Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Meine Schwangerschaft...Von Anfang an...(Vom Unfall zum Wunschkind)

Meine Schwangerschaft...Von Anfang an...(Vom Unfall zum Wunschkind)

24. Februar 2004 um 15:23

Hallo!

Ich bin Sarah und komme aus Düsseldorf. Ich bin 20 Jahre alt, werde im Juni 21 und möchte euch gerne von meiner bisherigen Schwangerschaft berichten. Vielleicht ist es auch eine Ermutigung für andere verhältnismäßig junge werdende Mütter das Kind zu bekommen.

Also, ich hatte im August, im September und im Oktober Schwangerschaftstests gemacht, da mein Freund und ich nicht mehr verhüteten. Ich bin mit meinem Freund seit ich 14 bin zusammen. Also fast 7 Jahre. Jedenfalls waren wir im Juni und im Juli getrennt, hatte viele Gründe, im August, genau gesagt am 18. August kamen wir aber dann wieder zusammen. Da merkte ich, dass ich echt nicht ohne ihn leben kann. Na ja, wie gesagt, ich hatte während der Trennung die Pille abgesetzt und wollte schon lange wieder zum Arzt um die Pille wieder zu nehmen. Aber ich verschob den Termin von Monat zu Monat. Wir hatten eigentlich keinen Sex, wenn der Eisprung in unmittelbarer Nähe war, wir "passten auf" wie man so schön sagt. Und mein Freund kam auch nie in mir, ihr kennt das ja, Koitus interruptus, die blödeste Methode, umn zu verhüten. Wir beide waren der Meinung, wenn es trotzdem passieren würde, dann wäre das halt so. Wir haben beide eine abgeschlossene Ausbildung und feste Jobs. Aber jedes Mal wenn ich auf den Test sah war er negativ. Natürlich war ich erleichtert, nicht schwanger zu sein, ich wollte auch eventuell eine neue Ausbildung beginnen, und zwar 2004. Ich schrieb fleißig Bewerbungen und schickte viele weg. Am 10. November ca. waren mein Freund und ich dann alleine bei seinen Eltern, die waren weggefahren. Ich wusste ganz genau das heute ungefähr mein Eisprung war, ich erzählte das auch meinem Freund, aber der Kopf setzte aus und wir schliefen trotzdem miteinander. Ich dachte nicht weiter darüber nach. Ich dachte mir, wird schon alles gut gegangen sein. Und am 24.11. sollte ich dann meine Tage bekommen. Die kamen aber nicht. Ich wunderte mich schon, da sie echt immer pünktlich waren. Und am nächsten Tag entschloss ich mich dann, mehr oder weniger aus Spaß, einen Schwangerschaftstest zu machen. Und ich schaute darauf und sah 2 Striche. Ich dachte mir, dass muss ne Fehlfunktion sein. Ich nahm den Test nicht ernst. Am nächsten Tag, ich hatte richtiges Ziehen im Unterleib, als ob meine Tage kommen würden, wiederholte ich den Test. Wieder 2 Striche. Diesmal noch deutlicher. Ich fing an zu lachen, weil es so unvorstellbar für mich war. Ich konnte nicht glauben das ich schwanger war. Ich schüttelte mit dem Kopf und behielt es für mich. Abends, als mein Freund nach Hause kam, zeigte ich ihm den Test und weinte, weil ich total geschockt und unvorbereitet war. Er sagte keinen Ton, war wie weggetreten. Wir redetetn an dem Abend nicht mehr. Dieser Tag war schrecklich. Am nächsten Morgen ging ich zu meiner Mutter und konnte einfach nicht mehr. Ich weinte und sie fragte was denn sei. Ich sagte ihr, dass ich einen Schwangerschaftstest gemacht habe. Und sie sagte sofort: Ach, und der war positiv!!! Ich nickte und sie meinte nur, dass es doch nicht schlimm sei, dass ich alt genug sei, und wenn ich das Kind nicht haben wolle, dass es da Möglichkeiten gäbe. Natürlich wollte sie nicht wirklich das ich abtreibe, aber sie wollte mir nur zeigen, dass niemand mehr ungewollt ein Baby bekommen muss. Ich dachte nie wirklich über das Thema Abtreibung nach und war eigentlich schon vom ersten Tag der Schwangerschaft sicher, dass ich das Kind haben wolle. Aber da war auch noch mein Freund. Er wollte das Kind nicht. Jedenfalls jetzt nicht. Es war ihm halt zu früh, aber er wusste, dass so was passieren kann. Wir stritten uns sehr oft und ich sagte immer zu ihm, er solle einfach abhauen. Wir wohnten zu dem Zeitpunkt gerade mal 10 Tage in unserer eigenen Wohnung. Es kam wirklich alles auf einmal. Mein Freund war nicht ansprechbar. Er akzeptierte meine Entscheidung, aber er wusste nicht weiter. Ihm ging es damals auch mehr um das finanzielle, was echt das kleinste Problem war, da wir beide Jobs hatten. Jedenfalls waren die ersten Wochen der Schwangerschaft sehr stressig. Mir war andauernd schlecht, ich schlief sehr viel und mir gings im allgemeinen richtig scheisse. Aber als ich dann das erste US Foto vom Arzt bekam, war mein Freund der erste, der es sehen wollte. Das Baby war nur 2,7mm groß und trotzdem war ich sofort verliebt. Mein Freund war von da an auch wieder besser drauf. Er redete nicht viel über das Baby aber er war wieder halbwegs normal. Am 30.12. dann musste ich wegen Blutungen ins Krankenhaus weil ich Blutungen hatte. Das war so ein Schock für mich, ich dachte ich hätte das Baby verloren. Doch es war "nur" ein Hämatom an der Gebärmutter und ich musste über Silvester im Krankenhaus bleiben und mich ausruhen. Trotzdem war es mein schönstes Silvesterfest. Mein Freund, meine Mutter und ihr Freund hatten sich reingeschlichen ins Krankenhaus um mit mir Silvester zu feiern. Mein Freund war von dem Zeitpunkt an so nett zu mir und gab vor seinen Freunden richtig mit dem Baby an. Er holte sich auch das Ultraschallbild was im Krankenhaus gemacht wurde von der Krankenschwester ab und sah es sich an. Ich war damals in der 10.SSW. Einen Tag bevor ich entlassen wurde sagte mein Freund zu mir, dass es voll schlimm gewesen wäre, wenn ich das Baby verloren hätte. Ich freute mich so über diesen Satz. Als ich aus dem Krankenhaus raus kam, gings mir immer besser. Mein Freund war auch bei einer Ultraschalluntersuchung (16.SSW) dabei. Er sah dort zum ersten Mal sein Kind wie es sich bewegte. Und er schrieb mir sogar einen Brief indem stand, dass er mich sehr liebe und das er sich auf das Kind freut. Seitdem gehts mir natürlich richtig gut. Jetzt bin ich mittler Weile in der 18.SSW und in 2 Wochen habe ich den nächsten Termin, mal sehen ob der Arzt dann sehen kann was es wird. Ich freue mich so sehr auf unser Baby, das glaubt ihr gar nicht. Gestern hat es mich getreten, so ein Gefühl kann man nicht beschreiben. Ich würde mich freuen wenn jemand auch von seiner Schwangerschaft erzählt und mit mir Kontakt aufnehmen möchte. Ihr könnt mir auch schreiben.

