Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Meine Tochter Lucy ist da

Meine Tochter Lucy ist da

24. Dezember 2009 um 20:08 Letzte Antwort: 26. Dezember 2009 um 18:07

Geburtsbericht meiner kleinen Tochter Lucy. Sie kam am 18.12.09 mit 3335g und 51cm spontan zur Welt.

Den Anfang kürz ich ab ich hatte 3 Tage Einleitung und an Tag 1 und 2 war nichts besonderes zwar schon Wehen aber keine die etwas bewirkt haben.

Tag 3: Ich bekam morgens um 7.45 Uhr ein Gel gelegt. Dies wirkte bereits nach 15 min. und ich bekam regelmäßig Wehen. Diese waren aber noch gut auszuhalten auch wenn sie schon alle paar Minuten kamen. Sollte dann alle 2 Stunden zum CTG zur Kontrolle. 13 Uhr, hatte Wehen die mittlerweile so schmerzhaft waren das ich zwischendurch die ein oder andere Träne vergossen hab. Die Hebamme riet mir das ich in die Wanne soll zur Entspannung evtl. würde das ja etwas helfen, vorher wurde ich untersucht, Muttermund immer noch unverändert 1cm und schwer zu erreichen. Total frustriert und demotiviert stieg ich in die Wanne. Dort blieb ich aber nicht lange da ich mich dort nicht so rekeln konnte wie im Bett und ich das eher als unangenehm empfand. Aus der Wanne raus wieder ins Zimmer, ins Bett gelegt, gewartet und vegetiert, zwischendurch geheult. 15 Uhr wieder in den Kreißsaal, CTG, Schmerzen schon recht doll. Hebamme untersucht mich und meinte es tut sich was Muttermund 3cm ihr Kind kommt heute noch oder die nächste Nacht. Ich wieder neuen Mut gefasst und mußte in einen anderen Raum umziehen in den richtigen Kreißsaal und nicht im CTG Zimmer. Dort bekam ich dann einen Schmerztropf, dieser hat mir relativ gut geholfen ich konnte die Wehen wieder veratmen und mußte nicht mehr heulen. Meine Wehen die kamen jede Minute teilweise mehrere in der Minute das war schon übel aber dank des Tropfes alles noch so gerade erträglich. Ich lag dann da zwischendurch am weg driften...16.30 Uhr, in meinem Bauch gab es irgendeinen Knall, ich hab geschrien als müßte ich sterben, mein Mann direkt sturm geklingelt, Ärzte und Hebamme kamen angerannt. Ich denen heulend geschildert was ist, dann kamen sie mit einem US Gerät und haben meine alte KS Narbe untersucht und ob da irgendwas gerissen ist. Konnte aber keiner was feststellen. Mein Muttermund war immer noch nur 3cm und keiner wußte was los ist. Ich hab geschrien und geschrien dann sollte ich ne PDA kriegen. Der Arzt kam und ich war kaum zu halten ich Schrie und Schrie und man wollte mir erst keine PDA geben da man dafür ruhig halten muss. Hab sie aber dann doch bekommen, sie zeigte aber keine Wirkung ich beschallte weiter den Kreißsaal und hab sicher allen anderen Frauen die gerade am CTG hingen jeglichen Mut genommen. Der Arzt konnte sich nicht erklären wieso die PDA nicht wirkte er spritze immer was nach und zog den Schlauch ein wenig raus und spritze wieder nach. Keine Wirkung. Dann meinte er er kann sich das nur so erklären das ich keinen Schmerz mehr verspüre sondern Druck und den nimmt die PDA nicht. Hebamme untersuchte mich daraufhin nochmal und sie staunte, Muttermund vollständig geöffnet, innerhalb von 30 min. von 3 auf 10cm. Nun war also klar warum die PDA nicht wirkt den Schmerz den ich da wahrgenommen hatte war mein Baby das schon fast draussen war. Die letzten 2,5-3 Stunden hab ich dann mörderschmerzen gehabt und ich hab permanent geschrien. Dann durfte ich endlich pressen und das war eine Wohltat, das nahm den Schmerz. Nach wenigen male pressen war meine Kleine dann da, hab einen Dammschnitt bekommen, den fand ich aber absolut nicht schlimm, hatte am meisten angst vor dem rauspressen und das ich unten total auseinander reisse, das war aber an der ganzen Geburt am harmlosesten, ich seh auch unten völlig normal aus nur den Strich von der Narbe sieht man natürlich noch.

Fazit: Die Geburt war schon schmerzhaft aber von den ganzen vielen Stunden nur 2-3 Stunden extreme Schmerzen die nicht zum aushalten waren. Ich vermisse meine SS jetzt schon und würde jederzeit wieder ein Kind so zur Welt bringen. Nach dem KS von meinem Sohn hab ich 7 Jahre gebraucht um das zu verarbeiten da fand ich die Schmerzen schlimmer.

Mehr lesen

26. Dezember 2009 um 18:07

Ja
Ich hab die Berichte selber immer sehr gern und aufmerksam gelesen das mach ich jetzt auch noch

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen