Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Merkt man den Tod des ungeborenen gleich?

Merkt man den Tod des ungeborenen gleich?

30. April 2008 um 9:27

Hallo,

ich bin jetzt zum ersten mal schwanger, in der 14. SSW und nachdem ich einige Berichte hier so gelesen habe, habe ich jetzt große Angst, dass meinem Baby was passiert.

Ich hatte immer gedacht, wenn die ersten "kritischen" 12 Wochen vorbei sind, besteht nur noch ein ganz geringes Risiko.

Wie merkt man, dass das Baby in einem nicht mehr lebt? Hat man da Schmerzen im Bauch? Blutet man? Oder sieht man das erst beim nächsten FA-Besuch?

Ich danke für Euro Antworten!

Mehr lesen

30. April 2008 um 9:47

Hallo
es ist ganz wichtig dass du eben nicht so große Angst hast!!! Das ist absolut nicht gut für dein Kleines, klar ist man immer irgendwie in Sorge, aber mach dich deswegen nicht verrückt! Leider merkt man es nicht immer gleich wenn das Ungeborene stirbt, manche haben Schmerzen und Blutunge, anderen wird Übel, andere wiederum merken garnichts!

Und du bist in der 14. Woche, also bleib locker! Passieren kann nach einer unkomplizierten Schwangerschaft sogar noch etwas bei der Geburt! Aber willst du dich deshalb die ganze Zeit verrückt machen?

Alles Liebe
ALLM 27+3

Gefällt mir

30. April 2008 um 9:51
In Antwort auf kali_12846488

Hallo
es ist ganz wichtig dass du eben nicht so große Angst hast!!! Das ist absolut nicht gut für dein Kleines, klar ist man immer irgendwie in Sorge, aber mach dich deswegen nicht verrückt! Leider merkt man es nicht immer gleich wenn das Ungeborene stirbt, manche haben Schmerzen und Blutunge, anderen wird Übel, andere wiederum merken garnichts!

Und du bist in der 14. Woche, also bleib locker! Passieren kann nach einer unkomplizierten Schwangerschaft sogar noch etwas bei der Geburt! Aber willst du dich deshalb die ganze Zeit verrückt machen?

Alles Liebe
ALLM 27+3

Stimmt,
verrückt machen sollte ich mich jetzt nicht. Will ich ja eigentlich auch nicht. Aber die Angst bleibt trotzdem irgendwie.

Hätte auch nie gedacht, dass man sich jetzt schon so sehr an seinen kleinen Wurm gewöhnen kann.

Danke für deinen Antwort!

Liebe Grüße, Doreen

Gefällt mir

30. April 2008 um 9:54
In Antwort auf hupsimama

Stimmt,
verrückt machen sollte ich mich jetzt nicht. Will ich ja eigentlich auch nicht. Aber die Angst bleibt trotzdem irgendwie.

Hätte auch nie gedacht, dass man sich jetzt schon so sehr an seinen kleinen Wurm gewöhnen kann.

Danke für deinen Antwort!

Liebe Grüße, Doreen

Natürlich
hat man Sorgen ob alles gut verläuft, aber das ist doch ganz normal!

Geniesse deine SS!!!

Gefällt mir

30. April 2008 um 10:04

Hallo,
danke für deine lieben Worte !

Ja, der vorraussichtliche Entbindungstermin ist der 1.11., einen Tag, nachdem mein Mann Geburtstag hat .

Gefällt mir

30. April 2008 um 10:07

Hallo,
Danke für deine lieben Worte!

Sag mal, du schreibst, dass du in der 16. SSW bist, schreibst aber auch unten, "Baby Tim inside". Seit wann weißt du es denn, dass dein kleiner ein Junge wird?

Dann müßte ich es ja auch bald erfahren, wenn ich Glück hab. Hab nämlich in 2 Wochen meinen nächsten FA-Termin.

Übrigens, wenns ein Junge wird, soll er auch Tim heißen! Der Name hat uns beiden so gut gefallen, vor allem weil er kurz ist, unser Nachname ist schon lang genug...

Gefällt mir

30. April 2008 um 10:13

Nein ...
..definitiv nicht.
Ich lag in der 42.SSW 50 minuten am CTG, als mein Baby an einer Nabelvenenthrombose, starb und ich habe nix gemerkt.
Die Hebammen waren zu beschäftigt mit frühstücken und die Ärzte haben das schlechte CTG nicht mal angesehen. Ich bekam dann 1 1/2 Stunden später einen NOT-KS sie haben meine Tochter totgeboren und wiederbelebt aber da keine Gehirnströme zu messen waren, wurde am 6. Tag entschieden die lebenserhaltenden Geräte auszuschalten.

Nein das merkt man nicht aber Gott sei Dank ist das soooo
selten das noch etwas passiert, damit sollte man sich gar nicht beschäftigen. Vertraue der Natur und deinem Körper, tue alles was Dir kein schlechtes Gewissen macht und dann wird alles Gut.
Wenn ich jemand geschockt habe, tut es mir leid, aber so war es damals, und es ist eine ehrliche Stellungnahme.

Liebe Grüße
Brischt 33.SSW

Gefällt mir

30. April 2008 um 16:27

Ist schon..
.. 10 Jahre her.
Habe damals dann nach vier endlos langen Jahren des Hoffens auf Schwangerschaft meinen Sohn bekommen.

Ich habe damals ein Gutachten erstellen lassen und lange überlegt zu prozessieren. Man riet mir an, Strafanzeige wegen fahrlässiger Tötung zu stellen. Aber ich habe für mich entschieden meine Kraft für die Zukunft zu nutzen, denn es hätte mir ja meine Tochter nicht zurück gebracht.
Ja und jetzt bin ich nach zwei FG wieder schwanger und bekomme ein Mädchen!!

Letzendlich muß man aber der Natur vertrauen können. Sonst macht man sich verrückt und es hört ja nicht mit der geburt auf dass man sich um das Kind sorgt.

Ein Kind zu bekommen bedeutet fortan sein Herz außerhalb seines Körpers herumlaufen zu lassen!!!

Liebe Grüße
Brischt 33.SSW

Gefällt mir

30. April 2008 um 16:39

Nee ..
..das war in HAmburg im Albertinen Krankenhaus.

Da ich damals noch nicht Mutter war, war es sowieso immer noch für mich kaum zu glauben dass ich mit einem Baby nach Hause gehen kann... klingt komisch, aber ich konnte das zwar mit dem Kopf aber irgendwie so nicht glauben...
Also wenn ich ehrlich bin, ich finde das selbst jetzt noch sonderbar das ein Baby in meinem Bauch ist...
Ich bin nicht verrückt.
Ist Dir das so klar?
Ich war damals dankbar ein so tolle Schwangerschaft gehabt zu haben und viele Menschen kennengelernt zu haben die mich unterstützten.

Wie weit bist Du und ist es Dein erstes Kind?

Brischt 33.SSW

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen