Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Meine Geschichte (Fehlgeburt 24. SSW)

Meine Geschichte (Fehlgeburt 24. SSW)

18. Juni 2013 um 14:30 Letzte Antwort: 9. August 2013 um 14:09

Hallo!

Im vergangenen Mai musste ich meine kleine Tochter in der 24. SSW gehen lassen, nachdem die Feindiagnostik nichts gutes ergab. Es ist eine recht lange Geschichte, die ich zur Verarbeitung, zum Austausch und zum Mutmachen für andere Leidensgenossinen veröffentlicht hab: http://lachenderengel.wordpress.com/

Mich bewegt dieses Schicksal Tag ein Tag aus und ich bin auf dem besten Weg mit dem Schmerz umgehen zu lernen. Dennoch ist es schwierig, aber es hilft mir zu sehen, dass ich nicht allein bin und dass es so viele Frauen gibt, die nach einem solchen Schicksalsschlag gesunde Kinder zur Welt gebracht haben.

So hoffe auch ich mit meiner Geschichte Mut machen zu können und Mut gemacht zu bekommen.

Liebe Grüße

Mehr lesen

20. Juni 2013 um 14:18


Hallo liebe Phia,

ich weiss vermutlich nicht annährend wie du dich fühlst, aber deine Geschichte hat mich zu Tränen gerührt und daher möchte ich Dir schreiben. Das Schlimmste, was einem Menschen geschehen kann, ist wenn man sein eigenes Kind verliert und es tut mir unendlich leid, dass ihr das durchmachen musstet.

Das Problem ist, wenn der Kinderwunsch so stark ist, dass man fast nur auf kugelige Bäuche und Kinderwagen achtet. Ich kenne das selbst von mir und auch mich stimmt es traurig, obwohl ich noch nicht einmal angefangen habe mit hibbeln.

Ich selbst wünsche mir mit meinem Partner auch ein Baby und wir wollen diesen Monat endlich anfangen. Meine Angst, dass irgendetwas schief gehen könnte..ist mit den Jahren immer größer geworden (so wie der Wunschan sich), aber man darf sich nicht von dieser Angst beherrschen lassen. Das klingt nur leider immer leichter als gesagt.
Was auch immer der Grund für diese Vielzahl an Fehlbildungen bei Clara war, ich denke es wird in der nächsten Schwangerschaft nicht noch einmal so enden. Zudem denke ich sind die Ärzte gewarnt und werden in einer Folgeschwangerschaft ein besonders Augenmerk auf dich und dein Baby haben. Du bist noch sooo jung, ich habe keine Zweifel, dass auch du irgendwann ein Geschwisterchen von Clara in den Armen hälst. Und dieses Kind wird denke ich gesund sein. Schließlich wird euer kleiner Engel von oben auf das Geschwisterchen Acht geben.

Bitte gib Dir keine Schuld für das was geschehen ist, es gibt Dinge auf die hat man keinen Einfluss. Im postiven Sinne sind es eineiige Zwillinge, im negativen eventuell Fehlbildungen..wie du schon sagst die Launen der Natur kann man nicht beeinflussen. Und wenn du weisst, dass du nichts getan hast um deinem Kind zu schaden bzw. auch die Ärzte keinen Grund dafür wissen, dann versuch dich bitte nicht verrückt zu machen und gehe halbwegs gelassen in eine hoffentlich baldig kommende Schwangerschaft. Und sollte es nicht gleich klappen, gebt euch Zeit..dann soll es wohl noch nicht sein.

Ich wünsche Dir &deinem Freund für die Zukunft alles Gute und ich hoffe, du kannst auf deinen Mann bauen und er lässt dich mit deinem Schmerz nicht allein.

Liebe Grüße

Susi

PS: Ich habe großen Respekt vor eurer Entscheidung, auch wenn es wohl wirklich die Richtige war, weiss ich nicht, ob ich die Kraft hätte. Das zeigt mir, dass ihr für ein Baby wirklich bereit seid und dann wird es auch beim nächsten Mal klappen. Also Kopf hoch und steigert euch nicht zu sehr in den Kinderwunsch oder eure Ängste hinein!

Gefällt mir
20. Juni 2013 um 20:49

Es tut mir leid!
Liebe Phia,
ich habe deine Geschichte gelesen und bin ganz erschuettert! Kann aber dein Schmerz und Verlust nachempfinden. Hatte gestern in der 7.ssw mein Baby verloren. Bin am Boden zerstört, noch ohne jegliche Hoffnung.
Wünsche dir alles Gute!!!!
anna

Gefällt mir
20. Juni 2013 um 21:30

...
... ich bin fassungslos, es ist so unendlich traurig

Sie ist so ein hübsches, kleines Mäuschen auf dem Foto

Ich wünsche euch viel, viel Kraft & dass ihr über den Verlust hinwegkommt...

Gefällt mir
30. Juni 2013 um 14:55

Danke...
...für eure lieben Worte!

Gefällt mir
30. Juni 2013 um 15:00

Mein Beileid
Zum ersten möchte ich Dir meinen größten Respekt aussprechen! Zum anderen tut mir das sowas von unendlich leid. Ich weis gar nicht, was ich sagen soll. Bin total ergriffen.
Ich selber habe letztes Jahr mein Baby verloren. Nur in einer anderen Situation.
Ich wünsche Dir von ganzem Herzen, dass Du irgendwann ein gesundes Baby im Arm halten kannst.

Der Gedanke, warum einem das Kind weggenommen wird, obwohl man sich es wünscht und sich auf das Baby freut.... und das gleichzeitig Teenager ungewollt schwanger werden, auf nichts achten und dennoch ein gesundes Kind bekommen... kenn ich auch. Ich hab lange Zeit selber so gedacht.

Von Herzen wünsche ich Dir alles Gute!!!
LG

Gefällt mir
28. Juli 2013 um 22:44

Oh Gott
es tut mir unglaublich leid, was euch passiert ist... Mir fehlen die Worte, deine Geschichte hat mich sehr berührt.

Ein wunderschönes Mädchen, das nun lachend auf einer Wolke sitzt, weil es weiß, dass es geliebt wurde!

Ich hatte letztes Jahr im Mai eine Missed Abortion, allerdings schon in der 9. Woche. Mittlerweile bin ich Mutter eines gesunden kleinen Mädchens und ich bin sicher, dass euer Engel euch sein Geschwisterchen bald schicken wird!

Alles Liebe, Insularis mit Olivia

Gefällt mir
9. August 2013 um 14:09

:'(
Oh mein Gott... das tut mir so unendlich leid. Ich weis gar nicht was ich sagen soll. Bei solchen Erfahrungberichten kommen mir unkontrolliert die Tränen.
Besonders, weil es meistens Paaren passiert, die sich so sehr ein Kind wünschen. Andere verzichten aus Leichtsinn auf Verhütung (manche teenager) und werden schwanger ungewollt. Rauchen vlt noch in der SS und bekommen dennoch ein gesundes Baby. Da frage ich mich wo die Gerechtigkeit bleibt. Aber an sowas darf man nicht denken, weil man sich selbst kaputt macht. Nach meiner FG in der 13 SSW hatte ich große Mühe diese Gedanken zu verdrängen. Auch immer diese Schuldfragen. ,,warum wir... was hab ich falsch gemacht".
Ich bin froh, dass euer Ben ein gesundes Geschwisterchen bekommen hat und sowas wünsche ich allen. Ich bin jetzt nach einem Jahr auch wieder schwanger. Und habe wahnsinnige angst, dass etwas schief geht.

Von Herzen wünsche ich dir alles gute!!

Gefällt mir