Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Mifegyne - scheinbar nicht geklappt.....

Mifegyne - scheinbar nicht geklappt.....

6. November 2009 um 22:43

wer hat ähnliche erfahrung damit gemacht ??

ich habe mich für einen medikamentösen schwangerschaftsabbruch entschieden.
am dienstag war ich zum ersten termin und bekam die ersten 3 tabletten mifegyne. die habe ich gut vertragen - also keinerlei nebenwirkungen gehabt.

gestern war ich zum zweiten termin - nun die einnahme des prostaglandin. 2 tabletten - 2 stunden warten - nichts passiert.
erneut 2 tabletten bekommen - die aber nur kurz darauf einen durchfall bewirkten und auf dem ultraschall eine geringe, anfängliche öffnung des muttermunds bewirkten.
über nacht hatte ich heftige unterleibsschmerzen - aber es setzte keinerlei starke blutung ein - bis jetzt nicht und wir haben bereits freitag abend.

wer hat ähnliche erfahrungen damit gemacht - ist es komplett schief gelaufen ? sollte ich noch hoffnung haben - das am wochenende was passiert ?

rücksprache mit dem arzt habe ich heute morgen gehalten - er sagte - kann vorkommen und ich solle das wochenende noch abwarten. aber irgendwie verlässt mich die hoffnung, dass noch was passiert.

Mehr lesen

Top 3 Antworten

7. November 2009 um 9:35
In Antwort auf nadya292


Nichts gegen dich,aber ich finds echt hart.
Ich finds hart und traurig das man da sitzt und wartet das die ssw beendet wird.



Alles gute

Nichts gegen dich
aber das war sowas von überflüssig jetzt !!!!!!!!!!!!!!!!!!

zum Thema : kann gut sein, dass dir trotzdem jetzt eine kleine Op bevorsteht , aber das ist nicht weiter shclimm, also mach dir keinen Kopf deswegen, wichtig ist, dass nix zurückbleibt udn das können die Ärzte serh gut feststellen.

alles gute weiterhin und kopf hoch

glg

6 LikesGefällt mir

6. November 2009 um 23:06


Nichts gegen dich,aber ich finds echt hart.
Ich finds hart und traurig das man da sitzt und wartet das die ssw beendet wird.



Alles gute

Gefällt mir

7. November 2009 um 9:35
In Antwort auf nadya292


Nichts gegen dich,aber ich finds echt hart.
Ich finds hart und traurig das man da sitzt und wartet das die ssw beendet wird.



Alles gute

Nichts gegen dich
aber das war sowas von überflüssig jetzt !!!!!!!!!!!!!!!!!!

zum Thema : kann gut sein, dass dir trotzdem jetzt eine kleine Op bevorsteht , aber das ist nicht weiter shclimm, also mach dir keinen Kopf deswegen, wichtig ist, dass nix zurückbleibt udn das können die Ärzte serh gut feststellen.

alles gute weiterhin und kopf hoch

glg

6 LikesGefällt mir

7. November 2009 um 9:45

Sowas ähnliches....
http://forum.gofeminin.de/forum/f117/__f2465_f117-An-alle-die-abtre iben-wollen-Misslungener-Schwa ngerschaftsabbruch-Misslungene -Abtreibung.html


Ansonsten den Beitrag von Lussin suchen.

Gefällt mir

7. November 2009 um 9:52

Nicht leicht
hallo conny,
du hast wirklich schwierige Tage vor dir.
bist du gut aufgehoben in dieser zeit? ich meine, ist jemand bei dir?
ich hoffe, du kannst irgendwie ruhe finden!
ich denk an dich.
liebe grüße von catie

1 LikesGefällt mir

29. November 2009 um 23:46


Hallo Conny,
hattest Du bisher gar keine Blutung oder nur keine große?
Bei mir war das nämlich so, dass ich nur eine ganz leichte Blutung hatte. Trotzdem ist alles abgegangen. Welche Woche warst/bist Du?
Drück Dich fest und hoffe, dass alles gut wird

LG,
Anna

1 LikesGefällt mir

1. Dezember 2009 um 13:29

Kann mir hier jemand sagen
warum man überhaupt mit Mifegyne abtreiben tut????

Warum macht man sich diese schmerzen und Gedanken wenn es doch auf andere Art schonender zugeht??? Versteh ich nicht.

Gefällt mir

3. Dezember 2009 um 13:59
In Antwort auf pia224

Kann mir hier jemand sagen
warum man überhaupt mit Mifegyne abtreiben tut????

Warum macht man sich diese schmerzen und Gedanken wenn es doch auf andere Art schonender zugeht??? Versteh ich nicht.


Hi pia,
ich kann nur für mich sprechen. Ich habe mich zur Abtreibung mit Mifegyne entschieden, weil sie für den Körper schonender ist.

Wie Du vielleicht schon weißt, hat fast jede Frau in ihrem Leben bis zu ca. zwanzig Fehlgeburten in frühen SS-Stadien. Da es so früh ist, und der Termin sich meistens mit der (leicht verschobenen) Periode deckt, merken wir es nicht. Es ist aber bewiesen, dass sowas auftritt.

Aus medizinischer Sicht ist eine medikamentöse Abtreibung nichts anderes.

Ich habe natürlich in Kauf genommen, dass in ca. 2% der Fälle noch eine mechanische Abtreibung folgen muss. Zum Glück ist bei mir alles gut (und sehr sanft) verlaufen. Ich habe zwar auch ne Woche lang gezittert, ob wirklich alles raus sei, habe aber die Narkose und die OP vermeiden können. Es war mir wichtig, da so eine Chance auf eine erneute (gewünschte) SS gleich geblieben ist, und der Körper sich selbst gereinigt hat...

LG

Gefällt mir

3. Dezember 2009 um 14:06
In Antwort auf pinsleepe


Hi pia,
ich kann nur für mich sprechen. Ich habe mich zur Abtreibung mit Mifegyne entschieden, weil sie für den Körper schonender ist.

Wie Du vielleicht schon weißt, hat fast jede Frau in ihrem Leben bis zu ca. zwanzig Fehlgeburten in frühen SS-Stadien. Da es so früh ist, und der Termin sich meistens mit der (leicht verschobenen) Periode deckt, merken wir es nicht. Es ist aber bewiesen, dass sowas auftritt.

Aus medizinischer Sicht ist eine medikamentöse Abtreibung nichts anderes.

Ich habe natürlich in Kauf genommen, dass in ca. 2% der Fälle noch eine mechanische Abtreibung folgen muss. Zum Glück ist bei mir alles gut (und sehr sanft) verlaufen. Ich habe zwar auch ne Woche lang gezittert, ob wirklich alles raus sei, habe aber die Narkose und die OP vermeiden können. Es war mir wichtig, da so eine Chance auf eine erneute (gewünschte) SS gleich geblieben ist, und der Körper sich selbst gereinigt hat...

LG

Aber ist es
nicht Psychisch viel schlimmer? Ich könnte mir nicht vorstellen das ich SO lange eine Abtreibung durchmache.
Für mich war besser schnell und gut.
Ich glaube sonst wäre ich nur am heulen gewesen...
Aber jeder so wie er es für sich am besten verkraftet.....

Und das mit den Fehlgeburten wusste ich nicht hätte ich nicht gedacht,

aber danke für deine antwort
LG

Gefällt mir

3. Dezember 2009 um 15:25
In Antwort auf pia224

Aber ist es
nicht Psychisch viel schlimmer? Ich könnte mir nicht vorstellen das ich SO lange eine Abtreibung durchmache.
Für mich war besser schnell und gut.
Ich glaube sonst wäre ich nur am heulen gewesen...
Aber jeder so wie er es für sich am besten verkraftet.....

Und das mit den Fehlgeburten wusste ich nicht hätte ich nicht gedacht,

aber danke für deine antwort
LG

Ja, ich weiß...
... dass es psychisch belastender sein kann.

Persönlich fand ich das Warten danach am schlimmsten. Ich hatte den Abbruch noch in der 5 Woche gemacht, also sehr früh. Habe die erste Dosis am Montag eingenommen, und am Mittwoch sollte ich wieder zum Arzt. Dabei schon am Dienstag fing eine leichte Blutung an. Am Mittwoch habe ich trotzdem noch Cytotec bekommen, das aber nichts weiter bewirkt hat, sprich: die Blutung wurde nicht stärker, eine weitere Dosis wollte mir der Arzt nicht mehr geben, da er meinte es wäre nicht notwendig. Danach musste ich eine Woche auf die USG-Untersuchung warten und das was wirklich das, was mich am meisten belastete.

Im nachhinein freut es mich, dass ich die medikamentöse Methode gewählt habe.

LG

Gefällt mir

5. Dezember 2009 um 9:57


Physisch ist es kein Unterschied.
Auf der psychischen Ebene gab es bei mit auch keine Nachwirkung. Sprich: für mich war es gleich.
Psychisch muss jede, die sich für eine Abtreibung entscheidet, damit klarkommen. Ist doch umso wichtiger, dass es nicht (noch) körperliche Probleme gibt.
Verstanden???

Man, muss Du Dich echt immer ungefragt einmischen?
Alle haben inzwischen gecheckt, dass Du mit dem Thema nichts zu tun hattest, was suchst Du denn noch hier? Mit Deiner pissingen Art schaffst Du es nie, jemanden davon wegzubringen, eine Abtreibung vorzunehmen. Hast Du nichts besseres zu tun am WE als zu versuchen, andere niederzumachen?

Dir noch ein entspanntes WE...

Gefällt mir

23. Juli 2013 um 16:18
In Antwort auf pia224

Kann mir hier jemand sagen
warum man überhaupt mit Mifegyne abtreiben tut????

Warum macht man sich diese schmerzen und Gedanken wenn es doch auf andere Art schonender zugeht??? Versteh ich nicht.

Warum man mit Abtreibungspille abtreibt
Hallo?,was ist schonender?
Warum treibt man mit Mifegyne ab?
Äh,weil man eine Narkose umgeht,keinen Instrumentalen Eingriff hat,wo einem in Narkose ein Katheder in die Harnröhre geschoben wird,und wenn man Pech hat bei der Ausschabung innerlich verletzt wird.
Was redest du denn da?

Im Endeffekt hat man dann eine etwas (wenig) stärkere Blutung,wo etwas Gewebe dabei ist.
Blöd wenn es sein muss,aber gut für die Frau das man 2013 diese Möglichkeit hat.

2 LikesGefällt mir

13. Januar 2018 um 19:32
In Antwort auf pinsleepe


Hallo Conny,
hattest Du bisher gar keine Blutung oder nur keine große?
Bei mir war das nämlich so, dass ich nur eine ganz leichte Blutung hatte. Trotzdem ist alles abgegangen. Welche Woche warst/bist Du?
Drück Dich fest und hoffe, dass alles gut wird

LG,
Anna

Hallo Anna

Ich weiß das Gespräch lag schon etwas zurück aber vielleicht antwortest du ja noch 

Ich habe nach 3 Tabletten mefigyn kaum blutung gehabt. Nach den 2 Tabletten cytotec auch nicht wirklich viel und lange. Nach einer weiteren Spritze meiner Frauenärztin habe ich nun Blutungen wie bei einer Periode alle berichten von Stückchen sowas habe ich nicht habe Angst das nicht alles raus kommt und ich zu einer AS muss. Wie war es denn genau bei dir du sagtest ja es war dann alles raus. LG Nicole 

Gefällt mir

13. Januar 2018 um 22:58
In Antwort auf michellenicole2003

Hallo Anna

Ich weiß das Gespräch lag schon etwas zurück aber vielleicht antwortest du ja noch 

Ich habe nach 3 Tabletten mefigyn kaum blutung gehabt. Nach den 2 Tabletten cytotec auch nicht wirklich viel und lange. Nach einer weiteren Spritze meiner Frauenärztin habe ich nun Blutungen wie bei einer Periode alle berichten von Stückchen sowas habe ich nicht habe Angst das nicht alles raus kommt und ich zu einer AS muss. Wie war es denn genau bei dir du sagtest ja es war dann alles raus. LG Nicole 

Hallo Nicole, bei mir ist Folgendes passiert: Ich habe mich wider Willen zu einem Abbruch bringen lassen...Exfreund hatte halt sehr viel Theater gemacht..Die Tabletten habe ich gut vertragen, dann kam einige Tage später das Cytotec. Die Blutung setzte ein nach ein paar Stunden und wenig war es auch nicht gerade. Es war für mich keine Erleichterung sondern eine pure Belastung. Habe mich deswegen auch nicht zur Nachkontrolle gewagt weil ich den leeren Unterleib nicht im US sehen wollte.. Es hat sich Monate später herausgestellt dass der Krümel das überlebt hat, als ich beim Frauenarzt zur üblichen halbjährlichen Untersuchung war. Das war vielleicht ein Schock. Aber mittlerweile denke ich mir es sollte so sein und ich freue mich unendlich darauf, dass das Kleine bald da ist. Ich möchte dich nicht verunsichern, aber wenn du tatsächlich unbedingt den Abbruch möchtest, lass den Arzt drauf schauen und sag dass du verunsichert bist. Bei Bedarf wird eben eine Ausschabung gemacht, davon merkst du aber ja nichts, da du 20 Min schläfst. Alles Gute

4 LikesGefällt mir

26. Februar um 10:52
In Antwort auf

Hallo Nicole, bei mir ist Folgendes passiert: Ich habe mich wider Willen zu einem Abbruch bringen lassen...Exfreund hatte halt sehr viel Theater gemacht..Die Tabletten habe ich gut vertragen, dann kam einige Tage später das Cytotec. Die Blutung setzte ein nach ein paar Stunden und wenig war es auch nicht gerade. Es war für mich keine Erleichterung sondern eine pure Belastung. Habe mich deswegen auch nicht zur Nachkontrolle gewagt weil ich den leeren Unterleib nicht im US sehen wollte.. Es hat sich Monate später herausgestellt dass der Krümel das überlebt hat, als ich beim Frauenarzt zur üblichen halbjährlichen Untersuchung war. Das war vielleicht ein Schock. Aber mittlerweile denke ich mir es sollte so sein und ich freue mich unendlich darauf, dass das Kleine bald da ist. Ich möchte dich nicht verunsichern, aber wenn du tatsächlich unbedingt den Abbruch möchtest, lass den Arzt drauf schauen und sag dass du verunsichert bist. Bei Bedarf wird eben eine Ausschabung gemacht, davon merkst du aber ja nichts, da du 20 Min schläfst. Alles Gute

Hallo, 
ich habe mich sehr für dich gefreut, als ich gelesen habe, dass dein Kleiner den eher ungewünschten Schwangerschaftsabbruch gut überstanden hat. 
Dürfte ich fragen, in welche Woche du dabei warst und wie viele Tabletten dir jeweils verabreicht wurden? 

Viele Grüße
Blume2000

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen