Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Merkt man einen verhaltenen abort?

Merkt man einen verhaltenen abort?

4. Juni 2008 um 12:32 Letzte Antwort: 4. Juni 2008 um 15:25

Frage steht ja schon oben, habe am Freitag meinen Termin beim Frauenarzt, bin dann 11+0 ssw, jetzt habe ich aber solche angst das mein baby nicht mehr lebt, da ich schon 2 fehlgeburten hinter mir habe.

ich nehme zur zeit noch untrogestan da ich in der 5. woche blutungen hatte, jetzt frage ich mich ob ich durch dieses medikament auch im falle einer fehlgeburt blutungen verhindern würde.

Hatte vor ein paar tagen immernoch gut übelkeit mit erbrechen, jetzt schon seit 6 tagen kein erbrechen mehr, nur morgens ein bissel übelkeit!

Habe echt angst kann mir vieleicht einer von euch rat geben?

Liebe grüße Jasminsmama

Mehr lesen

4. Juni 2008 um 12:44

Keine Panik
Hallo..

Hatte auch eine Fehlgeburt ohne Blutung! Hatte wahnsinnige Schmerzen im Unterleib und Bauchkrämpfe!!! Die Übelkeit bleibt ja auch nicht bestehen!!! Einigen ist gar nicht übel und anderen total.. Ist halt bei jedem anders!! Aber abwarten, wird schon alles in Ordnung sein!!

LG

Gefällt mir
4. Juni 2008 um 12:56

Keine Angst
ich glaube solang man sein Kind noch nicht spürt hat man diese Angst, mir ging es da nicht anders. Aber es wird schon alles gut, mach dich nicht verrückt.

Liebe Grüße
Sara 21+1

Gefällt mir
4. Juni 2008 um 13:07

Nein
merkt man nicht, schon gar nicht mit utrogest, ds verhindert üblicherweise die blutungen.

aber nichtsdestotrotz gibt es überhaupt keinen grund, sorge zu haben!!!!

es wird bestimmt alles gutgehen!!!

Gefällt mir
4. Juni 2008 um 15:25

..
NICHTS kann eine fehlgeburt wirklich vehindern...wenn es nicht hält hält es nicht so krass es auch klingt.

Es ist normal das die übelkeit langsam weniger wird, sei doch froh..wie gesagt das risiko ist immer da.

Versuch entspannt zu bleiben und dich zu schonen..alles andere hat keinen sinn.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers