Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Meine Erfahrungen mit Mönchspfeffer und co.

Meine Erfahrungen mit Mönchspfeffer und co.

23. Mai 2014 um 11:57 Letzte Antwort: 27. Mai 2014 um 15:04

Hallo zusammen,

ich habe oft hier gelesen aber selbst nie mitgeschrieben. Mein Mann und ich versuchen seit 2 Jahren schwanger zu werden. Ich hatte zu Anfang einen guten Zyklus mit 28 Tagen und laut Ovutests und FA auch einen Eisprung. Da ich jedoch unter mehr oder minder stark ausgeprägtem PMS litt beschloss ich mal zum Versuch Mönchspfeffer zu nehmen. Für den KIWU dann noch Ovaria und Bryophillum, Pulsatilla und Corpus Luteum. Hätte ich nie machen sollen. Seitdem ist mein Zyklus so im unargen und es hat sich noch dazu eine starke Gelbkörperschwäche entwickelt.Ich habe das Gefühl ich habe mit all den Mitteln meinen Zyklus ersteinmal durcheinander gebracht. Ich wollte das nur einmal loswerden, da ich auch sehr viel hier nach Erfahrungen gesucht habe. Also ich denke wenn man einen guten Zyklus hat sollte man es so belassen wie es ist. Und nicht unbedingt - wenn auch natürlich- eingreifen. Nur bin ich dabei Clomifen zu nehmen. Ich hoffe das dies die erwünschte Wirkung bringt. Ich weiss jeder reagiert anders , aber ich wollte mal meine Erfahrungen mit homöopathischen Mitteln Preis geben und das ich das NIE wieder machen würde. Ich hatte auch nicht auf meinen FA gehört, denn der sagte mir er hält nicht viel von diesen Mittelchen außer das sie den Zyklus sogar durcheinander bringen können.

Soviel zu dem was ich leider mit natürlichen Mitteln erlebt habe und vielleicht geht es auch anderen so.

LG

Mehr lesen

27. Mai 2014 um 9:23

...
Hallo,ich habe leider die gleiche Erfahrung mit mönchspfeffer gemacht,dieser hat nur meinen Zyklus um 15 Tage verlängert,ich weiß nicht,wie es weiter gegangen wäre,wenn ich es weiter genommen hätte aber ich habe es direkt abgesetzt.wie ist dein Zyklus nun zur zeit?nimmst du clomifen,weil er immer noch unregelmäßig ist?mein gyn hatte es mir auch empfohlen aber ich wollte noch abwarten.lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2014 um 15:04

Seh ich auch so
Hallo ihr,

ich habe ähnliche Erfahrungen gemacht...Habe seit 16 Zyklen den Kinderwunsch und mich vor einem Jahr natürlich gleich selbst therapiert (vermutete GK-Schwäche) statt mal abzuwarten, dass sich alles einpegelt. . Hab dann auch nach und nach Möchspfeffer, Ovaria, Bryophillum, Frauenmantel Urtinktur genommen. Dann noch ein paar Tees getrunken etc...Hab nicht festgestellt, dass es bei mir irgendetwas aus dem Gleichgewicht gebracht hätte, aber gegen PMS hat Mönchspfeffer bei mir auch nicht geholfen. Hatte eher das Gefühl weinerlicher zu sein und Geldverschwendung ist es auch!

Ich würde das heute auch nicht mehr machen. Habe das ganze Zeug dann Anfang März weggeworfen und ab April dann Hormonstatus aufnehmen lassen. Und was kam raus? Alles super bei mir...also alles unnötig.

Würde jedem raten, lieber mal den FA nerven mit dem Hormonstatus und das abchecken lassen statt für teuer Geld sowas kaufen.

VG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram