen Jahren ihre Wirkung aufgegeben und so habe ich - wie sonst auch - mir eine Eudorlin Migräne gegeben. Extra Packungsbeilage beachtet - sollte nur nicht im letzten Drittel der Schwangerschaft angewendet werden.

Nun habe ich dennoch eine Frage: Bei meiner ersten SS hatte ich überhaupt keine Migräne-anfälle, und jetzt so stark, dass ich das Gefühl habe, ich würde eben meine Tage bekommen.

Kennt sich jemand von Euch aus mit Migräne in der Schwangerschaft? Wie habt ihr das behandelt?

Und dann noch eine Frage, weil ich so viel Angst habe, mein Krümel zu verlieren: woran merkt man, dass man eine Fehlgeburt erleiden könnte? Bei mir sind so viele Anzeichen da, die ich auch habe, kurz bevor ich meine Tage bekomme. Nun habe ich Angst, dass das auch auf eine Fehlgeburt hinweist?

Termin beim FA habe ich erst wieder Donnerstag.

Liebe Grüße
Charlotte

Mehr lesen

8. Mai 2006 um 7:14

Kenn ich...
Hallo,

das Leben mit Migräne wärend der SS kenn ich nur zu gut. Trat bei mir meistens zum Wetterwechsel oder bei Stress auf. Ich habe mir auf anraten einer Freundin ein wenig Japanisches Heilöl auf die Schläfen getan.
Natürlich danach sofort mich hingelegt und ein wenig versucht zu schlafen was einem in so einer Situation nicht all zu leicht fällt!!!

Bei mir hats jedenfalls geholfen.

Gefällt mir

8. Mai 2006 um 10:33

Hallo charlotte,
habe normalerweise auch migräne, die hormonell bedingt ist und hatte am Anfang der schwangerschaft 1 mal noch einen sehr heftigen anfall (wohl auch wegen der starken hormonumstellung), dann hatte ich so einmal alle 2 wochen heftige kopfschmerzen (aber keine migräne) die aber durch ruhe und schlafen wieder weggingen. bin inzwischen 24. woche und habe so gut wie keine kopfschmerzen mehr. ich weiss das ist wahnsinnig unangenehm, aber ich würde an deiner stelle keine starken medikamente nehmen. vielleicht hilft akkupunktur oder ähnliches, sprich mal mit einer hebamme oder arzt was das beste ist.und versuche die ersten 3 monate alles etwas entspannter zu nehmen und dich oft auszuruhen (soweit möglich).

wünsche dir alles gute!!!
gruß lizzy

Gefällt mir

8. Mai 2006 um 10:35
In Antwort auf

Kenn ich...
Hallo,

das Leben mit Migräne wärend der SS kenn ich nur zu gut. Trat bei mir meistens zum Wetterwechsel oder bei Stress auf. Ich habe mir auf anraten einer Freundin ein wenig Japanisches Heilöl auf die Schläfen getan.
Natürlich danach sofort mich hingelegt und ein wenig versucht zu schlafen was einem in so einer Situation nicht all zu leicht fällt!!!

Bei mir hats jedenfalls geholfen.

Medikamente bei Migräne
Hi

Ich habe auch schon mein ganzes Leben mit Kopfschmerzen und Migräne zu kämpfen. Und bei mir helfen Hausmittelchen gar nicht. Auch schlafen ist unmöglich weil ich vor Schmerzen nicht weis wohin mit mir. Am Anfang der Schwangerschaft hatte ich auch sehr starke Probleme damit und war schon richtig verzweifelt. Genau wie du war ich auch gegen Paracetamol "imun" geworden, aber mein FA hat mir gesagt das dieses leider das einzige Medikamt ist, das man während der Schwangerschaft nehmen darf. Ja, und Aspirin geht wohl auch.

Ich hatte ein ganz schlechtes Gefühl dabei die Medikamente zu nehmen, aber mein FA hat mir immer wieder versichert, dass ich es auf jeden Fall ohne Probleme nehmen darf, ja sogar muss weil die Schmerzen der Mutter fürs Baby auch nicht gut sind. Die Tabletten von Paracetamol helfen nicht so gut bei mir, aber die Zäpfchen helfen wirklich gut. Die Schmerzen gehen oft zwar nicht ganz weg, sind aber wenigstens erträglich geworden.

Spreche doch bitte mit deinem FA darüber und frage ihn welche Medikamente du nehmen darfst ohne Risiko fürs Kind. Ich würde ohne Einverständniss des Arztes keine Medikamente nehmen.

Viel Glück und gute Besserung.

LG Berit

Gefällt mir

8. Mai 2006 um 17:06
In Antwort auf

Medikamente bei Migräne
Hi

Ich habe auch schon mein ganzes Leben mit Kopfschmerzen und Migräne zu kämpfen. Und bei mir helfen Hausmittelchen gar nicht. Auch schlafen ist unmöglich weil ich vor Schmerzen nicht weis wohin mit mir. Am Anfang der Schwangerschaft hatte ich auch sehr starke Probleme damit und war schon richtig verzweifelt. Genau wie du war ich auch gegen Paracetamol "imun" geworden, aber mein FA hat mir gesagt das dieses leider das einzige Medikamt ist, das man während der Schwangerschaft nehmen darf. Ja, und Aspirin geht wohl auch.

Ich hatte ein ganz schlechtes Gefühl dabei die Medikamente zu nehmen, aber mein FA hat mir immer wieder versichert, dass ich es auf jeden Fall ohne Probleme nehmen darf, ja sogar muss weil die Schmerzen der Mutter fürs Baby auch nicht gut sind. Die Tabletten von Paracetamol helfen nicht so gut bei mir, aber die Zäpfchen helfen wirklich gut. Die Schmerzen gehen oft zwar nicht ganz weg, sind aber wenigstens erträglich geworden.

Spreche doch bitte mit deinem FA darüber und frage ihn welche Medikamente du nehmen darfst ohne Risiko fürs Kind. Ich würde ohne Einverständniss des Arztes keine Medikamente nehmen.

Viel Glück und gute Besserung.

LG Berit

Vielen lieben Dank
für all Eure Beiträge.
Ich habe heute vormittag gleich meine Ärztin angerufen, sie meinte natürlich auch, bis auf Paracetamol darf ich absolut nichts nehmen. Ich erklärte zwar, dass in dem Beipackzettel es so beschrieben stand, dass man nur im letzten Drittel nichts nehmen solle von meinem Medikament. Da war sie dann etwas beruhigt und meinte, wenn das so ist, könne man dem auch glauben. Aber das nächste Mal definitiv nichts nehmen (außer eben P.), lieber krank schreiben lassen und zu Hause viel schlafen und diese Öle auf die Schläfen massieren.
Dies habe ich allerdings das ganze Wochenende schon getan, dazu warme Umschläge, um die Spannungen im Nacken zu lösen, alles vergeblich.

Da ich in der 1. Schwangerschaft keinerlei Kopfschmerzen hatte (eben nur davor und wieder danach) kam mir das alles so ungewohnt vor, und rief Ängste in mir hoch.

Und nach diesem Tag heute auf Arbeit weiß ich, dass ich das nächste Mal tatsächlich zu Hause bleiben werde. Immerhin ist es mein Baby, und die auf Arbeit helfen einem nicht, wenn irgendwas passiert. Nie wieder!

Das mit der Akupunktur werde ich mir mal überlegen...

Vielen Dank nochmal für all die Antworten. Gott sei dank gehts mir nicht allein so

Charlotte

1 -Gefällt mir

12. April 2012 um 13:35

Migräne in der Schwangerschaft
Hallo ,
Leider habe ich keine Lösung, sonder bin selbst auf der Suche.
Ich habe ein Kind und möchte gerne noch einen haben. Ich habe aber sehr große Angst wieder schwanger zu werden. Weil ich der letzten Schwangerschaft jeden Tag Kopfschmerzen/ Migräne hatte. Ich konnte vor Schmerzen weder Stehen noch sonst irgendwas machen. Wenn ich ein Tag in der Woche keine Schmerzen hatte, dann war das der Himmel auf Erden. Ich habe alles gegen Schmerzen ausprobiert: Die Schmerzklinik in Essen, Magnesium, Kompressen, Nüsse, verschiedene Kräutertee, Kaffe mit Limone, Akupunktur, Massagen, Paracetamol, Pfefferminzöl, Heilpraktiker usw... und es hat nichts gebracht. Andere Medikamente habe ich verweigert, da ich meinem Baby nicht schaden wollte. Ich dachte schon.. ich überlebe die Schwangerschaft nicht.
Ich möchte sehr gerne noch ein Kind haben. Nur wie soll ich mein erstes Kind versorgen... wenn ich wieder vor Schmerzen nicht mal zu Toilette aufstehen kann.
Hat jemand mit Migränekliniken Erfahrung? Mit Hormonterapie?
Ich denke...es muss bei mir die Migräne etwas mit Hormonen gemeinsam hängen....da ich nicht in der Schwangerschaft vor meiner Periode oder beim Eisprung auch Migräne habe. Aber jetzt kann ja Triptane nehmen (da ich jetzt nicht schwanger bin), die nehmen die Schmerzen weg oder minimieren sie wenigstens. Bitte.... hat jemand auch sowas? Habt ihr irgendwelche Lösung gefunden?
Gruß

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers