Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Merkt man, wenn das Kind im Bauch sirbt?

Merkt man, wenn das Kind im Bauch sirbt?

12. Februar 2007 um 9:14

Hallo Ihr Lieben,

mich beschäftigt ein Punkt....und heute Nacht habe ich auch unglaublich schlecht geschlafen deswegen. Merkt man als Frau überhaupt, wenn das Baby im Bauch nicht mehr lebt? Hat man dann Bauchweh? Blutungen? Kenne jemanden, da ist das Kind einfach so im Bauch verstorben und das wurde erst später festgestellt. Das ist ja so furchtbar. Es ist immer schlimm, natürlich. Habe heute meinen nächsten Termin und habe Angst, dass kein Herzchen mehr schlägt. Danke für Eure Antworten. Bin 14+1.

LG

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

12. Februar 2007 um 9:23

Ich hab genau die gleichen Ängste...
und ich hab morgen die NFM. und ich bin total aufgeregt. hab heut nacht auch super furchtbar geschlafen, weil ich dauernd dran gedacht hab, was ich mach, wenn der arzt morgen diese Nachricht hat. aber wieso sollte es nicht mehr leben ?? versuche mich irgendwie mit positiven Gedanken zu beruhigen.

gib uns bescheid, wie es heute beim FA war !!!

lg
Dalva

1 LikesGefällt mir 7 - Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2007 um 9:23

Ich hab genau die gleichen Ängste...
und ich hab morgen die NFM. und ich bin total aufgeregt. hab heut nacht auch super furchtbar geschlafen, weil ich dauernd dran gedacht hab, was ich mach, wenn der arzt morgen diese Nachricht hat. aber wieso sollte es nicht mehr leben ?? versuche mich irgendwie mit positiven Gedanken zu beruhigen.

gib uns bescheid, wie es heute beim FA war !!!

lg
Dalva

1 LikesGefällt mir 7 - Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2007 um 9:28
In Antwort auf jenn_12885896

Ich hab genau die gleichen Ängste...
und ich hab morgen die NFM. und ich bin total aufgeregt. hab heut nacht auch super furchtbar geschlafen, weil ich dauernd dran gedacht hab, was ich mach, wenn der arzt morgen diese Nachricht hat. aber wieso sollte es nicht mehr leben ?? versuche mich irgendwie mit positiven Gedanken zu beruhigen.

gib uns bescheid, wie es heute beim FA war !!!

lg
Dalva

Naja,
man merkt es nicht unbedingt. Das Baby meiner Schwester ist in der 19. SSW gestorben und sie hat es nicht gemerkt Erst bei der nächsten Kontrolluntersuchung wurde das festgestellt

Aber mach Dir nicht so viele Gedanken darum. Die Wahrscheinlichkeit, dass das passiert ist sehr gering. Positiv denken, das hilft auch dem Würmchen

Ich bin risikoschwanger und mache mir wegen der Vorgeschichte meiner Schwester auch so meine Gedanken. Aber sobald Du das Würmchen spürst, wird es Dir besser gehen Bei mir war das ab der 20. SSW

LG Pünktchen (27. SSW)

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2007 um 9:32
In Antwort auf jenn_12885896

Ich hab genau die gleichen Ängste...
und ich hab morgen die NFM. und ich bin total aufgeregt. hab heut nacht auch super furchtbar geschlafen, weil ich dauernd dran gedacht hab, was ich mach, wenn der arzt morgen diese Nachricht hat. aber wieso sollte es nicht mehr leben ?? versuche mich irgendwie mit positiven Gedanken zu beruhigen.

gib uns bescheid, wie es heute beim FA war !!!

lg
Dalva

Das kann ich...
gut verstehen. hat dir die NFM dein arzt empfohlen oder hast du danach gefragt?? ich überlege das auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2007 um 9:43
In Antwort auf nydia_12827718

Naja,
man merkt es nicht unbedingt. Das Baby meiner Schwester ist in der 19. SSW gestorben und sie hat es nicht gemerkt Erst bei der nächsten Kontrolluntersuchung wurde das festgestellt

Aber mach Dir nicht so viele Gedanken darum. Die Wahrscheinlichkeit, dass das passiert ist sehr gering. Positiv denken, das hilft auch dem Würmchen

Ich bin risikoschwanger und mache mir wegen der Vorgeschichte meiner Schwester auch so meine Gedanken. Aber sobald Du das Würmchen spürst, wird es Dir besser gehen Bei mir war das ab der 20. SSW

LG Pünktchen (27. SSW)

..
Ach, das ist ja schlimm...man geht nichtsahnend und das Beste hoffend zum Arzt und bekommt diese Nachricht. Schon furchtbar. Was bedeutet denn risikoschwanger in Deinem Fall?

Liebe Grüße an Dich und alles Gute.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2007 um 10:46
In Antwort auf janene_12764521

..
Ach, das ist ja schlimm...man geht nichtsahnend und das Beste hoffend zum Arzt und bekommt diese Nachricht. Schon furchtbar. Was bedeutet denn risikoschwanger in Deinem Fall?

Liebe Grüße an Dich und alles Gute.

AW
Ich habe seit 6 Jahren einen Typ 1-Diabetes und gehöre damit zur Gruppe der Risikoschwangeren. D.h. das Fehlgeburten- und Missbildungsrisiko ist höher als bei gesunden Frauen. Und noch ein paar andere Risiken... Allerdings sind das immer nur statistische Werte Dem Zwerg geht es wunderbar und alles ist in Ordnung

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2007 um 17:35

Hallo
dieselben Ängste hatte ich auch und kann es nur zu gut verstehen. Man liest immer soviel.....nunja hab mir dann immer gesagt, solange es mir gut geht, gehts auch dem Wurm gut. Leider merkt man es wohl nicht, wenn Wurmi stirbt. Denke nicht dran, sag Dir, es geht ihm gut und ich nehme mal an, nach Deinem FA Besuch gehts Dir viel besser. Ängste hat man immer, wäre schlimm wenn nicht, aber die Wahrscheinlichkeit das das Kind im Bauch stirbt, ist ganz gering, denn wenn etwas nicht in Ordnung ist, regelt das Mutter Natur meist die ersten 12 Wochen. Kopf hoch und positiv denken. LG Ilo 24+5.ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2007 um 18:13

Am Anfang der SS
ist das ganz normal,dass man solche Ängste hat. Und dann liest man noch irgendwo was und dann ist man noch mehr verunsichert. Mein Tipp: Lies nicht so viel "Schreckensgeschichten" oder lass dir sowas gar nicht erst erzählen. Manche Leute sind da total unsensibel.

Ist ja nicht mehr lang,dann spürst du das Baby und dann weißt du auch das es ihm gut geht. Bis dahin würd ich mich mit schönen Dingen beschäftigen. Man muss da einfach optimistisch sein,dass alles gut geht.

lg
Evelyn
28.SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2007 um 9:02
In Antwort auf nydia_12827718

AW
Ich habe seit 6 Jahren einen Typ 1-Diabetes und gehöre damit zur Gruppe der Risikoschwangeren. D.h. das Fehlgeburten- und Missbildungsrisiko ist höher als bei gesunden Frauen. Und noch ein paar andere Risiken... Allerdings sind das immer nur statistische Werte Dem Zwerg geht es wunderbar und alles ist in Ordnung

Danke,
für Eure Antworten. War gestern beim FA und es ist alles ok! Das kleine Herzchen schlägt und alles ist da, wo es hingehört. War toll. Hat ganz schön gezappelt und sich kaum richtig anschauen lassen! Leider ist es für die NFM zu spät, meinte meine Ärztin. Das wusste ich nicht. Sonst hätte ich das eher angesprochen. Naja. Nun warte ich bis zur Ultraschall Feindiagnostik. Wird schon alles gut gehen und ok sein. Liebe Grüße an Euch!

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2007 um 18:01

Hallo Seagraslady
Ich habe vor 2 Jahren die traurige Erfahrung machen müßen-mein Baby in der 12.SSW verloren. Nichts habe ich gemerkt, erst am letzten Tag (12+1) bei USB erfuhr ich es-mein Baby war bereits 2 Wochen in mir verstorben.Ich hatte an dem Tag zihende Bauchschmerzen und eine bräunliche Blutung.
Ich habe dieses ERlebnis verarbeitet-brauchte über 1 Jahr.
Habe im Januar meine Pille abgesetzt, meine Brüste spannen seit einer Woche-ich glaube ich bin schwanger?!Denn die Mens erwarte ich erst in 10 Tagen-komisch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest