Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Meine heutige Abtreibung

Meine heutige Abtreibung

12. November 2010 um 15:54

ich fange jetzt mal neu an da ich schon selber den Überblick verloren hab in dem anderen Thread.

Ich war heute früh in der Stapf Klinik in Stuttgart und habe meine Abtreibung hinter mich gebracht.

Alles ist gut gelaufen, ich hatte dann zwar nur eine örtliche Betäubung entgegen meines eigentlichen Wunsches, aber im nachhinein bin ich froh drüber.
Klar hab ich die Spritzen gespürt und meine Nerven waren auch nicht die besten, aber es war so schnell vorbei....

Danach bin ich noch in den Ruheraum gekommen wo die Krankenschwester sich ganz lieb um alle anwesenden Frauen gekümmert hat. Letztendlich war ich 2 Stunden in der Klinik und wurde dann von einer lieben Freundin abgeholt die bis gerade eben bei mir war.

Jetzt liege ich hier auf meinem Sofa, es geht mir sehr gut, ich muss die nächsten 7 Tage Tabletten schlucken und ab Dienstag darf ich wieder arbeiten gehen.

Ich bin rundherum mit der Klinik und meiner Entscheidung zufrieden.

Mehr lesen

12. November 2010 um 23:04

Alles Gute
Du hast für dich die richtige Entscheidung getroffen und ich wünsche dir nun viel Glück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2010 um 14:41

Lasstesleben
die Kosten wurden übernommen. Sozusagen von der Allgemeinheit...also auch von dir.Zu dumm aber auch! Und nein ich werde das mit dem Buch schreiben mal lieber lassen aber danke für den tip

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2010 um 14:52

Ich habe sehr wohl ein
Einkommen und arbeite Vollzeit. Lt. meinem frauenarzt ist die Grenze wohl sehr hoch ab wann man es selber zahlt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2010 um 15:06
In Antwort auf hilke_12094127

Ich habe sehr wohl ein
Einkommen und arbeite Vollzeit. Lt. meinem frauenarzt ist die Grenze wohl sehr hoch ab wann man es selber zahlt...

Ich meine...
es sind 1001 Euro, wer weniger verdient kann die Kostenübernahme beantragen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2010 um 15:08
In Antwort auf nainsm_12077256

Ich meine...
es sind 1001 Euro, wer weniger verdient kann die Kostenübernahme beantragen.

Bei der grenze wäre ich mir nicht
so sicher da ich definitiv mehr verdiene.
Hmmm, vielleicht weil ich schon 2 Kinder habe und die angerechnet werden? Keine Ahnung...ichmusste auch bei der KK an geben was ich an Miete zahle...
Habe aber gar nicht weiter nachgefragt ab wann man es selber bezahlen muss.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2010 um 20:05
In Antwort auf klio_11954774

Alles Gute
Du hast für dich die richtige Entscheidung getroffen und ich wünsche dir nun viel Glück.

Vielen Dank
an alle die mir Mut zu meiner Entscheidung zugesprochen haben..ich habe ganz viele PN's bekommen die mich gestärkt haben.
Bin jetzt absolut schmerzfrei und konnte ab Mittag auch alles machen.
Danke nochmal!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2010 um 20:15
In Antwort auf hilke_12094127

Bei der grenze wäre ich mir nicht
so sicher da ich definitiv mehr verdiene.
Hmmm, vielleicht weil ich schon 2 Kinder habe und die angerechnet werden? Keine Ahnung...ichmusste auch bei der KK an geben was ich an Miete zahle...
Habe aber gar nicht weiter nachgefragt ab wann man es selber bezahlen muss.

Das weiß..
ich auch nicht so genau, ist vielleicht auch bundeslandabhängig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2010 um 18:34

Nachsorge
ich komme gerade von meinem Frauenarzt und bin ehrilch gesagt ein bisschen perplex da wieder raus.
Klar ist alles okay usw, aber da fragt er mich doch tatsächlich ob er mich nochmal krank schreiben soll(ich bin schon nach 3Tagen wieder arbeiten gegangen) ich meine klar, die Frage ist doch nicht schlimm, aber als ich dann sagte das ich ja schon längst wieder arbeiten gehe, meinte er, total schockiert, sie haben doch niemandem erzählt was sie haben durchführen lassen...ich dann, also meine Kollegen wissen es nicht, nein...
sagt er: sowas darf man ja auch NIEMANDEM sagen,....das ist ja fast peinlich....
ich war so sprachlos das ich nicht weiter drauf eingegangen bin und die Praxis verlassen habe....ich fand es ein bisschen seltsam. Und ich stehe zu meinen Entscheidungen, doch ans schwarze Brett hängen würde ich es nicht....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2010 um 23:44


ich bin in den meisten fällen gegen einen abbruch.
was ich jedoch nicht verstehen kann sind deine aussagen, die wirklich unangebracht sidn, sowas muss nun wirklich nicht sein. wem bringt das was!? da frag ich mich wirklich ob du nichts besseres zu tun hast ...!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2010 um 0:17


..sprachlos.

in was für einer überzeugung du von einem abbruch sprichst !!!
mir dreht sich der magen um

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2010 um 13:07
In Antwort auf hilke_12094127

Lasstesleben
die Kosten wurden übernommen. Sozusagen von der Allgemeinheit...also auch von dir.Zu dumm aber auch! Und nein ich werde das mit dem Buch schreiben mal lieber lassen aber danke für den tip

Also wirklich zu dumm
Hallo

Hab jetzt hier ein wenig mitgelesen und nun, es ist deine Sache was du mit deinem Leben anfängst. Gewiss, ich bin nicht für Abtreibungen und aber das was ich mies finde ist, das die Allgemeinheit für deinen SS-Abbruch aufkommt. Da wäre ich absolut dafür das es jeder selbst aus der eigenen Tasche zahlen soll und dann schon gleichmal vorweg, wer es nicht auf einmal zahlen kann sollte es dann eben per Ratenzahlung machen!

Also was das angeht, finde ich es sehr schade das du für die Kosten nicht selbst aufkommen musstest!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2010 um 16:51
In Antwort auf hilke_12094127

Nachsorge
ich komme gerade von meinem Frauenarzt und bin ehrilch gesagt ein bisschen perplex da wieder raus.
Klar ist alles okay usw, aber da fragt er mich doch tatsächlich ob er mich nochmal krank schreiben soll(ich bin schon nach 3Tagen wieder arbeiten gegangen) ich meine klar, die Frage ist doch nicht schlimm, aber als ich dann sagte das ich ja schon längst wieder arbeiten gehe, meinte er, total schockiert, sie haben doch niemandem erzählt was sie haben durchführen lassen...ich dann, also meine Kollegen wissen es nicht, nein...
sagt er: sowas darf man ja auch NIEMANDEM sagen,....das ist ja fast peinlich....
ich war so sprachlos das ich nicht weiter drauf eingegangen bin und die Praxis verlassen habe....ich fand es ein bisschen seltsam. Und ich stehe zu meinen Entscheidungen, doch ans schwarze Brett hängen würde ich es nicht....

Merkwuerdiges verhalten-
von deinem arzt. ich war auch am naechsten tag arbeiten (bueroarbeit, kein problem) und habe es einigen meiner kollegen erzaehlt, also die die gefragt haben, ob es mir wieder besser geht. ich hab mir gedacht, dass sich 2010 keine frau mehr schaemen sollte und wie es sich gezeigt hat, hatten die meisten selber eine abtreibung oder fanden es sowieso OK.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2010 um 18:00
In Antwort auf jean_12319023


..sprachlos.

in was für einer überzeugung du von einem abbruch sprichst !!!
mir dreht sich der magen um

Also ganz ehrlich Jule
wenn man nicht davon überzeugt ist was man tut kann man es doch gleich lassen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2010 um 18:04
In Antwort auf sima_12641885

Also wirklich zu dumm
Hallo

Hab jetzt hier ein wenig mitgelesen und nun, es ist deine Sache was du mit deinem Leben anfängst. Gewiss, ich bin nicht für Abtreibungen und aber das was ich mies finde ist, das die Allgemeinheit für deinen SS-Abbruch aufkommt. Da wäre ich absolut dafür das es jeder selbst aus der eigenen Tasche zahlen soll und dann schon gleichmal vorweg, wer es nicht auf einmal zahlen kann sollte es dann eben per Ratenzahlung machen!

Also was das angeht, finde ich es sehr schade das du für die Kosten nicht selbst aufkommen musstest!

Ich hätte es
auch selber bezahlt, musst ich aber nicht...mehr gibts dazu nicht zu sagen. Es gibt wohl Berechnungstablellen und die haben wohl ausgerechnet das ich es nicht zahlen muss. Da tut es nicht viel zur Sache was jemand meint der nicht an der 'macht' sitzt....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2010 um 19:28


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2010 um 19:38
In Antwort auf anthea_12071067


Hey zicke
du bist aber eloquent

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2010 um 19:40
In Antwort auf jean_12319023


..sprachlos.

in was für einer überzeugung du von einem abbruch sprichst !!!
mir dreht sich der magen um

Jule
jede frau, für welche der abbruch die richtige entscheidung war, ist auch davon überzeugt. verstehe ehrlich gesagt nicht dein problem. ist dein problem, dass frauen einen ssa durchführen oder dass sie darüber sprechen oder vielleicht sogar, dass sie nicht daran zerbrechen???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club