sarahpregnant@aol.com

Ich werde mehr berichten, sobald es was neues gibt.


Sarah

Mehr lesen

24. Februar 2004 um 19:05

Glückwunsch
hallo sarah,

ich freue mich für dich und das jetzt alles ok ist. stress ist natürlich nicht gut, aber gottseidank hat sich jetzt alles eingespielt. manche männer brauchen eben länger sich an den gedanken zu gewöhnen. jetzt haben wir auch wieder nen beweis dafür, dass frauen kinder kriegen sollten, denn sonst würde die menschheit aussterben +grins+.

ich wollte damals auch schon sehr früh kinder haben. leider hat es nicht so geklappt wie wir es uns vorgestellt hatten. da bei mir mit 20 endometriose festgestellt wurde (welche anschl. auch behandelt wurde) mussten wir noch einige jahre warten. meine 1. tochter bekam ich mit 24. jetzt 4 jahre später erwarte ich meine 2. tochter (32 ssw). mein mann wollte eigentlich kein 2. kind, er meinte immer, eins ist genug in der heutigen zeit. aber er hat dann mir zuliebe nachgegeben und freut sich auch darauf, auch wenn er es nicht so zugeben mag. meine grosse tochter ist schon ganz aufgeregt, und schaut schon was das baby dann alles von ihr ausborgen kann, mal sehen ob das dann anhält.

ich bin froh, dass es frauen gibt die nicht leichtfertig mit der verhütung umgehen und dann einfach abtreiben gehen. denn ich bin der meinung wir wissen alle was wir tun, und was kann dann dieser kleine wurm dafür, nur weil manche zu blöd sind um zu verhüten.

naja zu guter letzt wünsche euch drei alles gute und genießt die ssw mit vollen zügen, denn es geht so schnell vorbei. natürlich ist es auch dann schön wenn das baby mal da ist, aber man hat dann einfach nicht mehr soviel zeit füreinander, und es kann dann auch schwierig sein. wichtig ist, dass du deinen freund voll mit einbindest und ihm auch entscheidungen (zb. beim kauf von babysachen - sie geben es nicht zu, aber eigentlich mögen das die meisten männer)überlässt. denn männer kennen leider nicht das gefühlt, was es heißt, ein kind unter dem herzen zu tragen. was es für ein gefühlt ist, wenn es das erste mal tritt, wenn es schluckauf hat usw. man kann es ihnen halt zu erzählen.

alles liebe

sunshine (32 ssw)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2004 um 1:43

Hallo
Hi bin jetzt in der 19 SSW, hatte noch keine Kindesbewegungen ist es bei Schwangere sehr unterschiedlich???? Sorry habe leider deinen Brief nicht ganz durch gelesen, wollte dich mal was fragen bist du am Arbeiten oder machst du schule???
Habe da nähmlich ein Problem mit meiner Schule.
Also das fing so an, als ich so in der 15 SSW war hatte mich mein Arzt für 2 Wochen Krank geschrieben, wegen mein Kreislauf. Als ich dort an der Schule bescheit sagte, sagten die nur zu mir Schwangerschaft ist keine Krankheit. Kurz danach war ich Krank, hatte die Grippe. Hate mich nur einen Tag krank gemeldet, und bin nächsten Tag wieder zu Schule obwohl es mir nicht besser ging. Zwei Tage später bin ich eher gegangen von der Schule, bin fast zusammen geklappt. Da sagte der Lehrer zu mir als ich micht abgemeldet hatte. Smchwangerschaft ist keine Krankheit und wenn du noch mal fällst werden wir dich von der Schule abmelden. Bin weinend da raus und bin erst mal nach hause gefahren. Einige lehrer liesen mich nicht aufs klo. wenn ich mal musste. War heute bei meinen Frauen Arzt, er hat mich für 1 woche krank geschrieben deswegen. ( Mobbing ). Aber so verläuft meine Schwangerschaft ganz gut, hoffe es geht auch weiter hin so gut. Ach weisst du ob die micht einfAch aso abmelden können????

Viele Grüsse Jazz1.
Wünsche die novch eine schöne schwangerschaft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2004 um 8:36
In Antwort auf agata_12444970

Hallo
Hi bin jetzt in der 19 SSW, hatte noch keine Kindesbewegungen ist es bei Schwangere sehr unterschiedlich???? Sorry habe leider deinen Brief nicht ganz durch gelesen, wollte dich mal was fragen bist du am Arbeiten oder machst du schule???
Habe da nähmlich ein Problem mit meiner Schule.
Also das fing so an, als ich so in der 15 SSW war hatte mich mein Arzt für 2 Wochen Krank geschrieben, wegen mein Kreislauf. Als ich dort an der Schule bescheit sagte, sagten die nur zu mir Schwangerschaft ist keine Krankheit. Kurz danach war ich Krank, hatte die Grippe. Hate mich nur einen Tag krank gemeldet, und bin nächsten Tag wieder zu Schule obwohl es mir nicht besser ging. Zwei Tage später bin ich eher gegangen von der Schule, bin fast zusammen geklappt. Da sagte der Lehrer zu mir als ich micht abgemeldet hatte. Smchwangerschaft ist keine Krankheit und wenn du noch mal fällst werden wir dich von der Schule abmelden. Bin weinend da raus und bin erst mal nach hause gefahren. Einige lehrer liesen mich nicht aufs klo. wenn ich mal musste. War heute bei meinen Frauen Arzt, er hat mich für 1 woche krank geschrieben deswegen. ( Mobbing ). Aber so verläuft meine Schwangerschaft ganz gut, hoffe es geht auch weiter hin so gut. Ach weisst du ob die micht einfAch aso abmelden können????

Viele Grüsse Jazz1.
Wünsche die novch eine schöne schwangerschaft

Hallo jazz
also ich geh zwar schon lange nicht mehr zur schule, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass die dich so einfach abmelden können. kannst du nicht mal mit dem direktor sprechen, auch wegen dem klo gehen. das geht doch nicht, dass die dich so fertig machen. und außerdem wenn du krank bist, bist du krank, darfst ja keine medikamente nehmen und wenn du dann noch aus lauter schlechtem gewissen zur schule gehst, tut das dir und dem baby nicht gut. lass dich nicht unterkriegen, ich bin der festen überzeugung, dass auch jemand der noch in die schule geht rechte hat während der schwangerschaft. genauso wie im arbeitsleben, da können die dich auch nicht kündigen, sobald du die bestätigung über die ssw abgegeben hast. lass die nichts gefallen und setze dich durch.

alles gute
sunshine (32 ssw)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2004 um 21:02
In Antwort auf lacy_12738992

Hallo jazz
also ich geh zwar schon lange nicht mehr zur schule, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass die dich so einfach abmelden können. kannst du nicht mal mit dem direktor sprechen, auch wegen dem klo gehen. das geht doch nicht, dass die dich so fertig machen. und außerdem wenn du krank bist, bist du krank, darfst ja keine medikamente nehmen und wenn du dann noch aus lauter schlechtem gewissen zur schule gehst, tut das dir und dem baby nicht gut. lass dich nicht unterkriegen, ich bin der festen überzeugung, dass auch jemand der noch in die schule geht rechte hat während der schwangerschaft. genauso wie im arbeitsleben, da können die dich auch nicht kündigen, sobald du die bestätigung über die ssw abgegeben hast. lass die nichts gefallen und setze dich durch.

alles gute
sunshine (32 ssw)

Hallo
das problem ist ja, mein direktor sagte es ja zu mir. mein fa hat mich erst mal krank geschrieben. er weiss auch nicht ob sie mich abmelden können, weil die schule von arbeitsamt bezahlt wird d.h ich bekomme monatlich geld vom arbeitsamt. werde mal dort hin gehen, und mal nach fragen. Danke für deine antwort.
lieben gruss jazz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook